Die Rückkehr des VDR -- Welches ist die bessere (billigere) Variante?


  • Werde ich warscheinlich auch machen. Aber die Idee mit der Intel GPU lässt mich nicht in ruhe. Schohnt nichtnur den Geldbeutel, sondern auch die Recoursen.
    Auf was lasse ich mich mit der Intel-GPU ein?
    Muss ich da immer selbst kompilieren oder gibts da eine Distri bei der das out of the box geht (evtl. Nut mit den richtigen zusatzpacketen).


    Es gibt immer mehr Distributionen. wo es aus der Box läuft. Lese mal den VA-API Thread.
    Aber im Prinzip musst selber Hand anlegen um Patch in softhddevice zubekommen und die richtigen Library und Treiber Versionen zu bekommen.
    Der aktuelle Stand scheint zu sein, daß mit den richtigen Versionen (X11, VA-API, Kernel, ...) es sehr gute Qualitöt ist.
    Besser oder gleich gut wie Rpi auf jeden Fall. Mehr Risiko als NVidia auf jeden Fall.
    Aber du kannst es testen und wenn du nicht zufrieden bist, eine NVidia dazustecken.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch


  • Beim Netzteil bin ich mir nicht sicher ob ich ein neues kaufen muss oder ob mein 10 Jahre altes noch wirklich brauchbar ist.


    Du solltest ein neues kaufen, Netzteile halten auch nicht unendlich und die neue Hardware braucht oft bestimmte Anforderungen (C7 state usw) die die alten Geräte nicht mehr können.

  • Bin leider erst heute zum Antworten gekommen, da ich diese Woche ein volles Programm hatte.


    Danke für die vielen Tipps.
    Mein :vdr1 -System steht soweit :


    • AsRock D1800M
    • 4GB Ram
    • 730 NVIDIA-GraKa (wenn ich die OnBoard-Karte nicht richtig zum Laufen bringe)
    • 1TB-HDD für die Aufnahmen
    • 32GB SSD Kingston Als System-Platte
    • dd cine-Karte Sat-Karte
    • Altes Gehäuse mit serielem LIRC und Display
    • Netzteil 80Plus (Silber): beQuiet mit 300W

    Evtl bei tausche ich bei bedarf meinen IDE-Brenner in einen SATA um. Oder hat das Mainboard noch einen IDE Anschluss?
    Damit dürfte die Hardware abgedeckt sein. Oder habe ich noch was vergessen?


    Zumindest kann ich es jetzt beantragen. Und ein DVD-Brenner könnte da ein gewichtiges Argument sein. :versteck


    Bei der Distribution bin ich noch offen.
    Da ich meinen neuen VDR aus Zeitgründen nicht innerhalb der nächsten Wochen aufbauen kann, werde ich mich dann nochmals umschauen.
    Das Haupt-Kriterium für die Distribution ist dann welche hat VDR 2.2 an Bord und welche macht wahrscheinlich die geringsten Probleme mit der Intel-Grafikkarte.




    OlSvSe

  • Mit der VDR Version hat die Intel Grafik nichts am Hut. Da wirst du so oder so Hand anlegen müssen, denke ich.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Einen leichten Einstieg bietet MLD für die Intel Grafik, kannst das ja mal antesten.
    Die Kingston SSD hast du schon? Wenn nicht würde ich eine andere nehmen.
    Welches Netzteil hast du dir da genau ausgesucht? BQ 300W gibt es einige.
    IDE hat das Board nicht: "- 2 x SATA2 3.0 Gb/s Connectors, support NCQ, AHCI and Hot Plug"

  • Ich glaube, deine Konfiguration passt nicht ganz.


    1. Board: hat nur 2 x SATA, also max 2x Festplatte oder 1xFestplatte + 1x Brenner (aber SATA)


    2. IDE hat keines der modernen Boards mehr, also fällt dein alter Brenner aus


    3.Grafikkarte sollte nach dieser Anleitung kein Problem sein.



    Gruss Willi

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Mit der VDR Version hat die Intel Grafik nichts am Hut. Da wirst du so oder so Hand anlegen müssen, denke ich.

    Dass die VDR-Version nichts mit der Grafik zu tun hat ist mir klar.
    Durch mein erzwungenes Warten wollte ich zweierlei erreichen.
    1. Meine Ziel-Distribution hat schon auf den VDR 2.2 upgedated, so dass ich nicht kurz nach dem einrichten des VDR ein weiteres händisches Update machen muss, nur damit ich den VDR 2.2 auf die Intel-Grafik-Karte ampassen muss.
    2. Die Integration der Intel-Grafik-karte ist durch das warten schon soweit, dass es fast "out-of-the-box" geht.


