Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT, MAX S8 sowie TT S2-6400 (Teil 3)

  • Hi,
    in dem neuen dkms sind nun auch wirklich die 0.9.29 drin :) Danke wölfi!! :) :)
    Sollte denn auch meine alte Tevii S464 mit diesem dkms funktionieren? Die steckt im PCI Slot aber kein DVB Device wurde gefunden.

    :vdr1 VDR User #626:fans
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

  • Hi,


    ich habe mal ne Frage bzgl des Treibers und dem schlafenlegen des Systems.
    Und zwar habe ich hier https://wiki.ubuntuusers.de/DV…/Digital_Devices_Cine_S2/
    eine Anleitung gefunden wie es gehen soll (Karte bei Verwendung von tvheadend aufwecken)


    aber leider scheint das nicht zu klappen.
    Zu meinen Voraussetzungen:
    Ich nutze Debian Jessie (OMV3) mit TVHeadend. Aktuell behlfe ich mir damit den Rechner immer
    runterzufahren, würde aber gerne wieder auf hibernate gehen. Nur leider werden danach die TV Karten ( Cine CT2 & C2T2) nicht mehr
    erkannt.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen ? Als Treiber habe ich die aktuellen 0.9.29.



    THX

    Cooler Master Elite 110
    ASRock Q1900-ITX
    GeIL Green SO-DIMM 2x2GB, DDR3L-1333
    3x Western Digital WD green 3TB
    1x 60GB BOOT-SSD
    be quiet! System Power 7 300W
    OMV 3.X (Debian Jessie)

  • Moin,


    ich hoffe mir kann jemand beim compilen weiter helfen.


    DVB-Karte : Cine S2 6.5
    OS : Ubuntu 16.04


    Bekomme den build nicht hin.




    Wollte darauf hin den Treiber deaktivieren, aber das funktioniert auch nicht.




    Headerfiles + kernel src sind installiert.



    Wer weiß Rat ?


    Gruß Sebastian

    Software : VDR 2.3.8 | DDCI2 1.0.5 | LIVE 2.3.1 | STREAMDEV-SERVER 0.6.1 | VNSISERVER 1.5.2
    Server : ASRock J3710-ITX | 4GB RAM | 120GB SSD | Digital Devices Cine S2 V6.5 | DuoFlex CI | AlphaCrypt
    Client : Odroid C2 Kodi


  • Hi,


    DVB-Karte : Cine S2 6.5
    OS : Ubuntu 16.04

    wenn nur "Cine S2 6.5" im System braucht es keinen extra Treiber/Paket. Die Karte wird vom Kernel ünterstützt!
    media-build-experimental aus hg compiled nicht mit Kernel >> 4.xx


    Gruss
    Wolfgang

  • Hey Wolfi,


    danke für die Info.


    Das heißt ich brauch mich nich um Treiber Updates zu kümmern ? Neue Treiber Versionen sind ist dann nur für neuere/andere Hardware ?


    Gruß Sebastian

    Software : VDR 2.3.8 | DDCI2 1.0.5 | LIVE 2.3.1 | STREAMDEV-SERVER 0.6.1 | VNSISERVER 1.5.2
    Server : ASRock J3710-ITX | 4GB RAM | 120GB SSD | Digital Devices Cine S2 V6.5 | DuoFlex CI | AlphaCrypt
    Client : Odroid C2 Kodi


  • Hallo,


    ich versuche vergeblich meine Mystique Satix-S2 Dual zum laufen zu bringen.
    Mein OS ist Debian 8 bzw. OpenMediaVault.




    make menuconfig scheitert ebenfalls, aber das liegt wohl wie beschrieben an den nicht installierten Kernel-Source? Hab davon leider keine Ahnung.



    Kann mir jemand weiterhelfen?

  • Hi,


    Kann mir jemand weiterhelfen?

    siehe -> Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT, MAX S8 sowie TT S2-6400 (Teil 3)


    Hier gibts nee Anleitung!
    https://linuxtv.org/wiki/index.php/Mystique_SaTiX-S2_Dual


    P.S
    Die Karte sollte mit Kernel-4.9 laufen!
    Kernel-4.9 -> "linux-4.4/drivers/media/pci/ngene/ngene-cards.c"


    http://elixir.free-electrons.c…a/pci/ngene/ngene-cards.c


    Gruss
    Wolfgang

    The post was edited 2 times, last by wolfi.m ().

  • P.S
    Die Karte sollte mit Kernel-4.9 laufen!
    Kernel-4.9 -> "linux-4.4/drivers/media/pci/ngene/ngene-cards.c"


    Gruss
    Wolfgang


    Danke schon mal für die schnelle Antwort.
    Kann ich irgendwie überprüfen ob die Karte richtig läuft?


    unter "drivers/media/pci/ngene/" gibt es bei mir nur ngene.ko


    Das sagt mir dmesg



    mfg

  • Ok ich konnte es lösen.


    Ich musste nur die ngene_18.fw nach /lib/firmware kopieren und im ESX den Parameter pciPassthru0.msiEnabled = "FALSE" der VM mitgeben.



