Aktueller Stand "yaVDR" Projekt?

  • Hallo zusammen,


    nachdem meine yaVDR Installation jetzt schon seit langer Zeit stabil läuft, installiere ich aktuell meine neue Infrastruktur, bei der ich auch mit den virtuellen Festplatten auf "Thin Provision" umsteigen möchte (bedingt durch ein neues Storagekonzept auf NFS Basis für den ESXi).


    Daher möchte ich meinen yaVDR Server neu installieren (mit kleinen Änderungen zur jetzigen Installation; hauptsächlich die Thin Provision Festplatte und die Ablage der Aufnahmen auf einer NFS Freigabe vom Storage-System.


    Aus diesem Grund habe ich gerade nach dem aktuellen Image gesucht und war erstaunt das es sich noch um das selbe handelt, welches ich damals schon verwendet habe. Seit 2013 scheint also keine so große Änderung raus gekommen zu sein, das sich ein neues Image gelohnt hätte(?).


    Dabei gäbe es doch einige interessante Themen die für eine aktuelle yaVDR Installation durchaus interessant sein dürften. Wie z.B.


    - 4k Unterstützung (immerhin gibt es über Satellit schon ein paar 4k-Sender: "Astra Ultra HD Demo"; ab September "pearl.tv HD"; danach "Festival 4K"; und es werden immer mehr: http://www.golem.de/news/progn…satellit-1504-113417.html


    - aktuelles Betriebssystem, da der Support für Ubuntu 12.04 LTS in 1,5 Jahren ausläuft (z.B. Ubuntu 14.04 LTS mit Support bis April 2019 oder CentOS 7 mit Support bis Juni 2024)


    - aktuelle Hardwaretreiber...


    Wie ist der aktuelle Stand bei den yaVDR Profis? Ist der aktuelle Stand-der-Technik erkannt (immerhin kann man heute kaum noch einen Fernseher kaufen, welcher nicht UHD-fähig wäre) und fliest in das Projekt rein oder dümpelt das vorhandene so vor sich hin?


    LG Michael

    [size=8]
    Server:
    Server1: VMware ESXi 6, Intel Xeon E3-1245v3 CPU (Haswell); 32 GB RAM; VM: yaVDR 0.5 headless mit 6 GB RAM und durchgereichten 6 x DVB-S2 Tuner (DD Octopus V3 Bridge mit 3 x DD Duoflex S2 V3) und einige weitere VM
    Storage und File-Server: Synology DS1815+ mit 3 x 6 TB WD Red und 1 x 6 TB WD Red als Hot Spare
    Server2: HP ProLiant MicroServer N54L mit 14 TB netto (nur für Backups)
    Wohnzimmer:
    VDR Client: yaVDR 0.5 & Win7, MS-Tech MC-1200, SilverStone SST-ST30SF 300W PSU, Intel DH87RL, i3-4330, Scythe Big Shuriken 2B, Zotac NVIDIA GeForce GT 630 ZONE Edition, 8 GB RAM, 60 GB mSATA SSD, DD Cine S2 V6.5, One for All 7960 FB
    Anzeige: LG 84" Zoll Ultra HD TV (LG 84UB980V)
    Sound: Yamaha RX-V775 + Emotiva XPA-2, Nubert Lautsprecher: Front: 2 x nuBox 681 (mit ATM-681 an XPA-2), Center: 1 x nuBox CS-411, Rear: 2 x nuBox DS-301, Sub: Nubert AW-993

  • Moin,
    stand vor dem gleichen Dilemma.
    Ich würde dir einmal einen "Seitenblick" auf easyVDR empfehlen, die sind wesentlich weiter und ziemlich auf dem aktuellen Stand. Das ganze Konzept finde ich sehr gelungen und die Entwickler sind offen für Vorschläge --> ich hatte z.B. das Problem, daß mein IntelNUC als möglicher Client nicht wollte. Mit dem zuständigen ntwickler Kontakt aufgenommen, der schlug mir vor, den IntelNUC ihm zukommen zu lassen und er würde mal sehen, was er machen kann. Schwups hin geschickt und was soll ich sagen, Problem gelöst. IntelNUC-Unterstützung ist nun "serienmäßig" eingebaut :D (damit läuft nun auch die Intelgrafik zufriedenstellend). Die aktuellen Images (demnächst das neue 2.3) laufen rund.
    Bin übrigens weder verwand, noch verschwägert mit den Entwicklern, nur begeistert :skull1