    Aber zulange werde ich natürlich nicht warten.

    Einen leichten Einstieg bietet MLD für die Intel Grafik, kannst das ja mal antesten.

    Hört sich gut an, werde mich mal einlesen und schauen ob mir die Distribution zusagt.

    Die Kingston SSD hast du schon? Wenn nicht würde ich eine andere nehmen.

    Nö hab noch keine SSD mir zugelegt. Hab die nur aus einem anderen Bauvorschlag. Und da damals kein Widerspruch kam hab ich gedacht, dass ich die auch nehmen könnte.
    Was würdest Du anstatt nehmen?


    Welches Netzteil hast du dir da genau ausgesucht? BQ 300W gibt es einige.

    Hab mir da kein besonderes heraus gesucht. Nach kurzem Nachschlagen könnte ich mir das System 7 vorstellen.


    Board: hat nur 2 x SATA, also max 2x Festplatte oder 1xFestplatte + 1x Brenner (aber SATA)


    2. IDE hat keines der modernen Boards mehr, also fällt dein alter Brenner aus

    Also bleibt der alte Brenner zur Deko drin, da ich die Blende nicht mehr habe. Bzw. wenn mich meine Erinnerung nicht trügt war da schon immer keine Blende drin. Was auch nichts ausmacht, da es bei dem Gehäuse eine Klappe gibt um den Brenner zu verdecken.

    Ich glaube die Grafikherausforderung ist eher die Intel Grafik als die Nvidia

    Denke ich auch, aber ich werde mir mal anschauen was auf mich zukommt.
    Vor dem compilieren habe ich keine Angst, Mach ich täglich auf der Arbeit.
    Nur das langwierige schließen der Abhängigkeiten ist ziemlich Anstrengend 8| und öde. :gaehn


    OlSvSe

  • Quote

    1. Meine Ziel-Distribution hat schon auf den VDR 2.2 upgedated, so dass ich nicht kurz nach dem einrichten des VDR ein weiteres händisches Update machen muss, nur damit ich den VDR 2.2 auf die Intel-Grafik-Karte ampassen muss.
    2. Die Integration der Intel-Grafik-karte ist durch das warten schon soweit, dass es fast "out-of-the-box" geht

    Welche ist das ?

    TV: Samsung SUHD UE55JS9090
    Sound: Onkyo TX-NR636 mit 5.1 Teufel Set


    VDR1: Reelbox AVG2 mit NAS QNAP 12 TB
    Streamingclient1: Intel NUC mit Openelec XBMC 12.2
    Streamingclient2: Arctic MC001


    VDR2 (Neu) Server auf Basis yavdr 0.5 (stable) headless Asus H97M-E Core i3-4130T 12Gb Ram 56Gb SSD 3TB WD-Red
    Client1 VDR yavdr0.5/Frodo ppa (stable) ASRock B85M-HDS Core i3-4130T 4Gb GT730 Zotac
    Client2 Arctic MC001 OpenElec XBMC 12.2


    VDR3 (testing) INTEL Nuc D34010WYK wahlweise mit Openelec 5.0.5 oder BM2LTS V2.61A
    Kodi 14.2 oder Kodi 15.0 Alpha

  • Ich habe ein Asrock q1900M am laufen mit MLD vaapi am laufen und das schon jetzt fast ein halbes Jahr ohne Probleme. Das microrukeln bei N24 Laufschrift ist ganz minimal und das hatte ich auch mit einer Nvidia GT 610. Mich stört das nicht aber sonst kann ich es nur empfehlen und der Stromverbrauch von ca. 10-15W spricht auch für das q1900 Board.

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • Als SSD würde ich Sandisk Ultra Plus, Crucial M500, M550, MX100 nehmen, die gibt es auch ab und zu im Angebot bei Conrad oder so für unter 50 eur.
    Ansonsten hier die SSD Empfehlungen: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1297101


    NT: Was ist die denn da wichtig? So leise wie möglich? So günstig wie es geht? So effizient wie möglich? usw?


    Quote

    Für den Brenner, hol dir doch so einen PATA/SATA - USB Adapter und häng Deinen alten Brenner an den oder halt einen neuen.


    Ein neuer Brenner kommt wahrscheinlich günstiger, ist zukunftsfähiger und problemloser zu betreiben.


