[Suche] Mutterbrett mit 6 SATA und USB3

  • Moin in die Runde.


    Ich überlege mir meinen alten Medienserver ein Motherboard Upgrade zu gönnen.


    Hat jemand so etwas im Einsatz oder kann was empfehlen.


    Vielen Dank vorab für eure Mühen


    vdr-box

  • Eventuell mal hier zusamenklicken:


    http://geizhals.de/?o=9


    Nach Auswahl des Sockels kannst Du dann weiter filtern, auch nach 6x SATA und USB3

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Guter Tipp. Welchen Socket nimmt man den so aktuell?


    Ich brauche keine fette CPU nur guten Durchsatz auf SATA / USB und Gigabit.


    vdr-box


  • Ich brauche keine fette CPU nur guten Durchsatz auf SATA / USB und Gigabit.


    Dann mach bei LAN-Hersteller: Intel einen Haken (bei geizhals :-)


    Munter bleiben, Rossi

  • Wozu braucht ein Medienserver schnelles usb?


    Welche Anwendungen sollen drauf laufen und wie viele Clients werden gleichzeitig zugreifen?

  • Wozu braucht ein Medienserver schnelles usb?


    Welche Anwendungen sollen drauf laufen und wie viele Clients werden gleichzeitig zugreifen?


    USB 3 weil Filme von mobiler USB3 Platte über den Server ins Archiv wandern


    4 Clients (weteks und raspis)


    Dienste: VDR Server / SMB / NFS


    vdr-box

  • USB3 sollte ja mittlerweile Standard sein ...


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Dann wäre der kleinste Intel I3 besser geeignet als der oben erwähnte G4400.
    Verbraucht weniger Strom (trotz gleicher TDP) und hat wegen Hyperthreading vier Threads die er gleichzeitig bearbeitet anstelle von nur zweien beim G4400.
    Die 40Eur mehr an Cpu-Preis relativieren sich über die Nutzungsdauer über die Stromkosten.



    Da du wahrscheinlich den Medien-Server 24/7 betreibst, wären Elkos auf dem Mainboard problematisch. Besser -> All solid capacitors
    Extra Grafik brauchst du nicht. Ram brauchst du nicht viel aber zwei Riegel gleicher Größe sollten es sein, DDR3 oder DDR4 ist egal.



    Wenn man nach
    Socket1150, USB3, >= 6xSATA, Intel GBit, All solid Caps sucht, landet man beispielsweise beim MSI H97M ECO (7817-071R)


    Der Chipsatz ist nicht der neueste, aber es kann alles was du brauchst. Würdest du stattdessen ein Board mit einem M.2 NVRM SSD Slot wählen, hättest du einen Sata Port mehr frei.


  • 24 x 7 mache ich zwar nicht (der Server geht nur an wenn die Clients leben) aber gegen gute Elkos habe ich nichts.


    M.2 NVRM SSD ist eine gute Idee


    vdr-bx

  • Die Asrock Brette sind ja geil.


    Der Preis aber auch ;-)


    vdr-box

  • Ja, ein Geschenk sind die nicht. Aber die Ausstattung ist 1A für den Aufbau von einem Homeserver/NAS.
    Da kann man bis zu 12 Platten reinstöpseln, ohne Controller oder zusätzlichen Kosten.


    ECC RAM geht auch. Energieverbrauch ist niedrig. Performance dürfte gut sein.
    2 x Intel i210 Karten, mit LAG & mdadm Raid5/6 gehen da voraussichtlich > 150 mb/sec über das Netzwerk.


    Da brauchts nicht unbedigt USB3, denn normale 3.5" HDDs schaffen im Durschnitt nicht mehr als 150 mb/sec.
    Somit kann man USB3 am Rechner anhängen, von dem man den Kopiervorgang startet.


    Mir gefallen die Dinger. ;-)