[openELEC] xvdr verliert neuerdings ständig Verbindung zu vdr-addon?

  • Hallo,


    bei mir hat das Zusammenspiel von vdr-addon und xvdr einige Zeit lang einwandfrei funktioniert.
    Jetzt wollte ich mal das Live-Plugin für den VDR ausprobieren und habe die entsprechende Option im vdr-addon aktiviert.


    Seitdem habe ich plötzlich folgendes Problem:
    Der xvdr verliert jetzt ständig die Verbindung zum vdr-addon.
    Ich habe das Live-Plugin wieder deaktiviert, vdr-addon und xvdr neu
    installiert und konfiguriert => alles ist wieder so wie vorher.


    Wenn ich meinen HTPC neu starte, kommt aber sofort wieder die Meldung, dass der xvdr keine Verbindung hat.
    Dann muss ich wieder in rein in vdr-addon, dort die Konfiguration auf
    "Standard" zurücksetzen, alles neu einstellen => dann geht es wieder,
    aber eben nur bis zum nächsten Neustart - dann geht das Spiel von vorne
    los.


    Könnt ihr mir da irgendwie helfen?


    Ich sag schon mal vielen Dank!



    P.S. Wollte mein Logfile anhängen, aber ich weiß nicht wo - xbmclogs.com scheint ja nicht mehr zu funktionieren!

    HTPC: Intel NUC D34010 WYK
    XBMC 13.2 / OpenELEC 4.2.1
    DVB: Digital Devices Octopus NET C/T-4
    Backend: Sat>IP über vdr-addon
    Frontend: XVDR
    TV: Philips PFL 9704
    NAS: Synology DS-212 mit DSM 5.0

  • Danke, ich werd's dort auch mal posten.


    Allerdings denke ich schon, dass dieses Board der richtige Platz für meine Frage ist: Es geht rein um eine Frage der VDR-Nutzung unter XBMC.


    Deswegen hoffe ich mal, dass mir einer der Kundigen hier einen heißen Tipp geben kann.


    Zumal ich grundsätzlich ja auch das Live-Plugin für den VDR in Gang bringen will, wenn die andere Sache wieder stabil läuft.

    HTPC: Intel NUC D34010 WYK
    XBMC 13.2 / OpenELEC 4.2.1
    DVB: Digital Devices Octopus NET C/T-4
    Backend: Sat>IP über vdr-addon
    Frontend: XVDR
    TV: Philips PFL 9704
    NAS: Synology DS-212 mit DSM 5.0

  • Nein, da bin ich anderer Meinung. Es geht um die Implementierung des VDR-Addons und die kommt vom OpenELEC-Team.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Okay, zur Kenntnis genommen, danke...



    Quote

    Es geht um die Implementierung des VDR-Addons und die kommt vom OpenELEC-Team.

    Frage mich nur, woher du so sicher bist, dass es an der Implementierung von VDR liegt und nicht am Zusammenspiel zwischen Backend und Frontend.
    Wenn du etwas Genaueres weißt, freue ich mich über einen Tipp.

    HTPC: Intel NUC D34010 WYK
    XBMC 13.2 / OpenELEC 4.2.1
    DVB: Digital Devices Octopus NET C/T-4
    Backend: Sat>IP über vdr-addon
    Frontend: XVDR
    TV: Philips PFL 9704
    NAS: Synology DS-212 mit DSM 5.0

  • Frage mich nur, woher du so sicher bist, dass es an der Implementierung von VDR liegt und nicht am Zusammenspiel zwischen Backend und Frontend.


    Das ist doch Quatsch, das habe ich doch gar nicht gesagt. Es geht um die Implementierung des VDR-Addons und nicht um die Implementierung des VDRs. Richtig, es geht um das Zusammenspiel von Backend und Frontend, aber das ist eben Distributions-Spezifisch.


    Du hast es doch selbst beschrieben. Du schaltest Live ein und es geht nicht mehr. Du stellst mit Board-Mitteln den Original-Zustand wieder her und es geht trotzdem nicht. Das bedeutet es müssen Dateien zurück bleiben, oder Dateien in einem Zustand verbleiben, die sich vom Original-Zustand unterscheiden. Das ist doch keine Raketenwissenschaft, dafür reicht doch schon logisches Denken. Andererseits ist es so, dass alle mir bekannten Distributionen die in diesem Portal supportet werden sehr wohl in der Lage sind den Ausgangszustand vor der Installation eines Plugins wieder herzustellen. Es ist davon auszugehen, dass bei dir nach dem Entfernen, oder Anpassen von Dateien ein funktionierender Zustand wieder hergestellt werden kann. Welche das sind wirst du am Ehesten im Openelec-Portal erfahren können, da es bei den anderen Distributionen das Problem ja offensichtlich nicht gibt.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Wer weiß schon was da für Fragmente übrig geblieben sind. Wie wäre es mit einer Neuinstallation von Openelec, ist ja in ein paar Minuten erledigt und alles ist gut. Ok es kommen noch die Anpassungen und das erstellen der DB etc, aber dann bist du wenigstens auf der sicheren Seite und hast eine frische Installation.