[0.6.0] Zweite HDD als Video0 einbinden [gelöst]

  • Hallo an Alle,


    ich nutze eine SSD für Yavdr und eine "normale" HDD als Video0.
    Bisher (unter Yavdr 0.5.0a) habe ich die Platte über die "fstab" folgendermaßen eingebunden:


    UUID=aaa-bbb-ccc /srv ext4 defaults 0 0


    Dies funktioniert mit der 0.6.0 aber nicht mehr. Der VDR startet nicht durch und es kommt kein Bild mehr, nur noch der Zugriff via SSH geht.
    Hat jemand eine spontane Idee, oder kann man das gänzlich anders lösen?


    Danke!

    VDR: Zotac D2550-ITX * GT610 * DigitalDevices S2 6.5 * YaVDR 0.5.0a

    The post was edited 1 time, last by vdrbär ().

  • Was steht denn im Log?
    Das Standard-Aufnahmeverzeichnis des VDR bei der 0.6 ist /srv/vdr/video, bei yaVDR 0.5 war es noch /srv/vdr/video.00 - wenn das Verzeichnis bei der Installation noch nicht eingebunden war (das geht übrigens direkt im Installer, wenn man die manuelle Partitionierung wählt), fehlt dir ein Symlink, der von /srv/vdr/video.00 auf /srv/vdr/video zeigt - das sollte sich aber leicht beheben lassen:

    Code
    1. sudo mv /srv/vdr/video.00 /srv/vdr/video
    2. sudo ln -s /srv/vdr/video /srv/vdr/video.00

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by mini73 ().

  • Danke schonmal für die Hilfe.
    Im Log steht nichts "Auffälliges".
    Yavdr startet auch, nur bleibt es bei schwarzem Monitor mit dem Mauszeiger.
    Das ändern des Links hat auch keine "Besserung" gebracht. Ich poste gleich mal das Log.

  • Wie sehen die Rechte für den Ordnerbaum aus?

    Code
    1. sudo apt-get install tree
    2. tree -d -p -L 2 /srv

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Dann hast du aber die in [0.6.0] Zweite HDD als Video0 einbinden genannten Befehle nicht ausgeführt oder die Platte mit dem Aufnahmeverzeichnis war zu dem Zeitpunkt nicht gemountet ?(

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    meine "fstab" sieht folgendermaßen aus: siehe Anhang.


    Quote

    sudo mv /srv/vdr/video.00 /srv/vdr/video
    sudo ln -s /srv/vdr/video /srv/vdr/video.00


    Habe ich auch ausgeführt.


    Sobald ich den Eintrag in der fstab auskommentiere läuft der VDR nun auch nicht mehr durch.
    Ich suche mal weiter.

  • Habe ich auch ausgeführt.

    Die Ausgabe von tree passt halt nicht dazu (oder es war gerade das falsche Dateisystem an der Stelle im Verzeichnisbaum eingebunden).
    Ich vermisse immer noch das Log vom Start des VDR mit eingebundener Festplatte.


    Außerdem wäre die Ausgaben der beiden Befehle interessant:

    Code
    1. sudo blkid
    2. mount

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was steht denn im Log?
    Das Standard-Aufnahmeverzeichnis des VDR bei der 0.6 ist /srv/vdr/video, bei yaVDR 0.5 war es noch /srv/vdr/video.00 - wenn das Verzeichnis bei der Installation noch nicht eingebunden war (das geht übrigens direkt im Installer, wenn man die manuelle Partitionierung wählt), fehlt dir ein Symlink, der von /srv/vdr/video.00 auf /srv/vdr/video zeigt - das sollte sich aber leicht beheben lassen:

    Code
    1. sudo mv /srv/vdr/video.00 /srv/vdr/video
    2. sudo ln -s /srv/vdr/video /srv/vdr/video.00


    Dies hat das Problem gelöst.

  • Dann ist ja gut :)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)