{stable} BM²LTS v2.90 - Based on Ubuntu 14.04.5 LTS

  • Ich weis nicht, ob das der richtige Ort für diese Frage ist. Also entschuldige ich mich gleich mal vorweg, falls es falsch ist...
    Meine Reelbox AVG2 läuft bei mir seit mehreren Jahren tadellos, aber langsam veraltet die Hardware zusehens und Ausfälle werden unvermeidlich.


    Aus diesen Gründe würde ich gerne eine komplett neue Hardware aus Standard PC Komponenten aufbauen. Habe schon etliche HTPCs gebaut - damit habe ich also keine Probleme. Meine Frage geht mehr in die Richtung, ob ich mit dem neuem BM2LTS 2.45A auf eine solche generische Hardware aufbauen kann. Ziel ist kein Headless Server sondern ein Ersatz für die Avangarde - also z.B. mit einer NVidia Graka für die HDMI Ausgabe. Das Ergenis soll vom VDR her (also der Skin den der TV dem Anwender offeriert) aber möglichst unverändert bleiben .. ich mag das Look & Feel der Reelsoftware. Niemand soll sich groß umgewöhnen müssen.


    Klingt das machbar? Ist das machbar? Gibts vielleicht ein Tutorial mit Do's und Dont's? Ich will unnötige Fehler vermeiden.
    Danke schonmal :D

    Reelbox Avantgarde II, Smargo Cardreader (internal & USB)
    Thecus N10850 Pro (40 TB) via 1GBit Infrastructure
    XBMC MediaCenter, 65" Viera 3DTV, Sony VW1000ES (Valkyrie), 200" Leinwand, Onkyo AV, 11.2 THX Teufel Soundsystem, Dolby Atmos, Buttkicker Podest

  • Ich weis nicht, ob das der richtige Ort für diese Frage ist. Also entschuldige ich mich gleich mal vorweg, falls es falsch ist...
    Meine Reelbox AVG2 läuft bei mir seit mehreren Jahren tadellos, aber langsam veraltet die Hardware zusehens und Ausfälle werden unvermeidlich.


    Aus diesen Gründe würde ich gerne eine komplett neue Hardware aus Standard PC Komponenten aufbauen. Habe schon etliche HTPCs gebaut - damit habe ich also keine Probleme. Meine Frage geht mehr in die Richtung, ob ich mit dem neuem BM2LTS 2.45A auf eine solche generische Hardware aufbauen kann. Ziel ist kein Headless Server sondern ein Ersatz für die Avangarde - also z.B. mit einer NVidia Graka für die HDMI Ausgabe. Das Ergenis soll vom VDR her (also der Skin den der TV dem Anwender offeriert) aber möglichst unverändert bleiben .. ich mag das Look & Feel der Reelsoftware. Niemand soll sich groß umgewöhnen müssen.


    Klingt das machbar? Ist das machbar? Gibts vielleicht ein Tutorial mit Do's und Dont's? Ich will unnötige Fehler vermeiden.
    Danke schonmal :D


    Hi,


    ich habe hierzu mal ein neues Thema mit Antwort erstellt


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA


  • 2. Ich habe die Versionen 2.40 und 2.45 bereits mehrmals (Factory wie auch Recovery) auf vers. AVG´s (1+2) installiert, jedoch scheitert praktisch jeder 2te Versuch ziemlich am Ende der Installation – ich denke das ist der Punkt wo die Partitionen angelegt werden (kurz vor dem ersten Reboot, muss ich nochmal genauer verifizieren). Die HDD´s haben immer 320 bzw. 500 GB. Zuvor war meistens das Reel System mit Version 12.08. oder 12.12 installiert.


    Grüße
    Swordfish

    hi, wenn ich mir deine Fehlermeldungen ansehe, frage ich mich, was für Rohlinge und welche Brennsoftware Du für das ISO benutzt? Ich habe das Problem auch einmal gehabt und dann feststellen müssen, dass ich mit zu hoher Brenngeschwindigkeit unterwegs war.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC8i3BEH2; NUC D54250WYKH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Hallo,
    hab nun auch den Mut aufgebracht mein 1.94er System auf meiner AVG I auf die 2.45A upzudaten. Leider hatte ich jedoch mit einigen Hürden zu kämpfen die ich hier mal zusammenfassen möchte:


    1. Die erste Installation verhielt sich merkwürdig:
    Das Image ließ sich mit unetbootin eigentlich erfolgreich auf einen USB-Stick kopieren. Nach dem Einrichten laut Film gings los: immer wieder kein Netceiver gefunden, Zugriff per Lan häufig nicht möglich, IP-Konfiguration chaotisch, DHCP funktionierte nicht immer, Anmeldung am LInux Desktop war erfolglos - kurz schwarzer Bildschirm, danach wieder am Login-Screen, usw.


    2. Nach mehreren Stunden mit einem chaotischen System hab ich das Image mit LinuxLive USB Creator 2.9.1auf den Stick kopiert. Danach lief das System eigentlich so wie gedacht. Auch die Desktop-Anmeldung funktioniert und die Tuner bleiben dauerhaft aktiv.


    3. Meine Medien-Festplatte mit jfs-Formatierung wird nicht erkannt! Die Festplatte wird angezeigt aber ein mounten ist nicht möglich. Bin leider kein Linux-Profi (eher Windows) und hab mich etwas damit beschäftigen müssen. Ich vermute mal, dass die neue Ubuntu-Version das jfs nicht unterstützt. Die Festplate hab ich an das alte System angehägt und hier läuft es wie gewünscht. Werde jetzt soweit mögich die Daten zwischenspeichern und die Festplatte als EXT3 formatieren. Kann es sein, dass JFS nicht mehr unterstützt wird?


    4. Auf der Suche nach Lösungsmöglichkeiten musste ich feststellen, dass sudo apt-get update nicht nach Updates im Netz sucht. Auch lassen sich keine weiteren Pakete apt-get installieren. Kann es sein, dass das mit dem abgeschalteten Onlineupdate von bm2lts zu tun hat?


    5. Während einer laufenden Aufzeichnung stehen nicht alle Tuner zur Verfügung. Eigentlich sind 3 Tuner eingerichtet und werden so auch erkannt. Beim Umschalten kann man auch den Wechsel von 1.1 zu 1.2 oder 2.1 erkennen. Gestern startete jedoch eine programmierte Aufzeichnung und sofort waren nur noch ein paar Sender verfügbar. Ich hatte auch mal mit XBMC/Kodi auf einem Client gespielt. Hier war es auch so, dass viele Sender während der Übertragung auf den Client auf der Box ausgefallen sind. Den Trick mit der Multiroom-Aktivierung hatte ich auch schon durch - ohne Erfolg. Ich hoffe, dass Ihr mir hier weiterhelfen könnt.


    mfg
    Dosas
    mfg
    Dosas

  • Hi,


    Quote

    Meine Medien-Festplatte mit jfs-Formatierung wird nicht erkannt

    Wie schaft man denn das bei eine Factory-Installation, wo doch eine neue SDA4 erstellt wird und wir keine JFS nutzen?

    Quote

    Kann es sein, dass JFS nicht mehr unterstützt wird?

    Richtig wird nicht mehr unterstützt.


    Besser du versuchst mal eine saubere Factory-Installation mal mit der aktuellen Version BM2LTS V2.48 RC5-- hier wurden wieder viele kleine Bugs bereinigt



    [Blocked Image: http://www.sc-schulze.de/wp-content/downloads//cinfo/media/v2.0.x/Bildschirmfoto%202015-02-01%20um%2017.24.33.png]
    play it !


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

  • Zitat


    Meine Medien-Festplatte mit jfs-Formatierung wird nicht erkannt
    Wie schaft man denn das bei eine Factory-Installation, wo doch eine neue SDA4 erstellt wird und wir keine JFS nutzen?

    Ganz einfach - hatte das System auf einer SSD und die Filme immer auf einer eigenen Festplatte.


    mfg
    Dosas

  • Hi,


    das lesen und mount von JFS sollte eigentlich noch gehen --> mit der V2.48 ist hier ein Bug bereinigt was das einhängen der Partion verhinderte.


    Eigentlich sollte dann die JFS Platte nach eine Factory-Installation mit sda4 als HD1 in /media/hd1 erscheinen.
    Bei BM2LTS v2.48 sollte in der /etc/fstab ein hd1 Eintrag erscheinen den man dann sauber auf hd setzen kann und und den alten aukommentiert -- wenn es nicht über das OSD geht.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

  • Hallo!



    grub-install --force /dev/sda1
    grub-install --force --recheck /dev/sda1
    update-grub


    Leider klappt das immer nocht nicht. Es scheint sehr zufällig mal erfolgreich zu starten.
    Heute hatte ich beim ersten Start eine kernel panic. Jedenfalls denke ich, dass es beim Ubuntu so aussieht.
    Beim zweiten Mal hat es geklappt. Ich habe die Kiste dabei vorher am Netzteil auschgeschaltet und dann Hochgefahren.
    Vielleicht geht ja beim Runterfahren schon was schief, was dann beim Einschalten stört.


    Gruß, ecemu

    *** AVG I, Reel-Software, 3 DVB-C, CPU T7400, 2GB RAM, 1,5TB HD *** AVG II, BM2LTS stable, 3 DVB-C, 2GB RAM, 2TB HD *** NUC D54250WYKH2, OpenELEC tvheadend server + client, 16GB RAM, 256GB SSD *** Network Security OpenBSD Firewall *** FreeBSD Hacker 8)

  • Hi,


    da fehlt ja wohl noch das hier oder?


    Wie sehen eigentlich Deine Bios-Einstellungen zu den Platten/SATA aus?



    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

    The post was edited 2 times, last by cinfo ().

  • Hallo Dosas



    zu:

    5. Während einer laufenden Aufzeichnung stehen nicht alle Tuner zur Verfügung. Eigentlich sind 3 Tuner eingerichtet und werden so auch erkannt. Beim Umschalten kann man auch den Wechsel von 1.1 zu 1.2 oder 2.1 erkennen. Gestern startete jedoch eine programmierte Aufzeichnung und sofort waren nur noch ein paar Sender verfügbar. Ich hatte auch mal mit XBMC/Kodi auf einem Client gespielt. Hier war es auch so, dass viele Sender während der Übertragung auf den Client auf der Box ausgefallen sind. Den Trick mit der Multiroom-Aktivierung hatte ich auch schon durch - ohne Erfolg. Ich hoffe, dass Ihr mir hier weiterhelfen könnt.

    Ich habe das Problem eigentlich immer nach der factory Neuinstallation gehabt.
    Ich geh mal davon aus das ist von mir hausgemacht, da ich auf einem anderen Rechner mit nur einer LAN Karte und ohne Netceiver die HD aufsetzte und dort die Routen Schritte 1 und 2 durchführe.


    Über das OSD lässt sich das Fehlerbild eigentlich beseitigen.
    Allerdings bei mir auch sehr zeitaufwendig nach vielen Restarts, mal mit bestätigen der Antenneneinstellung, mal erst nachdem Multiroom eingeschaltet war.


    Inzwischen nutze ich den Vorschlag des direkten editieren der Datei: "/etc/default/mcli" .
    Dazu gibts auch ein paar Hinweise im Forum.
    Es sollte da die Anzahl der verwendeten DVB Tuner aktualisiert werden.
    Hat bei mir sofort gezogen.


    Gruß
    bm2lts_fan

    ReelBox Avantgarde II: SSD: 256GB, HD1 4TB , RAM: 4GB, Software: BM2LTS v2.45, CPU: AMD Turion(tm) 64 X2 Mobile Technology TL-56; NetCeiver, 4x DVB-S2 intern

  • Hallo dosas


    Genau Deine 5 Punkte sind mir so oder so ähnlich auch aufgefallen


    Das Thema Grub ist hier schon beschrieben worden und scheint auch zu funktionieren.


    Das apt-get nicht funktioniert lag bei mir daran, dass im System kein Nameserver eingetragen wird. Auch wenn man den über's OSD editiert, scheint er nicht als Parameter in die

    Code
    1. /etc/network/interfaces

    übernommen zu werden.


    Es hilft aber in die besagte Datei von Hand einen Nameserver einzutragen und das System neu booten oder zumindest den Netzwerk dienst neu zu starten.



    Der Eintrag im Bereich eth1 könnte z.B. so aussehen:

    Code
    1. dns-nameservers <ip des Routers> <und/oder z.B. 8.8.8.8 als alternativer DNS>



    Dieser Eintrag wird dann nach Reboot oder Serviceneustart in die Datei

    Code
    1. /etc/resolv.conf

    eingetragen.



    Wenn Du danach aber wieder die Netzwerkeinstellungen im OSD anfasst, wird der dns-nameservers-Eintrag wieder gelöscht. Ich habe daher der Datei interfaces momentan die Schreibrechte entzogen.


    Bezüglich der Verfügbarkeit von Tunern während der Aufnahme gab es hier in diesem Thread auch schon einen Lösungsvorschlag, der bei mir auch geholfen hat.


