Tv Karte vermisst

  • Hmm schade fällt den Niemanden etwas dazu ein? Es hat sich noch ein Problem eingestellt:
    Im Kodi werden die TV Kanäle zwar angezeigt aber ich kann keinen auswählen. Also ich meine markieren in der Liste geht schon nicht mehr. Wobei das könnte auch ein Kodi Problem sein.

  • Der I2C Time out ist zwar weg aber dafür passiert nix wenn ich in Kodi einen Kanal auswähle. Bisher kam da wenigstens unten dieses Arbeite oder eine Fehlermeldung wenn es nicht geklappt hat aber aktuell passiert da nix ?!
    Dafür ist im Syslog das aufgetaucht:



    und es zählt munter so weiter.... Ist mir der VNSI Server ab geraucht? Zumindest würde es das Komische verhalten von Kodi erklären.

  • Dieses Problem habe ich auch.
    Ich habe aktuell zwei Vermutungen (aber keine Zeit sie zu testen):

    • Ich muss erst noch die Codec Lizenz installieren für Raspberry (hast du nicht, oder?).
    • VNSI Versionen passen nicht. Leider wird bei VDR so extrem viel "gebastelt", dass die Server/Clients teilweise kaum miteinander kompatibel bzw. noch extrem verbugt sind.

    Ich bin gespannt auf deine Lösung.

  • Laut FernetMenta und etobi hat diese Version einen Bug. Also die einfachste Lösung ist dann das updaten. Dabei habe ich keine Ahnung was dann auf dem Openmediavault passiert. Vielleicht hat ja von euch jemand eine Idee?


    @ Tihnk wie schaut es bei dir aus?

  • @ Tihnk wie schaut es bei dir aus?

    Habe es zwischenzeitlich gelöst: Ursache war eine Inkompatibilität zwischen der neusten Kodi-Version (die VNSI Protokoll 6 erfordert) und dem installierten vdr bzw. vnsi-server (mit Protokoll 5). Habe jetzt einen VDR 2.2 probehalber laufen mit unstable Paketen aus den yavdr Quellen und es funktioniert.

  • Wie hast du es denn gemacht? Hätest du da eine Idioten sichere Anleitung? Bis auf dem VDR ist der aktiv in Benutzung und würde daher nur ungern da herum experimentieren.

  • Das heist du hast es auch nur als Experiment laufen? Klar ne VM ist schön und gut aber gerade mit so etwas zickigen wie ein TV Server würde ich mir nicht die extra Probleme wie Hatdware durch reichen dazu holen.


    Oder hast du doch eine praxistaugliche Lösung?

  • Zickig ist VDR, ja. :D Da ist es ja obereasy ein KVM-System, dazu Samba und ne komplette Cloud einzurichten! :P


    Aber mein KVM Host auf Ubuntu 14.04.2 läuft nun schon seit Monaten extrem stabil. Habe zwei VDR-Domains eingerichtet, einmal mit der Digital Devices Duoflex Lösung (4 Tuner), die via Unicable angebunden werden sollen (hier zickt Unicable momentan, dass da KVM aber dran schuld ist, glaube ich nicht - sieht mir in meinem Fall eher nach einem Hardware-Defekt aus) und einmal mit einer TBS 6982 Dualtuner-Karte via legacy. Letztere ist in einer Extradomain testweise mit vdr 2.2 ausgestattet für den vnsi-server Testbetrieb und läuft sogar aktuell besser als die DD Duoflex. Durch KVM ist es sehr einfach, eine neue Domain aufzusetzen und eine neue Installation zu testen. Mittelfristig möchte ich - wenn unicable sauber läuft - beide Karten in eine VDR-Domain integrieren mit dann 6 Tunern. Dazu brauche ich aber die beiden Treiber bzw. Kernel Module parallel lauffähig (hatte ich auch zwischenzeitlich geschafft, war dann aber leider an der scr.conf respektive der diseqc Einstellung gescheitert bei einer solchen Konstellation - und zuviele Baustellen sind für die Fehlersuche ungesund ;D).


    Insofern ist das für mich zwar insgesamt ein "Experiment" (das Spaß macht), aber KVM läuft extrem stabil im Vergleich zu den VDR-Macken (entsprechende Hardware vorausgesetzt).

  • Ich habe heute mal den Server neu gestartet. Zu meiner Überraschung mit dieser Fehlermeldung:

    Code
    Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8592] video directory scanner thread started (pid=8590, tid=8592, prio=high)Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8593] video directory scanner thread started (pid=8590, tid=8593, prio=high)Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8590] registered source parameters for 'A - ATSC'Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8590] registered source parameters for 'C - DVB-C'Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8590] registered source parameters for 'S - DVB-S'Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8590] registered source parameters for 'T - DVB-T'Mar 19 20:57:43 zormi vdr: [8590] no DVB device found


    Es ist eine Cine s2 6.5er müsste es sein. Die sollte doch mit dem Systemeingenen Treiber gehen. Was ist da denn los?!?

  • Du hast vermutlich nur das Paket pciutils nicht installiert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Naja so easy ist das mit virtualisierung halt noch nicht ;)


    Lg,
    Joe

  • Bei mir ist es direkt auf dem "Blech", Tihnk hat es Virtualisiert. Das Seltsame ist das die TV Karte verschwunden ist, der vorher funktioniert hat... ?!?


    dmsg | grep DVB
    -bash: dmsg: Kommando nicht gefunden.
    root@zormi:~# dmsg | grep dvb
    -bash: dmsg: Kommando nicht gefunden.
    root@zormi:~#


    wo kann ich denn noch nachschauen ob die Karte überhaupt erkannt wird? Nicht das die Karte Defekt ist...

  • Was hat denn dein Problem mit Virtualisierung zu tun? (Verstehe ich nicht...)


    Mit lspci -v kannst du dir alle PCI(e) Devices in deinem Rechner anzeigen lassen mit entsprechender Info über IRQ und wat weiß ich.


    Wenn deine Karte da nicht auftaucht, dann ist die Hardware (MB oder die Karte selbst) entweder kaputt oder nicht richtig eingebaut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!