VDR läuft instabil

  • Die Entwicklungsversion 2.3.1 des VDR ist schon länger draußen - das Problem ist nur, dass noch nicht alle Plugins umgestellt wurden, so dass es für die Distributionen wenig lohnenswert ist, das zu paketieren.


    Könnte es eventuell einen Zusammenhang mit dem Mutex-Problem geben, das in ring buffer overflows -> cDevice::Detach() blockiert... diskutiert wird?
    Wie aktuell ist das vnsiserver-Plugin und wie sieht das komplette Log des VDR aus?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo Seahawk1986,


    habe deine Antwort leider erst heute entdeckt, hatte nicht gesehen, daß mein Thread mittlerweile eine 2.te Seite hat.


    Hmm, da muß ich vielleicht selbst mal schauen wie man in openSuSE paketiert, viele Plugins brauche ich ja nicht zwingend. Aber läuft dann auch der Kodi weiter? (vnsiserver). Wo kann ich herrausfinden welche Plugins bereits verfügbar sind?
    Ich wühl mich mal durch das Changelog.


    Den "ring buffer overflows" Thead habe ich jetzt angelesen, aber wenn ich es richtig verstehe, dann ist nur Satelliten-Empfang betroffen (und den krieg ich hier leider nicht).


    Danke für Deine Mühen, Hedwig5

    openSuSE Tumbleweed mit Kernel 4.7.2-1-default
    i7 6700T (Sykalake)
    Cine C2/T2 V6 mit 2 DuoFlex (insgesamt 6 Tuner)
    vdr (2.2.0) - The Video Disk Recorder
    epgsearch (1.0.1.beta5) - search the EPG for repeats and more
    vnsiserver (1.5.0) - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server
    live (0.3.0) - Live Interactive VDR Environment
    epgfixer (0.3.1) - Fix bugs in EPG
    dynamite (0.2.1) - attach/detach devices on the fly
    Kodi 16.1

  • Der Empfangsweg ist bei dem Mutex-Problem eigentlich egal, solche Lockups hatte ich auch schon mit DVB-T und DVB-C (ich nutze Live-TV nur relativ selten, so dass mir das kaum auffällt).


    Probleme mit häufigen ungewollten Kanalwechseln gab es beim vnsiserver wohl mal in 2015: https://github.com/FernetMenta…ugin-vnsiserver/issues/22 - das sollte mit dem Commit behoben worden sein: https://github.com/FernetMenta/vdr-plugin-vnsiserver/pull/27 (da gab es im letzten Jahr aber auch noch viele andere Fixes, so dass es sich lohnt auf eine ausreichend aktuelle Version zu setzen).


    Wo kann ich herrausfinden welche Plugins bereits verfügbar sind?

    Einfach die Changelogs der Plugins bzw. die Git-Commits anschauen und im Zweifelsfall ausprobieren, ob sie gegen den VDR 2.3.1 bauen und damit funktionieren. Das vnsiserver-Plugin wurde soweit ich weiß schon für den VDR 2.3.1 angepasst.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hmm...


    Eine Entwicklerversion auszuprobieren zögere ich noch etwas.
    Funktionieren meine Plugins weiterhin? Kann ich mein Kodi Isengard (16.1) weiterhin verwenden? Wann kommt die stabile Version raus? Gibt es noch unstabile Ecken? Werden meine anderen Probleme damit behoben (Defekte Aufnahmen mit Rucklern bei der Wiedergabe,...)?


    Bin einfach noch unsicher und scheue den Aufwand.

    openSuSE Tumbleweed mit Kernel 4.7.2-1-default
    i7 6700T (Sykalake)
    Cine C2/T2 V6 mit 2 DuoFlex (insgesamt 6 Tuner)
    vdr (2.2.0) - The Video Disk Recorder
    epgsearch (1.0.1.beta5) - search the EPG for repeats and more
    vnsiserver (1.5.0) - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server
    live (0.3.0) - Live Interactive VDR Environment
    epgfixer (0.3.1) - Fix bugs in EPG
    dynamite (0.2.1) - attach/detach devices on the fly
    Kodi 16.1

  • Eine Entwicklerversion auszuprobieren zögere ich noch etwas.

    Wieso Entwicklerversion? Das aktuelle stabile Release ist einen Tag alt: https://github.com/FernetMenta…lugin-vnsiserver/releases - und ja, es ist noch mit dem VNSI-PVR-Addon für KODI Isengard kompatibel.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bin einfach noch unsicher und scheue den Aufwand.


    Den größten Aufwand generierst du dir selber weil du OpenSuSE benutzt. Mit Ubuntu könntest du einfach auf unsere Pakete zugreifen.


    Wenn es denn unbedingt OpenSuSE sein muss, dann greif doch wenigstens auf ein Docker-Image zurück, Dann kannst du dein SuSE behalten und hast trotzdem
    die aktuellen Ubuntu Pakete. Außerdem kannst du dann mit verschiedenen Docker-Images experimentieren ohne etwas kaputt zu machen.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • seahawk1986 : Ach du meinst nur VNSI, ich dachte du sprichst von VDR 2.3... Ich schau Morgen mal, ob ich den VNSIServer für openSuSE nicht doch irgendwo in der neueren Variante bekomm. Zur Zeit ist die Repository-Such-Seite leider wegen Wartungsarbeiten down.


    gerald : Docker habe ich schonmal als Alternative zu meinem doch ziemlich schwergewichtigen Xenserver überlegt, aber bisher den Aufwand gescheut bzw. noch nicht die Zeit gehabt. OpenSuSE läuft halt bisher auf fast all meinen Kisten und ich hab es auch liebgewonnen. Auf der VDR-Kiste läuft ansonsten nur der VDR zum Aufnehmen und ein Kodi zum Wiedergeben, das VDR zu Containern würd ich aus Performance-Gründen nicht machen.

    openSuSE Tumbleweed mit Kernel 4.7.2-1-default
    i7 6700T (Sykalake)
    Cine C2/T2 V6 mit 2 DuoFlex (insgesamt 6 Tuner)
    vdr (2.2.0) - The Video Disk Recorder
    epgsearch (1.0.1.beta5) - search the EPG for repeats and more
    vnsiserver (1.5.0) - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server
    live (0.3.0) - Live Interactive VDR Environment
    epgfixer (0.3.1) - Fix bugs in EPG
    dynamite (0.2.1) - attach/detach devices on the fly
    Kodi 16.1

  • das VDR zu Containern würd ich aus Performance-Gründen nicht machen.


    Warum? Docker kostet kaum Performance, das ist ja keine virtuelle Maschine und der VDR braucht keine Performance, der lief doch schon auf dem Pentium I von vor 15 Jahren.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi,
    was sagt denn das Femon-Plugin? Ist da auf allen 4 Tunern Empfang ? Mit links rechts geht der Wechsel.
    Um die Stabilität zu testen versuche doch erst mal den einfachen normalen Weg über ein Ausgabeplugin. Die Kodi Anbindung als Frontend ist die Kür.

    Ich würde versuchen softhddevice fürIntel zu nutzen.


    Um es dir eeinfacher zu machen: teste ddoch mal easyvdr 3.0 via Live-DVd.



    Das ist so viel mehr wie Vdr .


    Geht ja nichts bei kaputt.
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de