[Sommerloch] Kaufempfehlung 4k AV Receiver Dolby Atmos

  • Hallo


    Wie man am Wetter unschwer erkennen kann gehts wieder mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Ursprünglich wollte ich dieses Jahr ein 4k TV angehen, da aber in nächster Zeit weder eine lohnende Ausstrahlung über astra noch eine Möglichkeit im VDR zu erwarten ist leg ich das erstmal auf Eis und überlege zuerst den AV Receiver für zukünftige Aufgaben bereit zu machen.


    Er soll natürlich 4k/hdcp 2.2 und darüber hinaus Dolby Atmos können, gfs Auro-3D und DTS:X nachrüstbar. Darüber hinaus benötige ich für eine Stereo Zone 2 insgesamt ein 9.1 System. Angesehen habe ich mal auf einen ersten Schlag Denon AVRX5200WBKE2 bzw von Pioneer einen SC-LX59 - wobei ich schon hinten rüber gefallen bin was die hier für Preise aufrufen.


    Daher die Frage:
    - gibt es überhaupt schon Informationen welcher dieser Standards zukünftig über die Sendeanstalten verbreitet wird. - ich bin eher nicht so der DVD schauer daher ist das schon wichtig was über astra bzw Streamingdienste so reinkommt
    - gibt es andere interessante Geräte die man hier ins Auge fassen sollte


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 3 times, last by CKone ().

  • naja das bringt mich aber in der Fragestellung nach dem passenden AV Receiver nicht weiter - insbesondere sind ja quasi alle aktuellen Geräte heutzutage 4k tauglich.


    Hier geht es vorwiegend um die Tonoptionen.


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Irgendwie sehe ich nicht ganz den Sinn jetzt etwas zu kaufen, was man noch kaum ausnutzten kann - wenn man sich jetzt voller Begeisterung auf 4k Material und für Dolby Atmos bzw. Auro-3D gemasterte BluRays stürzen würde und dazu bereit ist über die ganzen Unzulänglichkeiten der 4k-Hardware, die es da aktuell gibt und den Aufwand für die Lautsprecher hinwegzusehen, könnte man das ja noch mit Enthusiasmus begründen, aber einen Receiver für TV- und Streaming-Material zu kaufen, das bislang praktisch nicht in dem Format verbreitet wird, und dann darauf zu hoffen, dass man ihn irgendwann damit nutzen kann halte ich jetzt nicht unbedingt für die sinnvollste Vorgehensweise.
    Wenn die Branche soweit ist, dürfte es auch bezahlbarere Mittelklassemodelle geben und dann macht es IMHO mehr Sinn, sich gut aufeinander abgestimmte Geräte für einen genau definierten Funktionsumfang zu kaufen als darauf zu hoffen, dass das schon irgendwie zusammenspielen wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich weis nicht wie es beim Pioneer AV Recveiver ist, die Denon AVR Geräte merkt sich die Audio Optionen für den eingeschalteten Kanal.
    Das heißt wenn der VDR mal Dolby Digital 2.0, mal Dolby Digital 5.1 oder nur 2 Kanal PCM ist, verwendet der Receiver die zuletzt für dieses Signal verwendete Einstellung.


    Ich selbst habe einen AVR-X4000, der kann zwar 4K aber nur mit maximal 30Hz. Dolby Atmo ist bei mir zur Zeit kein Thema, wie ich aber erst später bemerkte muß ich es bei meinem Receiver für zusätzlich 200€ freischalten lassen.


    Das Haupt Problem bei der Verwendung von einem AV-Receiver ist das die Bild Lippensynchron zu bekommen, hier habe ich auch noch nicht die richtige Einstellung gefunden, entweder ist es bei 2 Kanal synchron oder bei 5.1 Kanal aber leider nie bei beidem (Trotz Auto Lippsync).


    Auch wenn der Inhalt des Links von 3P0 recht zynisch ist, hat er doch viel wahres in sich.

