VDR als Streaming Server

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mich in den letzten Tagen durch viele Beiträge im www durchgearbeitet habe, bin ich jetzt doch an einem Punkt angelangt, wo ich keine Lösung finde und fragen muss.


    Zuerst die Basis Infos:
    1.) Linux HP-Microserver 3.2.0-4-amd64 #1 SMP Debian 3.2.68-1+deb7u6 x86_64
    2.) DVB-Sky S952


    Zm Vorhaben:
    Der Debian-Server (hauptsächlich als NAS, fhem-Server und für ein paar virtuelle Maschinen genutzt) soll jetzt auch noch als Streaming Server herhalten. Geplant sind als Clients ein paar Raspberrys mit Kodi. Hört sich alles toll an, viel Ahnung habe ich aber trotzdem wenig... :(


    Als Installationshilfe bin ich nach dem wiki von debian (https://wiki.debian.org/VDR#Installing_VDR) vorgegangen. Allerdings habe ich via Browser keinen Zugrif 127.0.0.1:8008 und erhalte mit dem Befehl vdr-sxfe folgende Fehlermeldung:


    vdr-sxfe 1.0.90-cvs (build with xine-lib 1.2.2, using xine-lib 1.2.2)
    VDR server not given, searching ...
    ---------------------------------------------------------------
    WARNING: MRL not given and server not found from local network.
    Trying to connect to default port on local host.
    ---------------------------------------------------------------
    [23036] [vdr-sxfe] sxfe_display_open: failed to connect to X server (:0.0)
    [23036] [vdr-sxfe] (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1382): Connection refused)
    [23036] [vdr-sxfe] sxfe_display_open: failed to connect to X server (127.0.0.1:0.0
    [23036] [vdr-sxfe] (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1387): Connection refused)
    [23036] [vdr-sxfe] sxfe_display_open: failed to connect to X server.
    [23036] [vdr-sxfe] (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1391): Connection refused)
    [23036] [vdr-sxfe] If X server is running, try running "xhost +" in xterm window
    Error opening display


    Also findet keine Verbindung statt. Nur wie und wo muss ich was verändern??? Welche Logs oder Dateien braucht ihr für mehr infos?


    Vorab schonmal vielen Dank.


    Gruß Jens

  • Also um Raspberrys mit Kodi anzubinden ist vdr-sxfe der völlig falsche Ansatz. Geht schlichtweg nicht.


    Du suchst das vnsi-server-plugin für den VDR.
    Mit Debian solltest du bei den e-tobi Repos fündig werden (scheint aber momentan down zu sein - oder ist verzogen k.a.)


    Für den Server:
    vnsi-server-plugin
    live-plugin
    eventuell noch streamdev-server


    Nicht mehr ganz druckfrisch und Ubuntu aber im Prinzip ist da viel relevantes zu finden:
    http://www.loggn.de/all-in-one…server-xbmc-pvr-testing2/


    Hier findet sich dazu mehr an grundlegener Info für den Raspi.
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…Streamdev_und_rpihddevice
    oder du nimmt die Raspberry Client Installation von Minidvblinux.


    Aja und mit einer S952 für mehrere Clients wirst du nicht viel Freude haben je nachdem wie viele Clients gleichzeitig TV schaun wollen.


    lg,
    Joe


  • Hi Joe,
    danke schonmal für die Antwort. Werde mir das howto zu gemüte führen.


    Das nur eine S952 verbaut ist, dient momentan nur zu Testzwecken. Werde, wenn das System läuft auch erweitern.


    Jetzt, nachdem Du geschrieben hast, dass vdr-sxfe der völlig falsche Ansatz ist, habe ich auch erkannt, dass ein Bild über die Grafikkarte nicht nötig ist...


    OK, ich bastel mal weiter und melde mich wieder.


    Gruß Jens

  • Habe mich jetzt nochmal davor gesetzt und ... Kennt ihr das Gefühl wenn man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht? ;( Also, ich hatte nach vielen Anleitungen viele packages und plugins installiert, mit dem Resultat, dass nur noch Fehlermeldungen im Bezug auf nicht vorhandener Ordner oder abhängigkeiten auftraten. Folglich alles was mit vdr zu tun hat erstmal wieder gelöscht...


    Fangen wir nochmal von neu an...


    Kann mich jemand durch den Installationsprozess führen, inkl. neuer sources.list, wie ich einen vdr-server unter Debian installiere, damit ich via Kodi (auch erstmal vom PC und später via Raspberry) das Sat Signal empfange?


    Vielen Dank.


