[ANNOUNCE] VDR developer version 2.1.10

  • Aus der ML

  • Dann weiß ich ja, was ich heute Abend zu tun habe... :)


    - The new command line option --chartab can be used to set the default character
    table to use for strings in the DVB data stream that don't begin with a proper
    character table indicator (suggested by Christopher Reimer). The old mechanism
    of using the environment variable VDR_CHARSET_OVERRIDE still works, but is now
    deprecated and may be removed in a future version. The value given in the --chartab
    option takes precedence over that in VDR_CHARSET_OVERRIDE.


    Sehr schön, wieder eine Umgebungsvariable weniger!


    Lars.

  • Wie benutzt man --chartab?


    --chartab ISO-8859-9
    --chartab=ISO-8859-9
    --chartab="ISO-8859-9"


    Gruß
    iNOB

  • Ich denke, das geht alles, normal ist aber mit Gleichzeichen bei langen Optionen.


    Siehe "vdr --help". Anführungszeichen braucht man nur, wenn der Parameter Leerzeichen enthält.


    Lars.

  • kls


    laut Changelog und laut diff sollte das eigentlich gefixt sein


    - Increased the width of the left text column in the Setup menus to avoid cutting
    off German texts.


    Ich habe hier aber immer noch die überlappungen, es hat sich nichts geändert.


    Richtet sich denn da die rechte Hälfte (mit den parametern) dynamisch nach der Textlänge auf der linken seite?
    wenn micht, müsste doch die ganze rechte Hälfte um ein paar pixle nach rechst verschoben werden?


    Cheers :prost2


    /bin/joerg

  • Hi,


    wie heißt denn diese Option


    " The new option "Setup/Replay/Use Prev/Next keys for adaptive skipping" can be used
    to change the behavior of these keys during replay. They normally jump between
    editing marks, but with this option set to 'yes' they will do adaptive skipping."


    im Deutschen?
    Ist das "Zurück/Vorwärts-Tasten halbieren Sprungweite:"?


    Ich bin da ja nicht wirklich pingelig, aber das wäre für mich eine nicht offensichtliche Übersetzung.
    Alternativ mistverstehe ich da was völlig ;)


    Ciao.
    Michael.

  • "Use Prev/Next keys for adaptive skipping" würde ich als "Benutze Prev/Next Tasten für adaptives Springen" übersetzen, also binary Skip.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB


  • Also bei mir hier sieht das so aus wie im angehängten Screenshot.


    Quote


    Richtet sich denn da die rechte Hälfte (mit den parametern) dynamisch nach der Textlänge auf der linken seite?


    Nein, das ist fest eingestellt.


    Quote


    wenn micht, müsste doch die ganze rechte Hälfte um ein paar pixle nach rechst verschoben werden?


    Ist sie bei mir auch.


    Klaus

  • "Use Prev/Next keys for adaptive skipping" würde ich als "Benutze Prev/Next Tasten für adaptives Springen" übersetzen, also binary Skip.


    po/de_DE.po:

    Code
    1. msgid "Setup.Replay$Use Prev/Next keys for adaptive skipping"
    2. msgstr "Zurück/Vorwärts-Tasten halbieren Sprungweite"


    Wenn's nach mir ginge hätte ich an all diesen Stellen auch von "adaptivem Springen" gesprochen, aber das wurde gleich im Vorfeld abgewiesen ;-).


    Änderungen an den Übersetzungen nehme ich noch bis einschließlich Mittwoch, 18.2. entgegen. Wer also bessere Vorschläge hat, immer her damit. Aber bedenkt bitte, daß die Tasten im deutschen "Zurück" bzw. "Vorwärts" heißen. Ansonsten müssten auch diese Texte entsprechend geändert werden, was aber wieder einen Rattenschwanz in deutschen Bedienungsanleitungen nach sich ziehen könnte...


    Klaus

  • Achso nein, ich dachte nur, nobanzai verstand die Übersetzung nicht.


    Zurück und Vorwärts passt schon, wobei die Tasten normalerweise im englischen ja "Skip Back" und "Skip Forward" heissen (ausserhalb des VDR).

