geloest: RaspPi+MLD5: WOL Kommando aus dem laufenden VDR absetzen, wie?

  • Wieder mal Hallo,


    ich stehe auf dem Schlauch... Der RPi B mit dem Sundtek Ultimate laeuft. Meine NFS Freigaben kann ich bei Bedarf einbinden (Vorgehen wie hier Diverse Fragen zu Client-Server-Lösung - Client Raspi mit MLD beschrieben).


    Mit meinem speziellen Setup hier habe ich jetzt aber ein Problem mit WakeOnLan...


    * Ich will den Server nur bei Bedarf vom RPi aus aufwecken (Eintrag in /etc/vdr/menu.xml ?)
    * Wenn der dann zu sich gekommen ist, die Serverfreigaben mounten (Eintrag in /etc/vdr/menu.xml ?)


    Der Server, wenn er denn mal lebt, pingt meine ganzen Clients an und, wenn sich keiner mehr meldet, faehrt nach ca. 15 Minuten runter.


    Jetzt habe ich soweit alles beieinander (bis auf die menu.xml Eintraege) und finde einfach kein "wakeonlan"! Wo/wie bekomme ich das auf den RPi? Ein "opkg install wakeonlan" oder auch apt-get ... findet leider kein package... Also wie kriege ich ein Programm auf den RPi, mit dem ich den Server per WOL wecken kann?


    Gruss+Danke im voraus,
    - berndl


    PS: Ich meine, 'wakeonlan' hatte ich unter Raspbian mal am laufen, waere das eine Loesung (Paketquellen updaten?)

  • Wenn du Python zur Verfügung hast (wenn es den avahi-linker für die MLD gibt, müsste das ja der Fall sein), ist WOL kein großes Problem: https://code.activestate.com/recipes/358449/

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ups, danke Leute!


    Also fuer die commands.conf gibt es in MLD einen 'neuzeitlichen' Ersatz, die "/etc/vdr/menu.xml". Ich denke mal, die Kommandos da einzupflegen kriege ich hin (Aufruf eines shell-skripts, das die paar Freigaben vom Server mounted).


    Beim WOL hoffe ich, dass es da eine 'einfache' Loesung in der MLD gibt (irgendein Paket installieren), vlt. meldet sich ja Claus mit einem Vorschlag. Ansonsten halt nach euren Anleitungen (DANKE)...


    Ich wundere mich manchmal schon, dass ich so exotische Anforderungen habe... Ich will halt nicht die Clients und den Server 24x7 laufen lassen, dafuer ist das Fernsehprogramm einfach nicht interessant genug... Und immer nur Konserver gucken? Da hat das gesellschaftliche Leben gottseidank noch ein paar Alternativen...


    Aber danke fuer die TIpps! Mein ZIel ist, die beiden uralt-VDRs (VIA EPIA V (von 2004) und ME6000 (von 2006?) mit jeweils DVBS-FF) mit 'was modernerem' zu ersetzen (Pi plus Sundtek plus USB-stick fuer lokale Aufnahmen). Und die Aufnahmen landen halt auf einem Ubuntu-Desktop, der bei Bedarf aufgeweckt wird und die Filme zur Verfuegung stellt. Der hat auch eine DVB-S/FF eingebaut, dort schneide ich auch normalerweise die Filme. OK, kommt da halt auch ein Sundtek Stick dran...

  • Hallo berndl,


    wake-on-lan ist beim mld-client bereits mit dabei. Schau mal im Webinterface unter Konfiguration/Netzwerk/Server (oder so ähnlich - habe gerade keinen Zugang zum Rechner). Dort kannst du die IP des Servers eintragen und auch die Box aktivieren, dass der Server "geweckt" wird.


    Viele Grüße skippy

  • Hallo berndl,


    wake-on-lan ist beim mld-client bereits mit dabei. Schau mal im Webinterface unter Konfiguration/Netzwerk/Server (oder so ähnlich - habe gerade keinen Zugang zum Rechner). Dort kannst du die IP des Servers eintragen und auch die Box aktivieren, dass der Server "geweckt" wird.


    Viele Grüße skippy


    Hi Skippy (das Buschkaenguruh? :o)


    Das hilft mir nix, damit wuerde ja der MLD VDR bei jedem Start meinen Server aufwecken. Und das will ich nicht... Ich will den 'bei Bedarf' aufwecken und dafuer brauche ich ein "wakeonlan" Kommando...

  • Hi berndl,


    das Aufwecken des Servers geschieht in der /etc/init.d/network


    Code
    1. ether-wake -b $NETWORK_SERVER_MAC


    Statt der Variable setzt du deine MAC-Adresse (Format: xx:xx:xx:xx:xx:xx) und packst alles in die /etc/vdr/menu.xml


    Viele Grüße skippy

  • bei Kodi wachen hier die verbundenen "Freigaben" automatisch bei Zugriff auf (MAC-Adressen werden automatisch erkannt).
    Sieht gut aus.


    wennes

    ScaleoE mit L4M Twin S2 6.5
    Gen2VDR 5.3 Update 7 und Gen2VDR 6.0
    diverse VDR´s in "Betreuung"
    Virtualbox-Testumgebung mit Sat-over-IP, DigibitR1
    Let’s science the expletive-expletive out of this.

  • Mahlzeit,


    so, aufwecken des Servers mit 'ether-wake' funktioniert jetzt auch per Knopfdruck im OSD, genauso wie mounten/unmounten der Platten. Damit kann ich jetzt folgendes machen:
    * LiveTV gucken mit dem Sundtek Stick
    * Bei Bedarf den Server wecken und Konserven anschauen
    * Wenn ich den RPi runterfahre, dann schaltet sich auch der Server nach 15 Minuten aus (ist eigenlich mein Desktop, wenn er im Anmeldeschirm haengt und 15 Minuten lang keinen Client anpingen kann schaltet er sich aus. Wenn ich mich einlogge dann bleibt er ganz normal an)


    Wenn das jetzt im Wohnzimmerbetrieb sauber laeuft, dann werde ich wohl so langsam meine 3 alten DVB-S/FF entsorgen koennen.


    Danke fuer die Tipps!