yaVDR auf Skylake: Gibt es schon erste Tests?

  • Da mein VDR (yaVDR 0.5.0) langsam aber sicher in die Jahre gekommen ist, und den Anforderungen kaum noch nachkommen kann (besonders die vielen IOs durch HD machen ihm zuschaffen), möchte ich in Kürze mal etwas Geld in neue Hardware investieren.


    Das gewünschte neue Setup würde wie folgt aussehen:


    Mainboard
    - Skylake, Sockel 1151
    - Chipsatz Intel B150
    - LAN Intel® I219 Gigabit
    CPU
    - Intel Pentium G4400T
    RAM
    - 2x DDR4-2133 4GB
    VGA
    - GeForce GT 730 4GB
    Tuner
    - Digital Devices Max S8


    Grafik- und SAT-Karte sind bereits vorhanden. RAM ist mit 8GB sicherlich überdimensioniert, aber DDR4 geht erst bei 4GB-Riegel los. Der 4400er Prozessor ist aktuell der kleinste für den LGA1151, die T-Version wiederum die 35-Watt-Variante. Beim Board bin ich noch am schauen. Aber Intel-LAN sollte es ja schon sein.


    Nun die Frage: hat schon jemand ein yaVDR auf einem Skylake-Board am laufen? Wenn ja, mit welchem Kernel? Wegen der Max S8 muss ich eh auf min. 3.13.0-62 oder höher (trusty). Falls bei der Installation die Netzwerkkarte (onboard) nicht erkannt wird, könnte ich zur Not mit einer PCIe (ältere Intel) nachhelfen.


    Oder sollte ich lieber die 0.6.er-yaVDR abwarten?


    Vielen Dank für alle hilfreichen Tipps!

    yaVDR I
    MB Asus Z170M-PLUS LGA1151 Skylake . RAM 2x Kingston HyperX Fury 4GB DDR4-2400
    CPU Intel Pentium G4500 3.5GHz ........... Cooler Scythe Ninja2 mit Umbau auf LGA1151
    VGA Zotac GeForce GT 730 4GB .............. DVB-S Digital Devices Max S8
    SSD SanDisk 64GB ................................... HDD Seagate ST3000VN000
    Case Antec Fusion 430 HTPC iMon .......... PSU Enermax PurePower 350W
    OS yaCDR 0.5.0a auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64)

  • Ich habe vor ca. 2 Wochen auch neue Hardware gekauft und überlegt Skylake zu nehmen. Habe mich aber dagegen entschieden, weil ich mir nicht sicher bin, ob die verfügbaren Kernels unter ubuntu schon alles unterstützen. Möglicherweise läuft es schon. Haswell hat sich halt schon bewährt und es gibt genug Erfahrungsberichte hinsichtlich vdr. Skylake könnte evtl. irgendwann hinsichtlich Vaapi interesant werden, weil die integrierte Grafikeinheit nochmals leistungsfähiger wurde. Meine auf Haswell basierende Hardware steht in der Signatur. Läuft mit yavdr 0.6-pre.


    Die T-Variante der CPU würde ich nicht nehmen. Das sind leistungsmäßig beschnittene CPUs, die wahrscheinlich qualitativ keine normale nicht-T-CPU hätten werden können. Daher verkauft man sie als gedrosselte T-Variante. Das hat nichts mit Energiesparen zu tun, sondern bezieht sich nur auf die TDP (Thermal design power). Wenn es ein Skylake Pentium werden soll, dann könntest du auch den G4500 nehmen, weil der G4400 hat eine etwas beschnittene HD510-Grafikeinheit, der G4500 hat schon die HD530 Grafik. Wieviel das leistungsmäßig ausmacht, weiß ich nicht. Vielleicht wird das aber irgendwann relevant, falls vaapi doch nvidia als Standard-ausgabegrafik ablösen sollte.

