eigenartiges Phänomen beim Empfang auf 28.2°E

  • Hallo zusammen,


    ich muss mal in die Runde fragen, ob mir jemand erklären kann wieso ich auf Astra 28.2°E manchmal Empfang habe und manchmal nicht.


    Seit der Umstellung der Freeview Sender auf den neuen Astra2E Satelliten im letzten Jahr habe ich mich daran gewöhnt die Sender nur noch zwischen 7:00 und 15:00 Uhr zu empfangen. Ich habe dazu in einigen Foren gelesen, dass dies wohl am Rand der Ausleuchtzone, in der ich wohl bin, normal ist(Ich wohne am Rand des Thüringer Waldes). Im VDR steckt eine Cine S2 V6. Als Multiswitch hab ich nen Kathrein EXR2908. An einer Toroidal T90 hängen zwei Octagon Optima OQLO PLL Quattro. Bis ins Frühjahr waren dort zwei 6 Jahre alte Invertos verbaut, die einen eindeutig schlechteren Empfang boten. Die Schüssel ist übrigens auf dem Dach montiert. Sie sitzt auf einem Mast, dessen Fuß auf dem Boden des Dachbodens steht und der an einem der Dachsparren nach oben durch die Ziegel geführt ist...


    Jetzt kommt das Eigenwillige.
    Seit zwei Tagen habe ich wieder ganztägig Empfang auf 28.2°E, genau wie letzten Winter. Mir ist aufgefallen, dass es bei Temperaturen unter 5°C, wieder 24h am Tag "hell" wird. So gut wie jetzt war die SNR den ganzen Sommer über nicht, nicht mal am Tag. Verstärkt Astra im Winter vielleicht die Sendeleistung? Ist es die niedrigere absolute Luftfeuchtigkeit draußen?
    Vielleicht liegt es auch an etwas anderem, aber sobald es draußen kalt wird, hab ich wieder Empfang auf den 28.2°E Sendern.
    Hier noch zwei aktuelle Screenshots:


    Hat jemand eine Idee, wie das sein kann?


    Für jede Art von Tip wäre ich sehr dankbar.


    Jarod

    Gehäuse: Intertech 4U 4416, Board: Supermicro X11SAE; Karten: 2x TT S2-1600, Cine S2 V6; OS: Ubuntu 16.04; Plugins: xineliboutput, burn, femon, live, streamdev-server, text2skin:anthra-1920

    2x RPI2/3; Plugins: rpihddevice; videodir via NFS


  • Ich denke ich hatte mal einen Beitrag bei DR. Dish gesehen.


    Das "Kühlen" reduziert das Rauschen und verbessert so den Empfang.


    Einfachmal "lnb kühlen" googeln.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Wenn DVB-Services auf einen anderen Satelliten / Beam wechseln, wird das meist zeitnah hier diskutiert:


    http://forums.digitalspy.co.uk/forumdisplay.php?f=142
    http://www.a516digital.com/


    Solange dort nix steht, würde ich vermuten, es wurde von den Betreibern nix geändert.


    Bei den freesat-Kanälen kann der Empfang ganz unterschiedlich sein. Ich habe ca. 50 Kanäle in der Senderliste und bei manchen besseren, bei manchen schlechteren Empfang. Aber Tagesschwankungen habe ich auch.


    Gruß
    hepi

  • Feuchtigkeit ist definitiv ein Faktor, da Wasser ein starkes Dielektrikum ist und die Ausbreitung verändert.
    Temperatur auch, da die Leistung des Rauschanteils durch thermisches (Nyquist-) Rauschen linear mit Temperatur und Bandbreite steigt P = k*T*B.
    Das wahrscheinlichste allerdings ist Frequenz-Drift des LO im LNB, dann wandert die heruntergemischte Frequenz mit.


    Und dazu kommen noch Bahnschwankungen von Satelliten, sowie das Problem mehrerer Satelliten an einer Position mit etwas unterschiedlicher Leistung.


    Vielleicht mal den LNB mit einem feuchten Tuch abdecken und dann die Schüssel neu ausrichten?

  • Vielleicht mal den LNB mit einem feuchten Tuch abdecken und dann die Schüssel neu ausrichten?


    Das erscheint mir am wahrscheinlichsten ein Lösungsansatz.
    Besseres Rauschverhalten halte ich für eher unwahrscheinlich, sonst würde der Empfang allmählich besser werden und nicht so relativ abrupt. Ich habe mal bei mir geschaut, der Empfang ist bei mir wie immer und nicht besser als im Sommer. Ich tippe eher auf etwas mechanisches wie die Feedarmlänge. Gibt es einen Sweetspot, der für den Empfang optimal ist und im Winter ist er Arm durch Temperaturänderung minimal kürzer und es reicht für die Verbesserung? Hattest du diesen Effekt schon mit den alten LNBs?


