w_scan findet DVB-T2-Sender nicht

  • ich werd verrückt... eben hat's geklappt.


    die Firmware, die ich vorher hatte (github). Dein w_scan und nach einem reboot die Antenne nochmal vollkommen anders ausgerichtet.


    Jetzt habe ich alle HD Sender gelistet :wow


    Ruckelt zwar wie verrückt und die CPU Last (ältere i7 CPU) geht ziemlich hoch, aber Sender gefunden und HW passt.


    Danke!!!

  • Hi,


    kann mir mal einer von Euch eine DVB-T2 VDR Kanalliste zukommen lassen.
    Und wo dran erkennt man, das es sich um T2 Sender handelt?


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • [...] kann mir mal einer von Euch eine DVB-T2 VDR Kanalliste zukommen lassen. ...


    Bitteschön:


    Code
    1. Das Erste HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:1362=deu@15,1363=mis@15:1366:0:769:8468:16481:0
    2. ZDF HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:0;1378=deu@122:1382:0:16961:8468:16481:0
    3. RTL HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:0;1394=deu@122:1398;1401=deu:6CB:16962:8468:16481:0
    4. Pro7 HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:0;1410=deu@122:1414:6CB:16963:8468:16481:0
    5. SAT.1 HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:0;1426=deu@122:1430:6CB:16964:8468:16481:0
    6. VOX HD;MEDIA BROADCAST:530000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:0:0;1442=deu@122:1446;1449=deu:6CB:16965:8468:16481:0
  • Und wo dran erkennt man, das es sich um T2 Sender handelt?

    Da steht "HD" im Name ;) - aber das ist tatsächlich ein Problem mit dem für HEVC gepatchten VDR 2.2.0, dass er das nicht unterscheiden kann - eine Mischbestückung mit Tunern, die nur DVB-T können und welchen die zusätzlich DVB-T2 können, führt unweigerlich zu Tuning-Versuchen mit dem falschen Device.


    Die beiden bislang frei empfangbaren ÖR-Sender in München haben diese Einträge in der channels.conf:

    Code
    1. Das Erste HD;MEDIA BROADCAST:514000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:1361=36:1362=deu@15,1363=mis@15:1366:0:769:8468:16481:0
    2. ZDF HD;MEDIA BROADCAST:514000:B8G16M2P0Q7766S1T32X0:T:27500:1377=36:0;1378=deu@122:1382:0:16961:8468:16481:0

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich werd verrückt... eben hat's geklappt.
    die Firmware, die ich vorher hatte (github).


    Welche Firmware hast Du denn nun genommen, die von Openelec (6k) oder die von @seahawk verlinkte (15k)?


    Paul

  • Man erkennt das am Parameter S1

    führt unweigerlich zu Tuning-Versuchen mit dem falschen Device


    Hatte ich noch nicht.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hatte ich noch nicht.

    Kann gut sein, dass das daran lag, dass die reinen DVB-T Tuner über Sat>IP angebunden waren, da muss ich bei Gelegenheit noch mal umstecken um das gegenzutesten.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Verstehe ich das jetzt richtig, dass die OpenELEC-Firmware geht und die von palisaari.fi nicht? So sieht es auch bei mir aus. Mit der palisaari-Firmware findet der Stick nicht einmal die DVB-T-Sender. Allerdings bin ich immer noch nicht weiter mit DVB-T2 ... :-(


    Kannst Du Deine DVB-T2-Einträge aus der channels.conf bitte auch noch einmal posten?


    Mit welchem Programm hast Du das starke Ruckeln?


    Testweise hatte ich DVB-T2 unter Windows mit dem beiliegenden Programm aufgezeichnet. Die Datei lässt sich ohne Ruckeln auf einem Banana PI M2+ (http://www.banana-pi.org/m2plus.html) problemlos wiedergeben -- dank Hardware-Beschleunigung. Leider ist das Modul Software-seitig eher mäßig unterstützt, es wurde mal ein OpenELEC 7 erzeugt, aber ich habe keine Hoffnung auf jegliche Updates.

  • Hi kieler,


    richtig, mit der kleinen openelec Datei (von github) geht es. Die andere vom finnischen Server findet bei mir gar keine Dateien.


    Mit ruckeln meinte ich nicht das Decodieren. Das bekommt mein Laptop gut hin. Es liegt an der Empfangsqualität der HD Sender, die wurden erst im letzten Versuch zusätzlich gefunden. Rechner frisch gebootet mit openelec firmware und dem gepatchten w_scan und halb aus dem Fenster hängend die Antenne gehalten :D


    Die Sender konnte ich dann sehen, aber viele Artefakte und Hänger - eben sch... Signal.Ich hab mir jetzt nochmal eine bessere Antenne bestellt. Ich hoffe damit klappt alles.

  • Hallo
    Langsam wird die Zeit knapp für den Umstieg auf DVB-T2 :D . Ich probiere seit ein paar Tagen die HD Sender zu finden. Ein Versuch mit einem handelsüblichen Receiver zeigt, das ich alle zur Zeit ausgestrahlten HD Sender im Raum Hildesheim / Hannover empfangen kann. Nur meine beiden VDRs finden sie nicht mit w_scan. Ich starte den Suchlauf aus dem OSD Menü heraus.