    VDR: Mainboard: MSI B85M-G43; CPU: Pentium G3250 (Haswell); NVIDIA GT630 (GK208 Kepler); SanDisk SSD 64GB SDSSDP-064G-G25 + 500 GB HD; TV: DD Cine CT V6 - Twin Tuner Karte DVB-C (PCI Express Karte); atric USB eco Einschalter

  • DDR4 ist (noch) z.Z. nicht schneller als DDR3, der Vorteil liegt also eher bei der Stromaufnahme und der Option für später schnelleren Speicher nachzurüsten.


    Gibt es für die Wahl von DDR4 für einen VDR andere Gründe?

  • Hey,


    G4500 nehmen, weil der G4400


    könntest du auch den G4500 nehmen, weil der G4400 hat eine etwas beschnittene HD510-Grafikeinheit, der G4500 hat schon die HD530 Grafik


    Der Tipp ist gut gemeint,
    aber solange noch keine Tests etc. bekannt sind,
    ist der Aufpreis von 25-30€ fragwürdig.


    Jedoch trübt mich derzeit eine ähnliche Frage;
    benötige einen neuen PC als Server; daher ist die Grafikeinheit bei mir zweitrangig.


    mfg
    bo

  • Ich kann nichts zu yaVDR sagen, aber SkyLake und VA-API geht sehr gut.


    SoftHdDevice GIT läuft sowohl mit der normalen Ausgabe und OpenGL Ausgabe mit BOB ohne irgendwelche Probleme.


    Der VA-API VPP Branch hat diverse Probleme. Im entsprechenden Thread waren die Patche drin.
    Kann sein, daß die jetzt schon drin sind. Damit lliefen dann die advanced Deinterlacer und machten ein gutes Bild.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Hi,


    bin zwar noch nicht auf SkyLake aber auch mit Braswell + VPP branch + patches gehts schon ganz gut.


    CU
    9000h

    Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.

  • Erstmal Danke für die vielen Tipps!


    Ich war tatsächlich doch recht hin und her gerissen, ob ich es nun mit dem Skylake probiere, oder auf Nummer sicher mit dem Haswell gehe. Fakt ist, ich brauche neue Hardware. Und da die yaVDR 0.6. ja schon vor der Tür steht (und irgendwer muss ja auch neue Sachen testen), habe ich mich für den 1151er entschieden. Konkret sieht das Setup nun so aus:


    Mainboard
    - Skylake, Sockel 1151
    - Chipsatz Intel Z170


    CPU
    - Intel Pentium G4500


    RAM
    - 2x DDR4-2400 4GB


    VGA
    - GeForce GT 730 4GB


    Tuner
    - Digital Devices Max S8


    HDD
    1x SSD
    1x 3TB HDD


    Leider hab ich beim Onboard-LAN jetzt nicht aufgepasst und eine Realtek erwischt :wand ... das kann ich aber mit einer Intel-LAN-Karte überbrücken, falls die Onboard nicht erkannt wird.


    Ich halte Euch hier mal auf dem laufenden, wenn ich die Sachen zusammen geschraubt habe.

    yaVDR I
    MB Asus Z170M-PLUS LGA1151 Skylake . RAM 2x Kingston HyperX Fury 4GB DDR4-2400
    CPU Intel Pentium G4500 3.5GHz ........... Cooler Scythe Ninja2 mit Umbau auf LGA1151
    VGA Zotac GeForce GT 730 4GB .............. DVB-S Digital Devices Max S8
    SSD SanDisk 64GB ................................... HDD Seagate ST3000VN000
    Case Antec Fusion 430 HTPC iMon .......... PSU Enermax PurePower 350W
    OS yaCDR 0.5.0a auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64)

  • Gibt es für die Wahl von DDR4 für einen VDR andere Gründe?


    Da viele Boards beides aufnehmen können (DDR3+4), und 8 Gig DDR4 nur wenige Euro mehr kostet als DDR3, Gegenfrage: warum den theoretisch langsameren Speicher nehmen?


