[gelöst] 0.6.1 /srv-Partition mit 0.5 "teilen"

  • Ich betreibe mit einer physischen Festplatte meinen produktiven yaVDR 0.5 und den neuen yaVDR 0.6(.1???) parallel und kann in GRUB zwischen den beiden wechseln.
    Jetzt habe ich den neuen soweit am Laufen, dass auch frau ihn gerne verwenden möchte, aber die Aufnahmen und Filme fehlen noch.


    Mein produktiver 0.5er hat die Aufnahmen unter /srv in recordings gespeichert; heruntergeladene Filme und Serien (für XBMC/KODI) liegen unter /srv/video/ in eigenen Ordnern (Movies, TV Shows, etc.).
    Wobei /srv eine eigene Partition dev/sda4 ist; der alte 05er liegt auf dev/sda2.
    Der neue yaVDR 0.6 liegt (und startet) von dev/sda5.


    Der neue 0.6er hat derzeit ein installationsfrisches /srv-Verzeichnis (mit Unterordnern video, music, etc.) noch ohne Inhalt.



    Wie kriege ich jetzt am besten die "alte" srv-Partition im neuen 0.6er eingehängt, sodass ich weiterhin beide yaVDRs parallel benutzen kann?
    Sprich - die separate srv-Partition (dev/sda4) von beiden Systemen (abwechselnd) genutzt werden kann.


    Werden die Aufnahmen dann automatisch (im 0.6er) wieder korrekt angezeigt, oder muss da noch irgendeine (Index-)Datei rüberkopiert werden?




    Schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe!
    Und ja: bei solchen Dingen bin ich total feige und frag lieber dreimal nach, bevor ich alle Daten verliere.


    PS: Wie finde ich heraus, ob ich die ISO yaVDR 0.6 oder 0.6.1 installiert habe? Oder sind die nach update & dist-upgrade ohnehin identisch?

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

    The post was edited 1 time, last by davie2000 ().

  • PS: Wie finde ich heraus, ob ich die ISO yaVDR 0.6 oder 0.6.1 installiert habe? Oder sind die nach update & dist-upgrade ohnehin identisch?


    Nach einem dist-upgrade sind die identisch.


    Vergleiche die beiden /srv-Verzeichnisse. Bei 0.6 ist das video-Directory für die Aufnahmen ein anderes bzw. mit einem symlink auf das alte Verzeichnis. Ob man es wirklich für 0.5 und 0.6 parallel benutzen kann, hab ich nie ausprobiert. Warum würdest du die alte 0.5-Installation denn noch benutzen wollen, wenn die 0.6 jetzt produktiv gehen soll?


    Lars.

  • Weil, bei der 0.6er noch einiges nicht so geht/ausschaut, wie frau das gerne hätte :(
    Ich möchte mich mit dem 0.6er langsam annähern und den 0.5er nie wirklich ganz abdrehen, damit ich immer "abschauen" kann.


    Wenn ich dich richtig verstehe, ist eine "gleichzeitige" (abwechselnde) Nutzung der srv-Partition durch 0.5 und 0.6 nicht möglich,
    weil sich die Verzeichnisstruktur unterscheidet?


    Die vom 0.6er schaut bei mir so aus:

    Code
    1. davie2000@myVDR:/srv$ ls -la
    2. insgesamt 28
    3. drwxr-xr-x 7 root root 4096 Feb 19 23:35 .
    4. drwxr-xr-x 25 root root 4096 Aug 17 15:19 ..
    5. drwxrwxrwx 2 root root 4096 Feb 19 23:35 audio
    6. drwxrwxrwx 2 root root 4096 Feb 19 23:35 picture
    7. drwxr-xr-x 3 root root 4096 Feb 19 23:19 share
    8. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 4096 Feb 19 23:23 vdr
    9. drwxrwxrwx 2 root root 4096 Feb 19 23:35 video


    Da sehe ich keine symlinks? Die Verzeichnisse werden aber "grün" dargestellt auf der Konsole, was vermutlich "freigegeben" bedeutet.


    Wies bei 0.5 aussieht, kann ich gerade nicht nachschauen, weil gerade ein Timer-Test läuft.
    Aber ich glaube, mich zu erinnern, dass es da auch noch ein "recordings" Verzeichnis gab.

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • "Nicht möglich" will ich nicht sagen, ich hab's nie getestet. Schau mal in dem Verzeichnis "vdr", da wird's anders aussehen.


    Lars.

