Wie bekomme ich SAT IP ins Haus?

  • Hallo,
    am Rand habe ich mitbekommen, dass man das Satellitensignal auch über das heimische Netzwerk, per SAT IP verteilen kann.
    Endgeräte wären in meinem Fall z. B. yaVDR oder XBMC.
    Kann mir jemand bei der Auswahl des Servers behilflich sein bzw. grundsätzliche Informationen für alle interessierten zur Verfügung stellen?
    Am liebsten würde ich meine TeVii S480 in einen Headless yaVDR-Server stecken und fertig.
    Vielleicht wäre aber auch ein SAT IP LNB interessanter wenn man den Stromverbrauch berücksichtigt.
    Weiterhin interessant wäre dann noch welches Plugin für XBMC oder yaVDR wie konfiguriert werden muss.
    Danke


    UnWitt

    yaVDR 0.6.1, Asrock Q1900M, 2,0 GB, 1TB HD, TeVii S480, Kathrein EXIP 414/E, IKEA Kallax Schränkchen (umgebaut)

  • Hallo,


    ich habe hier seit ca. 3 Wochen einen Multiplex PVR-158 mit einem Kathrein EXIP 414 im Einsatz.
    Vier der acht Ausgänge des Multiplex gehen in den SATIP-Server.


    Mein VDR-PC läuft unter EasyVDR 2.5. als Ausgabe arbeitet das SoftHD- und das VOMP-Plugin mit 3 MVP-Clients.


    Der Entwickler des SAT-IP Plugins hatte einen Server von Octopus verwendet, vielleicht ist dies die bessere Lösung.


    Du möchtest neben Deiner Sat-Tuner Karte zusätzlich das SAT-IP einsetzen?
    Mich würde interessieren, ob das Vorteile gegenüber einer reinen SAT-IP Server Lösung bietet.


    Ich war bisher der Meinung, dass der Einsatz eines SAT-IP Servers eine Tuner-Karte überflüssig macht,
    da die vier integrierten Tuner für mein Einsatzgebiet völlig ausreichen.


    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob meine Grafikkarte und das SoftHD-Plugin ausreichen, mein Syslog läuft gerade mit vielen Meldungen voll:



    Ich hatte einige Zeit tollen Empfang und konnte vier Sender aufnehmen und mit den drei MVP gleichzeitig weitere 3 Sender ansehen. :]
    Leider gab es dann über Nacht eine Menge "Tuning timeout" auf allen Devices mit dem Ergebnis, dass kein Bild mehr ausgegeben wurde. :dead
    Erst ein Reset des SATIP-Servers und des VDR haben das Bild wieder hervorgebracht.


    Meine Aufnahmen während der Zeit ohne Bild können nicht abgespielt werden. :wand


    Ciao olderbeck

    Hardware: EasyVDR 2.5, MSI K9N2 SLI Platinum, 3 GB Ram, Colorful NVIDIA GeForce G210, 2 TB HDD, Kathrein EXIP 414
    Plugins: SoftHD, VOMP, Burn, EPGSearch, Live, MarkAd, Stream-DV, SAT-IP, SETUP
    :lovevdr Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen.

  • Oben habe ich micht nich klar ausgedrückt, sorry.
    Der Client soll schon rein mit SatIP laufen.
    Die S2-Karte sollte idealerweise in einen Server, der dann das Signal stellt und den Octopus spart.

    yaVDR 0.6.1, Asrock Q1900M, 2,0 GB, 1TB HD, TeVii S480, Kathrein EXIP 414/E, IKEA Kallax Schränkchen (umgebaut)

  • Nun habe ich mir für den Kathrein EXIP 414/E entschieden.
    Nachdem ich mein Quad LNB angeschlossen und im Web-Interface des Servers in den LNB Settings Quad/DiSEqC eingestellt habe sieht es folgendermaßen aus:


    Elgato für Android findet reichlich Sender und funktioniert.


    Die DVB Viewer Light für Windows geht auch nachdem ich ein kleines Loch in die Firewall gepickt habe.


    Die beide YaVDRs haben nach Installation des SatIP Plugins Verbindung zum EXIP und auch Empfang.
    Allerdings bekomme ich bei ARD HD und ZDF HD zwar ein EPG aber kein Bild. ARD SD und ZDF SD funktionieren.
    WDR HD funktioniert auch. Ein HD-Problem scheint es also nicht zu sein.
    Testweise habe ich mal den Switch herausgenommen und die Betreffenden Geräte nur über die FritzBox laufen lassen, das brachte aber keine Veränderung.
    Hatte jemand schon mal so was?

    yaVDR 0.6.1, Asrock Q1900M, 2,0 GB, 1TB HD, TeVii S480, Kathrein EXIP 414/E, IKEA Kallax Schränkchen (umgebaut)

    The post was edited 1 time, last by UnWitt ().

