Kein DVB-S2 Empfang mit SkyStar 2 DVB-s Karte und Quattro Switch LNB

  • Hallo,

    ich versuche die öffentlich rechtlichen HD Sender in einer VDR-Installation mit Sat-Empfang über Astra zum Laufen zu bekommen.

    Ein Sendersuchlauf mittels wirbelscan-Plugin findet keine neuen (HD) Sender und manuelles Kopieren der Einträge in die channels.conf
    für zu "Kanal nicht verfügbar!" Meldungen. Im System läuft ein vdr 2.2.0 mit zwei Skystar 2 Karten, welche direkt an einem UN 4144
    Quattro Switch LNB hängen.

    Mittlerweile habe ich rausgefunden, dass die Skystar-Karten unterschiedliche Revisionen haben (eine mit Conexant CX24123/CX24109/CX24113 Chipsatz,
    die andere mit STV0299). Laut Internet ist eine davon DVB-S2 tauglich, die andere nicht. Nichtsdestotrotz bin ich davon ausgegangen, dass im Sendersuchlauf
    unter Benutzung der DVB-S2-tauglichen Karte HD-Kanäle zu finden sein müssten. Oder dass ich im femon-plugin zwischen den Karten wechseln kann und damit auf
    der geeigneten Karte HD zu sehen bekommen müsste. Leider hat alles nicht gefruchtet und ich bin verunsichert, ob es nicht doch an dem über 10
    Jahre alten LNB liegen könnte. WDR HD kann ich empfangen, aber die senden wohl als einzige (?) HD über DVB-S.


    Gibt es noch andere Fehlerquellen, die ich beachten sollte?

    Vielen Dank schon mal.
    Kleo

    VDR-Server: Core i3-6100, 8GB Ram, Gigabyte Board, Adata SSD, Ubuntu 16.04, Kodi 16.1 + PVR über VNSI

  • Moin Moin


    DVB-S = MPEG2
    DVB-S2=MPEG4


    Skystar 2 ( ohne HD) kann nur MEPG2 und damit DVB-S(1)


    HD über DVB-S wird nur noch von WDR gesendet.
    Alle anderen Sender senden HD nur noch über DVB-S2 welche die Skystar 2 Karten nicht können.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Danke für die Antwort.

    Allerdings ist mein Kenntnisstand, dass die eine der beiden Karten HD über DVB-S2 kann. Das Wirbelscan-Plugin beschwert sich auch darüber, dass
    es auf der anderen Karte keinen DVB-S2 Scan ausführen kann. Währenddessen es auf der "HD"-fähigen den Scan abschließt, aber keine
    Sender findet (außer SD).

    Insofern denke ich, dass man DVB-S und S2 nicht mit mpeg2 und mpeg4 gleichsetzen kann.
    Ich habe meine Zweifel, dass es für die SAT-Hardware (LNB, Kabel, Budget-TV-Karte) relevant ist, ob der Videostrom
    mpeg2 oder mpeg4 ist. Bin aber kein Experte auf dem Gebiet und lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.


    Ist diese Karte denn geeignet, um die ÖR in HD zu empfangen:
    LINK ?

    Grüße, Kleo

    VDR-Server: Core i3-6100, 8GB Ram, Gigabyte Board, Adata SSD, Ubuntu 16.04, Kodi 16.1 + PVR über VNSI

  • Bau doch mal die Karte aus, die nicht DVB-S2 empfangen kann und mache dann wieder einen Scan (über z.B. Wirbelscan)
    Prüfe dann nochmal.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Guter Tipp:

    Code
    1. Jun 21 11:35:24 vdr: [23685] frontend 0/0 provides DVB-S with QPSK ("ST STV0299 DVB-S")


    Code
    1. Jun 21 11:35:24 vdr: [23685] frontend 1/0 provides DVB-S with QPSK ("Conexant CX24123/CX24109")



    Das widerspricht den Informationen, welche ich bisher über die Chipsatz-Versionen gefunden habe, allerdings ist es ein Ubuntu 12.04 (also älter)
    und auf meinen Streifzügen habe ich irgendwo gelesen, dass es mal ein Treiber-Problem gab, welches auf eigentlich geeigneter Hardware
    DVB-S2 verhindert hat.