    Die Probleme aus meinem vorherigen Post entstanden, weil ich versucht habe eine ddbridge Karte zum laufen zu bringen obwohl ich keine habe.
    Ich habe somit OMV neu aufgesetzt und die oben beschriebenen Schritte durchgeführt und es läuft jetzt.


    mfg

  • Ich klinke mich mal hier ein:


    Welche Nachteile bringt die Option "msi=0" mit sich und sind diese in der Praxis relevant?

    Oder umgekehrt gefragt: Sollte die Option quasi standardmäßig hinzugefügt werden?

  • LOL, das habe ich mich erst vorgestern gefragt, als ich eine neue VM mit Tvheadend installiert habe und dabei den Treiber für die Cine S2 kompiliert und konfiguriert habe und über diese Option gestolpert bin. Auf meiner VDR VM habe ich diese Option aktiv gehabt, nun habe ich sie nicht und noch keine Probleme bemerkt - scheint ggf bislang unnötig gewesen zu sein.


    Würde mich auch sehr freuen, hier mehr drüber zu lesen.

    Hardware: Intel E5300, Gigabyte GA-EP41-UD3L, 4GB DDR2-RAM, 60GB 2.5" System, 3TB 3.5" Daten, L4M Cine S2 V6.5 DuoFlex S2 V4, Samsung 46" LED-LCD TV
    Software: yaVDR mit diversen Plugins und XBMC
    Ambilight: SEDU Board, 112 * WS2801 LEDs, boblight/vdr-plugin-seduatmo


    Pro-Taucher - Tauchplätze weltweit

  • Hey all,


    I've been using the 'newly' integrated driver with the 4.20 kernel for quite a while without much trouble for almost a year now.


    However today, I tried to upgrade to 5.5.6 (the latest that ships with gentoo) and while the driver compiles and loads fine, probing fails two fold.


    First, it cannot find the symbol for the tuner: DVB: Unable to find symbol stv090x_attach(), which is very supprising because a) it's an exported symbol, if I run 'strings' on the module itself, the symbol shows up (as wel as with nm stv090x_attach). If I unload ddbridge and dvb_core, manually load stv090x, the module loads quietly, but when loading ddbridge, it still complains about the missing symbol.


    The output frmo ddbridge is as follows:

    [ 524.443650] ddbridge: Digital Devices PCIE bridge driver 0.9.33-integrated, Copyright (C) 2010-17 Digital Devices GmbH

    [ 524.444121] ddbridge 0000:06:00.0: detected Digital Devices Octopus Mini

    [ 524.444288] ddbridge 0000:06:00.0: HW 00010007 REGMAP 00010003

    [ 524.444452] ddbridge 0000:06:00.0: using 1 MSI interrupt(s)

    [ 524.445730] ddbridge 0000:06:00.0: Port 0: Link 0, Link Port 0 (TAB 1): DUAL DVB-S2

    [ 524.447941] ddbridge 0000:06:00.0: Port 1: Link 0, Link Port 1 (TAB 2): NO MODULE

    [ 524.449123] ddbridge 0000:06:00.0: Port 2: Link 0, Link Port 2 (TAB 3): NO MODULE

    [ 524.450262] ddbridge 0000:06:00.0: Port 3: Link 0, Link Port 3 (TAB 4): NO MODULE

    [ 524.450865] dvbdev: DVB: registering new adapter (DDBridge)

    [ 524.450937] dvbdev: DVB: registering new adapter (DDBridge)

    [ 524.454132] DVB: Unable to find symbol stv090x_attach()

    [ 524.454235] ddbridge 0000:06:00.0: No STV0900 found!

    [ 524.454690] ddbridge 0000:06:00.0: port_attach on port 0 failed

    [ 524.454797] ddbridge 0000:06:00.0: All connected ports failed to initialise!

    [ 524.454907] ddbridge 0000:06:00.0: fail3

    [ 524.455028] ddbridge 0000:06:00.0: fail2

    [ 524.455288] ddbridge 0000:06:00.0: fail1

    [ 524.455408] ddbridge 0000:06:00.0: fail0

    [ 524.455554] ddbridge 0000:06:00.0: fail

    [ 524.455817] ddbridge: probe of 0000:06:00.0 failed with error -1


    which is of course no supprise that it can't find a port to initialize. Searching for the error message, I do find it quite a few times, and I do see some rework on the media driver that could have caused this, but I would expect that all users of the stv090x driver would be updated as well.

    eb5005df886b (media: stv090x: Implement probe/remove for stv090x, 2019-05-29)


    So if anything knows anything, about where to start poking, that'd be great!

  • Hi,

    Warum übersetzt du den Treiber? Entweder du nutzt den im Kernel enthaltenen (mittlerweile wieder veralteteten) oder den neuesten von DD. Das ist ja der Grund weshalb ich keinen Sinn in DD Hardware sehe, da die keine Lust auf Treiberpflege im Kernel haben.

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de