    Kann mir jemand die entsprechenden Einträge aus der channels.conf der HD Sender für den Raum Hannover zukommen lassen?

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Hi,
    du verwechselst da was: w-scan gibt es nicht via OSD-Menü! Das ist wirbelscan, das meines Wissens nach nicht an DVB-T2 angepasst wurde bisher.


    Für das Kommandozeilentool w-scan gibt es eine DVB-T2-fähige Version, z.B. bei easyvdr 3.0 (Das Paket geht da auch trusty auch bei ya 0.6 denke ich, wenn manuell installiert). Diese muss mit -Y aufgerufen werden, da er dann danach sucht.


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Nur meine beiden VDRs finden sie nicht mit w_scan. Ich starte den Suchlauf aus dem OSD Menü heraus.

    Sicher, dass du da nicht wirbelscan und w_scan verwechselst?


    Außerdem hast du dann noch das Problem, dass dein Raspberry Pi zu schwach für HEVC (aka h265) bei der von DVB-T2 verwendeten Auflösung und Bildwiederholrate ist und unter yaVDR 0.6 bislang nur KODI dazu in der Lage ist deutsche DVB-T2 Sender wiederzugeben (wenn deine CPU schnell genug ist). Mit dem softhddevice-Zweig mit HEVC-Unterstützung habe ich bislang nur unter Ubuntu 16.04 experimentiert und bei der xinelib tut sich zwar einiges im Entwicklungsrepository aber es scheint noch kein stabiles Release mit HEVC-Unterstützung zu geben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo SurfaceCleanerZ
    Oh ja, da habe ich was verwechselt. Seufz! Da werde ich mich mal wieder an den VDR setzen. Vielen Dank für die schnelle Antwort. (Diese Nachtschicht wird dann hoffentlich erfolgreicher)

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Das ist wirbelscan, das meines Wissens nach nicht an DVB-T2 angepasst wurde bisher.


    Dann ist dein Wissen falsch. *anmerk*

  • Hab eben wirbelscan unter vdr-2.3.2 getestet, findet alle DVB-T2 Kanäle.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Hi,
    Geht das neue wirbelscan auch unter dem gepatchten 2.2.0?
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Unter vdr-2.2.0 kommt:


    Code
    1. #error "wirbelscan requires at least vdr-2.3.1: choose v0.0.9 for older vdr"
    2. ^
    3. compilation terminated due to -Wfatal-errors.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Ich habe gerade mal die w_scan Versionen 20141122 (die mit Mint 18.1 ausgeliefert wird), die von mir gepatchte 20141122 (aka 20160610) mit aktiviertem Patchverhalten und die neue 20170107 hier am Standort verglichen. Ich muss dazu sagen, dann an meinem aktuellen Standort keine DVB-T2-Sender zu empfangen sind, aber dafür alle 3 Luxemburg-Muxe und 5 der 6 Frankreich-Muxe. Insgesamt sind 40 Services empfangbar.


    Hier das Resultat:


    20141122: 8 services
    20160610: 40 services
    20170107: 36 services


    Bei der 20170107 fehlt der RTL (Luxemburg) Mux auf Kanal 27. Da passiert folgendes:

    Code
    1. 522000: (time: 00:17.075) signal ok: QAM_AUTO f = 522000 kHz I999B8C999D999T999G999Y999 (0:0:0)
    2. QAM_AUTO f = 522000 kHz I999B8C999D999T999G999Y999 (0:0:0) : updating transport_stream_id: -> (0:0:27)
    3. QAM_AUTO f = 522000 kHz I999B8C999D999T999G999Y999 (0:0:27) : updating network_id -> (0:27:27)
    4. updating transponder:
    5. (QAM_AUTO f = 522000 kHz I999B8C999D999T999G999Y999 (0:27:27)) 0x0000
    6. to (QAM_64 f = 618000 kHz I999B8C56D0T8G32Y0 (1:27:27)) 0x405A


    Dadurch werden am Schluss die Programme nicht versucht, auf der korrekten Frequenz 522000, sondern auf 618000, einzulesen (wo nichts sendet).


    wirbel , wenn du dir das anschauen willst und ich irgendwelche Debug-Daten liefern kann, lass es mich wissen. Erzähl mir aber bitte nicht nochmal, wie böse oder falsch mein Patch ist, darauf hab ich keine Lust, sondern es geht mir hier nur um die Sache, dass genau dieser Patch ganz weg kann.

    VDR 1: Linux Mint 18.1 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3
    VDR 2: Ausgabe auf X11 (Intel i5 Kaby Lake) via softhddevice/vaapi, sonst wie VDR 1

  • Bitte ganz normal per email, nicht als foren Beitrag.



    Zitat von http://wirbel.htpc-forum.de/w_scan/index2.html


    ->


    Wenn es Probleme gibt / Senden von Bug Reports


    Eine Logdatei kann mit


    ./w_scan -v -v 2>&1 | tee w_scan.log


    erzeugt werden, meist lässt sich dann erkennen, was schief läuft.