    Gruß
    Frodo

  • Prinzipiell habt ihr ja alle recht, ich investiere halt immer gern nach und nach, dann kommt nicht so viel auf einmal zusammen und ich kann mich auch öfter freuen. ;)


    ich hab schon eine ganze Weile einen Pioneer VSX-921, der bekommt das automatische Umschalten der Eingangssignale sehr gut hin zwischen PCM, DD2, DD5.1 und neuerdings auch DD+ 5.1 von amazon prime und maxdome über kodi, von daher sind die schon sehr komfortabel. [Edit] hier muss ich mich korrigieren, er merkt sich stereo separat, so hab ich den tuner auf stereo stehen und den vdr auf dd, damit kann er dann alles andere abbilden - hab ich quasi noch nie umgeschaltet [/Edit]


    Welche Audio Verbreitungsart über astra zu erwarten ist dazu hat niemand eine Idee hier? - Weil ganz egal ab das gut oder schlecht ist, auf das werden wir uns am Ende einschießen müssen, ganz egal ob es gefällt oder es was besseres gibt: bei Pal und Secam waren wir 40 Jahre in unserer Haut gefangen :P


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 1 time, last by CKone ().

  • Das Haupt Problem bei der Verwendung von einem AV-Receiver ist das die Bild Lippensynchron zu bekommen, hier habe ich auch noch nicht die richtige Einstellung gefunden, entweder ist es bei 2 Kanal synchron oder bei 5.1 Kanal aber leider nie bei beidem (Trotz Auto Lippsync).


    Bild und Ton welches in den Receiver reingeht sollte synchron, mindestens aber zeitlich konstant sein. Die Anpassung an den Fernseher oder/und Beamer nimmt man dann am Receiver vor. Das kann schon mein 15 Jahre alter Denon-Receiver mit analoger Bildverarbeitung zuverlässig, ist das Heutzutage wirklich noch ein Problem?
    Wenn man natürlich dauernd an Quellgerät (VDR), Receiver und Fernseher was verändert, weiß man nachher nicht mehr an welchen Schrauben man noch drehen kann.

  • ich hab da auch seit Jahren überhaupt keine Probleme mit: einmal eingestellt seither einwandfrei, egal welches Verfahren.


    Und ich benutze die Anlage wirklich konsequent immer sobald das TV an ist, ist fest mit der Harmony verdrahtet. Alles andere lässt eh die Akzeptanz in den Keller fallen, von wegen "ich mach die Anlage mal an wenn wir einen Film schauen"...


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Ich kenne mich da nicht so aus (mit AV-Receivern), aber an dem Gerät was ich seit Dezember 2015 habe (Denon AVR-X1200W) musste nichts weiter eingestellt werden. VDR per HDMI am Flatscreen angeschlossen, und Ton per optischen Kabel (S/PDIF) an den AVR. Plug & play.


    Kann aber auch etwas "Glück" dabei gewesen sein...


    edit:


    Bei 2/3 habe ich das Lesen aufgegeben.


    Selten so einen schlechten (nicht auf den Inhalt bezogen), von Fehlern und möchtegern-Wortwitz gespickten Artikel gelesen. Mir tut der Kopf weh. Shame on you. Das musste jetzt aber raus.

  • Yamaha hat auch schöne Töchter, ich habe seit ein paar Monaten einen RX-A850 und bin wirklich angetan, einfachste Einrichtung und ich muß kaum noch was am Receiver einstellen, Amazon Fire TV, DVD Player, VDR, selbst mein oller Videorekorder lässt sich über die Kiste schalten und Probleme mit Lippenasynchronität habe ich bisher noch keine gehabt.
    Vielleicht mal antesten, Dolby Atmos hat der übrigens auch, 4k weiß ich nicht, hat mich bisher noch nicht interessiert, ich gucke noch auf einem 720p Beamer.

