Amazon Prime Stick ruckelt mit Firestick

  • Hi Lars,


    Seit ein paar Monaten nutze ich Amazon Prime Video und bin echt zufrieden. Der vdr existiert zwar noch, aber wird fast gar nicht mehr genutzt. Nur noch für ein paar Serien, die es noch nicht bei Amazon gibt.


    und mit was guckst Du Amazon Prime? Der FireStick ruckelt und liefert unscharfe Bilder. Die Wetek Play ist wohl nicht auf der Amazon "Whitelist", denn die App spielt keine Videos ab (unter Android). Unter "echtem" Linux mit kodi geht inzwischen gar nichts mehr und damit auch nicht mehr auf dem Raspberry. Ich bin eigentlich nicht bereit mir noch eine Hardware, die dann evtl. wieder nur ruckelt oder sonst was für Probleme hat nur für Prime zu kaufen.


    Insofern eine echte Frage an die Nutzer von Prime: Habt ihr Hardware die wirklich funktioniert?


    Viele Grüße


    Tim


    Mod.: Ausgelagert aus HD+ am VDR - wie legal?

  • Insofern eine echte Frage an die Nutzer von Prime: Habt ihr Hardware die wirklich funktioniert?


    Ja, Playstation4. Da funktioniert Prime sowie Netflix wunderbar...

  • Ja, Playstation4. Da funktioniert Prime sowie Netflix wunderbar...


    mhh, also ich kaufe mir jetzt glaube ich keine Playstation nur damit ich Amazon Prime gucken kann. Gibt's andere Lösungen? Ich will den Thread jetzt nicht zu sehr offtopic entführen, aber in Bezug auf Legalität, Vendorlock und Spezialhardware hat es ja einen ähnlichen Bezug. :)


    Viele Grüße


  • Ja, läuft, wunderbar. Ob legal oder nicht - mir egal :rolleyes:


    Wie jetzt? Kannst du mir das mal ausführlicher erklären wie du das bei dir gemacht hast?

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner


  • Wie jetzt? Kannst du mir das mal ausführlicher erklären wie du das bei dir gemacht hast?


    Hi,


    du musst googlen. Hier darf nicht drüber gesprochen werden.

    TV: Toshiba 42XV635D 42 Zoll
    AV-Receiver: Yamaha RX-V473
    VDR: YaVDR 0.6, Zotac H77-ITX-C-E (onboard Geforce GT620 512MB RAM), Intel Pentium G630T@1,6GHz, 2x 2GB RAM, 1TB Media-HDD 2,5", 30GB System-mSATA SSD, DD Cine S2 V6 -> alles verbaut im InterTech Mini ITX E-i7, PS3 Remote
    NAS: Synology DS415+, 4x 3TB Raid5

  • Der FireStick ruckelt und liefert unscharfe Bilder.


    Ich hab sowohl die FireTv Box (an einem 42" LG TV) als auch den Stick (an einem Samsung 23" Monitor), bei beiden kann ich nicht klagen. Vielleicht sind die Augen nicht mehr die besten, aber Unschärfe kann ich keine feststellen (geeignetes Ausgangsmaterial vorausgesetzt). Ich denke eher, dass bei Dir eine falsche Auflösung bzw. der Overscan für ein matschiges Bild sorgt (Sowohl bei meinem LG als auch beim Samsung kann ich mehrere "Presets" am Eingang auswählen, schau mal ob Du da was umstellen kannst). Ebenso kann ich bei beiden kein Ruckeln feststellen. Das könnte bei Dir wiederrum auch mit einer falschen Auflösung bzw. mit der einhergehenden falschen Bildwiederholfrequenz zusammenhängen.


    cu
    Markus


    PS: Da OT, könnte einer der Mods das evtl. als eigenen Fred umhängen?

  • und mit was guckst Du Amazon Prime? Der FireStick ruckelt und liefert unscharfe Bilder.


    Ich hab den Fire-Stick an einem Denon AVR 1611, an den ein LG 42" angeschlossen ist. Alles scharf und kein Ruckeln.
    Die Fritzbox steht im Raum darunter, die Decke ist aus Holz, bester Empfang.
    Internet kommt per VDSL50 ins Haus.


    Ich würde an deiner Stelle mal den WLAN-Empfang testen oder eine FireTV-Box per Kabel anschließen. Und dann den Kindern Youtube verbieten (oder ähnlichen Bandbreitenfressern). :)


    Lars.

  • Hi Markus,


    Ich hab sowohl die FireTv Box (an einem 42" LG TV) als auch den Stick (an einem Samsung 23" Monitor), bei beiden kann ich nicht klagen. Vielleicht sind die Augen nicht mehr die besten, aber Unschärfe kann ich keine feststellen (geeignetes Ausgangsmaterial vorausgesetzt). Ich denke eher, dass bei Dir eine falsche Auflösung bzw. der Overscan für ein matschiges Bild sorgt (Sowohl bei meinem LG als auch beim Samsung kann ich mehrere "Presets" am Eingang auswählen, schau mal ob Du da was umstellen kannst). Ebenso kann ich bei beiden kein Ruckeln feststellen. Das könnte bei Dir wiederrum auch mit einer falschen Auflösung bzw. mit der einhergehenden falschen Bildwiederholfrequenz zusammenhängen.


    ja, also als das Plugin für Kodi noch ging und auch noch HD geliefert hat, habe ich den direkten Vergleich gemacht (am selben Fernseher) und das Bild ist einfach viel unschärfer. Es sieht aus wie 720p, aber der Firestick sagt 1080p.


    Der Firestick kann keine 24p und das ist das Problem bei fast allen Filmen und vielen Serien, da sie in 24p ausgeliefert werden. Da kann man als Annäherung auf 50p stellen, was aber noch immer Mikroruckler erzeugt. Das nervt alles tierisch.


