wie Kanäle sortieren - Gruppen?

  • Hallo,


    Kodi verwendet ja die channels.conf nach einem Senderdurchlauf, bei dem alle Sender in nicht gewünschter Reihenfolge durcheinander liegen. Wie sortiert man diese Senderliste in geschickter Weise ohne dass bei einem neuen Sendersuchlauf für neue Sender die bereits sortierten Sender durcheinander geworfen werden?


    Im Kodi habe ich mir im Gruppenmanager eine Gruppe "Sender" angelegt und die gewünschten Sender dort abgelegt. Mein Problem ist jetzt, dass die Sender in der Reihenfolge in der Gruppe stehen, in der ich sie eingefügt habe. Wie kann ich innerhalb der Gruppe sortieren und einzelne Sender nach oben oder unten verschieben?


    Wie macht ihr das mit der Sendersortierung? Ich habe mir auch kurz die Kanaleditoren clevdr und Kanaleditor für VDR angesehen. Allerdings wird hier anscheinend nur die original channels.conf sortiert und es können keine Gruppen angelegt werden. Damit müsste ich überflüssige Sender raus schmeißen und hätte diese bei jedem neuen Suchlauf wieder mit in der Liste.

  • Wie sortiert man diese Senderliste in geschickter Weise ohne dass bei einem neuen Sendersuchlauf für neue Sender die bereits sortierten Sender durcheinander geworfen werden?


    Ein erneuter Sendersuchlauf ist nicht nötig, weil der VDR automatisch neue Sender findet, vorausgesetzt er findet einen freien Tuner. Die Sender werden auch nicht durcheinander geworfen, sondern die neuen hinten angefügt.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ich habe mir auch kurz die Kanaleditoren clevdr und Kanaleditor für VDR angesehen. Allerdings wird hier anscheinend nur die original channels.conf sortiert und es können keine Gruppen angelegt werden. Damit müsste ich überflüssige Sender raus schmeißen und hätte diese bei jedem neuen Suchlauf wieder mit in der Liste.

    Moin,


    also Gruppen kannst du mit cle4vdr und dem Kanaleditor schon anlegen, evtl. nicht das, was Kodi unter Gruppe versteht (um ehrlich zu sein hab ich mir das noch nicht näher angeschaut). Es ist aber sicher kein Fehler, die Liste zuerst mal - womit auch immer - zu sortieren und dann erst in Kodi zu importieren.


    Gruß
    Alex

  • Ich würde folgendermaßen vorgehen ohne mich viel mit Scripten rumzuschlagen:


    - VDR stoppen. Dies ist wichtig, denn der VDR überschreibt die channels.conf von Zeit und insbesondere auch beim runterfahren. Mit anderen Worten, er würde deine manuellen Änderungen einfach wieder überschreiben.


    - Die channels.conf in einem Editor öffnen, der mit Linux-Zeilen umbruch arbeiten kann


    - Jede Zeile in der channels.conf ist ein Sender; also die gewünschten Sender in die richtige Reihenfolge verschieben (mit anderen Worten, die Reihenfolge der Zeilen ändern); am besten, du setzt deine Lieblingssender oben in die Liste


    - Nun zu den Gruppen:


    -- Zuerst das Problem: Jeder Sender kann nur in einer Gruppe sein: das heißt, befindet sich ein Sender in zwei Gruppen, so löscht der VDR den Sender in der zweiten Gruppe.


    -- Um eine neue Gruppe in der channels.conf zu kennzeichnen, fügst du vor dem ersten Sender der Gruppe eine Zeile hinzu im folgenden Format:

    :@Zahl Gruppenname

    Zum Beispiel steht in der ersten Zeile meiner channels.conf:

    :@1 HDTV Sender

    Etwas weiter unten steht:

    :@100 Kids

    Noch weiter unten könnte zum Beispiel stehen:

    :@150 Sport ...

    Die Zahl hinter dem @ ist die Nummer für den ersten Sender der Gruppe. Gibst du zum Beispiel mit der Fernbedienung 100 ein, so schaltt der VDR auf den ersten Sender der Gruppe Kids; mit 101 schaltet er auf den zweiten Sender der Gruppe Kids;... Folglich, muss du die Zahl hinter dem @ so wählen, dass genug Platz ist für die Sender der vorherigen Gruppe. Nehmen wir an, ich hätte 60 Sender in der Gruppe Kids, so könnte ich die Gruppe Sport nicht bei 150 beginnen lassen, da die Gruppe Kids bei 100 beginnt. Zwischen 100 und 150 sind ja nur 50 Plätze; keine 60.


    - VDR neu starten.