VDR auf Vu+ STBs (z.B. Vu+ Zero, SoloSE)

  • Hallo zusammen,


    ich wollte mal fragen, ob Interesse an "VDR auf einem Vu+ Zero " besteht? Prinzipiell wäre natürlich vermutlich jede Box möglich, die von OpenVuplus [LINK] unterstützt wird.
    Die neue Kiste gibt es nämlich schon für 119EUR und erscheint im Dezember 2014.
    Man bekommt eine MIPS-Hardware mit Gehäuse, IR-Fernbedienung und einem nicht-wechselbaren DVB-S2 Tuner.


    Der einzige mehr und minder große Haken ist, dass die DVB-Module "closed-source" sind, aber mit der DVB API Version 5.10 auf dem aktuellen Stand sind.
    Der kernel ist aktuell die Version 3.13.5.


    Derzeit habe ich den VDR schon auf meiner Vu+ SoloSE Kiste laufen. Die IR-Fernbedienung funktioniert mit Hilfe des remote-Plugins auch schon, da sie über das Linux Input Event System läuft.
    Video, Audio [auch lauter/leister/mute] und schnelles Umschalten zwischen den Kanälen (SD und HD) funktionieren schon sehr gut.


    Das Ausgabe-Plugin orientiert sich an diversen anderen Ausgabe-Plugins. Hauptsächlich an dem dvbsddevice- und dvbhddevice-Plugin für die Einbindung der DVB API ohne OSD.
    Das OSD läuft über den Linux-Framebuffer. Das funktioniert leider noch nicht richtig und die Darstellung ist verzehrt.
    Hier könnte ich noch Unterstützung gebrauchen. Aktuell bediene ich mich hier an den Enigma2-Sourcen aus dem GIT Repository auf code.vuplus.com.


    Wenn das Ausgabe-Plugin läuft, werde ich als nächstes das satip-Plugin und das streamdev-Plugin testen.


    Zum Aufbau der Entwicklungsungebung, sollte man hiermit anfangen:
    http://code.vuplus.com/ov-quick-start.html


    Alles rund um den VDR wird dann als zusätzliches Layer bei bitbake mit eingebunden. Das habe ich noch nicht veröffentlicht.
    Meine bisherige Arbeit basiert hierauf: https://github.com/seife/meta-vdr und hierauf: http://www.egal-vdr.de/ufs910/…9xx-0.0.3pre-20100613.tgz


    Wie schaut's aus? :D


    Gruß
    Nano

  • Die Hardware finde ich jetzt nicht so interessant, für den Preis finde ich die CPU zu lahm und den Onboard Tuner brauche ich auch nicht. Aber VDR mit Openembedded würde mich interessieren, da ich das auf meinen Raspis benutze. Guck mal hier:


    https://github.com/realglotzi/…s/tree/master/recipes-vdr

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.0.81) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, epgsearch, epg2vdr, vdr-epg-daemon
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 2.5+git | Linux Kernel 4.14+git | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Graphlcd-ax206dpf, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Die Hardware finde ich jetzt nicht so interessant, für den Preis finde ich die CPU zu lahm und den Onboard Tuner brauche ich auch nicht. Aber VDR mit Openembedded würde mich interessieren, da ich das auf meinen Raspis benutze. Guck mal hier:

    Ok. Ich habe eine SoloSE hier. Ich frage mich, ob man die auch ohne Tuner bekommen könnte. Ist ja ein Wechseltuner. Kostet mit Tuner 199EUR. Ohne Tuner vielleicht 50EUR weniger?!
    Dort hättest Du dann einen MIPS Dualcore mit 2x1300MHz und sogar eSATA.


    Danke für den Tipp. Sieht sehr interessant aus. Alle Rezepte schon da. :-)

  • Mhmm. Ich dachte, dass sich dafür mehr Leute interessieren würden.
    Ich werde den aktuellen Stand des Ausgabe-Plugins mal packen und hier anhängen.


    Bis auf Weiteres werde ich aber nicht weiter daran arbeiten.


    UPDATE:
    Anhänge eingefügt.
    1) OE Recipe inkl. Ausgabe-Plugin VU+ STBs
    2) OE Recipe inkl. vtuner Kernel-Modul (wird nicht benötigt, hatte es aber noch rumfliegen)

  • Hi!


    Ich habe die Pakete mal hier hinterlegt.
    Einfach mit "opkg install" installieren.


    Du solltest direkt das Ausgabe-Plugin und das remote-Plugin einbinden.


    Für das remote-Plugin muss ich bei der SoloSE dieses InputEvent-Device benutzen: /dev/input/event0
    Die remote.conf sieht so aus bei mir (habe mir noch keine Gedanken macht, wo genau was sein soll):


    Wichtig ist natürlich noch, dass Enigma2 vorher gestoppt wird.
    Zum Beispiel mit "init 4". Aktivierung von Enigma2 dann wieder mit "init 3".


    Ich nutze auf beiden Boxen (Duo2 und SoloSE) bei mir das aktuelle VTI Image.
    Die Pakete aus der Dropbox sind alle mit Hilfe des aktuellen GIT-Repositorys

  • Hunderte von Zeile die so aussehen... ;(

  • Könntest du mir auch deine recipes geben, mit denen du die ipk erstellt hast, dann könnte ich da selbst mal etwas rumprobieren...