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

  • Hach ja, lasst uns noch ein wenig abschweifen ;)


    Also der RX-A850 ist genauso wie der AVR-X1200W "nur" 7.2, sowas suche ich ja nicht. Generell ist man sich in einschlägigen Foren recht einig das sich die Hersteller in einer Preisklasse von 1000-1500€ bein aktuellen Geräten zumindest klangtechnisch nicht viel geben. Unterschiede gibts wohl bei den Einmesssystemen, auch bei den Features sind die bis auf Kleinigkeiten recht identisch. Persönlich würde ich eher zum Pioneer tendieren, aber auch nur aus dem Grund da ich mit meinem VSX-921 sehr zufrieden bin, nur leider fehlen ihm viele der schönen neuen Features...


    mal was anderes: es wird ja bei allen Herstellern geworben das die Geräte vorverstärkerseitig viel mehr können, 11.2, Zone 2/3 - dem gegenüber steht dann eine geringere Anzahl an Endstufen, 7 oder 9 die dynamisch zugewiesen werden können. Sollte das nicht reichen kann man über die pre-outs weitere Verstärker ergänzen.


    Das würde hier zB ganz gut passen das ich für die Zone 2 (Küche Bad) einen weiteren Verstärker einsetze: nur wie soll das funktionieren: ich sitz auf dem Sofa und mach die Zone 2 am AVR an, und dann renn ich los und zünde die separate Endstufe von Hand. Hat sich da einer was bei gedacht oder übersehe ich wie das korrekt geschaltet wird?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 2 times, last by CKone ().

  • Quote

    Also der RX-A850 ist genauso wie der AVR-X1200W "nur" 7.2, sowas suche ich ja nicht.


    Ich weiß, der 850er ist ja auch eher ein Kleiner aus der RX-A Serie, da gibt's ja noch richtig dicke Brummer, ich wollte nur mal Yamaha ins Rennen werfen.


    Quote

    ich sitz auf dem Sofa und mach die Zone 2 am AVR an, und dann renn ich los und zünde die separate Endstufe von Hand.


    Das sollte doch heute wohl auch anders gehen, ich habe hier einen alten Teufel Subwoofer, der sich einschaltet sobald ein Signal anliegt. Es wird sicher heute Endstufen geben, die das auch können.

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

  • Das würde hier zB ganz gut passen das ich für die Zone 2 (Küche Bad) einen weiteren Verstärker einsetze: nur wie soll das funktionieren: ich sitz auf dem Sofa und mach die Zone 2 am AVR an, und dann renn ich los und zünde die separate Endstufe von Hand. Hat sich da einer was bei gedacht oder übersehe ich wie das korrekt geschaltet wird?


    Kann es sein, dass du nicht an die Trigger-Out's gedacht hast?
    Damit kannst du Endstufen mitschalten.


    Beim SR7010 gibt's ein paar Einstellungen, je nach Anwendungfall von dir, könnte das schon leicht machbar sein.

  • wieviel höhen/deckenkanäle sollen es denn sein?
    ich z. b. den sr 7010 am start. der hat "nur" 9 endstufen. rechts/mitte/links; oben vorne rechts/oben vorne links/oben hinten rechts/oben hinten links; hinten rechts/hinten links.
    das war´s und schon fehlen dir 2 endstufen für zone 2.
    Alles unter 4 deckenkanälen macht imho keinen sinn. bräuchtest dann für dein setup also schon einen 11.1 bzw. 11.2 verstärker. dann schwebst du natürlich in preisregionen, die dir ganz schnell den arsch bluten lassen. bezahlbar ist da nur noch der Onkyo TX NR 3030.
    möglich wäre natürlich auch, zone 2 mit separater endstufe zu befeuern, was natürlich nicht im sinne des erfinders ist.
    ich hab mir für meine beiden bs200 (körperschallwandler unter der couch) noch eine zusätzliche potente endstufe zugelegt. (reckhorn A 500)
    btw: solltest du dich dennoch für den 7010 entscheiden, kannst du dir das auro 3d upgrade getrost sparen.