    Wie schön war das scharfe Bild ohne Ruckler in Kodi auf dem Raspberry, als das noch ging. :)


    PS: Da OT, könnte einer der Mods das evtl. als eigenen Fred umhängen?


    Ja, wäre nett!


    Viele Grüße

  • Der Firestick kann keine 24p und das ist das Problem bei fast allen Filmen und vielen Serien, da sie in 24p ausgeliefert werden. Da kann man als Annäherung auf 50p stellen, was aber noch immer Mikroruckler erzeugt. Das nervt alles tierisch.


    Ist mir noch nie aufgefallen. Hast du einen Film oder Serie als Beispiel?


    Lars.

  • :modon

    PS: Da OT, könnte einer der Mods das evtl. als eigenen Fred umhängen?

    Klar, aber ab welchem Post und sind alle einverstanden damit?


    Regards
    fnu
    :modoff

    HowTo: APT pinning

  • Ist mir noch nie aufgefallen. Hast du einen Film oder Serie als Beispiel?


    Öhm, also bspw. "Fear the walking dead" oder "Justified". Da weiss ich es eigentlich genau. Aber ich werde heute Abend nochmal eine Szene suchen, wo man es deutlich sieht. Ich editiere dann diesen Post nochmal.


    Bis dann


    EDIT: So, ich habe jetzt versucht ein deutliches Beispiel zu finden, aber ein Beispiel, wo es wirklich deutlich ist, ist schwierig. Im Prinzip ruckelt es fast überall leicht. Krass sieht man bspw. Ruckeln in 50p und 60p bei Breaking Bad Episode 0 der Vorspann. Das scheint aber schon im Material zu sein. Wenn man den gleichen Vorspann dann in Episode 1 anschaut ist es interessanterweise bei 60p weniger als bei 50p. Was ja zu vermuten ist, da es sich um eine Fernsehserie handelt. Aber schau Dir einen beliebigen Film an von Columbia Pictures, wenn die Kamera an der Freiheitsstatue vorbeifährt. Schau Dir dann einen Film von BluRay an, der das Gleiche zu Beginn zeigt (also auch von Columbia ist), dann siehst Du den Unterschied schon...

  • :modon
    Ok, ausgelagert ab tehler's ersten Post, evtl. noch Threadtitel anpassen
    :modoff


    Ich selbst habe einen Amazon FireTV, da ruckelt auch nichts. Ditto auch an der PS3 meines Nachwuchses. Bei den Tabletts ruckelt auch kein Video, aber WLAN typische Schwankungen verursachen ab und an Artefakte.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Ich seh das Ruckeln vorrangig bei horizontalen Schwenks, also da wo viel Bildinhalt verschoben wird. Allerdings stört mich das nicht im Geringsten. Es gibt Schlimmeres ;)

  • Ich seh das Ruckeln vorrangig bei horizontalen Schwenks, also da wo viel Bildinhalt verschoben wird. Allerdings stört mich das nicht im Geringsten. Es gibt Schlimmeres ;)


    Es gibt aber auch besseres. :) Nämlich eine korrekt eingestellt Wiederholfrequenz dem Quellmaterial entsprechend. Ich hasse diese Ruckler. Ausserdem ist eben zumindest beim Firestick das Bild matschig. Wenn Du den gleichen Film auf BluRay hast, kannst Du das auch wunderbar testen.


    Naja, vielleicht gibts ja irgendwann wieder ein funktionierendes Kodi-Plugin für Raspberry...

  • Ich nutze auch Amazon Fire Tv Box mit vollste Zufriedenheit und ohne ruckler :D .Ich tippe auch an Netzwerk Problematik .Oder Schmeiss Deine TV durch Fenster eventuell stimmt da was nicht,Einstellungen oder Einfach zusammen Arbeit mit Fire TV stck passt nicht so wie es soll .


    Nein spass an Seite,du hast bestimmt noch andere Bild Ausgabe Geräte wo du gegen Test machen kannst/ewentuell bei Freund ausprobieren,dann hättest du schon andere Netzwerk und andere TV zu testen,gehst du einfach hin unter Motto ,du wolltest nur Bierchen Trinken ,und hast zufällig Fire Tv stick bei ;D .



    MfG

    Meine VDR Spielzeuge VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

  • Ausserdem ist eben zumindest beim Firestick das Bild matschig. Wenn Du den gleichen Film auf BluRay hast, kannst Du das auch wunderbar testen.


    Da wird dann aber mit einer ganz anderen Datenrate abgespielt. Unter dem Aspekt was der Fire TV Stick kostet ist das Ergebnis meiner Meinung nach super. Schöner Nebeneffekt des Sticks....man kann die Fernbedienung für die NVIDIA Shield nutzen :).


  • Ich nutze auch Amazon Fire Tv Box mit vollste Zufriedenheit und ohne ruckler.Ich tippe auch an Netzwerk Problematik .


    Der alte Amazon Stick kann schlicht kein 24p wie oben erwähnt (besser gesagt Android <5.0 kann es nicht), dadurch gibt es Mikroruckler die Technisch schlicht nicht vermeidbar sind. Viele nehmen diese Ruckler nicht wahr weil ihre gesamte andere Hardware auch Mikroruckler hat - sprich kennen es nicht anders.
    Mit der neuen Amazon TV Firmware die demnächst auch für den alten Stick kommt geht das nun endlich und man kann 99% der Serien/Filme rucklfrei genießen - diese basiert dann auf Android 5.x . Der neue Amazon Stick der vor einem Monat raus gekommen ist beherrscht schon die 24p !