• Soweit ich das verstanden habe braucht man ein aktuelles ffmpeg >= 3.2 nur, wenn hardwarebeschleunigtes Decoding von h265 machen will - mit KODI 16, das auf ffmpeg 2.8 setzt, ging es ja auch schon mit Software-Decoder. Ubuntu 17.04 dürfte zum Spielen mit aktueller Hardware und Software für Experimente mit DVB-T2 eine gute Grundlage bieten, wenn man das nicht mit Arch Linux oder Debian testing machen will.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)


  • Wäre mir neu, dass Soffthddevice unter ARM lauffähig ist und ich wüsste auch nicht, dass "ne taugliche Intelgrafik oder ne 1050 Ti nvidia" für ARM gibt. ^^


  • Wäre mir neu, dass Soffthddevice unter ARM lauffähig ist und ich wüsste auch nicht, dass "ne taugliche Intelgrafik oder ne 1050 Ti nvidia" für ARM gibt. ^^


    Öfter mal was neues :) softhddevice läuft zumindest unter ARM.
    Und ein Allwinner H3 SoC z.B. würde ich mal vorsichtig in die Reihe der Devices einreihen, die das können sollten - ohne es jedoch getestet zu haben.


    Gruß
    Andreas

  • ja, sorry, am Handy übersehen, welche Kategorie es hier ist...

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • seahawk1986

    Der VDR 2.2.0 für yaVDR wurde bereits gepatcht, alles was noch fehlt ist ein normales Ausgabedevice, das mit HEVC umgehen kann.

    Was ist in dem Fall mit Ausgabedevice gemeint? Das softhddevice oder z.B. die HEVC fähige Grafikkarte? Ist das softhddevice in yavdr ebenfalls gepatch bzw. auch das softhddevice-openglosd?

    VDR1: yaVDR 0.6.1, Antec Fusion, Intel Celeron G530 @ 2,4GHz, 4GB, Nvidia GTX1050 TI 4GB, DVBSky T982 (2 x DVB-T2), Antec Fusion Remote, vdr-plugin-softhddevice-vpp-hevc
    VDR2:
    yaVDR 0.6.1, HP Pro 3120, Intel Core 2 Duo E7500 @ 3GHz, 4GB, Nvidia GT218 512MB, TeVii S482 (2 x DVB-S2), TeVii Remote, vdr-plugin-softhddevice-openglosd

  • Hi,
    bin zwar nicht Seahawk, aber trotzdem:


    Ausgabedevice ist softhddevice, xineliboutput, KODI. Letzteres geht zumindest bei easyvdr 3.0 schon.


    Die ersten beiden erfordern nen neueres ffmpeg, das trusty tahr Ubuntu nicht bietet. Deshalb sind diese nicht einfach zu bauen (egal ob yavdr 0.6x oder easyvdr 3.0).


    Inline bauen mit neuerer Version soll gehen, aber wohl im ppa nicht, aber das wissen ppa-Kundige besser...


    Die h.265/HEVC-fähige Grafikkarte fehlt dir trotzdem, da sonst nur ruckliges Bild, da CPU zu lahm...(liegt auch an fehlender Optimierung von Softhddevice, das nur 1 Kern nutzen kann dafür bislang).
    Daher derzeit am Besten Intel in 7. Gneration nutzen. nvidia GTX 1050 /750 sind ja dank Treiberbug nicht so zu empfehlen atm...


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,


    Daher derzeit am Besten Intel in 7. Gneration nutzen. nvidia GTX 1050 /750 sind ja dank Treiberbug nicht so zu empfehlen atm...


    Auch wenn es immer wiederholt wird, das beschriebene deinterlace-Problem ist aber nicht für DVB-T2 relevant, da die Videomaterial in 1080p gesendet wird.


    Ich kann mit meiner GTX 1050 und den Pilot-Sendern keine Darstellungsfehler erkennen.


    Andreas


    nvidia-vdpau-driver, 375.39-1
    ffmpeg 3.2.4
    vdr-2.2.0 + hvec-patch + softhddevice

  • [...] Ich kann mit meiner GTX 1050 und den Pilot-Sendern keine Darstellungsfehler erkennen.
    [...]
    nvidia-vdpau-driver, 375.39-1
    ffmpeg 3.2.4
    vdr-2.2.0 + hvec-patch + softhddevice


    Würde mich jetzt schon brennend interessieren, wie Du das o.g. Setup auf einem ARM gemacht hast???

  • Würde mich jetzt schon brennend interessieren, wie Du das o.g. Setup auf einem ARM gemacht hast???

    Hat er das behauptet?

  • Na welchen Grund sollte es denn sonst geben, das hier in "VDR Portal » VDR Hardware » ARM & Co" zu posten???

    Und ich hatte extra nach oben gescrollt, dabei aber nicht aufs Unterforum geachtet... :O