(OT) YaVDR GPT ohne UEFI: Windows Installation möglich?

  • Ich trau es mich trotzdem -> FALLT ÜBER MICH HER :-)


    Mein Bios kann kein UEFI-Boot, YaVDR hat sich dennoch problemlos mit GPT-Partitionstabelle installieren lassen.
    Hat irgendjemand von Euch ne Idee, wie ich trotzdem Windows drauf kriege?
    Beim Versuch, Windows auf eine GPT-Partion zu installieren, kommt die Meldung, dass Win nicht installiert werden kann, weil die Partitionstabelle dem GPT-Format entspricht.


    Ich hab zum Test schon mal
    1) mir die Sektor-Daten meiner GPT rausgeschrieben
    2) nen MBR mit neuer Tabelle erstellt
    3) Da meine YaVDR-Partition erst nach 70GB bis 100GB kommt nur eine Win-Part bis 50GB erstellt und Win installiert
    4) meine GPT wieder geschrieben (Sektoren gleich der MBR-Partition), Windows und YaVDR-Partition war tadellos mountbar und YaVDR bootbar
    5) Update-Grub hat die Win-Partition erkannt und eingebunden, beim Windows-Booten kommt Fehler, dass \boot\bdc nicht zugreifbar ist


    Kenn jemand nen Workaround?

  • GPT ist unabhängig von UEFI, gibt es auch schon viel länger, auch Windows lässt sich problemlos mit MBR Boot und GPT installieren ...


    Der Windows Installer wird Dir grub eliminieren, das musst Du anschließend per Ubuntu Live-CD o.ä. wieder reparieren und für Windows einen Boot-Eintrag generieren (lassen).


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Mhhhh ... Keine Ahnung, wie das gehen soll ... Hab zum Testen mal auf ne per per dd komplett genullte Platte ne GPT per gdisk geschrieben und auch da ließ sich Windows10 nicht intallieren ...

  • Also ich habe hier ein Notebook mit Windows 10, GPT (auf SSD) ohne UEFI am laufen, das war auch schon mit Win7, 8, 8.1 möglich. Und ja, die GPT Tabelle habe ich vorher immer mit Live-Linux auf den Datenträger schreiben lassen, i.d.R. eben mit Ubuntu Live & gparted. Windows würde bei nicht-UEFI keine GPT schreiben ...


    Allerdings habe ich das letzte Mal Dual-Boot vor vielen Jahren mit Ubuntu & Windows 7 gemacht, müsste ich mich auch erst wieder einlesen, gibt sicher etliche neue Fallstricke ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Wär ja schon froh, wenn's bei mir per Single-Boot funktionieren würde ...
    Dann geh ich mal davon aus, dass ich noch irgendwas falsch mache ...


    (ich geh aber schon davon aus, dass Windows auch auf die zweite GPT-Partition installiert werden kann und nicht zwangsläufig auf die erste ...)


    Nächste Frage: Wo muss denn die EF02 BIOS-Boot Partition sein bzw. darf die für Windows vorhanden sein ... ?

  • Ich glaube da könnte ein Problem liegen, Windows will immer "das Erste OS" sein. Als ich das ab und an noch gemacht hatte, war Windows auch immer das erste Installierte. So ist das auch in allen Leitfäden beschrieben die es zu finden gibt.


    Der Welt größter Datenkrake findet etliche Anleitungen die Dir evtl. weiterhelfen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • OK, ich werd nochmal ein paar Tests machen, weiß jetzt zumindest, dass es grundsätzlich funktioniert.
    Dass das bei Windows immer komplizierter ist als bei Linux ist mir schon klar!


    Danke Dir, fnu!

  • Leider funktioniert die Windows-Installation nicht auf eine unter Linux eingerichtete GPT-Tabelle.


    Deshalb rate ich jedem, der irgendwie, irgendwann mal vor hat, evtl. doch Windows auf einer YaVDR-Installation per DualBoot zu installieren, die Windows-Installation als aller erstes, auch wenn diese im Moment noch nicht benötigt wird, noch vor der YaVDR-Installtion durchzuführen!!


    Hätte ich nicht viele Daten auf der 4TB Platte, die ich nicht unbedingt verlieren möchte würde ich das tun, aber daran herumzutesten ist mir zu heikel.

  • Windows 7 benötigt GPT, zumindest bei meiner Install-DVD. oldstyle MBR ging letztens nicht..


    Es hindert dich auch nichts daran, auf der Platte mit GPT zu partitionieren und mit clonezilla (terminal und dort sgdisk nutzen) den GPT zu MBR zu kopieren.
    Dann zeigen MBR und GPT das gleiche Layout.

  • Falls Du die Option "-m, --gpttombr" meinst, die convertiert die Tabelle.


    Ich denke, das wird bei mir nicht funktionieren, weil ich zum Einen mehr als vier Partitionen und zum Anderen Partitionen über der 2TB Grenze hab.