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hast Du Deine Überlegungen eingestellt?

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • nein aber ich bin noch am sondieren, steht ja auch schon einiges hier drin. - und ist ja auch noch nicht Weihnachten ;)


    Ja ich glaube auch das der Effekt erst ab 9 Kanälen Sinn ergibt, jedoch denk ich auch das es kein Problem ist für eine andere Zone eine separate Endstufe einzusetzen. Hier war der Hinweis mit dem Trigger sehr hilfreich, das können wohl alle Geräte, sogar mein aktueller und auch die kleineren Endstufen wissen damit umzugehen, teilweise wird darüber sogar die Fernbedienung übertragen.


    Bei den Herstellern bin ich auch noch offen, was mir nicht so gut gefällt ist das kleine Display am Marantz. Was leider alle Hersteller machen ist das sie den Power on/off für die Zone 2 neuerdings hinter ner Klappe verstecken, das hat keinen hohen WAF hier da wir den Knopf quasi täglich im vorbeigehen und ohne groß hinzusehen bedienen. :(


    Hast du da richtige Deckenlautsprecher oder reflektierst du die Front/Rear?

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Hast du da richtige Deckenlautsprecher oder reflektierst du die Front/Rear?

    hatte drüben bei den Freunden von beisammen.de schonmal ein paar Bilder aus der Bauphase gepostet.
    Hier sieht man das Konzept eigentlich recht gut
    Leinwand mit Trockenbau "abkoffern"


    Das Display im 7010 ist in der Tat recht klein. Sollst ja auch zur Glotze kieken ;-)

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • hier mal ein Abschluss - ich geh dieses Jahr weder auf ein neues TV noch auf einen neuen AVR sondern warte ersteinmal ab - Stattdessen bereite ich schon mal den Platz in Form einer neuen Schrankwand vor damit da dann auch was größeres als die jetzigen 60" hinpasst...


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Nix mit abwarten, mein 5 Jahre alter Pioneer VSX-921 hat vorletzte Woche überraschend die Grätsche gemacht und musste nach "sudden death" kurzfristig ausgetauscht werden. - Aus Gründen des Budget kein 9.2 System und unterhalb der 1000€ Grenze.


    Ohne wirklich Zeit mich noch mal einzulesen kurzentschlossen für 499€ nen VSX-1131 aus dem MM geholt – tendenziell nicht schlecht das Gerät aber auch nicht wirklich überragend, der alte Pioneer war hier wirklich besser. Ich habs über das letzten WE quasi nicht hinbekommen das Ding so einzustellen, dass wirklich alles ohne ewiges Nachjustieren gut war. Ich hab dann doch etwas gelesen und es sieht so aus als ist das eins der ersten Geräte, die von Pioneer/Onkyo gemeinsam produziert wurden. Klar hat das Ding alle sich gutlesenden Features aber aus Kostengründen wurde wohl das früher sehr gute Einmesssystem gegen eins in einer abgespeckten Variante ersetzt. Diese Beobachtung machen wohl leider viele mit diesem Gerät.


    Hab das Ding dann am Montag zum MM zurückgebracht und mir beim Amazon nen Denon AVR-X3300W kommen lassen (nicht um 3€ zu sparen sondern weil sie den im MM einfach nicht haben). Hab das Ding gestern mit dem Audyssey eingemessen und das Ergebnis ist wirklich überragend. Ich bin noch nicht so wirklich vertraut mit dem Ding, kann aber schon sagen das da Welten zwischen liegen die den Mehrpreis in meinen Augen rechtfertigen. Einzig die APP hat mir beim Pioneer besser gefallen, ist aber jetzt gerade nicht die Kernkompetenz von sonem Heimkinoreceiver :P


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

    The post was edited 2 times, last by CKone ().