Meine Erfahrung mit Sat>IP, VNSI/Kodi auf Amazon FireTV

  • Hi,


    Ich wollte heute mal meine Erfahrungen mit folgendem Setup teilen.


    Digibit Server R1 Sat>IP Server
    Yavdr 0.5 testing als Headless Server mit VNSI-Client
    Amazon Fire-TV als CLient mit Kodi 14.2
    TP-Link L2 Switch Managebar (TP-Link TL-SG3424)


    Kurz: Geil :tup


    Lang: Hammergeil :D


    Angefangen hatte ich mit einen Netceiver bin also schon gefühlt eine Ewigkeit mit "Sat-IP" zugangen. Das Prinzip fand ich sehr gut, leider war man immer Abhängig vom Hersteller was Treiber etc anging. Wohin das führt konnte man eine Zeitlang mitverfolgen. Letztendlich war ich aber mehr genervt als erfreut. Auch waren die Umschaltzeiten nicht so prall und der Netceiver hat mein Netz so stark belastet das ich es nur in den Griff bekam indem ich ein VLAN nur für den Netceiver und den VDR eingreichtet habe.


    Da ich generell dieses Konzept aber klasse fand, baute ich mir mit vier Sundtek Sticks, einer Intel DN2800mt und Yavdr 05 Stable eine "eigene" Kopfstation.


    Das lief dann mal richtig gut, Sundtek hat klasse Treiber, Yavdr integriert diese nahezu perfekt, die Umschaltzeiten sind OK und ein VLAN war nicht nötig.


    Trotzdem hat es mich gestört meinen Server mit den Sticks auf dem Dachboden zu lassen. Die Sticks werden mir einfach zu heiß und das Kabelgewirr hat mich auch genervt. Zumal ist das ganze nicht billig, so ein Stick kostet halt auch was und man ist mehr oder minder darauf beschränkt, was man an Tools auf dem Server installiert um auf anderen Geräten wie Tablet oder Smartphone fernseh zu gucken.


    Dann kam SAT>IP und ich war direkt Feuer und Flamme endlich mal ein Standard worauf sich viele Hersteller einlassen können. Entsprechend war ich schon aufgeregt das ganze mal zu testen.


    Durch eine Kernsanierung unseres Hauses letztes Jahr, bin ich aber erst letzte Woche dazu gekommen mich damit zu beschäftigen. Auf Ebay habe ich mir nun das Digibit R1 geschossen und habe dann am Wochenende angefangen alles umzubauen.


    Ich habe ehrlich gesagt nicht gedacht das es so schnell produktiv geht, im Forum hat man immer mal wieder von Problemen mit den auf Inverto-basierten systemen gelesen, die Digibit war aber B-Ware und für 89 Euro gerade günstig genug um nicht zu enttäuscht zu sein, falls es nicht so rund läuft.


    Meiner erster Versuch schlug auch prompt fehl, ich habe auf meinem Windows Home Server eine VM mit VM-Player installiert und nach kurzer Laufzeit ist mir die gesamte Maschine mitsamt Host knallhart abgestürzt!


    Also habe ich von meinem Yavdr-Server ein Backup gezogen und dann Yavdr auf meinem DN2800MT Server neu installiert, da ich das neue vdr 2.2 und das neuste SAT>IP Plugin nutzen wollte, bin ich noch schnell auf testing gewechselt und habe dann mal "from the scratch" alles neu konfiguriert.


    Anschließend meinen Client im Wohnzimmmer umkonfiguriert und dann.... Hänger und Klötzchenbildung in einer Tour. Aber immerhin ist nix abgestürzt.


    Nach einigen Shits und WTF habe ich das ganze mal analysiert und dann festgestellt das bei meinem Switch standardmäßig IGMP Snooping deaktiviert ist. Also erstmal ein Firmwareupdate aufgespielt und dann IGMP auf allen ports aktiviert und siehe da. 1A und Rockstable!


    Nun wollte ich es wissen und habe fluks noch meine uralte HD+ Karte ausgegraben und aktiviert, hierzu gibt es natürlich keinen Support, aber da ich ja meine Erfahrung teilen wollte möchte ich sagen ASTREIN! Ich habe HD+ noch nie so gut gefunden :D


    Mit den Sundtek Sticks hatte ich auch schon HD+ am Laufen, so ist es ja nicht, aber hier und da gab es ein paar Hängerchen, auch musste ich eine LOF einstellen und bestimmte HD Kanäle überhaupt zu empfangen.
    Die Umschaltzeiten via VNSI/Kodi und sundtek unter HD war auch mehr als mässig und brachten Kodi auch schon oft zum abstürzen.


    Das Alles habe ich nun nicht mehr. Die Umschaltzeiten mit Sat>IP/VNSI/Kodi sind sehr gut, ich brauche auch keine LOF Einstellung mehr und andere Geräte können nun unabhängig vom VDR einen Stream empfangen oder aufnhemen (bspw Elgato SatIP für iOS) ohne dabei den VDR Server zu belasten.


    Ist denn nun SAT>IP für jedermann geeignet? Ich denke es kommt darauf an, wer zig Switche im Haus verteilt hat oder die billigsten Grabbeltischkabel verwendet wird wahrscheinlich schnell frustriert sein.


    Für mich jedoch war es die beste Entscheidung und ich bereue sie nicht im entferntesten :D Ich hoffe das ich den einen oder anderen Heiß machen konnte ;)


    Mit freundlichen Grüßen
    Kris

  • Hi Kris,


    soll heißen mit dem vnsi Plugin kannst du auch satip empfangen?


    von wo hast du das addon auf dem kodi installiert, das Standardaddon?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

    The post was edited 1 time, last by CKone ().

  • soll heißen mit dem vnsi Plugin kannst du auch satip empfangen?


    Natürlich nicht! Der VDR bekommt satip über das entsprechende Plugin. Dem VNSI-Plugin des VDRs und dem VNSI-Addon von Kodi ist doch völlig egal woher der VDR das Signal hat.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ja vermutet hab ich das auch, der text liest sich für mich aber als wäre da aktuell kein vdr mehr im Spiel. ;)


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • na das liest sich doch ganz gut.
    von deiner hd+ karte haben die clients ja leider nicht, wenn sie nicht den umweg über vdr nehmen ;-)
    hast du die originale fw auf dem r1?


    btw: danke für den tipp mit igmp snooping

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hallo Kris,


    interessanter Erfahrungsbericht. Ich möchte gern das gleiche aufbauen. Als clients sollen aber bei mir "nur" VDR Clients unter RPI2 laufen. Also via Streamdev. So habe ich das jetzt in Betrieb, momentan alles auf MLD Basis.
    Hast du dazu Erfahrungen gemacht? Also VDR-Client greift via Streamdev auf den yaVDR zu? Und wie bzw. wo kommt dann eigentlich die HD+ Karte rein und was brauche ich da an Hardware?


    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Hi,


    ckone
    GDA hat recht, ich habe einen Rechner (nun im Keller ;) ) der via Satipplugin und Vnsiserver den stream verteilt. Das dieser Rechner noch ein Kartenlesegerät für HD und passender software hat, erwähne ich nur so nebenbei ;)


    SH4
    ja doch, gerade dann haben die Clients was davon wenn der VDR die Arbeit macht...


    MarkusH
    nö, mit Streamdev hab ich keine Erfahrung... Die Karte kommt in einen Reader, alles andere musst Du in anderen Foren in Erfahrung bringen, weil hier wird das nicht diskutiert...


    Mit freundlichen Grüßen
    Kris