Aus RCU wird RCU2 ... (Vor-)Ankündigung

  • Hallo miteinander!


    Endlich will ich Euch mein Projekt vorstellen - da lese ich "IRMP auf STM32 - ein USB IR Empfänger/Sender/Einschalter mit Wakeup-Timer" - Cool, da hatte jemand (jrie) fast die gleiche Idee und war damit schneller :-)
    Wenn ich auch so lange 'rumdrömeln muss...


    Dennoch will ich Euch meinen "Apparat" nicht vorenthalten.


    Klaus' original RCU (http://www.tvdr.de/remote.htm) ist doch etwas in die Jahre (~15) gekommen und ich habe es neu aufgelegt.


    Warum?
    Weil ich der Meinung bin, ein Text- oder Grafik-LCD (VFD, whatever) ist zwar sehr hübsch, aber in 4-5m Entfernung vom Sofa aus nicht zu erkennen. Außerdem finde ich die Kanalnummer ausreichend.


    Vielleicht besteht ja Eurerseits Interesse an einem solchen Modul... Dann kann man über Details reden.


    Was ist an meiner Version anders? Viel und doch wenig:
    1. modernerer uController (ATmega88 statt des antiken PIC16C84)
    2. passt in einen 3,5'' Schacht anstatt 5,25''
    3. nicht mehr am IrDA Anschluss sondern USB
    4. komplett SMD (bis auf Display, IR-Empfänger und ein paar LEDs)
    Es soll eine voll- und eine lite-Version geben, die Vollversion unterstützt wie das Original bis zu 4 DVB-recordings, die Lite-Version nur eines - ansonsten sind die Versionen gleich
    4. statt nur 4 IR-Protokolle werden nun sehr viele unterstützt, z.B. Sony, NEC, Pioneer, JVC, Toshiba, Samsung, Matsushita, Kaseikyo (Panasonic etc), RC5 u. RC6 (Philips etc.) sowie etliche andere - auch ich habe IRMP mit "verarbeitet"
    6. ist der VDR ausgeschaltet (ATX-Standby) wird eine Uhr angezeigt, diese kann auch benutzt werden, falls das verwendete Motherboard anders nicht aufwachen mag (also ein weiteres "wakeup-Board" unter Vielen *gg*).
    7. Der PC kann mittels (lernbarem) IR-Code eigeschaltet werden (z.B. "Power-Knopf" der Fernbedienung)
    8. Trotz allen Neuerungen kompatibel zum Original (zumindest habe ich bisher keine Inkompatibilitäten festgestellt)


    In Kürze werde ich auch ein paar Fotos posten.



    Ergänzung wegen der Fotos:
    Sie zeigen meinen ersten Prototyp der Vollversion (bis zu 4 DVB-recordings). Das kleine Lochraster-Stückchen enthält den "PowerOn-IRcode-Lernmodus-Aktivierungsjumper", der später auf die Platine kommt sowie eine (später überflüssige) Diagnose-LED.
    Falls sich genügend Interessenten finden sollten, wird es eine professionell gefertigte doppelseitige Platine ohne das Flachkabel auf der Rückseite geben. Wie gesagt, die Bilder zeigen meinen Prototyp.


    Gruß
    purzel

  • Hi purzel,


    habe die gleiche Erfahrung mit der Lesbarkeit meiner LCD Textdisplays gemacht.
    Könnte mir gut vorstellen meinen nächsten Client auf Rasperry-Basis so ein Display zu spendieren.
    Mir gefällt die Uhrzeitfunktion bei ausgeschalteten VDR recht gut, und einschalten über die Fernbedienung
    wäre dann auch noch möglich.


    Werde das Projekt auf alle Fälle im Auge behalten.


    Wieviel hat dich der Testaufbau gekostet?


    Gruß vdrdream

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

  • Hallo vdrdream,

    Wieviel hat dich der Testaufbau gekostet?

    Reine Materialkosten ohne Platine lagen so um die 15-20 Euro. Die Platine habe ich selbst geätzt und müsste sie nochmal überarbeiten, damit weniger geübte sie ggf. selbst herstellen und vor Alllem bestücken können. Eine professionell gefertigte hätte Lötstoplack und würde das Bestücken drastisch vereinfachen (und natürlich hübscher aussehen) - aber leider eben ca. 20 Euro kosten. Leider habe ich ein relativ exotisches Display genommen, so dass ich ggf. eine Art Bundle anbieten würde: Platine und Display - für um die 25€ zzgl. Versand.


    VG
    purzel

  • ...finde ich auch sehr Interessant.

    Man könnte z.B. auf einen uC verzichten und das Display über i2c zumindestens (Holtek HT 16k33) am rpi ohne Probleme ansteuern. Zusätzlich noch ein paar LEDs, um Aufnahmen, Standby/Powenon zu signalisieren. :thumbup::)

    Als Gehäuse alte DVB-T Receiver Gehäuse.... ;)