    Im Anhang findest Du das entsprechende Layer.


    Sieht bei mir dann so aus:

    Code
    1. drwxr-xr-x 8 1000 1000 4096 Okt 2 12:58 bitbake
    2. drwxr-xr-x 3 1000 1000 4096 Okt 2 13:11 build
    3. -rw-r--r-- 1 1000 1000 7945 Nov 27 14:52 Makefile
    4. drwxr-xr-x 11 1000 1000 4096 Nov 21 13:44 meta-bsp
    5. drwxr-xr-x 11 1000 1000 4096 Okt 2 13:00 meta-openembedded
    6. drwxr-xr-x 12 1000 1000 4096 Okt 2 12:57 meta-openvuplus
    7. drwxr-xr-x 4 1000 1000 4096 Nov 28 14:31 meta-vdr
    8. drwxr-xr-x 7 1000 1000 4096 Okt 2 13:11 openembedded-core
    9. drwxr-xr-x 3 1000 1000 4096 Okt 2 14:13 resource


    Makefile wie folgt angepasst:

    Code
    1. BBLAYERS ?= \
    2. $(CURDIR)/meta-bsp/$(MACHINE) \
    3. $(CURDIR)/meta-bsp/common \
    4. $(CURDIR)/meta-openvuplus \
    5. $(CURDIR)/meta-vdr \
    6. $(CURDIR)/meta-openembedded/meta-oe \
    7. $(CURDIR)/openembedded-core/meta


    Dann noch ein "make clean", damit die ganzen Bitbake Config-files neu geschrieben werden und das VDR Layer berücksichtigt wird.

  • Vielen Dank!
    habe bei mit bis jetzt immer openatv ohne Probleme übersetzt.
    Bei openvuplus bekomme ich nun eine fehlermeldung vom tar :rolleyes:
    Wie hast du das hinbekommen?

  • Vielen Dank!
    habe bei mit bis jetzt immer openatv ohne Probleme übersetzt.
    Bei openvuplus bekomme ich nun eine fehlermeldung vom tar :rolleyes:
    Wie hast du das hinbekommen?

    DEN Fehler habe ich bisher noch nicht gehabt.
    Ich werde mal ein Image für die Vu+ Duo2 bauen lassen. Vielleicht kommt der Fehler dann bei mir ja auch.


    Es kann leider schonmal sein, dass ein Recipe nicht funktioniert. Meistens liegt es aber dann daran, dass die Download-URL nicht mehr funktioniert (Beispiel: libdaemon-0.14).
    Oder aber ein Database-File gezogen wird und die Prüfsumme nicht mehr stimmt(Stichwort hddtemp).


    Welchen Kernel und welche DVB-Modul-Version setzt denn openatv für die Vu+ STBs ein?
    Eigentlich müsste es ja damit genausogut gehen, wenn es ein aktuelles OE-Image ist.

  • Habe bei mir Ubuntu 14.10 x86_64 drauf ?!

  • Da ich leider keine Ahnung von bb habe kann ich damit auch nichts anfangen.
    bei openatv...

  • Nano: Would it be possible if you could write a short summary in english summarising the content of this thread? My german is not as good as I wish it would be.


    About two years ago I made an effort to port and get vdr running on a vu+ ultimo. I have some success but got problems getting encrypted channels working.
    Did not spend time getting the OSD working but simply got it working as a streaming server.


    I posted this on the vdr mailing lists
    https://www.mail-archive.com/vdr@linuxtv.org/msg16940.html
    but there was no response on my post and since I did not get the encrypted channels working I ditched the idea. Now there appears to be some progress again... interesting.


    I would love to get vdr running on my vu+ ultimo that is equipped with three dub-s2 tuners. I still think it would be a energy efficient vdr server with an affordable price.


    - Magnus

  • Concerning the translation: Please try this first.
    Concerning the output plugin for the Vu+ DVB HW: OSD is broken and distorted. Viewing Video+Audio+Teletext and EPG is working. Currently I have not dealt with any encrypted channels as I do not own any smartcard.


    I have setup some repos on Github which contain basically the stuff from openvuplus repos plus fixes. Mainly changed URLs or missing recipes for VDR compilation.
    The main repo "openvuplus-vdr" also contains the VDR layer which I have taken from realglotzi.
    Please look here for the recipes that are already working.


    Code
    1. git clone https://github.com/nanosonde/openvuplus-vdr
    2. cd openvuplus-vdr
    3. make


    See "make help" to see the options. "make image" will build an image that can be flashed onto the box using the USB method (UNTESTED!).


    If you want try the newly compiled VDR packages on a recent image (VTI team image 7.x), simply copy the IPK files from this dir onto the box: "openvuplus-vdr/build/vusolose/tmp/deploy/ipk/mips32el"


    If you want to rebuild just a single recipe, do this first (in my case for the Vu+ SoloSE):

    Code
    1. cd build/vusolose
    2. source bitbake.env


    To build a recipe:

    Code
    1. bitbake vdr-plugin-satip


    To clean up the recipe:

    Code
    1. bitbake -c cleanall vdr-plugin-satip


    The working directory for the VDR recipes can be found here: "openvuplus-vdr/build/vusolose/tmp/work/mips32el-oe-linux"


    You can also try just to download the source and extract it into the working directory:

    Code
    1. bitbake -c fetch vdr-plugin-satip