    Na mal sehen. Ich habe noch die verlinkte Karte von Pollin, welche ich noch nicht testen konnte und ein anderes LNB
    und auf 16.04 wollte ich auch demnächst updaten.


    Wie gesagt. Vielen Dank an euch beide für die schnellen Rückmeldungen und Tipps. :)

    VDR-Server: Core i3-6100, 8GB Ram, Gigabyte Board, Adata SSD, Ubuntu 16.04, Kodi 16.1 + PVR über VNSI

  • Hi,


    bei Pollin gibt es die S2 Variante für 7.95.-€

    Code
    1. b2c2-flexcop: initialization of 'Sky2PC/SkyStar S2 DVB-S/S2 rev 3.3' at the 'PCI' bus controlled by a 'FlexCopIIb' complete


    Ubuntu-16.04(xenial)Kernel-4.4.0 unterstützt die Karte, ...läuft ootb.


    don-baba
    Nicht nur WDR HD auch ATV HD(ORF) funktioniert mit einer DVB-FF


    Gruss
    Wolfgang

  • Die Karte habe ich hier liegen. Allerdings steht der VDR im Berliner Umland und daher komme ich nicht so schnell dazu sie zu testen
    Aber ich denke es läuft darauf hinaus noch eine zu bestellen und die beiden installierten zu entsorgen. :)

    VDR-Server: Core i3-6100, 8GB Ram, Gigabyte Board, Adata SSD, Ubuntu 16.04, Kodi 16.1 + PVR über VNSI

  • Moin Moin


    DVB-S = MPEG2
    DVB-S2=MPEG4


    DVB-S/S2 hat weder mit MPEG1,2 noch 4 oder HEVC zu tun. Über beide Systeme kann man beliebige Daten übertragen.


    Quote


    ichtsdestotrotz bin ich davon ausgegangen, dass im Sendersuchlauf
    unter Benutzung der DVB-S2-tauglichen Karte HD-Kanäle zu finden sein müssten.


    wirbelscan würde eine S2 Karte bevorzugt verwenden. Wenn es denn eine solche gibt. Und VDR würde automatisch eine S2 Karte für einen S2 Kanal wählen.


    PS: VDR selbst sollte die fehlenden Kanäle am Ende der Kanäle anfügen, wenn du bereits funktionierende Kanäle hast. Du brauchst mit den S2 Karten keinen extra Suchlauf.

  • Danke für die weiteren Hinweise und die Bestätigung bzgl. DVB-S/S2 und mpeg2/4. ;)


    Der VDR läuft schon seit ein paar Jahren (bei den Eltern) und HD war irgendwie nie Thema (weil lange eine MediaMVP der Haupt-Client war).
    Das heißt es gibt eine ziemlich schmale channels.conf und UpdateChannels ist auf 3 (also Namen und PIDs) gesetzt.

    Deswegen war der Sendersuchlauf der erste Ansatz um die HD-Sender hinzuzufügen. Allerdings waren dabei
    beide Karten eingebaut. Ich fand' nur die Beobachtung interessant, dass wirbelscan zwischendurch ausgegeben hat, dass
    gerade keine DVB-S2 taugliche Karte verfügbar wäre (die war durch LIVE-TV belegt). Bei suspendetem VDR
    wurde der Scan nach HD-Sendern dann tatsächlich (allerdings ergebnislos) durchgeführt. Deutet für mich darauf hin, das
    tatsächlich ein Unterschied bezüglich Rev 2.6 und Rev 2.8 der Skystar und dem DVB-S/S2-Support besteht.


    Aber warum lange frickeln wenn man für 10€ das Problem beheben kann.
    Eine Frage noch: Sind im Parallelbetrieb zweier exakt identischer Karten Probleme zu erwarten?

    VDR-Server: Core i3-6100, 8GB Ram, Gigabyte Board, Adata SSD, Ubuntu 16.04, Kodi 16.1 + PVR über VNSI

    The post was edited 2 times, last by Kleo ().