Welche GT730 für den yaVDR anschaffen?

  • Hallo,
    möchte einen Rechner yaVDR-tauglich machen und eine passende Graka nachrüsten. Leider aber erschlägt zumindest mich das üppige Angebot der Modellreihe.


    Klar ist bislang lediglich:
    Karte soll passiv gekühlt sein und auch nur einen Slot belegen.


    Aber:
    Wieviel RAM?
    Welcher Hersteller?


    Wer kann mir da weiterhelfen?
    Gerne auch Links zum Shop.
    Danke
    VDRDAU

  • Hallo,


    ich kann die folg. Modell empfehlen:
    Zotac GeForce GT 730 GK208, passiv,1GB


    Chip: GK208-301-A1 "Kepler" • Chiptakt: 902MHz,
    Boost: N/A • Speicher: 1GB DDR3, 900MHz, 64bit, 14.4GB/s •
    Shader-Einheiten/TMUs/ROPs: 384/16/8 • Rechenleistung: 693GFLOPS
    (Single), 29GFLOPS (Double) • Fertigung: 28nm • Leistungsaufnahme: 23W
    (TDP), keine Angabe (Leerlauf) • DirectX: 11.0 • OpenGL: 4.4 • OpenCL:
    1.1 • Shader Modell: 5.0 • Schnittstelle: PCIe 2.0 x1 • Bauweise:
    Single-Slot • Kühlung: passiv


    Gruß


    Gruß/Bongo-007



    VDR-Server: yaVDR 0.6/Softdevice ,ASRock Q1900M,RAM: 4Gb,HDD:5Tb SATA,
    Digital Devices Cine S2 5.5 + DuolFlex,Zotac GeForce GT 1030,Ton über HDMI->AV Receiver Marantz 1506 (HDMI 2.0) ,MS TECH 1200,Sony KD-65XD8505 (UHD)
    Client1: Libreelec,Zotac GeForce GT 630, RAM: 4Gb, HDD 2Tb SATA, ACER Beamer +Samsung TFT,
    Ton über SPDIF->AV Receiver Yamaha
    Client2: Libreelec;HP-Rechner
    Client3: Libreelec;NoName-Rechner
    Client4: Android-Tablet, Kodi

  • Klar ist bislang lediglich:
    Karte soll passiv gekühlt sein und auch nur einen Slot belegen.


    Ich denke, da gibt es nur eine von MSI, ansosten noch die Zotac, aber die überdecken einen Slot teilweise.



    Gruss Willi

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Ich denke, da gibt es nur eine von MSI, ansosten noch die Zotac, aber die überdecken einen Slot teilweise.


    Es wurde nach 730er gefragt, nicht 720er :wow

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Wieviel RAM?

    Für VDPAU sollten grundsätzlich 512 MB genügen (also reicht die 1GB Variante), wenn du damit auch in höheren Auflösungen spielen willst, können sich 2 GB lohnen.
    AFAIK gibt es keine GT730, die passiv ist und genau einen Slot belegt, die Kühler auf den Karten von Zotac stehen auf beiden Seiten ein bisschen über und man will die auch gar nicht so einquetschen, sondern gut mit Luft umströmen lassen, sonst kann man gleich eine Karte mit aktiver Kühlung kaufen...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zitat von »dxwilli« Ich denke, da gibt es nur eine von MSI, ansosten noch die Zotac, aber die überdecken einen Slot teilweise.
    Es wurde nach 730er gefragt, nicht 720er

    schon richtig, aber die 720 von MSI hat ebenso den stromsparenden Keplerchip und ist die einzige mir bekannte
    passive Karte, die wirklich singelslot ist. Die Zotac ist es nicht.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • aber die 720 von MSI hat ebenso den stromsparenden Keplerchip

    Ja, aber auch nur die halbe Zahl an Streamprozessoren (aka CUDA Cores). Damit hat sie zwar genug Leistung für das was wir im VDR benötigen. ist aber dennoch weniger leistungsfähig als eine GT730. Was wiederum dazu führt das die GT720 tatsächlich im realen Betrieb eine höhere Leistungsaufnahme hat, weil sie eben "mehr arbeiten" muß für das was wir benötigen. Sparsam ist halt nicht immer gleich sparsam, das war schon bei den älteren Nvidia Karten so ...