  • poste doch mal Deine beiden /etc/fstab, vielleicht gibt es eine einfache Möglichkeit.
    bye
    frank

    vdr1:
    i3-2130, Asus H77 Board, nvidia gt430, Zalmann Gehäuse mit 6
    hotswap Schächten, cine2 V6.5 an Yamaha AV Recevier und Panasonic-Plasma
    mit 1024x720 Pixeln // yavdr 0.5 auf samsung ssd 830
    vdr2:
    ZOTAC H77ITX-C-E, nvidia GT620 Graka onboard, i3-2130 CPU,
    SSD Kingston 64GB, 2,5er 640GB HD als /srv, 4 GB RAM, cine2 v6.5
    Silverstone Gehäuse mit imon lcd display (38er) an Philipps-TV-Full-HD

  • Das Mounten an sich ist nicht das Problem. Die Frage ist nur, ob die Verzeichnisstruktur kompatibel ist. Zumindest was das vdr-Verzeichnis betrifft, bin ich mir nicht sicher.


    Lars.

  • Unter 0.5 (bzw. auf der /srv-Partition (dev/sda4) schauts so aus:

    Code
    1. drwxr-xr-x 9 root root 4096 Apr 17 21:33 .
    2. drwxr-xr-x 25 root root 4096 Aug 17 15:19 ..
    3. drwx------ 11 vdr vdr 4096 Jun 12 11:35 audio
    4. drwx------ 2 root root 16384 Nov 24 2012 lost+found
    5. drwxrwxrwx 3 root root 4096 Jul 6 2013 picture
    6. drwxr-xr-x 3 root root 4096 Nov 24 2012 share
    7. drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 17 21:34 tmp_backup
    8. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 4096 Nov 24 2012 vdr
    9. drwxrwx--- 12 vdr vdr 12288 Feb 6 2016 video

    also auf den ersten Blick nicht großartig anders


    im Unterordner "vdr" finde ich nur das hier beim 0.5er:

    Code
    1. drwxr-xr-x 44 vdr vdr 12288 Aug 13 13:08 video.00


    und das beim 0.6er:

    Code
    1. drwxr-xr-x 2 vdr vdr 4096 Feb 19 23:42 video
    2. lrwxrwxrwx 1 vdr vdr 5 Feb 19 23:23 video.00 -> video


    FJe :
    Und ein cat /etc/fstab liefert mir unter 0.6 das hier:


    0.5 folgt nach Reboot ...

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Wenn du Platz für ein Backup deiner Aufnahmen hast, dann sieht das erst mal so aus, als ob es klappen könnte.
    Das /srv-Verzeichnis in 0.6 musst du dann natürlich leeren, dann den Eintrag für /srv aus der 0.5-fstab übernehmen und auf der 0.5-er den SymLink "video -> video.00" anlegen (oder video.00 in video umbenennen und einen Symlink video.00 -> video, wie in 0.6).


    Lars.

  • /dev/sda2 hättest du nach einem "umount /mnt" natürlich auch nach /mnt mounten können... :)


    hast recht :)


    hier die Ausgabe vom 0.5er (bzw. dev/sda2):


    Du meinst also, bei laufendem 0.6er - oder soll ich vorher stop vdr machen?
    1. Verzeichnis /srv löschen (mit rm -r)
    2. in /mnt/ (da wo dir srv/-Partition von 0.5 drin ist) das Verzeichnis video.00 nach video umbenennen
    3. in /mnt/ simlink anlegen video.00 -> video
    4. die /etc/fstab um die Zeile mit "/srv" erweitern - speichern
    5. reboot


    Stimmt das so?


    Und wie kriegt der 0.6er dann die ganzen Aufnahmen mit? Oder geht das beim Booten von selbst?
    Natürlich muss ich vorher noch die /srv-Partition auf eine externe Platte sichern ...

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ja, so müsste es ungefähr gehen. vdr vorher stoppen ist eine gute Idee, weil er ja auf /srv/vdr zugreift.
    Das Löschen geht dann so (hinterher muss es ein leeres /srv geben):

    Code
    1. cd /srv
    2. sudo rm -R


    oder einfach umbenennen:

    Code
    1. cd /
    2. sudo mv srv srv-0.6
    3. sudo mkdir srv


    In /mnt/vdr dann den Symlink (da existiert ja momentan video.00):

    Code
    1. ln -s video.00 video


    Und dann diese Zeile in /etc/fstab eintragen:

    Code
    1. UUID=87a6fe9e-d135-4bfc-906c-a4cf854d0206 /srv ext4 defaults 0 2


    Dann ein Reboot und Daumen drücken. :)


    Lars.

  • Danke für die - wie immer - schnelle und kompetente Hilfe!


    Mich brennts unheimlich unter den Nägeln, es einfach auszuprobieren ... aber vorher muss ich mir eine externe HDD mit ausreichend freiem Speicherplatz besorgen und ein Backup machen.
    Ich melde mich hier wieder ...
    Update: Backup läuft ... aber schnarchlangsam dank USB 2 :-( *geduldiges Warten*


    Update 2: es ist vollbracht


    Hat mit deiner Anleitung einwandfrei funktioniert: beide teilen sich in vollster Harmonie die srv-Partition.
    Aufnahmen von 0.5 werden auf 0.6 abgespiellt und umgekehrt.


    Vielen Dank!

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

    The post was edited 2 times, last by davie2000 ().