Hardware für File- Mail- Web- Media-Server gesucht

  • Hallo,


    ich suche Hardware für einen Server (nicht VDR, der läuft auf einem anderen Rechner) in einem kleinen Heim-Netzwerk. Es soll eine Asus eeeBox abgelöst werden.
    Habe mir dazu die Zotac Zbox nano id67 bestellt.
    Allerdings ist mir die Box viel zu laut.Habe erst gedacht, dass da etwas kaputt ist. Ist aber wohl normal.
    Leider habe ich diesen Test erst jetzt gesehen.


    Wer kann mir etwas ähnliches (die Abmessungen sind nicht wichtig) möglichst stromsparendes und leises empfehlen?


    Gruß
    Guido

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • Das sind doch alles keine Server. Der HP in meiner Signatur ist ein Server. Lautlos ist er allerdings nicht. Dafür hat er genug Prozessor-Power um für alle meine Clients Videos on the fly zu transcodieren.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • hallo,


    je mach aufgabengebiet kann das von 300 bis 1500€ reichen
    aber wenn du so einen zotac als server gadacht hattest dann waren die anforderungen wohl nicht so hoch und es ging nicht wirklich um große datenmengen oder echtzeit trancodierung
    evtl. wäre ja ein einfaches fertiges 2 platten NAS eine professionelle lösung? aber wenn es was selbst installiertes sein soll und du dich mit linux auskennst dann ist das overkill


    so richtig leistung bei wenig stromverbrauch liefern z.b. die neuen Avoton Atom's (9/2013 erschienen) die haben 4 cores bei 15 W (8 cores 20W) und so ziemlich alle merkmale die auch die "großen" cpus leifern (64bi, aes-in, vrtualisierungsunterst., ...) und brauchen keinen cpu lüfter (aber einen luftstrom im gehäuse wird wohl nötig sein), es gibt auch varianten mit 2 stelliger anzahl von SATA anschlüssen
    z.b. ein asrock 4 core mit 12 x sata für <300€ und die cpu soll mit plex 2 full hd ströme in echtzeit transcodieren können


    wenn es möglichst klein, billig, leise sein soll
    hast du schon mal nach intel NUC's mit passiver kühlung geschaut?
    Intel NUC Kit DE3815TYKHE oder Intel NUC Kit DN2820FYKH haben nur 5 bzw. 7,5W cpu's und sollte imho passis sein (beim 5w modell bin ich mir sicher), die größeren modelle mit i3/i5 haben lüfter aber selbst diese (boards) gibt es passive gehäuse von fremdherstellern bzw. werden die fertig verkauft
    aber ein server sollte imho wenigstens raid1 haben, selbst wenn man regelmäßig backup macht


    ps: der dell ist mit etwas über 400€ incl. 16GB ram echt interessant - bis man die abwäre leistung der cpu sieht, 84W, selbst wenn der nur wenig zu tun hat wird die cpu immer noch ordentlich schlucken und abeärme ist letzlich immer auch geräuschpegel (mal ganz von der stromrechnung abgesehen)

  • Ich habe mich jetzt dazu entschlossen mir den Server selbst aufzubauen.


    Habe dazu in Anlehnung an einen Artikel aus CT 2/2014 folgende Komponenten bestellt:


    Board: Intel® Media DH87RL


    CPU: Intel® Core™ i3-4130T


    CPU-Kühler: Noctua NH-U12P SE2


    RAM: Crucial DIMM 8 GB DDR3-1600


    Netzteil: be quiet! System Power 7 300W


    Gehäuse: Fractal Design Arc Mini R2 Hier gibt es ein Review


    Vielleicht hilft es ja jemandem mit ähnlichen Anforderungen.


    Guido

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • Schau dir mal den Testbericht von fnu zu den Asrock j1900 Boards an.


    wenn dir 4 SATA reichen, -> Asrock J1900DC-ITX
    mit 2,5" Platten reicht ein 12V/3A Netzteil locker. (hab 1x SSD, 2x 2,5" und 1x DVD dran und gerade 9W Verbrauch DC-seitig)

  • Hallo Dirk,
    ist jetzt zu spät ;-)

    folgende Komponenten bestellt

    HW: Gigabyte EP41-UD3L | Core2Duo 7400 | 2GB Kingston | MSI N220GT-MD1GZ (passiv) | L4M-Twin S2 ver 6.5 mit Flex S2 | Silverstone LC16M mit iMON VFD | Samsung LE46B750
    SW: Xubuntu 14.04 3.13.0-24 | NVIDIA 304.117 | vdr 2.1.6 | softhddevice | inputlirc | lcdproc

  • und ich freu mich über meine 9W Normalbetrieb (max 12 im DLNA/NAS Betrieb, wenn beide Platten laufen).