Vdr Server auf Ubuntu Server 14.04.1 installieren

  • Hi, kann mir jemand eine schritt für schritt anelitung posten, wie man VDR auf einem Ubuntu 14.04 LTS installiert. Ich finde immer nur anleitungen für yavdr oder Ubuntu 12. Ich würde gerne meinen jetzigen Server um den vdr erweitern. Auf meinem jetzigen läuft zurzeit, dnsmasq, samba, nfs, plex. Bisher kriege ich es es es garnicht hin in vernünftig zum laufen zu bringen. Das streamdev-server plugin funktioniert garnicht und über das vnsi plugin empfange ich nur die Öffentlichrechtlichen Sender. Prosieben, Sat1 wollen einfach nicht über XBMC starten :-(.



    Als Server Hardware nutze ich den HP Proliant N54L mit einer Cine s2 6.5 TV Karte. Die Karte ließ sich problemlos installieren.


    Bitte helft mir.

  • Hallo,


    Als Anregung kannst du dir ja mal folgenden Wiki Eintrag Anschauen --> Wiki
    Wobei es dort um einen Standalone VDR geht. Dort wird halt auch gut beschrieben wie z.B Plugins selbst kompiliert werden.
    Würde auch mal das Forum zu dem Thema durchsuchen, gibt schon einige Threads dazu.
    Z.B mal diesen durchlesen -->yavdr Pakete für 14.04 geplant?


    Vielleicht kommt für dich ja auch Virtualisierung in Frage, wird ja auch von einigen hier im Forum erfolgreich mit deiner Hardwarekonstellation betrieben.
    Kannst ja mal im Forum nach ESXi, KVM, Proxmox und Xen suchen. Am bessten mit Google das Forum durchsuchen, finde die Suchfunktion vom Forum jetzt nicht so gut. Evtl. hilft dir das ja weiter.


    MfG
    Christian

    Asrock B75 Pro3-M | 4 Tuner: S2 DD Cine V6.5 | FB: X10 (Funk) + IR (CIR)
    HDD: 30GB SSD (System) | 3TB WD Green (Medien)
    OS: yaVDR 0.5
    TV: Panasonic TX-PF50G20 (TX-P50GW20)
    AV-Receiver: ONKYO TX-SR 806
    Lautsprecher: 5.1 Eigenbau (FT8 von Accoustic Design Wohlgemuth)

  • Ich habe hier eine ähnlich Config mit den yaVDR Repositories im Betrieb, hier meine Anleitung zur Installation:



    Anschliessend noch das Start-Script erstellen:


    Damit das Script automatisch gestartet wird folgendes eingeben:

    Code
    1. sudo update-rc.d vdr defaults


    In der Datei /etc/default/vdr muß noch das Aufnahmeverzeichnis angepaßt werden.


    Jetzt wird noch eine Kanalliste unter /var/lib/vdr/channels.conf benötigt.


    Nach einem Neustart sollte der Server bereits laufen und erreichbar sein.


    Mod.: Lange Listings mit Spoiler maskieren, [SP], ansonsten sind solche Post unmöglich zu lesen.

    cu
    heino666
    ---

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7.0 U3

    VM1: Debian Stretch Server - Digital Devices Cine S2 V7A + Duoflex S2 V4A + DVBSky S952 V3 - HTS Tvheadend 4.3

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB
    Client 1:
    Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense H75BE7410

    Client 2: Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense LTDN50K680 3D

    Client 3: FireTV 2 - Kodi 18.5 - Philips 42PFL7404H
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

    The post was edited 3 times, last by fnu ().

  • hi und danke, es funktioniert nicht, ich verlie mit Linux so langsam die geduld. Ich glaube ich schwenke wieder auf windows um, ist einfach alles leichter und es funktioniert ohne stundenlanges konfigurieren :(

  • hi und danke, es funktioniert nicht, ich verlie mit Linux so langsam die geduld.


    Du musst schon sagen was nicht funktioniert, sonst kann es sein, dass die Helfer hier ihre Geduld mit dir noch deutlich schneller verlieren als du deine mit Linux.


    Ich sage schon mal, dass es nicht stimmt was du sagst. Bei mir läuft der VDR auf einem Server mit Ubuntu 14.04.1.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ich bin ein ganz strikter mensch. Platt gesgat drücke ich auf play und es funktioniert nicht. Weder VLC noch Kodi können connecten. ich habe in der streamdev und vnsi conf das richtige netz eingetragen. Ich weiß es ienfach nicht woran es liegt :(

  • Ich weiß es ienfach nicht woran es liegt


    Ich weiß es auch nicht und sonst auch keiner hier. Ohne mal in die Logfiles zu sehen wird es auch keiner herausbekommen. Vielleicht hast du dich ja irgendwo vertippt. Passiert dir hier ja auch öfter.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Anschliessend noch das Start-Script erstellen:

    Also ich weiß nicht, im yaVDR Paket ist ein Startscript dabei:


    Code
    1. .../usr/share/doc/vdr/examples/vdr-init.d => to /etc/init.d/vdr (SysV classic style)chmod +x /etc/init.d/vdrupdate-rc.d vdr defaults...oder.../usr/share/doc/vdr/examples/vdr-upstart => to /etc/init/vdr.conf (upstart)...


    Ich glaube ich schwenke wieder auf windows um, ist einfach alles leichter und es funktioniert ohne stundenlanges konfigurieren

    Ich bewege mich sicher in beiden Welten und weiß das diese Aussage so nicht korrekt ist.


