Ubuntu Server => Desktop nur Unity ?

  • hallo !


    ich wollte mir demnächst wieder den neuen ubuntu server installieren (16.04) aber dazu gibts ja nur wenn ich ubuntu-desktop nachinstalliere unity... jetzt wollte ich mal was anderes...
    Kann ich eigentlich auch ne Desktop DVD nehmen und die Serveranwenungen da installieren ?


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Kann ich eigentlich auch ne Desktop DVD nehmen und die Serveranwenungen da installieren ?


    Ja klar. Der Unterschied: der Kernel des Ubuntu Servers ist auf Server-Hardware abgestimmt (Xeon, PAE, NUMA, HBAs, usw.), ist konservativer (weniger Updates) und hat keine Desktopumgebung (Stabilität).


    Wenn Du also keine Server-Hardware einsetzt, dann nimmst Du besser den Desktop. Alle Dienste, die Du gebrauchen kannst, sind vorhanden!


    Albert

  • Hi !


    und was nimmt man das heutzutage so ? Mate ? Gnome ? KDE faellt fuer mich mal weg... hatte ich schon mal... :)


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Reine Geschmacksache. Gnome wäre ohne weiteres möglich. Ich habe mit Unity meinen Frieden gefunden. Ist wie vi, immer dabei. ;-)


    Albert

  • Hi !


    Geht das wenn man die Server Edition installiert und dann Gnome oder Mate als Oberfläche ? ich verzeichte nur ungern auf die 5 möglichen Jahre Unterstützung bei Updates....



    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Hi,


    Auch Ubuntu Desktop 16.04 ist eine LTS (Long Term Support) Version, d.h. auch hier bekommst Du 5 Jahre Support...


    rfu

  • Auch Ubuntu Desktop 16.04 ist eine LTS (Long Term Support) Version, d.h. auch hier bekommst Du 5 Jahre Support...


    Aber bitte aufpassen, auf was es da 5 Jahre Support gibt...


    Aber zum Thema: Warum nicht einfach 16.04 installieren, dazu Gnome-Flashback (oder wie das gerade heisst), dann Metacity im Anmeldefenster einmal als Fenstermgr auswaehlen? Ist schlank, sieht aus wie Gnome2.x und hat eigentlich alles was man so braucht...

  • Hi !


    OK... ich hab mich da irgendwi verlesen...


    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Hi !
    Anscheinend nicht.. das hier steht bei ubuntuusers.de

    Code
    1. AllgemeinUnterstützungszeitraum
    2. Die LTS-Version 16.04 wird fünf Jahre unterstützt. Dies gilt aber nur für Ubuntu selbst, die offiziellen Ubuntu-Varianten besitzen eigene Support-Zyklen:5 Jahre: Ubuntu 3 Jahre: Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, Ubuntu MATE, Ubuntu Studio, Mythbuntu1kein LTS-Release: Edubuntu


    Deswegen wollte ich wissen wie man auf die Server Variante einen anderen Desktop als Unity drauf kriegt...



    Gruss Gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Die Unterstützungszeiträume gelten für bestimmte Pakete/Paketgruppen. Canonical sagt dir, dass sie die Ubuntu Core Pakete (die aus main und restricted stammen) für Server und Desktop über 5 Jahre pflegen wollen, alles andere hat andere Support-Zeiträume, die typischerweise von ein paar Monaten bis zu 3 Jahren reichen (vgl. https://wiki.ubuntuusers.de/Long_Term_Support/#Spezielles mit den weiterführenden Links).
    Wenn du einen anderen Desktop als Unity installierst, dann gelten die Unterstützungszeiträume der dadurch zusätzlich installierten Pakete.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Als 16.04 rauskam, gab es in der c't auch ein Artikel über die unterschiedlichen Supportzeiträume:
    Ubuntu LTS: Langzeitpflege gibt es nur für das Wichtigste

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager

  • Als 16.04 rauskam, gab es in der c't auch ein Artikel über die unterschiedlichen Supportzeiträume:
    Ubuntu LTS: Langzeitpflege gibt es nur für das Wichtigste


    Ist das etwa für Ubuntu Server anders?! ;-)


    Albert