  • Ich habe ein Asrock q1900M am laufen mit MLD vaapi am laufen und das schon jetzt fast ein halbes Jahr ohne Probleme. Das microrukeln bei N24 Laufschrift ist ganz minimal und das hatte ich auch mit einer Nvidia GT 610. Mich stört das nicht aber sonst kann ich es nur empfehlen und der Stromverbrauch von ca. 10-15W spricht auch für das q1900 Board.


    Das hört sich gut an. Damit steht auch die Distribution fest. Lohnt sich das p1900 soviel mehr als das d1800?


    Als SSD würde ich Sandisk Ultra Plus, Crucial M500, M550, MX100 nehmen, die gibt es auch ab und zu im Angebot bei Conrad oder so für unter 50 eur.

    Was spricht außer dem alter gegen die kingston?


    Was hälst Du von der Sandisk U110?


    Ich denke 32 GB sollten als Sysem-Platte ausreichen. Maximal 64 GB.



    NT: Was ist die denn da wichtig? So leise wie möglich? So günstig wie es geht? So effizient wie möglich? usw?

    Meine persönlichen Präferenzen liegen auf "leise" und "effizient". Aber insgesammt sollte es nicht zu Teuer werden. Qualität kostet halt. Und man muss den richtigen Mittelwert finden.


    OlSvSe

  • Mit dem q1800 habe ich keine Erfahrung da ich nur die q1900 Board verwenden mit 2GB Ram und SunDisk SSD 64GB und für meine Aufnahmen und Daten habe ich noch eine 2,5" 500GB SATA verbaut. Das System ist lautlos und Stromsparend was mir wichtig war.

    VDR1 | MLD 5.4 64Bit Stable | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB

    MLD 5.1 Server | Banana Pi | Fhem |

    Test VDR: MLD 5.4 64Bit Unstable | ASRock Q1900M | 4GB RAM | Intel VA-API | OctopusNet S2-2

  • mafe68: Eine HDD kann nicht lautlos sein, oder ist die meist aus? Dass man/du sie nicht hörst ist nicht lautlos ;)


    Gegen die Kingston spricht u.A.: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1297101&p=17093331#post17093331
    Die U110 kostet 45, die empfehlenswerte Sandisk Ultra Plus 128GB 57, für 12 eur bekommst du die doppelte Kapazität. Ich meine bei der U110 gab es wohl keine Garantie oder sowas.


    Klar reichen 32GB aus, aber wenns in dem Segment nichts brauchbares gibt nimmt man halt für nen 10er mehr 128GB.


    Wie wärs mit dem E10 400W als Netzteil?

  • olsvse


    Die Crucial MX100 scheinen ein interessantes Angebot mit gutem Preis-Leistungs Verhältnis, bieten z.B. auch Pufferkondensatoren. Allerdings hat Crucial keinen over commit "eingebaut", daher wäre überlegenswert die Platte nicht komplett zu partitionieren, sondern 7-10% ungenutzt zu lassen. Hab in den letzten Wochen 2 verbaut, 128GB und 256GB. Allerdings nicht im VDR sondern einmal Notebook und einmal BayTrail Desktop (J2900).


    Jede SSD ist schnell im Vergleich zu Spindelplatten, Benchmarks sind Benchmarks, wovon 99% der Nutzer im realen Leben keinen Unterschied spüren, selbst wenn ab einem bestimmten Füllgrad bei vielen SSDs die Performance einbricht.


    Ein J1900 ist schon merklich schneller als ein J1800, wenn man Treiber oder Pakete bauen lässt, aber langsam ist was anderes. Ich habe beides hier im Einsatz. Meine Empfehlung unbedingt 2 DIMMs verbauen, Dual Channel oder nicht merkt man hier deutlich. Vmtl. aufgrund dessen, das die Silvermont/BayTrail SoC keinen 3rd level Cache haben.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Bei den Pentium Q1900 und 1800er Boards muß man noch wissen, dass die nur 4 PCIe Lanes zur Verfügung haben. Sollte aber im VDR Betrieb nicht tragisch sein. Außerdem hat die Intel GPU nur 8 Execution Units und stellt damit die Leistungsschwächste Lösung für Vaapi dar.


    Man könnte sich zumindest vorstellen, eine single Slot Nvidia einzubauen (die auch mit einer PCIe Lane außreichend schnell sein wird), dann eine Sat Karte und ein zusätzlicher SATA Kontroller. Das ist technisch machbar bei den uatx Boards. Damit passt dann auch ein DVD Laufwerk ohne USB Adapter.