    Schönen Gruß
    michael

    Asrock 1900 ITX, DD Octopus Net S2 V2, 8 GB RAM, yavdr 0.6.1, 1 TB WD Red 2.5", Origen M10

  • In unseren unstable-PPAs arbeiten wir an yavdr 0.6 auf trusty-Basis. Es fehlen immer noch Kleinigkeiten hier und da. Wir sind da momentan nicht die Schnellsten, aber noch haben wir nicht aufgegeben. :)


    Vielleicht gibt es ja bald was in testing,mmal sehen...


    Lars

  • In unseren unstable-PPAs arbeiten wir an yavdr 0.6 auf trusty-Basis. Es fehlen immer noch Kleinigkeiten hier und da. Wir sind da momentan nicht die Schnellsten, aber noch haben wir nicht aufgegeben. :)


    Das klingt doch gut. Bin gespannt.


    Ich würde dir einmal einen "Seitenblick" auf easyVDR empfehlen, die sind wesentlich weiter und ziemlich auf dem aktuellen Stand.


    Betrifft das auch eine 4k Unterstützung für SAT?


    IntelNUC-Unterstützung ist nun "serienmäßig" eingebaut :D (damit läuft nun auch die Intelgrafik zufriedenstellend).


    Das ist natürlich cool. Geht das in der selben hohen Qualität wie bei yaVDR mit NVIDIA Grafikkarte (auf höchsten Einstellungen)?

    [size=8]
    Server:
    Server1: VMware ESXi 6, Intel Xeon E3-1245v3 CPU (Haswell); 32 GB RAM; VM: yaVDR 0.5 headless mit 6 GB RAM und durchgereichten 6 x DVB-S2 Tuner (DD Octopus V3 Bridge mit 3 x DD Duoflex S2 V3) und einige weitere VM
    Storage und File-Server: Synology DS1815+ mit 3 x 6 TB WD Red und 1 x 6 TB WD Red als Hot Spare
    Server2: HP ProLiant MicroServer N54L mit 14 TB netto (nur für Backups)
    Wohnzimmer:
    VDR Client: yaVDR 0.5 & Win7, MS-Tech MC-1200, SilverStone SST-ST30SF 300W PSU, Intel DH87RL, i3-4330, Scythe Big Shuriken 2B, Zotac NVIDIA GeForce GT 630 ZONE Edition, 8 GB RAM, 60 GB mSATA SSD, DD Cine S2 V6.5, One for All 7960 FB
    Anzeige: LG 84" Zoll Ultra HD TV (LG 84UB980V)
    Sound: Yamaha RX-V775 + Emotiva XPA-2, Nubert Lautsprecher: Front: 2 x nuBox 681 (mit ATM-681 an XPA-2), Center: 1 x nuBox CS-411, Rear: 2 x nuBox DS-301, Sub: Nubert AW-993

  • Wie ist der aktuelle Stand bei den yaVDR Profis? Ist der aktuelle Stand-der-Technik erkannt (immerhin kann man heute kaum noch einen Fernseher kaufen, welcher nicht UHD-fähig wäre) und fliest in das Projekt rein oder dümpelt das vorhandene so vor sich hin?

    Die stable-PPAs für precise dümpeln momentan vor sich hin, in den testing-PPAs für precise bekommt man einen aktuellen VDR und die passenden Plugins dafür und in den unstable-PPAs für trusty steckt momentan alles, was dann mal yaVDR 0.6 (voraussichtlich auf der Basis von trusty) werden soll. Wer es nicht abwarten kann, kann sich wie in yaVDR auf Trusty beschrieben den aktuellen Stand ansehen.


