RPI umschaltscript zu Kodi

  • Ich habe nach der Anleitung im Wiki ein RPI client gebaut, das läuft auch super gut, nur würde ich gerne aus dem osd zu kodi umschalten, wie könnte man das machen? vieleicht könnte man das auch noch ins wiki aufnehmen.


    Besten dank schonmal :rolleyes:

    | HP Microserver Gen 7 | Cine S2 + DVBSky S952 | vdr2.2 | Streamdev Server |
    | Streamdev Clients: paar Rpi2, yavdr.... |

  • Bei einem reinen Client, der nicht selber aufnimmt, könnte man auch den VDR stoppen und dann Kodi starten (und umgekehrt) - aus dem OSD anstoßen ließe sich das z.B. über die commands.conf des VDR oder auch mit Hilfe des menuorg-Plugin.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich habe es früher bei xbmc/vdr mit den folgenden scripten über lircrc gemacht.



    Gruß Donkey-Kong

  • exec /usr/bin/svdrpsend plug softhddevice deta &


    Das wird beim rpihddevice so nicht funktionieren. Aber VDR stoppen und starten kann klappen.


    lg,
    Joe

  • Hi,


    ich mache das in der MLD mit diesem Script: http://www.minidvblinux.de/git/?a=viewblob&p=vdr-plugin-rpihddevice&h=a6940881407da95867d0fe7dab800bd3a78e3bb0&hb=1ee613fb785e9d770287944bebd1581979d9e59d&f=template/usr/bin/startapp das übers OSD aufgerufen wird, und als Parameter das zu startende Programm (kodi) übergeben bekommt.


    Claus

    MLD 5.4 mit vdr 2.4.1 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - WD Green 12TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.4 mit vdr 2.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.4 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT

  • Das wird beim rpihddevice so nicht funktionieren


    upps,ich war da gerade beim BananaPi


    ich mache das in der MLD mit diesem Script


    kann ich dann mit svdrpsend.sh "PLUG suspendoutput SUSP" den VDR in den Hintergrund schicken, um eine Aufnahme weiter laufen zu lassen?


    Gruß Donkey-Kong

  • kann ich dann mit svdrpsend.sh "PLUG suspendoutput SUSP" den VDR in den Hintergrund schicken, um eine Aufnahme weiter laufen zu lassen?


    Wenn das Plugin mit dem Patch von clausmuus gebaut wurde, der diese Funktion nachrüstet, sollte das gehen: Suspendoutput per svdrpsend Steuern

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    hier meine Lösung: quick & dirty, aufgerufen von irexec:


    switch-vdr-kodi.sh


    Auf dem Raspi2 läuft ein reiner Client mit Remotetimers, daher ist das Beenden des vdr (IMHO) unkritisch.

    VDR: AT5IONT-I mit Cine S2 v6.2, 1,5TB-HDD (2,5"), FB über Tastatur-Emulation mittels Arduino pro micro, yaVDR 0.5.0a mit vdr-sxfe
    VDR2: ASUS F1A75M-LE, ASUS GT520, streamdev-client, 1TB HDD (2,5") 128GB SSD, LIRC HomebrewFB über Tastatur-Emulation mittels Arduino pro micro, yaVDR 0.5.0a mit softhddevice
    VDR3: Raspberry Pi 2, raspbian mit VDR 2.2.0, rpihddevice, streamdev-client, remote-timers, FB via LIRC-GPIO, (1) Ein- und Aus-Taster via GPIO3 (weckt im Halt-Zustand auf und ruft im laufenden Zustand über svdrp "Power" auf)
    Streamdev-Server: Seagate Goflex Home 2TB mit debian squeeze, Opera-S1 und immer zu wenig Plattenplatz
    Streamdev-Server Neu: HP Proliant N36L mit 3x2TB + Cine S2 v5.5 -- und vorläufig genug Plattenplatz

  • danke für die vielen infos, die quick n dirty lösung ist genau das was ich gesucht hab.

    | HP Microserver Gen 7 | Cine S2 + DVBSky S952 | vdr2.2 | Streamdev Server |
    | Streamdev Clients: paar Rpi2, yavdr.... |