Ist der Empgang des Linkin Park Konzerts am MIttwoch möglich?

  • Mein AMD 240e braucht noch 3h


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • nebenbei bemerkt,
    wer ein wenig mit 4k UHD üben will, für den gibt es auch schon eine Mediathek bei Anixe --> http://www.ultra-hdtv.net/anix…ontent-ab-sofort-nutzbar/ . Da wird man sicher qualitativ gutes Material finden. Dafür braucht man aber DSL über 25Mbit.
    Mich reizt das Ganze derzeit noch nicht so recht ohne das passende Sichtgerät. Diese Anschaffung wird auch eine gute Weile dauern, da mir von der Größe was zwischen 70 - 80" vorschwebt (passt dann ideal an die Wand) und das ist zur Zeit noch weniger erschwinglich. Auch wird sich die HW bis zur finalen Verbreitung noch mehrmals ändern - am besten Füße stillhalten ;)
    Irgendwann kommt dann auch 8K UHD mit 22.2 Kanal Ton- die Japaner basteln schon einige Zeit dran.

  • Oh mann, habs gestern leider verpasst mitzuschneiden.


    Könnte bitte jmd. den Stream roh hochladen - ich weiß ist ne Menge. Vllt jemand mit dicker Leitung. Alternativ kann ich es auch hochladen (100MBit), wenn es mir jemand anderweitig in Berlin übergibt. Vielen Dank schon mal!

    oldVDR: 1.7.14-2yavdr1 | SkyStar HD2 | AMD XP 1700+ @1100Mhz & 1,1V | Geforce 4MX onboard NVIDIA CS Treiber (jemand Interesse an diesem stromsparenden SD VDR?)
    newVDR: yavdr 0.5a | TBS 6981 | Intel E5300 underclocked | Zotac 9300 | TBS RC + Harmoy 895 | Pearl LCD | 37W bei HD


    Panasonic TX-P50S20E & Onkyo NR-509 & Jamo S606 HCS 3

  • hehe im text steht es wurde mit 4k kameras gefilmt


    war es nicht immer so das bei "professionellen" Aufnahmen immer eine Nummer größer gefilmt wurde als das angepeilte Ausgabemedium ???


    normal 4K Kamera für 2K Fernsehen


    oder halt normal 8K Kamera für 4K Fernsehen.


    So bekommt man das zumindest beigebracht.


    ... oder es ist halt einfach nur ein typo ;-)

  • Die Frage ist doch, ob die Kameras da waren, damit daraus eine Blu-Ray produziert wird, oder ob die Kameras da waren, damit Samsung im Weihnachtsgeschäft mehr 4K-TVs verkauft. Das soll nicht abfällig klingen, ich finde die ganze Sache spannend. Aber trotzdem glaube ich, man hätte die Sache anders aufgezogen für eine Blu-Ray.


    Wieviele Zuschauer haben das denn in D-Land tatsächlich anschauen können?


    Gruß
    hepi

  • So, mein Quadcore hat die Aufnahme inzwischen auf 1080p runtergerechnet. Leider hatte der Quellstream in der Tat ein paar Probleme, aber die Bildquallie kann auch in 4k nicht besonders gewesen sein. Nahaufnahmen bei gleichmäßiger Beleuchtung sehen häufig ganz gut aus, aber ebenso häufig konnte ich unscharfe Kameraaufnahmen sehen, die erst während der Übertragung scharf gestellt wurden und häufiig waren die Kameras scheinbar auch mit den großen Helligkeitsunterschieden überfordert. Das zeigen mir zumindest die Videoabschnitte, die ausschauen als wenn man durch eine buntische Brille guckt :)


    Das 4K nach 1080p runtergerechnet auch ganz anders, nämlich sehr scharf sein kann, zeigen die üblichen Demofilmchen die auf dem UHD Kanal kurz nach dem Konzert liefen.


    War mal einen Versuch wert, aber wirklich 4K tauglich war das Konzert IMO mit der Produktionstechnik nicht.

  • War mal einen Versuch wert, aber wirklich 4K tauglich war das Konzert IMO mit der Produktionstechnik nicht.


    Nachdem ich meinen Mitschnitt auch mal konvertiert habe, sehe ich das genau so. Aber die Annahme das die Qualität der ersten UHD Live Übertragung gleich perfekt sein wird, ist halt auch naiv. Das war bisher bei keiner Technologie so. Auch bei HD nicht. Da fehlen halt noch die Erfahrungswerte.