    - [Sammelthread] Grafikkarten Nvidia Geforce GT 720 mit GPU "GK208" (Kepler 2.Gen)(192 Cuda Cores)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Wie wäre es mit der Gigabyte GeForce GTX 960 WindForce 2X OC?


    Die Karte hat HDMI 2.0 und HDCP 2.2. Damit ist man für Ultra-HD, also 4K Fernsehen auf der sicheren Seite.


    Ich habe das verlinkte Modell in meinem Desktop PC und bin sehr zufrieden.
    Die Karte schaltet bei niedriger Last die Lüfter komplett ab, die großen Lüfter sind sonst auch nicht hörbar (im VDR wird ja eher nicht gespielt).
    Verbrauch im Leerlauf liegt bei ca 12 Watt. Die neuen Maxwell Chipsätze von Nvidia sind da unglaublich effizient.
    Einziger Nachteil: die Karte ist nicht Single-Slot.

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • Für VDPAU sollten grundsätzlich 512 MB genügen (also reicht die 1GB Variante), wenn du damit auch in höheren Auflösungen spielen willst, können sich 2 GB lohnen.
    AFAIK gibt es keine GT730, die passiv ist und genau einen Slot belegt, die Kühler auf den Karten von Zotac stehen auf beiden Seiten ein bisschen über und man will die auch gar nicht so einquetschen, sondern gut mit Luft umströmen lassen, sonst kann man gleich eine Karte mit aktiver Kühlung kaufen...

    Hallo,
    danke für die Rückmeldung, die Sache mit der Größe im Verhältnis zum Einbauslot war mir nicht bewusst, bzw. nicht mehr ganz in Erinnerung. Ich will jedenfalls möglichst vermeiden, dass die Karte auf grund der Größe einen benachbarten Slot unbrauchbar macht.


    Meine Wahl habe ich nun auf diese drei Zotac-Produkte eingegrenzt:



    GT 730 1GB
    ZT-71106-10L


    GT 730 2GB
    ZT-71105-10L


    GT 730 4GB
    ZT-71108-10L



    Kann mir noch jemand sagen, worin der Unterschied zu den ebenfalls bei zotac erhältlichen Zone Edition Modellen besteht? Der Vergleich liefert mir eine andere Größe (Zone Edition Dual Slot, obwohl das anhand der Fotos anders aussieht) und eine höhere Leistungsaufnahme?



    Der Vollständigkeit halber liste ich diese hier mit auf:


    GT 730 1GB Zone Edition
    ZT-71114-20L


    GT 730 2GB Zone Edition
    ZT-71113-20H


    GT 730 4GB Zone Edition
    ZT-71115-20L


    Danke
    VDRDAU

  • die Karte ZT-71106-10L deckt in jedem Fall einen benachbarten Slot ab.


    siehe hier


    die Zone Edition haben wohl DDR5 statt DDR3, ansonsten kann man Details hier ablesen.

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Ich will jedenfalls möglichst vermeiden, dass die Karte auf grund der Größe einen benachbarten Slot unbrauchbar macht.

    Du musst Dich von dem Gedanken verabschieden das dies bei einer passive gekühlten GT630 oder GT730 lösbar ist. Irgendwie muß das Ding seine Abwärme schließlich loswerden.


    Bitte denke auch dran passiv gekühlt heißt nicht das Du gar nicht kühlen musst, sondern das Du als Systembuilder dafür verantwortlich bist, dass die Grafikkarte ausreichend Luftstrom an den Kühlkörper bekommt. Das wird auch dazu führen das Du, selbst wenn Platz ist, den Slot direkt neben dem Kühlkörper nicht belegen wirst. Das tut weder der der Grafikkarte noch der anderen Karte gut, ausser es ist eine relativ einfache Peripheriekarte z.B. LPT, COM, etc.


