Rs485 verteilen

  • Hallo
    Ist es möglich einen rs485 bus an mehrere Teilnehmer zu verteilen?
    Habe nämlich einrn solarladeregler bei dem ich mittels cat5 patch kabel ein display angeschlossen habe(rs485).
    Habe mir aber auch rs485 usb kabel besorgt um auch am Computer die daten auszuwerten.
    Würde jetzt gern über einen Raspberry dauerhaft die daten speichern und gleichzeitig das display anschließen.
    Würde es funktionieren wenn ich einfach die 2 drähte a und b an beide geräte anschließe?
    Mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Hallo,
    unsere Rotex Heizung im Keller kommuniziert auch über RS485 mit ihrer Steuereinheit die im Wohnraum angebracht ist. Diese Kommunikation konnte ich per RS485 zu USB Adapter ohne Probleme anzapfen und auswerten (für fhem). Sollte bei dir also auch kein Problem sein. Einzig in den Datenverkehr einzugreifen und Befehle zu senden war zumindest bei mir nicht möglich.


    Gruß Heiko

  • Danke werde ich testen.
    Wenn man so liest ist der bus ja auch für mehrere Teilnehmer.
    Aber wie unterschritet man diese?
    Hast du einfach die zwei datendrähte an den dritten Teilnehmer verbunden?


    Mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Sollte problemlos sein.
    [Blocked Image: https://www.wut.de/kpics/e-6wwww-12-grde-000.gif]
    Am Ende muss der Bus terminiert werden (z.B. 120Ohm), wenn die Datenrate hoch ist und das Kabel lang. Bei kurzen Kabeln und geringer Datenrate kann u.U. die Terminierung entfallen.

  • Hallo
    Ist es möglich einen rs485 bus an mehrere Teilnehmer zu verteilen?



    ja, ist multipoint


    Quote


    Würde es funktionieren wenn ich einfach die 2 drähte a und b an beide geräte anschließe?


    theoretisch ja, sodenn es denn 2 Draht Technik ist und die Kabellänge nicht allzu lang ist. Ansonsten terminieren mit 120 Ohm

  • "Mithören" geht problemlos wenn man den zusätzlichen Adapter einfach auf den Bus aufschaltet.


    Senden ist auch möglich, aber dann muss man sich streng an das im Bus gesprochene Protokoll halten.


    Muss erst mal die auf Github verfügbaren Programme für meinen Laderegler Testen.
    Glaube aber, dass ich erst eine Nachricht senden muss bevor ich die Daten empfangen kann. Mal schauen.
    Wie werden denn die Teilnehmer identifiziert? damit man auch weiß für wen welche Nachrichten sind?


    mfg

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Mal etwas Halbwissen dazu: Mehrere Geräte am Bus sind HW seitig kein Problem. Aber das Protokoll ist bei RS485 meiner Meinung nach nicht fest gelegt und muss es auch unterstützen...
    PS: ich will in der Richtung auch etwas bauen und Onewire ist mir irgendwie suspekt... (Mehrfach-Sensor mit mySensors Protokoll, aber nicht per Funk sondern vermutlich RS485)


    Gesendet von meinem HTC One_M8 mit Tapatalk

  • Meine Anmerkungen dazu:
    Auf Stichleitungen möglichst verzichten, lieber dann entsprechend lange Schleifen verlegen.
    Probleme kann es auch bzgl. GND-Leitung geben.
    Grundsätzlich wird diese nicht für die RS485-Datenübertragung benötigt, jedoch muss der Pegel auf den Signalleitungen im Bereich -7 bis +12V(?)
    (jeweils lokal bezogen am jeweiligen Transceiver) zu GND liegen.
    Das Problem ist (insbesondere bei weitläufigen Anlagen) dass GND der einzelnen Stationen auf deutlich abweichenden Potential (gegenüber Erde) liegen
    kann und es so zu heftigen Ausgleichströmen kommen kann.
    Fazit: Galvanische Trennung mit einplanen, insbesondere wenn es vom Dachboden in den Keller o.ä. geht..


    Garry

    VDR-Tower(yaVDR0.5): ASROCK N68c-S UCC + MSI N210 MDIG/D3NVIDIA630 + Doppeltunerkarte TBS 6981 + 2*DVBS USB PCTV461e
    Pundit Ah2 2xSkystar2.6c + HP NovaTD über DVI HDMI (yavdr0.3) stillgelegt
    Asus M3N78-EMH HDMI + GT630 single Slot mit YAVDR0.5 2xTT cinergy DVB-C +DVBS USB PCTV461e+ Hauppauge USB TD (DUAL DVB-T) 2 x MediaMVP+RaspberryVomp + Raspbmc

  • Kabellänge ist nur 5m und Gnd ist eigentlich auch mit im kabel.
    Als Protokoll wird MODBUS verwendet habe aber beim Lesen leider festgestellt dass das ein Master Slave Protokoll ist. Und in diesem Fall muss das Display doch der Master sein, Der dem Laderegler sagt ich Brauch diese Werte.
    Dann währe aber der Raspberry der zweite Master der ebenfalls div. Werte anfordert. Es kann aber nur einen Master geben! kann man das irgend wie umgehen? ein Display für die lokale Auswertung wär schon schön.


    mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • Mit im Kabel schon, ist nur die Frage ob/wie man es anschließt um sich keine Störungen einzufangen oder den Transceiver zu himmeln.
    Den zweiten Master würde ich erstmal nicht als "no go" ausschließen, dafür kenn ich aber die Details vom Protokoll zu wenig.
    Ist aber durchaus denkbar dass wenn genügend lange Pausen im Protokoll sind Du Dich da mit einem Request reinklemmen kannst.
    Oder der Master fragt selbst schon regelmässig die von Dir gewünschten Daten ab so dass Du nur mithören musst.



    Garry

    VDR-Tower(yaVDR0.5): ASROCK N68c-S UCC + MSI N210 MDIG/D3NVIDIA630 + Doppeltunerkarte TBS 6981 + 2*DVBS USB PCTV461e
    Pundit Ah2 2xSkystar2.6c + HP NovaTD über DVI HDMI (yavdr0.3) stillgelegt
    Asus M3N78-EMH HDMI + GT630 single Slot mit YAVDR0.5 2xTT cinergy DVB-C +DVBS USB PCTV461e+ Hauppauge USB TD (DUAL DVB-T) 2 x MediaMVP+RaspberryVomp + Raspbmc