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Achso nein, ich dachte nur, nobanzai verstand die Übersetzung nicht.


    das war ironisch gemeint, aber ehrlich,


    "Use Prev/Next keys for adaptive skipping" = "Benutze Zurück/Vorwärts-Tasten für adaptives Springen"


    ist wirklich treffender als


    "Use Prev/Next keys for adaptive skipping" = "Zurück/Vorwärts-Tasten halbieren Sprungweite"


    Oder sehe ich das falsch?


    Denn es wird doch nix halbiert, sondern einfach gesprungen.


    Ciao.
    Michael.

  • Doch, beim binaryskip-Patch wird halbiert. Wie genau das funktioniert weiss ich nicht, da ich das ganze noch nie verwendet habe. Aber adaptives Springen versteht auch keiner, ohne ins Handbuch zu schauen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Doch, beim binaryskip-Patch wird halbiert. Wie genau das funktioniert weiss ich nicht, da ich das ganze noch nie verwendet habe.


    ups, dann habe ich das womöglich missverstanden.
    Ich bin davon ausgegangen, dass man mit den Tasten halt vor allem durch eine Aufnahme hüpft.
    Dass die sich dann beim länger gedrückt halten oder beim mehrfachen Drücken "adaptieren", ist für mich eher erst an zweiter Stelle gekommen.


    Ciao.
    Michael.

  • adaptive wahr doch eigentlich gut


    der Adapter ist ein Deutsches word (Anpasser)


    adaptieren (anpassen)


    würde doch passen


    und wenn einer nen beschränkten Wortschatz hat dann kann er es ja nach Nachschlagen und lernt am Ende sogar noch was ;-)


    Das deutsche Wort "adaptiven" benutzen an meiner HS sogar die "Filzjacken" also denke ich ein normalsterblicher sollte das kapieren.

    The post was edited 1 time, last by Moorviper ().

  • Tut mir leid, ich kann halt nicht mehr sagen, als daß es bei mir geht. Ich glaube dir ja, daß es bei dir diesen Effekt gibt, aber ich habe halt auch keine Idee, woher das kommen kann, denn wie gesagt, ich sehe es ja nicht so.


    Klaus


    Ich habe das Problem auch nicht.
    Bei mir sieht es gut aus.


    Und auch nochmal thx für die Konfigurationsmöglichkeit der "|<" und ">|" Tasten!
    Funktioniert auch bestens.


    Ciao.
    Michael.


  • Wenn da nix dagegen spräche, würde ich dann halt


    ""Benutze Zurück/Vorwärts-Tasten für adaptives Springen"


    vorschlagen.


    Ok?


    Ciao.
    Michael.

  • Wow, das geht ja Schlag auf Schlag jetzt, was für ein Einsatz. :respekt



    Bei mir läuft auch die 2.1.10 gut, zwei kleine Schönheitsfehler sind mir aber aufgefallen:


    - Increased the width of the left text column in the Setup menus to avoid cutting
    off German texts.

    Bei SD-Guckern wird da aber die rechte Spalte langsam eng. Das dürften zwar inzwischen die Minderheit sein, ich wollte trotzdem mal darauf hinweisen.
    Leider funktioniert jetzt mein Trick mit dem schmaleren Font auch nicht mehr so gut wie früher. Die Trennung scheint starr zu sein, jetzt hab ich links Massen an Platz über (siehe Bilder).
    Mit dem Klassischen Skin sieht es übrigens etwas entspannter aus. Das was man da an Platz gewinnt bekommt die rechte Spalte.



    Dann bleibt die Funktion "Pause bei letzter Marke" nicht auf, sondern (ein I-Frame ?) vor der letzten Marke stehen.
    Das ist definitiv kein Problem, schöner wäre es IMHO, wenn man auf der Marke stehen bleibt. So kann man sie gleich verschieben, ohne erst hin springen zu müssen.
    Das war auch bei aber auch schon mit den alten Patches so, da war es mir aber nicht aufgefallen, weil ich die Funktion nicht Aktiv hatte.

  • Irgendwie passt die Ausgabe von "vdr -V" nicht:


    Code
    1. vdr01_64 vdr-2.1.10 # vdr -V
    2. vdr: libavcodec.so.55: Kann die Shared-Object-Datei nicht öffnen: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    3. vdr (2.1.8/2.1.8) - The Video Disk Recorder
    4. vdr01_64 vdr-2.1.10 #