[gelöst] Cine S2 V6.5 mit Proxmox 4.2 / nach mehrmaligen restarts der VM sporadisch kein TV mehr möglich / Host muss neu gestartet werden

  • Naja also ich hatte das ganze in der KVM in Gentoo, mit den Sources von DDbridge selbst. Lief (nach Abschaltung aller Energiesparmodi am Motherboard) ohne Probleme. Jetzt im nachhinein war das ganze super einfach. Die Wikianleitungen vom Proxmoxwiki kennst?

    Hier gibt es auch noch was:

    https://deepdoc.at/dokuwiki/do…gh_proxmox_ab_version_4.3

  • Ja, hab ich alles durch ... ich vermute, dass das Problem mit der veralteten Karte (eine v5 und noch ältere bei der nichtmal die Version angezeigt wird) und dem ngene-Treiber zu tun hat.


    Ich hab mir gestern dann spontan bei DD ein Duo-Set mit cineS2 V7A & V4A bestellt, das ist heute mittag gekommen und da gab es erstmal mit dem Durchreichen kein Problem. Allerdings habe ich damit nur für ein paar Minuten Empfang, sobald alle Tuner kurze Zeit Idle sind (so meine Vermutung/Beobachtung) geht es los mit


    Jan 18 12:52:34 yavdr vdr: [1395] frontend 2/0 timed out while tuning to channel 2918 (CCTV 4E), tp 211585 

    Jan 18 12:52:34 yavdr vdr: [1384] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 1379 (TVN HD), tp 211508 

    Jan 18 12:52:34 yavdr vdr: [1389] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 1635 (EMPTY SERVICE), tp 211541 

    Jan 18 12:52:35 yavdr vdr: [1401] frontend 3/0 timed out while tuning to channel 1451 (ARIRANG WORLD), tp 211623


    und das sowohl unter VMWare als auch Proxmox. Also in der Form auch erstmal unbenutzbar... die muss ich die Tage erstmal standalone testen, ob das da auch auftritt.


    Ich könnte ich k***en, den ganzen Tag rumgebastelt, alle möglichen (BIOS-)Einstellungen ausprobiert (Thema Energiesparen) und dann noch eine Stunde gebraucht (ich hatte die Karten erst anders gesteckt als früher), um die vorherige vollkommen lauffähige Konfiguration wieder herzustellen, bei der ich mit den alten cineS2-Karten unter VMWare wieder alle 4 Tuner hatte, da wollte er erst immer nur noch 1 Karte in der VM richtig ansprechen.

    Das interessante ist, obwohl ich für die 2. Karte explizit msiEnabled=FALSE gesetzt habe, wird ihr trotzdem ein MSI-Interrupt zugewiesen ... aber wehe, ich mache msiEnabled=TRUE ... verstehe wer will. Der Unterschied (und vielleicht auch Grund für das Problem) zwischen VMWare und Proxmox ist, dass genau diese Meldungen


    [ 6.245278] ngene 0000:03:00.0: irq 74 for MSI/MSI-X

    [ 8.437541] ngene 0000:0b:00.0: irq 75 for MSI/MSI-X


    eben nicht kommen.

  • Bei mir (Supermicro) hat geholfen alle Energiesparmodi abzuschalten, also auch alle C-State und PCIE-Energiesparen (hatte hier 4 aktive Energiesparmodi am PCIE Steckplatz alleine). Event. hilft das was.

  • Bei mir (Supermicro) hat geholfen alle Energiesparmodi abzuschalten, also auch alle C-State und PCIE-Energiesparen (hatte hier 4 aktive Energiesparmodi am PCIE Steckplatz alleine). Event. hilft das was.

    Kannst du mal ein paar Screenshots von deinen BIOS Settings machen oder im Detail beschreiben, welche Settings du wie konfiguriert hast.


    Danke und Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

    The post was edited 1 time, last by hoppel118 ().

  • Sehr interessant, dass ich scheinbar nicht der Einzige bin, der die v7A nicht zum laufen bekommt, siehe hier.


    Habe die CPU Energiesparoptionen deaktiviert, aber auch das brachte keine Verbesserung...

    Bei mir (Supermicro) hat geholfen alle Energiesparmodi abzuschalten, also auch alle C-State und PCIE-Energiesparen (hatte hier 4 aktive Energiesparmodi am PCIE Steckplatz alleine). Event. hilft das was.

    Welche PCIe Energiesparmodi waren das bei dir? Habe auch ein Supermicro Board und würde das gerne auch mal versuchen, sofern mein BIOS die Einstellungen überhaupt anbietet.

    Server: Supermicro X9SAE, Intel Xeon E3-1245v2, ESXi 6.5

    VDR VM: Ubuntu 16.04 LTS, 2x DD Cine S2, VDR 2.3.8

  • Ich bin jetzt so weit, dass ich VDR in einem LXC-Container installiert habe, das funktioniert mit meinen alten cineS2 schonmal gut (weil da ja auch kein PCI-Passthrough nötig ist), wenn das alles ordentlich und für ein paar Tage ohne Fehler rennt, werde ich die V7A wieder reinstecken und damit erneut testen ob das ohne Passthrough stabiler ist.


    Ansonsten würde ich fast schon sagen, dass das wahrscheinlich ein Thema für Digital Devices ist ...


    P.S. Bei mir ist es übrigens ein Intel DH87RL mit i5-4670T, da hatte ich sowohl das ASPM abgeschaltet als auch an den C-States was disabled, hatte keinen Unterschied gemacht ...