    Ist der Single-Slot Dein Ziel wirst Du eine andere Karte ins Auge fassen müssen oder über aktiv gekühlt nachdenken, was heute nicht schlecht sein muss. Ich denke es haben hier mehrere Nutzer GT630/730 im Einsatz, die aktiv gekühlt sind und dennoch leise arbeiten. Der Vorteil wäre auch Du musst Dir nicht soviel Gedanken über den Gesamteinbau machen, nur irgendwie die Warme Luft aus dem Gehäuse bekommen.


    Mehr als 1GB DDR3 Memory benötigst Du nicht für einen VDR.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • fnu


    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Nun habe auch ich das geblickt, bzw. die Problematik verstanden. ?(
    Ein Blick in den Rechner verrät mir, das da ausreichend Platz vorhanden ist, also auch die passive Variante gut machbar ist.


    Vielleicht könnte mal jemand, der eine aktiv gekühlte GT 730 im Einsatz hat, etwas zum Geräuschpegel schreiben.


    Ansonsten würde mich lediglich noch interessieren, worin der Unterschied zu den bereits angesprochenen Zone Edition-Modellen (DDR3/DDR5) für mich als Anwender liegt.


    Schönen Sonntag zusammmen
    VDRDAU

  • worin der Unterschied zu den bereits angesprochenen Zone Edition-Modellen (DDR3/DDR5) für mich als Anwender liegt.

    Für einen Windows-Desktop kaufst Du Dir vmtl. die Variante mit DDR5, dem schnelleren Speicher. Evtl. willst Du ja mal was zocken oder so, da bringt Dich dann auch die Version mit 2GB weiter. 4GB macht bei der Karte IMHO nirgends einen Sinn, ausser das man sagen kann, meine Karte hat 4GB ... ;)


    Der VDR benötigt nicht mehr als 512MB, wie bereits erwähnt, die kleinste erhältliche Version ist aber 1GB. 2GB oder gar 4 braucht man also gar nicht, zumal das mehr an Speicher auch etwas mehr Leistung benötigt, wovon man ja gar nichts hat. Das gleiche gilt auch für den schnelleren Speicher DDR5, davon hast Du bei einem VDR im realen Leben nichts, auch wenn man es im Benchmark sicher messen kann. Daher reichen 1GB DDR3 für einen VDR völlig aus, zumal DDR3 auch nochmal etwas genügsamer mit Strom umgeht als DDR5 ...


    Was ich nicht einschätzen kann ist, ob man bei einem Linux-Desktop von einer Karte mit 2GB DDR5 profitieren kann, bei einer Steam-Installation hingegen vmtl. schon.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hi,


    ich habe hier die Zotac GT 730 Zone Edition 2GB ( ZT-71113-20L) verbaut.
    Überbaut den Nachbarslot leicht. Ich würde aber immer einen Slot für die Lüftung freilassen. Bei offenem Gehäuse wird die Karte, bei mir, ca. 36°C.


    Da heute kein Bildhoster funktioniert, kann ich leider kein Bild zeigen. Bei Bedarf, schicke ich eins per Mail.


    Gruß Jan

    1:Dell PoweEdge T20; Xeon E3-1225 v3; 32GB RAM; Proxmox 5.4; MLD 5.4 als VDR-Server; 2 x Cine S2;
    2:Intel NUC i3 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub

    2:Intel NUC i5 Passiv; 4GB RAM; 120GB SSD; easyvdr 3.5 als client; Harmony Hub
    3:Raspberry Pi 3B; MLD

  • Da heute kein Bildhoster funktioniert, kann ich leider kein Bild zeigen. Bei Bedarf, schicke ich eins per Mail.

    Du kannst hier im vdr-portal.de, in Deinem Post, ein Bild zeigen.