    Was Intel mit Vaapi angeht bin ich etwas skeptisch. Mein Intel Nuc 2820 hat auch nur 8 Eus und lief gar nicht gut mit Vaapi. Mir hat die Bildquali im Vergleich zu NVidia nicht gereicht.


    Der sicherste und qualtativ beste Weg heutzutage ist immer noch die Nvidia Lösung. Wobei die Sunix und raspihd Lösungen wohl der Intel Lösung gegenüber Vorteile hat, aber alles noch in den Kinderschuhen steckt, oder es zumindest als vollwärtiger VDR immer irgendwo Engpässe gibt. Viele ARM Lösungen laufen ootB eigentlich nur mit Openelec vernünftig und ohne stundenlanges Gefummel. Massenware hilft hier nur wenig weiter, zu wenig beständigkeit und ständig ändernde Hardwareänderungen machen es den Entwicklern nicht einfacher.


    Ich bin auch noch immer nicht für meinen Wohnwagen VDR durch. Der Raspi ist rausgefallen, da er nur Rumzickt und mit SAT+HDD über USB einfach nicht zurande kommt, Der Nuc 2820 hat Darstellungsprobleme (da bin ich aber noch dran) und der Bananapi ist noch in der Entwicklung (MLD) mit zwar vielen vorteilen gegenüber dem Raspi, aber ist noch lange nicht fertig.
    Ob der Raspi2 wirklich mit dem gleichen schrottigen USB Interface nun besser als Standalone System funktioniert wage ich stark zu bezweifeln. Der schlimmste Flaschenhals ist leider geblieben.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Quote

    Also bleibt der alte Brenner zur Deko drin, da ich die Blende nicht mehr habe. Bzw. wenn mich meine Erinnerung nicht trügt war da schon immer keine Blende drin. Was auch nichts ausmacht, da es bei dem Gehäuse eine Klappe gibt um den Brenner zu verdecken.


    Wozu braucht man überhaupt noch einen Brenner ?

  • Außerdem hat die Intel GPU nur 8 Execution Units und stellt damit die Leistungsschwächste Lösung für Vaapi dar.

    Die BayTrail Grafik hat 4 EUs. 8 wäre super, dann würde 1080i ohne die verbliebenden kleinen Probleme laufen.


    Die BayTrail Grafik wird als Gen 7.5 geführt und entspricht damit im Prinzip der IvyBridge Grafik, aber immerhin mit Intel Quick Sync Video wie Core i3 und höher. IVB und SNB sind bei den meisten CPUs mit 6 EUs ausgestattet. Einige wenige Core i5/i7/Xeon CPUs sind mit mehr ausgestattet, z.B. mein Xeon E3-1245v2 (IVB) hat 16 EUs. Ab Haswell sind auch Celerons mit min. 10 EUs gerüstet und auch alle mit Intel Quick Sync Video ausgestattet.


    Die von mir getesteten Nvidia Grafikkarten liefen alle fehlerfrei auf den BayTrail Mainboards und zeigen darauf auch Ihre volle Leistungsfähigkeit. Das mit den PCIe Lanes ist nur ein Problem bei bestimmten HighEnd Grafikkarten, wer tut sowas schon, oder bei SAS/SATA Raid Controller, wenn man einen entsprechenden Server aufbauen möchte.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hallo zusammen,



    Gegen die Kingston spricht u.A.: http://www.computerbase.de/forum/showthr…31#post17093331
    Die U110 kostet 45, die empfehlenswerte Sandisk Ultra Plus 128GB 57, für 12 eur bekommst du die doppelte Kapazität. Ich meine bei der U110 gab es wohl keine Garantie oder sowas.


    Klar reichen 32GB aus, aber wenns in dem Segment nichts brauchbares gibt nimmt man halt für nen 10er mehr 128GB.

    Damit hast Du natürlich recht.



    Mit eurer Hilfe hat mein zukünftiges System eine gute Chance. :]


    • AsRock Q1900M
    • 4GB Ram
    • 1TB-HDD für die Aufnahmen
    • Sandisk Ultra Plus 128GB Als System-Platte
    • dd cine-Karte Sat-Karte
    • Altes Gehäuse mit serielem LIRC und Display
    • Netzteil 80Plus (Silber): beQuiet mit 300W (System 7)
    • Als Distri die MLD

    wenn ich die OnBoard-Karte nicht richtig zum Laufen bringe:

    • 730 NVIDIA-GraKa ()


    Also vielen Dank für eure Hilfe.


    Im Laufe des Frühjahres werde ich mich an das Projekt "VDR" machen und dann Rückmeldung geben wie gut es geklappt hat.


    Gruß
    OlSvSe

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!