  • (durchatmen)
    Mag sein aber immerhin gibt es eine Reaktion.
    Also: Kathrein zurück schicken und was anderes bestellen?

    yaVDR 0.6.1, Asrock Q1900M, 2,0 GB, 1TB HD, TeVii S480, Kathrein EXIP 414/E, IKEA Kallax Schränkchen (umgebaut)

  • Günstig und recht gut:


    RaspberryPI3 mir RPIHD Plugin - sollte auch mit SATIP gut laufen - ich kann es nur mit IPTV bestätigen - aber hier laufen auch HD Kanäle einwandfrei - SD sowieso ...
    Da der RPI das ganze per Hardware Encoder decodiert läuft das um Welten besser als reine Software Lösungen (ich will hier niemanden dagegen reden - aber ich hatte hier diverse Versuchsaufbauten mit den beiden Software Lösungen und alleine was das Bild betrifft ist die RPI Lösung schon echt genial ...

  • Kann ich nur beipflichten. Ich seh da keine großen Unterschiede zwischen einem ausgewachsenen x86er System mit NVIDIA-Karte und einem Raspi2. Beide sind bei mir mit satip-plugin unterwegs und hängen an einem OctopusNet v2 Max 8.

  • Das mit dem Pi ist nicht uninteressant.
    Welche VDR-Distribution habt ihr?
    Kümmert sich das RPIHD-Plugin um die Hardwarebeschleunigung?
    Ist die dann vergleichbar mit VDPAU von NVIDIA?

    yaVDR 0.6.1, Asrock Q1900M, 2,0 GB, 1TB HD, TeVii S480, Kathrein EXIP 414/E, IKEA Kallax Schränkchen (umgebaut)

  • Für den Raspi nehm ich MLD5.1. Das geht ruckzuck zu installieren und einzurichten. Im Großen und Ganzen ist das RPIHDdevice Plugin vergleichbar mit VDPAU und NVIDIA.

  • Da ich gerade ähnliche Dinge im Haus plane hänge ich mich einfach mal an diesen thread.


    Über die Jahre ist meine Mptivation für Linux basteleien sehr stark gesunken, vor allem auch die Zeit dafür.


    Momentan läuft im Wohnzimmer noch immer Yavdr auf einem NVIDIA ION PC mit 2 tunern - quasi "old school".


    Ich würde aber den alternden PC im Wohnzimmer gerne ersetzen und auf SAT>IP umsteigen.
    Im Arbeitszimmer liegen inzwischen 3 Satkabel vom Quad LNB herum und Gigabit Netzwerk ist im ganzen Haus verteilt.


    Naheliegend wäre einen VDR Server zu bauen und im Wohnzimmer und später in den anderen Zimmern schlanke Clients zu verwenden
    sowie die Laptops, handys, tablets etc anzubinden.
    Alternative dazu wäre ein Octopus NET V2 S2 zur Einspeisung des Fernsehsignals ins LAN,
    neue TV Karten würde ich vermutlich eh kaufen da aktuell PCI und USB im Einsatz.


    Frage mich nur wo ich dann aufnahmen ablegen würde wenn ich statt einem VDR server nur so einen Netzwerktuner einrichte.
    Die Oktopoden sind ja offenbar nicht gerade unbeliebt - wo legt ihr dann Aufnahmen ab ?


    dankeschön für jede Anregung. :-)

  • Frage mich nur wo ich dann aufnahmen ablegen würde wenn ich statt einem VDR server nur so einen Netzwerktuner einrichte.
    Die Oktopoden sind ja offenbar nicht gerade unbeliebt - wo legt ihr dann Aufnahmen ab ?


    Der Netzwerktuner erzeugt ja nun keine Aufnahmen. Wenn du den VDR nicht benutzen willst, was soll es denn stattdessen werden?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • SAT>IP ist prädestiniert für Client/Server Installationen. Einfachste Variante wäre über Raspi als VDR-Client zu realisieren. SAT>IP Zuspieler was auch immer (z.B. OctopusNet). Datenablage auf externe Festplatte am Raspi oder NAS (z.B. Fritzbox).