[erledigt]PCIe Port kurz abschalten, aber wie

  • Hi Leute.


    Habe mir vor kurzem eine DigitalDevices Cine S2 inklusive Flex-S2 erweiterung zugelegt. Seit dem habe ich folgendes Problem:
    Nach einiger Zeit werden von den 4 Satempfängern nurnoch zwei erkannt. Dachte erst das Flex modul hat nen defekt, allerdings sagt mir dmesg folgendes:

    Code
    1. [ 20.199487] Port 0 (TAB 1): NO-MODULE
    2. [ 20.201720] Port 1 (TAB 2): DUAL DVB-S2
    3. [ 20.203358] Port 2 (TAB 3): NO MODULE

    Die Hauptkarte wird also nicht mehr richtig erkannt. Auch ein Neustart hilft nicht!!! Die Einzige Möglichkeit ist den Rechner kurz komplett aus zu schalten. Ich suche jezt also eine Möglichkeit den PCIe Port mal kurz abzuschalten um die Karte wieder zu aktivieren. Habe bereits folgendes Versucht:


    Dies hat aber alles nichts geholfen. Hab jetzt überlegt ob es eine Möglichkeit gibt (vielleicht per ACPI) den PC komplett auszuschalten und nach einigen Sekunden wieder einzuschalten???
    Wie gesagt, ein normaler Reboot reicht nicht, die Karte muss kurz stromlos sein.


    Jetzt gerade beim Schreiben kamen mir noch paar Gedanken: Die Cine S2 (auch das Flex) haben nen separaten Stromanschluss, klappt es deshalb mit dem PCIe reset nicht? Werden beim S3 Suspend Modus die Stromanschlüsse abgeschaltet? Vielleicht könnte man das ja irgendwie darüber lösen?

    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

    The post was edited 1 time, last by vectra130 ().

  • Werden beim S3 Suspend Modus die Stromanschlüsse abgeschaltet? Vielleicht könnte man das ja irgendwie darüber lösen?


    ja,
    bei S3 (STR) sichert das OS den Systemzustand im Hauptspeicher (RAM) und schaltet dann das Netzteil in den Soft-Off-Zustand. RAM wird zu diesem Zeitpunkt nur noch von 5 Volt Standby versorgt (Self-Refresh-Modus). Es sollte also der rückwärtige Stromstecker für die DD spannungslos werden.

  • Danke Argus.
    Also müsste ich im Prinzip erst den PCIe Port abschalten, und dann das System kurz in den S3 schicken. Aber wie könnte ich es bewerkstelligen das das System automatisch nach ein paar Sekunden wieder startet? Mit nem Fremden Rechner per WOL scheidet aus.


    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Du kannst ACPI wakeup dazu verwenden (bei aelteren Boards NVRAM).


    Schau mal unter /proc/driver/rtc


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Musste man nicht vor dem S3 die DVB-Module entladen und bei Start wieder laden?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Musste man nicht vor dem S3 die DVB-Module entladen und bei Start wieder laden?


    Da würde ich dann in mein VDR Startscript einfach ein "modprobe ddbridge" einbauen. Das wäre nicht das Problem


    Du kannst ACPI wakeup dazu verwenden (bei aelteren Boards NVRAM).


    Hab jetzt noch nicht genauer nachgesehen, aber kann man das dann so abstimmen das der Rechner wirklich NUR ein paar Sekunden aus ist? Problem ist das es mein VDR Server ist und ich jetzt gerade an ner "Notfallfunktion" bastel um dieses PCIe Problem ru lösen. Und da sollte im Notfall der Reset der Karte natürlich recht schnell passieren.
    Ich hab eben auf jeden fall schonmal ein kleines Script gebaut das mich informiert wenn die Karte wieder nicht funzt und dann den Treiber entlädt, den Port resettet und in den S3 geht.
    Muss den dann halt manuell per WOL wieder aufwecken. Will nur mal wissen ob es überhaupt so geht wie ich mir das denke.


    Aber so wie immer gibts aktuell natürlich kein Problem, passiert bestimmt wieder morgen wenn ich auf der Arbeit bin :wand


    Das Problem ist das ich noch nicht herausfinden konnte was genau zum Ausfall der Karte führt. Im Log gibts keinerlei auffälligkeiten, außer das der VDR danach einmal neu startet und dann nurnoch 2 DVB Devices findet


    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Die schnellste Methode wieder aufzuwachen ist natuerlich das System mit magic packages zu fluten.
    Denn wenn Du mit der RTC einen Aufwachzeitpunkt in der Zukunft waehlst, muss der natuerlich so weit weg sein, dass das System zu dem Zeitpunkt sicher unten ist.


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Da der Server aber auch mal "regulär" schlafen soll ist das eher schlecht ;-)


    Mir ist noch eine Möglichkeit eingefallen die ich mal testen werde wenn das Problem mal auftritt. Werde dann mal den Treiber entladen und ziehe danach kurz den Stromstecker von der dd Cine S2. Mal sehen ob die danach wieder funzt. Wenn das klappt werde ich ne AVR Karte (hab noch eine von pollin hier rum fliegen) einbauen die dann über nen optokoppler die Spannungsversorgung kurz kappt.

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Servus,


    ich habe ab und an (seeehr selten) ein ähnliches Problem (allerdings in einer VM). Bei mir hilft es, die Module zu entladen und einen reset des PCIe Ports zu machen. Geht ohne abschalten/Neustart. Einfach ein "echo 1 > /sys/bus/pci/devices/XY/reset" (siehe [1], wobei das XY die ID der Karte ist (herauszufinden über lspci).


    cu
    Markus


    [1]: http://www.1elf.de/technik/dig…/der-virtuelle-tritt.html

  • Klappt leider nicht. Siehe ersten Post.

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Und einen Hardwaredefekt der Karte bzw. des Mainboards kannst du ausschließen?


    Schon die neueste Firmware für die Karten geflashed?
    http://shop.digital-devices.de/Downloads/Firmware-Updates


    War da nicht kürzlich irgendwas mit unterschiedlichen Chipsätze und der Erweiterungen in der Vergangenheit...


    Was passiert wenn du die Erweiterung abhängst - wird dann die Hauptkarte immer zuverlässig erkannt?
    Stromversorgung über Molex ist korrekt nehme ich an ? Netzteil ist in Ordnung?


    lg,
    Joe

  • Ausschließen kann ich noch nix. Das Problem ist einfach das ich den Fehler aktuell nicht nachstellen kann. Mal passierts jeden Tag, mal einmal die Woche. Jetzt wo ich es testen will ist natürlich erstmal wieder ruhe. Ich werd mir das mit dem FW Update aber auf jeden Fall mal ansehen. Der Tip ist gut. Vielleicht hat sich das Problem ja danach schon erledigt.


    EDIT: Das Update ist nur ab V6. Ich hab aber die V5.5. Also doch weiter testen :-(


    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Ich bin mir gerade nicht ganz sicher ob es sich um das selbe Problem handelt, aber vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen.
    Bei meinem Client ist eben das Bild eingefroren. Hab mir daraufhin direkt das Log vom Server angesehen.

    Code
    1. Oct 22 17:35:14 vdrserver kernel: [18079.180760] NMI: PCI system error (SERR) for reason b1 on CPU 0.
    2. Oct 22 17:35:14 vdrserver kernel: [18079.180788] Dazed and confused, but trying to continue
    3. Oct 22 17:35:15 vdrserver kernel: [18080.316030] DDBridge I2C timeout, card 0, port 0
    4. Oct 22 17:35:15 vdrserver kernel: [18080.316062] ddbridge 0000:03:00.0: DDBridge IRS 00000f03
    5. Oct 22 17:35:16 vdrserver kernel: [18080.648020] DDBridge I2C timeout, card 0, port 1
    6. Oct 22 17:35:16 vdrserver kernel: [18080.648051] ddbridge 0000:03:00.0: DDBridge IRS 00000000


