L4M Cine Flex S2 - Privatsender gehen nur sporadisch

  • Ja, die Software hatte ich auch schon in Verdacht. Deswegen habe ich eine neue Platte eingebaut und das aktuelle yaVDR installiert. Aber auch hier ist das Ergebnis das gleiche gewesen.


    PCIe gewechselt - gecheckt
    Stromkabel gewechselt - anderes Netzteil eingebaut
    Datenkabel gewechselt - gecheckt
    Sat-Kabel getauscht - gecheckt
    HF-Quellen - hmmm, was käme denn da noch in Betracht? Ich habe die Teile wie gesagt schon in einen anderen Rechner eingebaut und der Stand ca. 1m weiter weg von A/V-Receiver und WiiU auf dem Fußboden. Reicht das?


    Kann es sein, dass es irgendwie eine Kombination von mehreren Fehlern ist?


    Grüße,
    j.


    Hier nochmal meine channels.conf (nur Sat- und Kabel-Teil):

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Nach Kaltstart 3 min Funktion, dann nicht mehr.


    Hm - da denkt man zunächst an thermischer Fehler. Kann man wohl ausschließen, nachdem alle Komponenten (Netzteil, Karte, LNB) getauscht wurden.


    Wird die DuoFlex nach diesen 3 min heiß?
    Wie sieht es mit der Verkabelung aus? Hast Du die Karte schon mal mit einem Kabel direkt am LNB, d.h. ohne die verlegten Kabel zu benutzen, getestet? Nicht, dass da irgendwo ein Kurzschluss drin ist.


    CU
    Oliver

  • Kannst du die LNB Spannung messen?

  • Edit: @LiNux: OK, was haben denn die Frequenzen 11836, 12109, 12187, 12226, 12265, 12421, 12460, 12544 und 12662 gemeinsam?
    Alle diese fangen ja lt. Spalte F mit HC... an, wobei ZDF z. B. mit 11953 HC34M2S0 ja trotzdem funktioniert.
    Wie gesagt, ich werde daraus nicht schlau, bin aber natürlich auch kein Fachmann.


    Erkenne ich auch keine Zusammenhang, aber wenn ich meine channels.conf mit Deiner vergleiche, fällt mir auf, dass ich ab Spalte I andere Werte habe bei den Sendern, die bei Dir nicht funktionieren, z.B.
    Einsfestival HD;ARD:11052:HC23M5O35P0S1:S19.2E:22000:5411=27:5412=deu@3,5413=mis@3;5416=deu@106:5414;5415=deu:0:10376:1:1039:0
    kabel eins classics;ProSiebenSat.1:12544:HC56M2S0:S19.2E:22000:1791=2:1792=deu@3:0:1702,1833,9C4,98C,D05,D95,648,D98,650:17506:1:1107:0
    Neuer Suchlauf ?

  • UFO : naja, 3 Minuten mehr oder weniger und bis der PRO7/SAT1-Transponder ausfällt. Als nächstes fällt der Transponder für WDR HD (Kanal Nr. 6). Der RTL-Transponder ist noch am stabilsten und läuft manchmal sogar eine halbe Stunde. Von daher würde ich eigentlich die Software ausschliessen.
    Ja, die Sat-Karte wird ziemlich heiss. Auch hab' ich ein neues Kabel direkt von der Sat-Karte zum LNB verlegt, noch steht die Schüssel ja draussen auf der Terrasse vorm Wohnzimmer, 5m vom VDR entfernt.


    Ich habe aber inzwischen tatsächlich eine Spur entdeckt, und zwar habe ich wegen dem Kommentar von DocViper die Flex S2 mal von dem Halteblech abgeschraubt und einfach auf eine isolierende Folie gelegt und Voilà nun sind die Transponder nach einer halben Stunde stabil. Es scheint so zu sein, dass es tatsächlich ein Potentialausgleichsproblem zu geben scheint, wobei mich wundert, dass es so ein Problem geben könnte, weil doch der M vom FDD-Stecker bestimmt mit der Gehäusemasse verbunden ist. Wie auch immer, jetzt muss ich schauen, wie ich die Karten so eingebaut bekomme, dass die Bleche von den Karten isoliert sind. Leider sehe ich keine andere Möglichkeit, dass Massenproblem ursächlich zu beseitigen, da ich eine Masse am Netzteil bekomme, eine vom Netzwerk und ich vermute, dass vom TV-Kabel auch noch eine Masse mitkommt und das in einer anderen Etage wieder anders aussieht.
    Deswegen ging es wohl auch im anderen Rechner nicht, weil ich ja auch dort die Karte vorschriftsmässig mit Slotblech eingebaut habe.


    Ich werde nochmal ein Update nachreichen, wenn ich alles wieder zusammengebaut habe und die Teile entsprechend funktionieren. Das war ja diesmal wirklich eine aufwändige und langwierige Fehlersuche...


    Grüße,
    j.


    PS: vielen Dank an alle Beteiligen für die Unterstützung und Ratschläge, ganz speziell möchte ich mich nochmal bei linux4media bedanken für die Zurverfügungstellung der Test-Hardware!

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Wenn tatsächlich gravierende Potentialunterschiede bestehen, wäre es angebracht, die vermutlich fehlerhafte Hausinstallation in Ordnung zu bringen.


    CU
    Oliver

  • 3PO : Ja.


    UFO : mit der Hausinstallation haben wir in der Tat massiv Probleme, obwohl es sich ja um einen Neubau handelt. Leider habe ich keine Möglichkeit herauszufinden wo die Probleme exakt liegen, umso ärgerlicher weil ja auf die Installation noch Garantie besteht. Die Elektriker-Firma ist jedenfalls die unfähigste, die mir jemals untergekommen ist, für fast jede Brennstelle mussten sie nochmal anrücken, um Verdrahtungsfehler usw. zu beseitigen.


