https für vdrportal möglich

  • War ja klar das so'n Spruch kommt :rolleyes: ;) aber so einfach ist das auch nicht ...

    HowTo: APT pinning

  • Nicht unbedingt, das kommt auf den Provider an, wie z.B. bei meinem geht es nicht, obwohl ich permanent insistiere ...


    Wenn man unbedingt will, dann geht es eigentlich immer. Für die "großen" gibt es die Hilfs-Tools, die das Webinterface fernsteuern, oft schon fertig.


    Wenn das ein vServer ist, dann ist es eigentlich immer möglich direkt dort einen Cronjob laufen zu lassen. Wenn nicht, dann kann sein das man einen Raspi dafür laufen lassen muss.


    Bei meinem Provider (webhostone.de) ist LetsEncrypt nur ein Häkchen und das war's. Klar wollen die trotzdem Zertifikate verkaufen und haben sich erstmal geweigert einen Automatismus anzubieten. Nach einiger Zeit ist er aber doch gekommen.

  • Nun, ich bekomme auch ein kostenloses Zertifikat, jedes Jahr wieder, muss mich halt drum kümmern.


    Bzgl. LetsEncrypt insistiere ich nur, weil es eine unabhängige Quelle ist, technisch gibt es aber den Zertifikaten die ich bekomme nichts auszusetzen.

    HowTo: APT pinning

  • Eigentlich ist es egal woher das Zertikat kommt, nur einspielen muß man es rechtzeitig. Hier hilft einem Letsencrypt recht gut.

    Man kann sich aber auch einen Termin in den Kalender schreiben...

    Gruß
    Frodo

  • Zwei Dinge fallen mir dazu ein, die noch nicht angesprochen worden sind:

    1. Welcher Anlass ist besser dafür geeignet, mal alle verbliebenen Anwesenden in einem Thread zu Worte kommen zu lassen? ;D
    2. Ein Zertifikat kostet Geld (solange es nicht von Let's Encrypt ist bzw. ein Geschenk des Hosters an den Admin). Irgendjemand (genka?) muss also dafür normalerweise Geld zahlen. Wenn das Zertifikat im Hosting-Deal mit drin ist, müsste es dann nicht vom Hoster automatisch aktualisiert werden?
  • Wenn das Zertifikat im Hosting-Deal mit drin ist, müsste es dann nicht vom Hoster automatisch aktualisiert werden?

    Nein, könnte aber ... ist wie erwähnt bei meinem Provider auch so, bekomme ein kostenloses Zertifikat, jedes Jahr wieder, muss mich um die Aktualisierenung selbst kümmern. Kein großer Akt, anmelden, Maus klicken ...


    Es ist müssig hier immer auf LetsEncrypt zu verweisen und alles ohne zu verteufeln. Das ist irgendwie Quark, bloß weil der Provider keine LetsEncrypt anbietet oder zulässt sind es doch keine Scheißläden oder umgekehrt die die LetsEncrypt anbietet die besseren Provider. Viele bieten eben andere Zertifikate an, mit oder automatisches Update.


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Es geht nicht um Letsencrypt es geht um ein abgelaufenes Zertifikat das mal wieder nicht rechtzeitig getauscht wurde.

    Gruß
    Frodo

  • Dann lies mal die Posts weiter oben ...

    HowTo: APT pinning

  • LetsEncrypt war ein Vorschlag um das Problem möglicherweise längerfristig zu lösen. Eben weil es dafür fertige Automatismen gibt (eben sofern man die beim eigenen Provider überhaupt nutzen kann).

    Im Kern geht es also schon um das Problem des (mal wieder) ausgelaufenen Zertifikats.

    Genka sollte sich einfach mal direkt nach dem Verlängern einen Termin anlegen eine Woche bevor es wieder ausläuft.

  • Das Letsencrypt Thema ist doch nur um die Wartezeit zu überbrücken. Es ist einfach nur traurig, wir sind hier in nem Forum mit genuegend IT Spezialisten die das ganze problemlos lösen könnten, aber leider hat keiner dazu die Rechte dies zu machen.

    Ich mag ja Genka, aber das Handling des Forums könnte er für alle Seiten wesentlich einfacher gestalten ...