    Quote

    Braswell + VPP branch + patches gehts schon ganz gut


    Oder gleich easyVDR nehmen, das läuft mit VAAPI seit Version 2.0, bis auf marginale Schönheitsfehler, ootb und stabil.


    Wie auch immer, ich würde Skylake nehmen (mit H110... warum Z170?! VDR overclocking oder wat?) und die aktuelle Beta testen.

  • So, beim Board habe ich mich dann doch noch mal umentschieden. Ich habe jetzt ein Asus Z170M-Plus verbaut. Das hat zwar eine Intel-Netzwerkkarte (Intel® I219V), aber leider wird die noch nicht unterstützt. Oder kennt jemand eine Lösung?


    Viel merkwürdiger verhielt sich aber meine Grafikkarte (Zotac GeForce GT 730 4GB). Die Installation lief problemlos durch. yaCDR 0.5.0a mit Udate auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64) und den nvidia 340 installiert. Und dann liefen Bild und Ton nur in Zeitlupe. Wenn ich sie gegen eine andere (baugleich, selber Hersteller und gleicher Chip, aber nur 1GB) tausche, läuft alles auf Anhieb. Hat das schon mal jemand gehabt?

    yaVDR I
    MB Asus Z170M-PLUS LGA1151 Skylake . RAM 2x Kingston HyperX Fury 4GB DDR4-2400
    CPU Intel Pentium G4500 3.5GHz ........... Cooler Scythe Ninja2 mit Umbau auf LGA1151
    VGA Zotac GeForce GT 730 4GB .............. DVB-S Digital Devices Max S8
    SSD SanDisk 64GB ................................... HDD Seagate ST3000VN000
    Case Antec Fusion 430 HTPC iMon .......... PSU Enermax PurePower 350W
    OS yaCDR 0.5.0a auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64)

    The post was edited 1 time, last by Sweet-Kim ().

  • Und dann liefen Bild und Ton nur in Zeitlupe.


    Hast Du da mal im Webfrontend überprüft ob auch die richtigen Anzeigeparameter eingestellt sind: 1920 x 1080 x 50Hz


    Paulaner

  • Hast Du da mal im Webfrontend überprüft ob auch die richtigen Anzeigeparameter eingestellt sind: 1920 x 1080 x 50Hz

    Ja, das hatte ich in beiden Fällen getestet. Beide Karten liefen mit den exakt selben Einstellungen auf dem gleichen Treiber. Und sie liefen auch vorher mit dem alten Boaed.



    Eine Chance, die Intel® I219V-Netzwerkkarte einzubinden, gibt es aktuell nicht, oder?

    yaVDR I
    MB Asus Z170M-PLUS LGA1151 Skylake . RAM 2x Kingston HyperX Fury 4GB DDR4-2400
    CPU Intel Pentium G4500 3.5GHz ........... Cooler Scythe Ninja2 mit Umbau auf LGA1151
    VGA Zotac GeForce GT 730 4GB .............. DVB-S Digital Devices Max S8
    SSD SanDisk 64GB ................................... HDD Seagate ST3000VN000
    Case Antec Fusion 430 HTPC iMon .......... PSU Enermax PurePower 350W
    OS yaCDR 0.5.0a auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64)

    The post was edited 1 time, last by Sweet-Kim ().

  • Moin,


    die jetzt verbaute Grafikkarte ist nicht ganz baugleich.
    Es ist eine GT630 (Zotac passiv)


    Die Intel I219-V Netzwerkkarte wird erst mit dem vivid Kernel unterstützt.
    Weiss nicht wie einfach man den vivid Kernel in ein 12.04 Ubuntu einspielen kann...


    Ist ja bald Weihnachten... für trusty gehts einfach.


    Munter bleiben, Rossi

  • die jetzt verbaute Grafikkarte ist nicht ganz baugleich.
    Es ist eine GT630 (Zotac passiv)

    Sagtest Du nicht 730? Es war Gestern recht spät, da habe ich gar nicht mehr drauf geachtet ...