    Zu h265/HEVC/4K TV: bislang gibt es soweit ich weiß keinen vollständigen Support im VDR dafür (im Forum gab es einen Patch, der zumindest das Aufnehmen von diesen Sendern ermöglichen soll: In Berlin/München startet DVB-T2 Pilotbetrieb ). KODI 15 sollte HEVC-Wiedergabe auf geeigneter Hardware prinzipiell unterstützen. Hardware mit entsprechenden Decodern kommt erst nach und nach auf den Markt, angesichts der pseudo-UltraHD Gräte der letzten zwei Jahre auf dem Markt, die dann doch nicht mit den finalen Spezifikationen zurecht kommen und dem Theater mit der HDMI 2.0 und HDCP 2.2 Unterstützung würde ich momentan eher abwarten bis die Hersteller soweit sind, dass sie nicht nur die Logos für die erfüllten Mindestanforderungen auf ihre Geräte kleben können, sondern die Spezifikationen tatsächlich voll ausreizen.

    - aktuelle Hardwaretreiber...

    Mit Ubuntu trusty kommt man bislang bis zum Kernel 3.19, generell wird man mit Ubuntu oder Debian immer der Entwicklung hinterherhängen (was man z.T. selbst kompensieren kann, wenn es einem wichtig ist) - wenn man bleeding edge fahren möchte, ist man z.B. bei Arch Linux oder Gentoo besser aufgehoben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • ist HVEC support eigentlich schon in den nvidia-treibern bzw vdpau enthalten?

  • ist HVEC support eigentlich schon in den nvidia-treibern bzw vdpau enthalten?

    Sieht so aus:

    Added support for VDPAU Feature Set F to the NVIDIA VDPAU driver. GPUs with VDPAU Feature Set F are capable of hardware-accelerated decoding of H.265/HEVC video streams.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    The post was edited 1 time, last by seahawk1986 ().

  • Das Problem ist aber nur, es gibt sehr wenig (Maxwell) Karten mit dem Feature Set F und vmtl. keine die man aktuell in einem sparsamen VDR haben möchte ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • ab September "pearl.tv HD"

    Geil, für den Blödsinn ist SD schon Bandbreitenverschwendung... aber 4k?


    Die spinnen, die Römer...

  • Wie ist der aktuelle Stand bei den yaVDR Profis? Ist der aktuelle Stand-der-Technik erkannt (immerhin kann man heute kaum noch einen Fernseher kaufen, welcher nicht UHD-fähig wäre) und fliest in das Projekt rein oder dümpelt das vorhandene so vor sich hin?


    Mir ist nicht bekannt, dass eines der aktiven yaVDR-Team-Mitglieder einen UHD-TV besitzt, oder plant zu kaufen. Insofern hat das für uns keine Priorität.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Das Problem ist aber nur, es gibt sehr wenig (Maxwell) Karten mit dem Feature Set F und vmtl. keine die man aktuell in einem sparsamen VDR haben möchte ...


    Frank, auch wenn ich es ungern tue, aber hier muss ich Dir 100% zustimmen.


    Mir ist nicht bekannt, dass eines der aktiven yaVDR-Team-Mitglieder einen UHD-TV besitzt, oder plant zu kaufen.


    Gerald, Du kannst es nicht mitnehmen (das letzte Hemd hat keine Taschen), kauf Dir einen. ;-)


    Albert

  • Gerald, Du kannst es nicht mitnehmen (das letzte Hemd hat keine Taschen), kauf Dir einen. ;-)


    Nein, mache ich nicht.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • UHD bzw. 4k steht auf meiner Prio Liste auch gaaaaaaanz weit oben. Ich will unbedingt noch mehr hochgerechneten Pixelmüll empfangen können :)

    VDR: yavdr-ansible/18.04 LTS auf Intel NUC (BOXNUC6CAYH), 2x Kingston KVR16LS11/4, Harmony 700, yaUSBIR

    VDR-Server: yavdr-ansible/18.04 LTS in ESXi VM


  • „Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann“. Internes Memo von Western Union aus dem Jahr 1876. Heute sind Telefone in Form von Smartphones dabei PCs überflüssig zu machen.