    Viele Grüße
    wingfighter

  • Hallo zusammen,


    habe gestern RC2.48 zur Sicherheit auf eine ausgetauschte Festplatte meines Wohnzimmer Produktivsystems gespielt.


    Hat erst mal soweit geklappt, nur hatte ich auch mit 2.48 wieder das grub Startproblem, das man mit GRUB_DEFAULT=1 beseitigen können soll.


    Gemacht und gestern auch problemlos TV geschaut.


    Heute früh nach Neustart "kein Tuner verfügbar" (die für diese AVG gemappten 2 NCV laufen in VLAN3 24/7 durch...).


    Diese Fehlermeldung hatte ich unter 1.94 noch nie...


    Sei es wie es ist, ich habe dann den Fehler gemacht per Affengriff neu zu starten.


    Danach kam die Box gar nicht mehr hoch (im Wohnzimmer habe ich VGA und Tastatur nicht angeschlossen).


    Ich denke das lag daran, daß nach einem abgebrochenen Ubuntu start das nächste mal auf Quitierung über die Tastatur gewartet wird bis das Betriebssystem startet.


    Wie kann man diese Funktion in GRUB abschalten, so daß immer ohne Quitierung per Tastatur gestartet wird ?


    Beste Grüße


    maier2505

    1x AVG mit KTQ87/i5, 2xAVGmit KTQ77/i5 und BM2LTS last RC, 1x AVGI (BM2LTS2.89), 1x AVGIII (12.12.1), NUC in sporadischer Testphase
    3 ext. Netceiver (3x DVB-C, 5x DVB-S2, 6x DVB_S2)
    QNAP NAS,4x3TB, RAID 6

    The post was edited 2 times, last by maier2505 ().

  • Wenn Dein DVD LW hier eine Fehler erzeugt und die Werte oben vom Image (ISO) stimmen dann erstelle Dir doch einen USB-Bootstick mit:


    So hat´s nun geklappt, einfach auf einen Stick und vor allem die Installation auf der AVG läuft viel schneller durch, danke für ddn Tipp.

  • hi, wenn ich mir deine Fehlermeldungen ansehe, frage ich mich, was für Rohlinge und welche Brennsoftware Du für das ISO benutzt? Ich habe das Problem auch einmal gehabt und dann feststellen müssen, dass ich mit zu hoher Brenngeschwindigkeit unterwegs war.


    OK, an so etwas habe ich gar nich gedacht - habe es nun über einen Stick gelöst.
    Gruß
    Swordfish

  • Hey


    erstmal ein grosses Danke!
    Super Arbeit - alle 3 Boxen laufen brav mit bm2lts ;)


    Nun brauch ich einen 4. Client ... und da bin ich am überlegen mir einen Raspberry Pi 2 zuzulegen.
    Gibt es da von deiner Seite Pläne ein Image bereitszustellen?
    Gruesse
    the MiCrO

  • Hi,


    Quote

    Nun brauch ich einen 4. Client ... und da bin ich am überlegen mir einen Raspberry Pi 2 zuzulegen.
    Gibt es da von deiner Seite Pläne ein Image bereitszustellen?


    kleiner Scherz -- das Image fü die RPI oder RPI2 liegt im /home/* -- einfach auf ein SD Karte und kann genutzt werden.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

  • Hi @all,


    wie in meinen vorhergehenden Post zu lesen habe/hatte ich Probleme mit dem mysql und dem Multiroom.


    Ich glaube nun die Lösung gefunden zu haben. Zumindest habe ich in meiner VM ohne Netceiver (verfügbare Tuner: 0) momentan keine Probleme nach mehreren reboots. Allerdings konnte ich noch keine Suchtimer bzw. timers.conf vor Aktivierung des Multiroom einspielen. Das werde ich dann noch testen und berichten.


    Ich habe die Datei /etc/init.d/mysql gelöscht. Der mysql startet trotzdem aber ich habe keinen Fehler mehr in der /var/log/mysql/error.log und im OSD lässt sich Multiroom einschalten ohne Datenbankfehler. Hatte auch vorher irgendwie den Eindruck, dass der mysql mehrfach startet.


    Näheres folgt, sobald ich mal versucht habe vorher Suchtimer einzuspielen bzw. es auf meinen VDR-Server probiert habe.


    Vielleicht hilft es jemand.


    cinfo


    Oder kannst du zu dem vorgehen was sagen. Hat das andere Auswirkungen die ich bisher nicht sehe?


    Gruß


    Gecko