    Diese externen Werbungs-verseuchten Bildhoster sind uns sowieso eher ein Dorn im Auge.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Hier zwei Bilder von meiner MSI GT 720 Grafikkarte
    Eingebaut in einem Digitainer I Gehäuse
    Die Grafikkarte ist passiv gekühlt, wird aber seitlich von einem 80mm
    Lüfter angeblasen. CPU Lüfter ist ein 120mm Model.
    Die Karte belegt wie auf dem Bild zusehen ist nur einen PCI-e Slot
    Temperaturen im geschlossenen Gehäuse
    CPU: 39 C
    HDD:31 C
    MB: 20 C
    GT 720: 35 C


    Gruß emma53

    Images

    Test_VDR: Lintec Senior Gehäuse - MSI G41M P25 MS7592 Board - Intel P4 E8500 / 775 CPU - MSI GT710 PCI-e HDMI LP passiv - DVBSky S2 952 Dual SAT - 120GB W.D. Green SSD - 2x2GB DDR3 RAM - LG GH24NSD1 S-ATA DVD - SMK RC6 MCE 50GB FB. an STM32 USB-Stick - EasyVDR 5pre Alpha - Softhddevice Frontend mit Pulseaudio - Kodi 18.9 m. Confluence Skin
    Clients: Hauppauge Media MVP Scart - VIP 1903Box - VIP 1910Box - EasyStream 0.6-18 fuer Windows - Raspberry PI B+ mit OpenElec 5.08 Kodi Helix 14.2 und Tsop31238 Lirc mit Conrad Promo8 FB on Code VCR 0104 - Raspi3 m.OpenElec 7.01 und Kodi 16.1

  • ich wurde hier schon arg kritisiert, auf die 720 hinzuweisen, es gehe um ne 730..hrhr


    Aber mal ne Frage , warum sollte eine 720 nicht für eine (normale) VDR Anwendung ausreichen?

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Aber mal ne Frage , warum sollte eine 720 nicht für eine (normale) VDR Anwendung ausreichen?

    Lesen hilft:

    ... nur die halbe Zahl an Streamprozessoren (aka CUDA Cores). Damit hat sie zwar genug Leistung für das was wir im VDR benötigen. ist aber dennoch weniger leistungsfähig als eine GT730. ...

    Und bis auf die MSI haben auch diese alle einen recht breiten Kühlkörper.

    HowTo: APT pinning

  • Hi,

    ich muss diesen Thread einmal ausgraben. Ich habe aktuell zwei Grafikkarten zur Verfügung:

    NVIDIA GeForce GT730 von HP

    NVIDIA GeForce GT720 von inno3d


    Leider finde ich von der HP Karte keine Specs. Welche Karte eignet sich den im Hinblick auf Leistung und Stromverbrauch mehr für einen yaVDR?

    Vielleicht kennt jemand beide Karten.

    VDR1: Antec New Solution NSK2480 mit Asrock K10N78M Pro | 2GB Ram | GeForce 8200 |AMD Athlon x2 250 | Ferni: Harmony 200 + IRF Media W-01RN | Display: Futaba mdm166a | Terratec Cinergy 1200 & Skystar 2 DVB-S | yaVDR 0.6.1 Kernel 3.19
    VDR2: ESPRIMO E5625 | 4GB Ram | GeForce 8200 | AMD Sempron LE-1250 2,2GHz | Ferni: 0471:20cc | yaVDR 0.6.1 Kernel 3.13

    VDR3: ESPRIMO E720 | 8GB Ram | GeForce GT730 2GB | INTEL PENTIUM Core G3220 CPU 2x 3,0GHz | Ferni: 0471:20cc | Sundtek DVB-C | yaVDR 0.6.1 Kernel 4.4 / LibreELEC 8.1.2 Dualboot

    The post was edited 1 time, last by atgis ().

  • Ja, die GT730 eignet sich. Laut Specs handelt es sich um eine Kepler GPU, sollte sich also um den GK208 Chip handeln. Versuch macht kluch :D

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB