[yavdr 0.6] Empfangsprobleme DD Cine S2 6.5-Duoflex S2

  • Ich bin allerdings erst am Anfang der systematischeren Fehlersuche wie
    - Kabel prüfen/tauschen
    - Stromversorgung
    - andere Karte (TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual) nehmen,
    da ich öfter komplett kaputte Aufnahmen im HD VDR 2 habe, zumal ich auch noch http://support.digital-devices.eu/knowledgebase.php?article=156&suggest=1 gefunden habe. Da die Cine mit der Duoflex später in eine VM im Server ihren Dienst verrichten soll, sind mögliche zusätzliche Fehlerquellen im Vorfeld zu minimieren oder besser zu beheben. Dieser Thread ist dafür ein sehr guter Anfang, Danke für Deine Mühen!


    Details über das System (keine Mischbestückung):


    und femon:


    kmoss

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager

  • Hi,


    also ich würde jetzt erstmal sagen das alle 4 Tuner laufen. Hast du noch nen syslog?


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • Ich habe mit meiner Cine S2 vor geraumer Zeit auch mal ein Empfangsproblem mit der Cine S2 während andere Karten problemlos liefen.
    Bei mir gab es Probleme beim Empfang von SD Sendern im Hi Band.
    Dabei hat sich herausgestellt, dass entweder mein LNB (mit eingebautem Multiswitch) oder eben die Cine S2 eine leichte Frequenzungenauigkeit hatte.
    Andere Karten kamen an dem gleichen Anschluss mit dem gleichen Kabel aber problemlos auf die Sender.


    Vielleicht hat bei dir ja nur einer der Tuner eine leicht höhere Abweichung als die anderen und eine ähnliche Änderung wie bei mir hilft bei dir auch.
    Geholfen hat bei mir damals (und tut es auch heute, mehr als drei Jahre später, noch) eine minimale Anpassung der disecq.conf.


    Genaueres dazu kannst du hier finden:
    (Update)Probleme mit Cine S2 V6 (ddbridge) - keine SD Sender (im Highband)


    Viel Erfolg
    Norbert

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Hallo Norbert,


    bei sind alle Sender betroffen, egal welches Band.


    Mit der disecq.conf hatte ich auch schon rumgespielt hat aber leider auch keine Verbesserung gebracht.


    Aber vielen Dank!


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • also ich würde jetzt erstmal sagen das alle 4 Tuner laufen. Hast du noch nen syslog?

    Anbei eines vom Start des VDR, welches ich mit "more syslog | grep vdr" erstellt habe. Wahrscheinlich brauche ich noch ein Abzug mit einer Aufnahme, am besten mit einer kaputten Aufnahme, falls es mal wieder eine gibt.

    Files

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager

  • Hi,


    ich mit meinem Halbwissen lese das die 4 Tuner da sind und sonst sehe ich da nichts negatives. Ich glaube den syslog solltest du mal mit Pastebin hochschieben und dann muss mal einer der Spezies drüberschauen.




    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • Die Forschung scheint wohl zum Erliegen gekommen zu sein. Schade...
    Gibt es denn Erfahrung mit dem Einbau von 2 Stück DD Cine CT v6, statt
    der Verwendung der DuoFlex Erweiterung?
    Oder tauchen dann dieselben Probleme auf - oder noch schlimmere?
    Ich möchte zu gern 4 Tuner haben...


    Ciao
    J.

    Tuner: Digibit R1 Sat>IP (4fach Tuner)
    Rekorder: TvHeadEnd 4.0.9 (auf OpenSUSE Tumbleweed)
    Player: Wetek Play mit LibreELEC 7.0.2
    sonstiges: AV-Verstärker: Yamaha RX-V775,TV: LG irgendwas

  • ich kann nur sagen, dass bei mir die l4mflex (ist ja gleich duoflex) kabel variante mit 0.6 läuft.

    yavdr 0.61 testing SilverStone GD04S, Intel DH77EB, Intel G1610 CPU, 4GB RAM, Zotac Nvidia GTX-630 ,Corsair 4GB, Be quiet! BN140 System Power7, Samsung 830 SSD
    4 DVB-C Tuner L4M-Flex + Twin CT. Qnap TVS-873 per NFS als Aufnahmefreigabe.Per HDMI an Denon AVR-4300H/LG OLED 65B6D

  • jgrete


    Die Forschung ist noch nicht zum erliegen gekommen aber ich habe da keine Nennenswerten Fortschritte gemacht.


    Perlbo


    Jetzt ist ja die Preisfrage was bei Kabel anders läuft als bei Sat?


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Nö, da sind mit 300 W NT jetzt ja USB-DVB Sticks drin.


    YAMAHA selbstumbau Gehäuse durch ein Lian Li PC-Q007 ITX Cube getauscht und mit einem Be quiet! BN140 System Power 7, 300W NT bestückt, der große 120mm Lüfter musste gegen einen 40mm Chipsatzlüfter NOCTUA NF-A4x10 FLX weichen. Diesen habe ich saugend montiert, da das NT direkt dem Lüfter gegenüber sitzt.
    Was soll ich in Summe sagen: VDR schnurrt mit den anfänglich gedachten USB-DVB Sticks einwandfrei. Ohne das ich die Antenne verstellen musste.


    Als die Karte drin war lief da noch nen 90W Pico PSU. Ich denke das war nen bisschen mager.


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • brötchen: Das freut mich zu hören. Eigentlich möchte ich die DD ja auch weiterhin nutzen. Du sprichst von DVB-Sticks... welche nimmst Du denn da?

    Tuner: Digibit R1 Sat>IP (4fach Tuner)
    Rekorder: TvHeadEnd 4.0.9 (auf OpenSUSE Tumbleweed)
    Player: Wetek Play mit LibreELEC 7.0.2
    sonstiges: AV-Verstärker: Yamaha RX-V775,TV: LG irgendwas

  • Hi,


    ich habe mir letzte Woche ebenfalls eine DuoFlex S2 Rev. 4 gekauft. Leider habe ich exakt das gleiche Problem. Mindestens einer der beiden Tuner verweigert seinen Dienst. In dem Rechner steckt noch eine "alte" (Rev. unbekannt) DuoFlex S2, die völlig problemlos ihren Dienst verrichtet. Beide sind an einer Octopus PCIe Bridge angeschlossen.


    System: yaVDR 0.6.1 auf dem neusten Stand.


    Gruß

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • jgrete


    Ich nehme keine USB-Sticks. »VDRFirtie« hat USB Sticks (Ich meine es waren Suntek- musst Du mal nachlesen..)


    @ Bob


    Vielen Dank für die Meldung. Ich bin leider mit der fehlersuche noch nicht weiter gekommen, hast Du da evtl. schon was unternommen?


    Habe momentan die MLD installiert da laufen auch alle Tuner. Die SSD mit YAVDR stecke ich im moment nur dran um den Problem zu finden aber ich befürchte das meine Linuxkenntnisse dafür nicht ausreichen.


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • Kannst du das Power-Management als Ursache ausschließen? z.B. mal verhindern, dass die CPU heruntergetaktet wird (https://wiki.ubuntuusers.de/Prozessortaktung/):

    Code
    cpupower frequency-set -g performance

    oder Cool'n'Quiet im BIOS abschalten?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi Seahawk,


    das C&Q hatte ich im Bios auch schon ausgeschaltet.


    Da ich mir mit den Einstellungen bei der CPU-Taktung nicht mehr ganz sicher bin werde das nochmal probieren. Aber wenn C&Q aus ist sollte das doch auch nicht mehr greifen, oder?



    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • ... hast Du da evtl. schon was unternommen?


    Nein, bisher noch nicht. Da die Octopus Bridge unter yaVDR 0.5 nur meldete "Port 1 (TAB 2): NO MODULE", dachte ich erst, die olle Bridge wäre nicht mit der neuen DuoFlex kompatibel. Nachdem ich dann allerdings yaVDR 0.6.1 (nicht aus diesem Grund) installierte, merkte ich auf einmal, dass es nicht an der Bridge liegt.


    Ich hatte ein Ticket im Digital Devices Support Bereich dazu angelegt. Nach meinen neusten Erkenntnissen meinte der Supportmitarbeiter dann, dass die Probleme mit yaVDR bekannt seien und das es am Startverhalten von yaVDR liegt. Was auch immer damit gemeint ist. Denn die Konsequenz kann ich hier aus dem Thread nicht heraus lesen. Und eine Lösung scheint es seitens DD nicht zu geben.

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Bei mir läuft die ganze Sache unter 0.5 nur in der 0.6 und in den neuen easyvdr Versionen nicht.


    Also vielleicht doch nicht der gleiche Fehler!?


    Mit Startverhalten meint er bestimmt das die Tuner nach einem Start mal alle da sind und mal nicht (egal ob reboot oder nach Suspend).
    Soweit wie ich das mitbekommen habe sind die da auch schon auf fehlersuche gewesen bei den besagten distries.


    Kannst Du mal die MLD Live probieren und mal schauen ob da alle Tuner laufen? Dann kann man die Hardware ausschließen.


    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

  • das es am Startverhalten von yaVDR liegt. Was auch immer damit gemeint ist.

    Meinen die eventuell das nachträgliche einbinden der Tuner über das dynamite-Plugin? Soweit ich weiß hat es bei Brötchen nichts gebracht den Start des VDR so lange zu verzögern, bis alle Geräte verfügbar sind.


    Aber wer will kann ja mal damit als /etc/init/wait-for-dvb.conf und ohne dynamite-Plugin testen:


    Ansonsten kann es ja eigentlich nur am Kernel liegen, die MLD ist soweit ich weiß bei der 3.18 und Ubuntu 14.04 hat z.T. recht umfangreich gepatchte Versionen der 3.13, 3.19 und 4.2 - eventuell wäre ein Mainline-Kernel auch mal einen Versuch wert? https://wiki.ubuntuusers.de/Mainline-Kernel/

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Vielen Dank nochmal für deinen Einsatz Seahawk!!!


    Die wait-for-dvb.conf hatte ich schon probiert, hat bei mir aber auch nicht geholfen.


    Ich habe auch schon den Kernel in Verdacht gehabt da YAVDR und easyvdr ja den beide ziemlich viel gepatcht haben.


    Das mit dem Mainline Kernel schaue ich mir noch an. Da würde man dann wahrscheinlich aber in Kauf nehmen müssen das andere Dinge nicht laufen, oder ist das nicht so?



    Gruß

    MLD 5.1 - Server - testing - ASROCK Q1900m - SSD 128 GB - HDD 4TB - Max S8
    MLD 5.1 -SZ - testing - SatIp-Client - Raspi 3
    MLD 5.1 -WZ - testing - SatIp-Client-Squeezplayer 7" RPI-Display - Raspi 3
    MLD 5.3 -WZ - unstable - SatIp-Client - ASROCK980DE3 - SSD128 GB - Athlon64 XII 240 - GT 730

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!