    Allerdings waren da für eine angebliche 120 Mann Produktion auch wirklich ein paar peinliche Fehler drin die noch nicht mal was mit UHD zu tun haben. (Übersteuerung am Anfang, immer wieder falscher Fokus). Warum man bei einem Live Konzert MP2 Audio 190kBit/s ausgewählt hat weiß ich auch nicht. (Hat das vielleicht vertragliche Gründe?, vielleicht wollte man auch einfach keine guten Mitschnitte.)


    Die Demoschleife auf dem Kanal hingegen ist, glaube ich zumindest, auch schon wieder zu gut. Das Material ist künstlich aufgepeppt um den WOW Effekt beim ersten hinsehen zu bekommen. Die Farben sind zu knallig, und ich glaube auch das das Material absichtlich überschärft ist. (Bei der Ansicht von Paris besonders gut zu sehen.)


    Grüße,
    Christian

    VDR1: Debian 6.0.10, VDR 2.0.6, Kernel 3.2.36+mb_experimental, Zotac E350-ITX + TT6400 + DD DuoFlex-CTv2 Octopus mini PCIe + Noxon DAB Stick
    VDR2: Debian 6.0.10, VDR 2.0.6, Kernel 3.7.1+mb_experimental,, Zotac IONITX-S-E + TT6400 + DD DuoFlex-CTv2 mini PCIe

  • Nachdem ich meinen Mitschnitt auch mal konvertiert habe


    So etwas tut man nicht. Man schaut das Original!


    Allerdings waren da für eine angebliche 120 Mann Produktion auch wirklich ein paar peinliche Fehler drin die noch nicht mal was mit UHD zu tun haben.


    FACK!


    Das Material ist künstlich aufgepeppt um den WOW Effekt beim ersten hinsehen zu bekommen.


    Die Zeiten von s/w/stumm sind vorbei! Was hast Du erwartet?


    Albert

  • ATD : Wenn man kein UHD Display und eine entsprechende GPU für die Beschleunigung hat, wird es mit Original schauen etwas schwierig.
    Ausserdem erkennt man auch bei konvertiertem Material sehr gut die Quellqualität. Denselben Effekt kann man auch beobachten, wenn man herkömmliche DVDs von Dual Layer auf Single Layer "schrumpft" und dann die "geschrumpfte" Version mit einem anderen Film vergleicht, der beispielsweise von HDTV oder anderen HD-Quellen ebenfalls auf PAL SD und Single Layer DVD geschrumpft wurde. Letzterer ist viel schärfer und hat mehr Details. Eben well die Quelle mehr Details hatte.


    Die größten Faux Pas beim LP Konzert waren auf UHD bestimmt eklatant sichtbar, aber auch auf HD geschrumpft sieht man sie noch deutlich. Wundert mich, dass die Jungs bei Heise sooooo schwärmen :-)


    CyberChris : Es erwartet ja keiner, dass die ersten UHD Produktionen gleich perfekt laufen, aber wenn gerade seitens des UHD Sponsors, der ja oft genug sein Logo eingeblendet hat, so Werbung für solch einen Event macht, dann war das Ergebnis eher peinlich...aber war für "umme" und mal ein Experiment wert.

  • Ich hätte gerne den Stream bzw. den umgerechneten Stream zur Verfügung gestellt, aber meine Originalaufnahme hat knapp 45 GB und definitiv mehrere Streamfehler. Die kamen vermutlich davon, dass entweder mein E350 oder meine DVB-S2 USB Büchse nicht mit der Verarbeitung des Streams zu Rande kamen ("Too slow for demuxing" meine VLC auf alle Fälle).

  • ATD : Wenn man kein UHD Display und eine entsprechende GPU für die Beschleunigung hat, wird es mit Original schauen etwas schwierig.


    Schon klar.


    Die größten Faux Pas beim LP Konzert waren auf UHD bestimmt eklatant sichtbar


    Ja, in der Tat.


    Albert

  • Bei Youtube hat jemand das Desaster hochgeladen falls jemand darauf Lust hat ... Da ist die Rock am Ring 2014 Übertragung von EinsLive damals um Längen besser gewesen. Aber da gab es auch keine 4K Experiemente.


    https://www.youtube.com/watch?v=bjCRH7hNz88

    VDR 1 (live): Ubuntu 9.10 'Karmic' + the-vdr-team | Silverstone LC-11 | AMD 64 X2 BE-2350 | 4GB RAM | X11+xinelibout am LCD TV | Haupauge DVD-S Karte | früher: Cinergy 1200 DVB-C mit ISH
    VDR 2 (test): yaVDR 0.1 | Silverstone ML02-MXR | Zotac ION ITX F | Atom 330 | 4GB RAM | Mystique Satix Dual S2 --> Installationsbericht