    Gruß Jens

  • Hallo Jens


    Ich hatte letzte Woche grob Dein Projekt selbst mal durchprobiert!
    Wobei ich einen funktionierenden yavdr0.5 Rechner mit einer Dual DVB-S Karte habe.
    Ich habe unter yavdr0.5 das vdr-plugin-vnsiserver installiert, auf einem RPi2 openelec 5.0.8 und dort dann VNSI-Client installiert/aktiviert.
    ich denke, ich mußte nur noch die IP vom yavdr0.5 Rechner eintragen und siehe da ich hatte Bild und Ton.
    Ganz Glücklich bin ich nicht geworden, da der RPi2 teilweise auf meine Ferbedienung über CEC nicht reagierte und darauf deswegen vermutlich neu bootete!
    Gelesen habe ich, das die VNSI Versionen/Protokolle übereinstimmen müssen.
    Ab da saß das Problem vor der Tastatur!!!
    Streamdev-client unter Openelec habe ich nicht zum Laufen bekommen, siehe Satz zu vor.
    Da ich einen funktionierenden VDR brauche, damit es mit der Ehefrau klappt, habe ich das hier probiert:


    http://www.minidvblinux.de/for…54.msg53304.html#msg53304


    Dein Vorteil, Du brauchst nur noch eine zusätzliche virtuelle Maschine!


    Ansonsten will ich Dich von Deinem Vorhaben nicht abbringen, Openelec ist noch nicht ganz vom Tisch.



    Ein Ehefrauennerver

    VDR aktuell: MSI C847MS-E33 Mystique SaTiX-S2 V3, 2Gb DDR3, PicoPsu 120, SNT 5000 12V von Reichelt, yavdr0.5

  • Ganz Glücklich bin ich nicht geworden, da der RPi2 teilweise auf meine Ferbedienung über CEC nicht reagierte und darauf deswegen vermutlich neu bootete!


    Wenn ich so was lese, dann denke ich immer zuerst an eine zu schwache Stromversorgung. Aus irgendwelchen Gründen scheint es sich bei den Raspberry Pi Benutzern nicht herumzusprechen, dass das Netzteil mindestens 2 A liefern sollte.


    Ich habe jedenfalls schon alles mögliche mit meinen RPis, veranstaltet, aber einen Reboot hatte ich noch nicht.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ich hatte 2 Netzteile, letztere war ein Kindle-Fire-Netzteil, Output : 5,0V, 1,8A
    Auf dem ersten Blick o.k., mußte es leider wieder hergeben!
    Das jetzige ist ein KabelDirekt 5V / 4,5A /22,5W dreifach USB Ladegerät.
    Das Problem hatte ich nur beim Spielen unter Openelec 5.0.8, unter MLD 5.0 als streamdev-client war alles schick!


    Ein Ehefrauennerver

    VDR aktuell: MSI C847MS-E33 Mystique SaTiX-S2 V3, 2Gb DDR3, PicoPsu 120, SNT 5000 12V von Reichelt, yavdr0.5

  • Hallo Ehefrauennerver,


    danke schonmal für Deinen Beitrag. Auf Client-Ebene werde ich mir das nochmal genauer ansehen.
    Allerdings bin ich auf Server-Ebene noch am grübeln. Als Basis sollte ein VDR im bestehenden Debian-Server-System laufen. Da ich dies so leider nicht hinbekomme werde ich wohl auf einen yavdr als headless-server umswitchen. Das ganze also in einer anderen Reihenfolge anpacken.


    Naja, alle Wege führen nach Rom...


    Gruß Jens

  • Hallo,


    ich nutzte als Clients überwiegend Intel NUCs (und auch einen Zotac).


    Der kostengünstigste NUC tuts leicht. Als Insallations-Basis verwende ich OpenELEC. Das lässt sich leicht und bequem installieren!
    Um das ganze noch fernzusteuern eine klassische IR-Fernbedienung (von HP). Das hat sich bisher als das praktischste bei mir herausgestellt.


    Von den Kosten her ist es sicherlich etwas mehr als bei den Rasperries aber dafür hast du weniger stress mit der Konstruktion der Hardware... glaub mir dass kann nervig werden.


    Schau mal auf meine Website www.receiverbox.de. Dort ist vieles beschrieben... und wird über Weihnachten wieder aktualierst...


    Grüße

    Server (productive): Intel DN2800MT, 2GB memory, 2 TB (Data) + 60 GB (System), Quad Receiver DVB-S2 TBS 6984, Hauppauge Nova-TD USB for Dual DVB-T, running Debian
    6.06 and VDR 1.7.28 (to be replaced soon w/ testing equipment)
    Server (testing): Biostar N3050NH, 4 GB memory w/ FlexPSU, 3 TB (Data) + 120 GB (System), Digitial Devices DuoFlex S2, Ubuntu 15.10 (later: also Duflex C/T)



    1x Client: Zotac E-350 OpenELEC-Image
    2x Client: Intel NUC, OpenELEC-Image
    [b]1x Client (testing):
    Windows 7
    Ausrangiert: MediaMVP Hauppauge (thru VDR + VOMP)


    Read my blog on http://www.receiverbox.de