    Wahrscheinlich kommen mehrere Faktoren zusammen.

    VDR: Silverstone LC16M, 2x DVBSky S952, Asrock B85 Pro4, Core i3-4170, 8GB Ram, 525GB SSD + 4TB HD, DVD, System: gentoo amd64, Softhddevice

  • Besseres Rauschverhalten halte ich für eher unwahrscheinlich, sonst würde der Empfang allmählich besser werden und nicht so relativ abrupt.


    Schau dir mal Diagramme BER vs STR und BER vs SNR an, dann verstehst du, dass diese Aussage falsch ist.

  • Wenn meine Aussage falsch ist, wie erklärst du dann, dass mein Empfang bei 35° und Sonneneinstrahlung genau so gut ist, wie bei 0°? Natürlich ändert sich das Rauschverhalten minimal, aber bestimmt nicht so extrem und vor allem linearer. Ich habe nichts gefunden, was im entferntesten an einen temperaturabhängigen Peak erinnert hätte, sondern eher lineare Verläufe. Ich kenne auch keinen Supraleiter, der bei 5° leitend wird. ;-)


    Vielleicht liegt es auch gar nicht an den LNBs, sondern am Multischalter. Wie alt ist der denn?

    VDR: Silverstone LC16M, 2x DVBSky S952, Asrock B85 Pro4, Core i3-4170, 8GB Ram, 525GB SSD + 4TB HD, DVD, System: gentoo amd64, Softhddevice

  • Danke schon mal für die Tips und Erklärungen. Ich werde mir im Frühjahr sicher nochmal einen Satfinder besorgen und probieren, ob ich an der Ausrichtung der Schüssel was machen muss. Bis dahin freue ich mich fürs Erste über den besseren Empfang, solange es kalt ist.
    Ich hab eben noch einmal einen Blick auf die Sender geworfen. Heute ist der Empfang etwas schlechter als die letzten Tage. BBC2 HD ist weg, alle DVB-S Kanäle wie E4, ITV usw kommen mit geringer Klötzchenbildung. Das ist 7 Stunden länger als noch vor zwei Tagen.


    Ich tippe eher auf etwas mechanisches wie die Feedarmlänge.

    Die Toroidal ist ja nun etwas anders aufgebaut als ne "normale" Schüssel. Da würden mir zu aller Erst diese wackeligen Plastikhalterungen für die LNBs einfallen...


    Vielleicht liegt es auch gar nicht an den LNBs, sondern am Multischalter. Wie alt ist der denn?

    Also den Multischalter hab ich im April 2011 gekauft.


    Jarod

    Gehäuse: Intertech 4U 4416, Board: Supermicro X11SAE; Karten: 2x TT S2-1600, Cine S2 V6; OS: Ubuntu 16.04; Plugins: xineliboutput, burn, femon, live, streamdev-server, text2skin:anthra-1920

    2x RPI2/3; Plugins: rpihddevice; videodir via NFS


  • Falls der Multischalter auf dem Dachboden steht, könntest du ihn mal mit einem Föhn oder Heizstrahler vorsichtig aufheizen und schauen, ob sich was am Empfang ändert. Musst nur aufpassen wegen Brandgefahr. Wenn ich meine Schüssel ausrichte, hab ich immer mein Tablet dabei und kontrolliere die Empfangsstärke mit VDRAdmin-AM. Da bekomme ich alle Änderungen sofort mit.
    Wahrscheinlich sollte ich meine Schüssel auch mal richtig ausrichten, aber hier im Südwesten ist der Empfang so gut, dass ich immer Empfang habe, außer bei ganz, ganz schlechtem Wetter mit viel Regen oder Schnee, aber dann sind sowohl Astra auf 19° und 28° gleich betroffen.

    VDR: Silverstone LC16M, 2x DVBSky S952, Asrock B85 Pro4, Core i3-4170, 8GB Ram, 525GB SSD + 4TB HD, DVD, System: gentoo amd64, Softhddevice

  • Das wahrscheinlichste allerdings ist Frequenz-Drift des LO im LNB, dann wandert die heruntergemischte Frequenz mit.

    Das Problem hatte ich mit meinem letzten LNB.
    Immer wenn die Sonne drauf Stand, war der Empfang weg. Je sonniger und Wärmer, desto mehr Sender waren betroffen.
    Temperatureinfluss auf den LNB ist also nicht ganz so abwegig, wie man zuerst meint.


    Das hat eine ganze Weile gedauert, bis ich das Problem gefunden hatte. Bei mir war der Empfang immer nur zwischen 12 und 17Uhr schlecht. Davor und danach liegt meine Schüssel nämlich im Schatten ;) .

    Gruss
    SHF