    Ganz so uninteressant ist UHD nicht und wer den direkten Vergleich bei ansonsten baugleichen Fernsehern live gesehen hat der wird gerne etwas tiefer in die Tasche greifen beim Kauf. Es gibt ja nicht nur Live-TV für den Fernseher....


  • Es geht ja nicht um das Format an sich, sondern um die entsprechenden Inhalte, welche verfügbar sein müssen und das wird noch dauern. Daher gibt es im Moment viele andere Dinge, die höhere Priorität haben.

    VDR: yavdr-ansible/18.04 LTS auf Intel NUC (BOXNUC6CAYH), 2x Kingston KVR16LS11/4, Harmony 700, yaUSBIR

    VDR-Server: yavdr-ansible/18.04 LTS in ESXi VM


  • Ich denke wenn jemand einen UHD Fernseher für's yaVDR Team springen läßt, würde sich der Bedarf ergeben ... ;D


    SCNR

    HowTo: APT pinning

  • Ich denke wenn jemand einen UHD Fernseher für's yaVDR Team springen läßt, würde sich der Bedarf ergeben


    Muss ja kein UHD-TV sein, es gibt ja schon für ein paar Hundert € 4K-Monitore, die reichen ja fürs Entwickeln und Testen aus! 8)
    Aber das größere Problem wird wohl die 4K-taugliche Grafikkarte sein, welche nicht allzuviel mehr Leistung verbrät als eine GT630!


    Paulaner

  • Es geht ja nicht um das Format an sich, sondern um die entsprechenden Inhalte, welche verfügbar sein müssen und das wird noch dauern. Daher gibt es im Moment viele andere Dinge, die höhere Priorität haben.


    Dieses Henne und Ei Problem sollte sich doch nicht als Evolutionsbremse herausstellen, oder?


    Oder anders: "Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe." Und bei den Gründen passt dann auch: "Wer stehen bleibt, steht im Weg." oder "Stillstand ist Rückschritt."


    Es wäre schade um das yaVDR Projekt...

    [size=8]
    Server:
    Server1: VMware ESXi 6, Intel Xeon E3-1245v3 CPU (Haswell); 32 GB RAM; VM: yaVDR 0.5 headless mit 6 GB RAM und durchgereichten 6 x DVB-S2 Tuner (DD Octopus V3 Bridge mit 3 x DD Duoflex S2 V3) und einige weitere VM
    Storage und File-Server: Synology DS1815+ mit 3 x 6 TB WD Red und 1 x 6 TB WD Red als Hot Spare
    Server2: HP ProLiant MicroServer N54L mit 14 TB netto (nur für Backups)
    Wohnzimmer:
    VDR Client: yaVDR 0.5 & Win7, MS-Tech MC-1200, SilverStone SST-ST30SF 300W PSU, Intel DH87RL, i3-4330, Scythe Big Shuriken 2B, Zotac NVIDIA GeForce GT 630 ZONE Edition, 8 GB RAM, 60 GB mSATA SSD, DD Cine S2 V6.5, One for All 7960 FB
    Anzeige: LG 84" Zoll Ultra HD TV (LG 84UB980V)
    Sound: Yamaha RX-V775 + Emotiva XPA-2, Nubert Lautsprecher: Front: 2 x nuBox 681 (mit ATM-681 an XPA-2), Center: 1 x nuBox CS-411, Rear: 2 x nuBox DS-301, Sub: Nubert AW-993

  • Macht doch das yaVDR Projekt nicht von 4K abhängig. YaVDR hat viel zu VDR beigetragen und ist für Anfänger die schnell und einfach ein System aufbauen wollen immer noch eine Super Wahl. Und solange es stabil läuft gibt es meiner Meinung nach nichts einzuwenden gegen das "Alter" der aktuellen Version.
    Der 4K Support hat für mich auch nix mit yaVDR zu tun sondern in erste Linie mit VDR, Ausgabeplugin (softhddevice) und Skin. Dies sollten die entscheiden Projekte sein die 4K unterstützen müssen. Wenn diese das tun ist es für yaVDR simple die Pakete bereit zu stellen (jetzt mal einfach ausgedrückt!)


    Grüße
    Martin