    So oder so, das Grafik-Problem scheint gelöst. So merkwürdig wie es klingt, aber es scheint ein Interupt-Problem gewesen zu sein. Ich habe jetzt die Max S8 und die zusätzliche LAN-Karte getauscht, und schon läuft es auch mit der 730er Zotac. Gleichzeitig ist dann auch gleich ein leichter Versatz von Ton & Bild verschwunden.



    Fazit: Skylake mit einem Z170er Chipsatz läuft abgesehen vom Onboard-Lan nach einem Kernel-Update auf 3.13.0-71 (trusty) mit yaVDR 0.5.0a ootb. Der Pentium läuft auf 750 bis 1.000 MHz und wird mit dem großen Kühler nicht wärmer als 30 Grad. Die Leistungsaufnahme muss ich noch testen.

    yaVDR I
    MB Asus Z170M-PLUS LGA1151 Skylake . RAM 2x Kingston HyperX Fury 4GB DDR4-2400
    CPU Intel Pentium G4500 3.5GHz ........... Cooler Scythe Ninja2 mit Umbau auf LGA1151
    VGA Zotac GeForce GT 730 4GB .............. DVB-S Digital Devices Max S8
    SSD SanDisk 64GB ................................... HDD Seagate ST3000VN000
    Case Antec Fusion 430 HTPC iMon .......... PSU Enermax PurePower 350W
    OS yaCDR 0.5.0a auf Ubuntu 12.04.5 LTS (GNU/Linux 3.13.0-71-generic x86_64)

    The post was edited 1 time, last by Sweet-Kim ().

  • Ich kann nichts zu yaVDR sagen, aber SkyLake und VA-API geht sehr gut.


    Oh, habe ich etwas verpasst?
    Das klingt ja toll!
    Ich hatte gespeichert, dass Softdevice und VA-API noch nicht ordentlich funktioniert.
    Funktioniert es mit Haswell genau so gut?


    Gruß,
    Hendrik

  • War mein Stand vor ein paar Monaten auch.


    Ich habe inzwischen einen SkyLake Desktop PC. Alle Probleme die ich mit VA-API hatte sind auf diesem Vergangenheit.
    Das Problem ist, daß ich noch kein VPP unterstützte und der VPP Branch noch nicht 100% funktioniert.
    Ich hatte zwar angefangen aufzuräumen und VPP weiter in meinem Branch zuintegrieren, aber Mangels Motivation noch nicht fertig.


    Ich kann nichts zu Haswell sagen, da ich nur SkyLake habe.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch


  • Gibt es da inzwischen ein Update?


    Danke und Gruß,

  • avanix :
    Ich habe geplant neue Hardware zu kaufen und meine Auswahl ist ert einmal auf das Mainboard in deiner Signatur (MSI B85M-G43) gefallen.
    Ich habe ein paar Fragen dazu:
    Funktioniert bei dem Mainboard das Wecken per Timer (ACPI) und WOL parallel oder muss man sich für eins entscheiden?
    Würde aus deiner Sicht auch ein Celeron G1840 ausreichen oder ist es sinnvoller direkt einen Pentium zu nehmen.
    Wieviel Speicher hast du? Reichen 2x2GB?


    Gruß
    Michael

    Easyvdr 2.5.0 - VDR 2.2.0 - 3.16.0-51-generic - ASUS M3N78-VM - Zotac GeForce GT 730 - AMD Sempron 140 - 2GB Ram - 500GB SATA WD - cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)

  • Hi,


    zu bedenken ist noch das MSI B85M-G43 hat kein HDMI 2.0 und kann 2160p50 nur am Displayport ausgeben.



    CU
    9000h

    Es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.

  • Das läßt sich aber durch eine entsprechende Grafikkarte ausgleichen, oder?

    Easyvdr 2.5.0 - VDR 2.2.0 - 3.16.0-51-generic - ASUS M3N78-VM - Zotac GeForce GT 730 - AMD Sempron 140 - 2GB Ram - 500GB SATA WD - cineS2 DVB-S2 Twin Tuner (v5)