    Ist die das ganze Konzept klar? Verstehst im Groben wie es laufen soll/muß? Weil ansonsten wird es schwierig Dir zu helfen ... und das ganz ohne jegliche Fehlermeldungen von Deiner Seite ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Bei den testing-Paketen sind die beiden Startscripte (wie du oben siehst) nur als Beispiele mitgeliefert. Eins von den beiden kopierst du an die passende Stelle und schon läuft es.


    Hintergrund ist, dass das Upstart-Script bei yavdr 0.5 nicht im vdr-Paket, sondern in einem yavdr-Paket liegt (-base oder -utils, weiß ich gerade nicht). Erst die vdr-Pakete für das nächste yavdr 0.6 werden einen Upstart-Job bzw. SysV-Script installieren, so dass man sie leichter außerhalb von yavdr benutzen kann.


    Lars.

  • Hier meine Fehler log vom VDR
    Als XBMC nutze ich Kodi
    und mit VLC versuche ich über den stremdev zu connecten


  • Wie versuchst Du denn einen Stream in VLC wieder zu geben?


    Probier doch bitte mal wenn Du VLC gestartet hast, die Tastenkombination Strg+V und als Stream-Url http://IP-DES-VDR:3000/TS/1.ts


    Er sollte dann das erste Programm deiner Kanalliste wiedergeben.


    Wie meiner Signatur zu entnehmen ist, ist meine Config bis auf die Hardware identisch.

    cu
    heino666
    ---

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7.0 U3

    VM1: Debian Stretch Server - Digital Devices Cine S2 V7A + Duoflex S2 V4A + DVBSky S952 V3 - HTS Tvheadend 4.3

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB
    Client 1:
    Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense H75BE7410

    Client 2: Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense LTDN50K680 3D

    Client 3: FireTV 2 - Kodi 18.5 - Philips 42PFL7404H
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

  • Welche DVB Hardware ist denn überhaupt verbaut?


    Was zeigt dein Server denn an wenn Du auf der Console den Befehl ls /dev/dvb eingibst?

    cu
    heino666
    ---

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7.0 U3

    VM1: Debian Stretch Server - Digital Devices Cine S2 V7A + Duoflex S2 V4A + DVBSky S952 V3 - HTS Tvheadend 4.3

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB
    Client 1:
    Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense H75BE7410

    Client 2: Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense LTDN50K680 3D

    Client 3: FireTV 2 - Kodi 18.5 - Philips 42PFL7404H
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

  • Hallo,


    Die Signalstärke kannst du mit folgendem Plugin kontrollieren: Femon-Plugin


    Oder über die Konsole Dvb-apps femon
    Hier gibts Erläuterungen dazu --> Femon: Signalstärke auf der Konsole entnehmen?


    MfG
    Christian

    Asrock B75 Pro3-M | 4 Tuner: S2 DD Cine V6.5 | FB: X10 (Funk) + IR (CIR)
    HDD: 30GB SSD (System) | 3TB WD Green (Medien)
    OS: yaVDR 0.5
    TV: Panasonic TX-PF50G20 (TX-P50GW20)
    AV-Receiver: ONKYO TX-SR 806
    Lautsprecher: 5.1 Eigenbau (FT8 von Accoustic Design Wohlgemuth)

  • Hast Du überhaupt eine channels.conf ?

    cu
    heino666
    ---

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7.0 U3

    VM1: Debian Stretch Server - Digital Devices Cine S2 V7A + Duoflex S2 V4A + DVBSky S952 V3 - HTS Tvheadend 4.3

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB
    Client 1:
    Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense H75BE7410

    Client 2: Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense LTDN50K680 3D

    Client 3: FireTV 2 - Kodi 18.5 - Philips 42PFL7404H
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

  • Für die channels.conf gibt es wenn ich mich recht erinnere je nach VDR Version unterschiedliche Formatierungen.


    Um auf Nummer sicher zu gehen probier doch bitte mal eine channels.conf mit folgendem Inhalt:


    Code
    1. Das Erste HD;ARD:11493:HC23M5O35P0S1:S19.2E:22000:5101=27:5102=deu@3,5103=mis@3;5106=deu@106:5104;5105=deu:0:10301:1:1019:0
    2. ZDF;ZDFvision:11953:HC34M2S0:S19.2E:27500:110=2:120=deu@3,121=mis@3,122=mul@3;125=deu@106:130;131=deu:0:28006:1:1079:0
    3. WDR HD Bielefeld;ARD:12421:HC34M2S0:S19.2E:27500:5501=27:5502=deu@3,5503=mis@3;5506=deu@106:5504;5505=deu:0:28326:1:1201:0

    cu
    heino666
    ---

    VM Server: HP Proliant Microserver Gen8 - Intel Xeon E3 1220L - 16GB - 64GB SSD - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - VMware vSpere Hypervisor 6.7.0 U3

    VM1: Debian Stretch Server - Digital Devices Cine S2 V7A + Duoflex S2 V4A + DVBSky S952 V3 - HTS Tvheadend 4.3

    Media-Server: Synology DS418 - 4x Seagate IronWolf 4TB
    Client 1:
    Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense H75BE7410

    Client 2: Xiaomi Mi Box S - Kodi 18.5 - Hisense LTDN50K680 3D

    Client 3: FireTV 2 - Kodi 18.5 - Philips 42PFL7404H
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.2.5

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Client 7: TX3 Mini TV Box S905 - LibreELEC

  • Geht auch nicht :/


    Anscheinend liegt aber gar kein Signal an.


    femon gibt aus hier

    Code
    1. FE: STV090x Multistandard (DVBS)
    2. status SC | signal 9999 | snr 0000 | ber 00800000 | unc 00000000 |


    laut beschreibung, muss es ja so aussehen

    Code
    1. status 1f | signal 7373 | snr b2b2 | ber 00000000 | unc 0000005e | FE_HAS_LOCK