    Grüße,
    j.

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...


  • UFO : mit der Hausinstallation haben wir in der Tat massiv Probleme, obwohl es sich ja um einen Neubau handelt. Leider habe ich keine Möglichkeit herauszufinden wo die Probleme exakt liegen, umso ärgerlicher weil ja auf die Installation noch Garantie besteht. Die Elektriker-Firma ist jedenfalls die unfähigste, die mir jemals untergekommen ist, für fast jede Brennstelle mussten sie nochmal anrücken, um Verdrahtungsfehler usw. zu beseitigen.


    In einem Neubau kann es bei vorschriftsmäßiger Installation keine großen Potentialunterschiede geben!


    Vereinfacht gesagt:
    Die gesamte Elektroinstallation und alles, was ins Haus kommt (z.B. Kabelfernsehen, SAT-Anlage), muß mit der Hauptpotentialausgleichsschiene am Fundamenterder verbunden sein. Damit hat alles im Haus ein gemeinsames Bezugspotential...


    CU
    Oliver

  • "Gestern, 12:18
    ich hab jetzt mal mitgelesen, und bin genauso ratlos !
    Den einzigen Tip hätte ich noch mit einem Dämpfungsglied, und die Stromversorgung der Flex über den PCIe Bus der Cine anstecken? Evtl. noch die Tunernase der Flex S2 vom Gehäuse wegisolieren. Ich gebe mal das Thema an die Entwickler weiter."


    Jetzt bin ich froh, weil wir haben uns hier auch Gedanken gemacht und keine Lösung gefunden. Aber dieses &%/&)/)(/&§§" Masseproblem hatten wir jetzt schon einigemale, und jedesmal ist es ein immenser Aufwand dahinter zu kommen, weil natürlich immer die Ausgangslage anders ist.
    Vielleicht sollte ich mal eine Checkliste machen ?


    Viele Grüsse
    L4M Bernhard

  • Hallo,


    gehen jetzt 4 Jahre Fehlersuche bei mir zu Ende?
    Hatte eine TBS 6981 Twintuner. Wobei zwei Tuner fast nie gleichzeitig funktionierten. RTL aufnehmen und gleichzeitig Pro7 schauen ging nicht. Grundsätzlich musste ich nach einem Kanalwechsel das Frontend wechseln, da das aktuelle Frontend keinen Lock mehr bekam. Egal, ob ich EasyVDR (0.8, 1.0, 2.0) oder YaVDR (0.3, 0.4, 0.5) benutzte. Die Dreambox hat der VDR daher nie ersetzten können.
    Vor ca. 14 Tagen bestellte ich mir dann bei l4m eine cine S2 V6.5.
    Zuerst dachte ich, super jetzt geht endlich alles (komisch kam mir nur vor, dass alle PIDs von dem 2. Tuner korrigiert wurden). Bis ich bemerkte, dass man nach ca. 3 Min nicht mehr auf ZDF HD, ZDF neo und ZDF info umschalten konnte. Blieb ich auf ZDF HD, dann war nach ca. 7 Min das Bild plötzlich weg.
    Dreamboxen, Dboxen und Panasonic Tripel Tuner haben immer ohne Probleme funktioniert.
    Gestern bin ich dann auf diesen Thread gestoßen und habe daraufhin meinen Multischalter an die Erdung der Satschüssel angeschlossen.
    Ergebnis: ca. 10-15 Min Empfang.
    Ich wohne in einer DHH. Mein LAN kommt aus dem Keller, das SAT-Signal aus dem 2. Stock unter dem Dach (insgesamt 4 Etagen). Habe ich vielleicht Potentialunterschiede in den jeweiligen Stockwerken?
    Ein Switch, so habe ich nachgelesen, kann diese Potentialunterschiede filtern. Zufällig hatte ich noch einen herumliegen und habe ihn zwischen dem LAN aus dem Keller und dem VDR angeschlossen.
    Ergebnis:
    Der VDR hatte zuerst überhaupt kein Empfang mehr. Im Syslog bemerkte ich, dass wiederum alle PIDs verändert wurden.
    Dann startete ich den VDR neu, damit die Kanalliste neu geladen wurde. Alle Sender funktionieren nun, das Wechseln der Kanäle geht viel schneller und ZDF HD wird nach einer Stunde immer noch angezeigt (dann hatte ich leider keine Zeit mehr). Wenn ich jedoch den Kanal wechsle, kann ich nach 1h nicht mehr auf ZDF HD zurückschalten.
    Ich werde evtl. heute noch mein Patchfeld im Keller an die Erdung des Hauses anschließen. Danke an Oliver für den Hinweis.



    Grüße,



    0815tux

    AT3ION-T mit L4M-Twin S2 ver 6.5 dual DVB-S2, 60 GB SSD, Atric, Harmony 700
    YaVdr 0.5

  • So, alles ist nun an der Hauserdung angeschlossen. Leider ergab sich bei mir keine weitere Besserung. Z. B. auf ZDF HD kann ich nach fünf bis zehn Minuten nicht mehr zürückschalten. Obwohl SNR ist bei 83% liegt.
    Ich werde nun das LNB tauschen. Dreamboxen und Panasonic-Twintuner funktionieren allerdings ootb.

    AT3ION-T mit L4M-Twin S2 ver 6.5 dual DVB-S2, 60 GB SSD, Atric, Harmony 700
    YaVdr 0.5