    Habe dann den VDR gekillt und folgendes ausgeführt:

    Code
    1. rmmod ddbridge
    2. pciPort=$(lspci | grep Multimedia | awk -F":" '{ print $1 }')
    3. echo 1 > /sys/bus/pci/devices/0000:${pciPort}:00.0/rescan
    4. echo 1 > /sys/bus/pci/devices/0000:${pciPort}:00.0/reset
    5. echo 1 > /sys/bus/pci/rescan


    daraufhi kam folgendes im Log:

    Code
    1. Oct 22 17:38:08 vdrserver kernel: [18253.352343] pci 0000:00:02.0: BAR 6: [??? 0x00000000 flags 0x2] has bogus alignment
    2. Oct 22 17:38:08 vdrserver kernel: [18253.352356] lpc_ich 0000:00:1f.0: BAR 13: [io 0x0800-0x087f] has bogus alignment
    3. Oct 22 17:38:08 vdrserver kernel: [18253.352364] pci 0000:00:1e.0: PCI bridge to [bus 04]


    nach einem

    Code
    1. modprobe ddbridge

    und start des VDR lief wieder alles.
    Kann mir jemand diese Meldungen erklären was die mir sagen wollen?
    Das mit dem Reset des PCIe scheint ja wohl geklappt zu haben. Danke euch.
    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Hi


    mal ganz dumm gefragt? Treiber sind Aktuell?


    evtl. ist es ja auch ein bisher unentdeckter Treiber-Bug, dann wäre wohl UFO ein guter Ansprechpartner.
    Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT sowie TT S2-6400 (Teil 2)

    Dirk

  • Ja, der Treiber ist aktuell.
    Weiß nicht ob es wichtig ist aber es war zum Zeitpunkt des Ausfalls eine Aufnahme am laufen.

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Evtl ein Problem mit MSI, schon mal abgeschaltet? Hatte mal ein ähnliches Problem, bei starker HDD-Aktivität ist die Karte ausgestiegen. MSI abgeschaltet und damit wars erledigt.

    KODI, tvh, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • Das war bis vor kurzem noch abgeschaltet, dachte anfangs sogar das es damit zusammen hängt und hab es seitdem wieder rausgenommen.

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Ich bin mir gerade nicht ganz sicher ob es sich um das selbe Problem handelt, aber vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen.
    Bei meinem Client ist eben das Bild eingefroren. Hab mir daraufhin direkt das Log vom Server angesehen.

    Code
    1. Oct 22 17:35:14 vdrserver kernel: [18079.180760] NMI: PCI system error (SERR) for reason b1 on CPU 0.
    2. Oct 22 17:35:14 vdrserver kernel: [18079.180788] Dazed and confused, but trying to continue


    Bei so etwas denke ich an defekte Hardware.
    Schon mal das Netzteil getauscht?
    Ist das Mainboard ok (keine aufgeblähten Kondensatoren)?


    CU
    Oliver

  • Hi Oliver


    Das Board ist OK. Das Netzteil ist ehrlich gesagt schon etwas betagt. Unsaubere Spannung hab ich ehrlich gesagt noch nicht bedacht. Ich besorg die Tage mal ein neues. Danke für den Tip.


    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---

  • Sooooooooo. Hab mir jetzt mal ein neues Netzteil gegönnt. Hab mal grob zurückverfolgt wie alt das alte Netzteil war. Das muss gute 8-10 Jahre alt gewesen sein. Und mit 175Watt nicht gerade geeignet. War halt damals ne Notlösung weil Sonntags gerade kein anderes greifbar war, und so lief und lief und lief es bis jetzt.


    Ich werde dann jetzt mal warten ob die Fehler wieder auftreten. Danke nochmals an ALLE Tippgeber.


    Gruß Patrick

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-) *


    vectra --- glasslike ---