ODROID-C2 als Alternative zu andere ARM basierte Geräten

  • Scheint nicht schlecht vom Spezifikation her zu sein, einen Vergleich ist im Forum (links unten) zu sehen. Hofe GPU Treibern wird im Kernel sein damit die Profis einen Ausgabe Plugin leichter realisieren können.


    Code
    1. http://forum.odroid.com/viewtopic.php?f=135&t=18683
  • Wieder ein Odroid mit schlechtem Software Support. ;)
    Ich habe ein Odroid-C1. Die Software die für den Odroid zur Verfügung gestellt wird, ist sehr schlecht.
    An einem Ausgabe Plugin arbeitet Thomas (reufer), allerdings für eine wetek(gleiche GPU) Es sollte später möglich sein, dass Ausgabe Plugin für einen Odroid C1x zu nutzen, vielleicht auch für den C2.
    Ein Vorteil sehe ich bei den Odroids, diese können h265 und somit sind diese Ideal für DVB-T2 ....

  • Kann ich leider nur bestätigen


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Gibt es Neuigkeiten zu VDR auf dem C2?


    Der Raspi ist recht lahm was Massenspeicher angeht, dafür klappt die HDMI-Ausgabe perfekt. Aber Schneiden ist recht langsam, da wäre SATA oder GBit LAN flotter.

  • Aber Schneiden ist recht langsam, da wäre SATA oder GBit LAN flotter.


    stimmt, schneiden über USB ist kein Spass (Thema Audio wäre uU auch noch ein Kriterium), da habe ich es auch mal mit dem A20 probiert --> Mein Banana-VDR


    der hat ja noch SATA nativ drin, leider stirbt sowas aus.

  • Raspi2 mit Hifiberry-Amp und brutefir. Was will das Ohr mehr? :D


    meinst Du das bezüglich VDR und rpihddevice?
    Das setzt doch ausschließlich auf die OpenMAX-Schnittstelle der GPU, genauso wie der omxplayer. Dadurch ist der Sound quasi "hardverdrahtet" auf die Onboardmöglichkeiten des RPI. Oder hat sich jetzt daran was geändert?

  • Gibt es Neuigkeiten zu VDR auf dem C2?

    Leider nicht wirklich. Beim C2 fehlt die DSP-Unterstützung im Kernel und den C1 konnte ich noch nicht genügend testen. Aber selbst mit funktionierendem Ton auf der Wetek Play ist das Plugin erst ein Prototyp und nicht annähernd so ausgereift wie das rpihddevice.


    Thema Audio wäre uU auch noch ein Kriterium

    Ist mittlerweile gefixt.


    Gruss
    Thomas

  • die Störgeräusche meinte ich dabei gar nicht, eher die Quali (klirr,THD) und der mögliche der Ausweg per Hifiberry und Co. über alsa

    Zumindest für mich liegt der Klirrfaktor unterhalb der hörbaren Schwelle. Mir ist schon klar, dass dieser prinzipiell höher ist als bei einem hochwertigen, externen DAC, aber ich würde wetten, die meisten würden bei einem Blindtest auch keinen Unterschied hören.


    Gruss
    Thomas

  • mit dem Klirrfaktor ist das so eine Sache.
    Der ist stark Frequenzabhängig. In dem fürs menschliche Gehör empfindlichsten Bereich (Präsenz- bis Brillanzbereich ca. 1-4 Khz) liegt der wahrnehmbare Klirrfaktor bei ca. 0,5%. Wenn hier jetzt bsw. obertonarme Flöten abgespielt werden, dann sind die entstehenden Obertonschwingungen schon hörbar. Das hängt aber eben auch vom Musik Material ab. In einem Blockbuster Film mit überwiegend Geräuschen ist der Klirr eher nebensächlich. Auch ist der Klirr im Gesamtkontext zu sehen. Bei den eingebauten Brüllwürfeln in den Flachbildfernsehern ist der Klirr auch nebensächlich im Gegensatz zur gut abgestimmten hochwertigen Hifi Anlage.

  • Moinsen,


    der Odroid C2 läuft bei mir seit ca. 2 Wochen als Fronend-Client für meinen VDR-Server (v2.2.0) wunderbar. Als Fronent benutze ich ausschließlich Kodi (v16.1) per VNSI (v1.3.1).


    Auf dem C2 habe ich LibreELEC 7.0.2 von wrxtasy installiert.


    Nachdem ich einige caches/buffer in der advancedsettings.xml konfiguriert hatte, waren regelmäßige Tonaussetzer (ca. alle 50sek) beim Hardware Decoding von MPEG2-Streams vom VDR verschwunden. Beim Software Decoding läuft auch ohne die Buffer alles rund. H264 hat gar keine Probleme gemacht.


    Meine Mediensammlung besteht derzeitig ausschließlich aus MPEG2- und H264-Material. 4K-Material und -TV habe ich noch nicht im Einsatz.


    Alle mir bekannten Film-Tonformate (auch HD) funktionieren.


    Klirrgeräusche nehme ich nicht wahr, trotz sehr guter HiFi-Anlage (Yamaha RX-A1020 und Qudral Chromium Style) Höre allerdings nur selten Musik und weiß nicht mal von welchen Klirrgeräuschen ihr überhaupt redet. ;)


    Viele Grüße Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

    The post was edited 2 times, last by hoppel118 ().

  • der Odroid C2 läuft bei mir seit ca. 2 Wochen wunderbar.


    Dem kann ich mich nur anschließen.


    Meine Mediensammlung besteht ausschließlich aus MPEG2- und H264-Material.


    Bei mir geht auch HEVC(x265) problemlos.


    Klirrgeräusche nehme ich nicht wahr, trotz sehr guter HiFi-Anlage


    Das kenne ich auch nicht, allerdings weiß ich auch nicht woher Klirrgeräusche bei HDMI-Passthrough herkommen sollen. ;)


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Moin Gerald, hast du auch LibreELEC im Einsatz? Wenn ja, funktionieren bei dir die MPEG2-Streams vom VDR auf dem Odroid C2 per Hardware Decoding auch nur mit den caches in der advancedsettings.xml?


    Gruß

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

    The post was edited 1 time, last by hoppel118 ().

  • Moin Gerald, hast du auch LibreELEC im Einsatz? Funktionieren bei dir die MPEG2-Streams vom VDR per Hardware Decoding auch nur mit den caches in der kodi advancedsettings.xml?


    Hatte ich, aktuell benutze ich OpenPHT. Die neueste Version basiert auf LibreELEC. Kann zu den Mpeg2-Streams nichts sagen, da ich ja kein Live-TV in OpenPHT habe. Ich habe auch keine Aufnahmen, weil ich sie beim Schneiden gleich nach x264 transcodiere.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ok, das eigenartige war, dass sowohl meine MPEG2-Streams per Samba-Freigabe als auch die Aufnahmen vom VDR ohne Probleme liefen. Lediglich beim Lifestream von SD-Kanälen gab es ohne die Caches regelmäßige Tonaussetzer.


    Ok, weiß ich Bescheid. OpenPHT kenne ich nicht. Als Mediaserver setze ich emby ein.

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

  • Quote

    Klirrgeräusche nehme ich nicht wahr, trotz sehr guter HiFi-Anlage



    Das kenne ich auch nicht, allerdings weiß ich auch nicht woher Klirrgeräusche bei HDMI-Passthrough herkommen sollen. ;)


    das kommt davon, wenn man nur halbherzig die Posts liest.
    einfach nochmal alles ab Post 4 lesen. Ich bezog mich ausschließlich auf den Einwurf vom Raspi, habe auch kein C2.
    (OK, ist hier OT)