Distri mit HEVC

  • Hallo,


    Ende Mai (zur EM) soll es endlich soweit sein: DVB-T2 mit 1080p :]
    Nachteil: Das geht dann nur mit HEVC (H.265).


    Gibt es eigentlich eine Distri (MLD, yaVDR, easyVDR), die absehbar HEVC unterstützt?


    Grüße
    hannes_e


    PS: Der LinkSys-Konzert-Patch wäre:


    # file pat.c:
    case 0x1B: // H.264
    + case 0x24: // H.265
    Vpid = esPid;


    # file remux.c:
    case 0x1B: // H.264
    + case 0x24: // H.265
    vpid = stream.getPid();


    # und:
    type = Type;
    - isVideo = type == 0x01 || type == 0x02 || type == 0x1B; // MPEG 1, 2 or H.264
    + isVideo = type == 0x01 || type == 0x02 || type == 0x1B || type == 0x24; // MPEG 1, 2 or H.264
    delete parser;



    -----------------------------------


    PS2: HEVC gibt es schon auf DVB-S2 mit 2160p/UHD - channels.conf:

    Code
    1. SES UHD Demo:10994:HC56M2O0P0S1:S19.2E:22000:110=2:0;120=@106:0:0:1:0:1035:0UHD1 by ASTRA:10994:HC56M2O0P0S1:S19.2E:22000:101=2:102=@4:0:0:2:0:1035:0Fashion 4k:11112:HC23M2O0P0S1:S19.2E:22000:2815=2:0;2816=@106:0:0:12510:0:1043:0Canal+ UHD:11479:VC23M2O0P0S1:S19.2E:22000:110=2:121=@4:0:0:6401:0:1018:0Insight UHD;SES ASTRA:12344:HC23M2O0P0S1:S19.2E:30000:255=2:256=eng@3:0:0:2000:1:1097:0Pearl 4k TV UHD;SES ASTRA:12344:HC23M2O0P0S1:S19.2E:30000:2816=2:2816=@4:0:0:2010:1:1097:0


    Mod.: Code-Tags verwenden!

    yavdr 6 server: 50"4k.hisense+tt64+zotac.g41+cel430+16g.ssd&2t.sata; yavdr 6 client: 27"+zotac.mn321/gt720+16g.ssd+sundtec/s2; yavdr 6: 28"4k+i.g4560+gtx1050+500.sata+tt.3200/s2&tt.ct2.4400/t2

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Naja was noch fehlt ist eine vollständige Anpassung des VDRs an Sender mit h265 als Codec - mit dem Patch alleine ist es ja nicht getan.
    Ansonsten bringen die aktuellen ffmpeg -Versionen schon eine x265-Unterstützung mit und dann braucht man noch einen Grafikkarte, die das hardwarebeschleunigt dekodieren kann ...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die Allwinner H3 könnens hardwareseitig und sind treibermäßig "fast" schon fertig vorbereitet...
    Gruß Andreas

  • Nvidia Grafikkarten mit GK208 (GT 710, 730) tun das, allerdings mit CPU-Unterstützung (getestet mit Kodi).


    Intel Skylake soll es komplett können.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • OK, man braucht eine GraKa (Skylake bzw. Nvidia ab Set D -> https://en.wikipedia.org/wiki/Nvidia_PureVideo).
    Dann wäre die Frage doch: Welche Distri bietet sich an? (und wie . . . ich hab's nicht geschafft ?) und wie dann weiter (VDR-Anpassung)?

    yavdr 6 server: 50"4k.hisense+tt64+zotac.g41+cel430+16g.ssd&2t.sata; yavdr 6 client: 27"+zotac.mn321/gt720+16g.ssd+sundtec/s2; yavdr 6: 28"4k+i.g4560+gtx1050+500.sata+tt.3200/s2&tt.ct2.4400/t2

  • Dann wäre die Frage doch: Welche Distri bietet sich an?


    Das stand doch schon in der ersten Antwort - KEINE (derzeit verfügbare).


    Quote

    und wie dann weiter (VDR-Anpassung)?


    VDR müsste umfangreich geändert werden, wie damals beim Umstieg von MPEG2 auf h.264. In weiten Teilen läuft das wohl auf eine Neuprogrammierung hinaus, ohne dann jedoch die Möglichkeit zu haben die privaten Sender empfangen zu können, denn die wollen ihr Programm im neuen Standard grundsätzlich nur verschlüsselt anbieten.

  • Dann wäre die Frage doch: Welche Distri bietet sich an? (und wie . . . ich hab's nicht geschafft ?) und wie dann weiter (VDR-Anpassung)?

    Ich denke anders herum ist es sinnvoller - wenn der VDR mal soweit ist (Klaus nimmt entsprechende Patches sicher gerne an: https://www.linuxtv.org/piperm…2016-February/028970.html), macht es Sinn sich bei einer VDR-Distribution darum zu kümmern, dass der Rest stimmig ist.


    Soweit ich das gelesen habe, ist z.B. tvheadend schon soweit, dass man h265 Sender (z.B. in Verbindung mit KODI) nutzen kann - das müsste man mit OpenElec.tv leicht ausprobieren können, wie gut das schon klappt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • mythtv unterstützt auch HEVC


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • ohne dann jedoch die Möglichkeit zu haben die privaten Sender empfangen zu können, denn die wollen ihr Programm im neuen Standard grundsätzlich nur verschlüsselt anbieten.


    nicht nur die, hier wird erwähnt,dass das ZDF auch über DVB-T2 verschlüsselt werden soll:


    "Natürlich kommen Fernsehzuschauer nur über zusätzliche Gebühren – die GEZ-Gebühren zählen nicht – in den Genuss der neuen HD-Ausstrahlung. Wie auch schon über Satellit und Kanal wird der TV-Kanal verschlüsselt verbreitet. Der Umstieg soll im Frühjahr 2016 erfolgen"

  • http://www.areadvd.de/tests/dv…e-hdtv-antennenfernsehen/
    "Die Programme von ARD und ZDF werden über die Haushaltsabgabe hinaus ohne weitere Kosten unverschlüsselt angeboten. Das Angebot der Privatsender soll monatlich einen Preis im einstelligen EUR-Bereich kosten."

    yavdr 6 server: 50"4k.hisense+tt64+zotac.g41+cel430+16g.ssd&2t.sata; yavdr 6 client: 27"+zotac.mn321/gt720+16g.ssd+sundtec/s2; yavdr 6: 28"4k+i.g4560+gtx1050+500.sata+tt.3200/s2&tt.ct2.4400/t2

  • Wie auch schon über Satellit und Kanal wird der TV-Kanal verschlüsselt verbreitet.


    Und wie wir alle wissen, wird das ZDF über Satellit und Kanal (???) ja verschschlüsselt gesendet.