Mehrere Steckernetzteile durch eins ersetzen

  • Ich bin derzeit mal wieder dabei meine Technik-Ecke zu optimieren.


    Dabei ist mir wieder mal das Chaos mit diversen Steckernetzteilen für diverse Geräte aufgefallen, das möchte ich nun beseitigen.


    Mein Plan ist es danach nur noch ein Netzteil zu nutzen das alle Geräte versorgt. (Die erste Idee war das ganze einfach mit an das ATX-Netzteil vom VDR zu klemmen, bei genauerem Nachdenken wäre das aber doch recht unpraktisch da bei einem Reboot dann ja auch Router, Switch, usw. kurz stromlos wären).


    Ich müsste noch irgendwo ein Netzteil liegen haben, das ich mal an einer PicoPSU betrieben habe, das sollte schonmal 12V liefern und auch genug Leistung für alle Geräte haben.


    Mein Problem ist nun das ich dort 3 verschiedene Spannungen benötige, wie bekomme ich diese am besten ohne eine große Verlustleistung auf die benötigten Spannungen runter?


    Folgende Geräte sind davon betroffen, die Ampere Angaben sind von den derzeitigen Netzteilen:


    5V 1A Raspberry PI
    5V 2A USB Hub
    12V 1A Switch
    8V 500mA Harmony Empfänger
    12V 1,4A FritzBox

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Hersteller hoehere Spannungen verwenden als sie eigentlich benoetigen. Das fuehrt zwar zu mehr Abwaerme (dem Hersteller egal), aber auch zu stabilerem Betrieb (dem Hersteller nicht egal).


    Speziell fuer die Logitech wuerde ich mal schauen, ob sie nicht auch 5V vertraegt (ja, ein grosser Schritt, deshalb fraglich).


    12V und 5V sollte sich doch machen lassen, oder?


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Wenn du die Spannung bei +5V und +12V abgreifst dann hast du 7V Spannung ;-)

    Gruß Patrick


    [size=8]* Meine NeverEndingProjects ;-)*


    vectra --- glasslike ---

  • Da waere ich bei Schaltnetzteilen aber mal super vorsichtig!
    Wenn Du nicht sicherstellen kannst, dass die 5V-Schiene nicht ueber 5V steigt, dann lass das lieber sein. Sparige Hersteller lassen das gerne mal ungedeckt (wozu auch, kann bei ordnungsgemaessem Betrieb ja nix passieren).


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Wenn du die Spannung bei +5V und +12V abgreifst dann hast du 7V Spannung ;-)


    wenn das Gerät aber auf eine gemeinsame Masse angewiesen ist, dann wird das nichts. Hier wären die +5 Volt auf Massepotential. Solche "Blumentopfschaltungen kann man allenfalls für Lüfter oder Leds machen, die potentialfrei arbeiten können. Auch können sich größere Querströme von einer Stromschiene auf die andere negativ aufs NT auswirken.


    @ Maniac


    wenn Du eine ausreichend starke 12 Versorgung hast , dann würde ich diese Teile empfehlen --> http://www.dx.com/p/3a-dc-to-d…power-module-green-298894


    die kannst Du auf die Ausgangsspannung justieren, haben einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 96%, sind bis 3 Ampere belastbar und kosten derzeit 2,28 Euro das Stück inkl. Versand. So ein Teil habe ich auch für einen ARM-Server im Einsatz. Einziger Kritikpunkt wäre der winzige SMD-Spannungstrimmer - den kann man aber gut mit einen 20Gang Präzisionstrimmer beschalten (habe ich bei mir so gemacht)

  • Das Problem mit den Steckernetzteilen habe ich auch.
    Ich habe eine Fritzbox und einen Switch, jeder von diesen Geräten hat ein 12 Volt Netzteil.


    Um ein Netzteil zu sparen habe ich die zwei Geräte mit einem zwei Ampere starkem Steckernetzteil (Schaltnetzteil) verbunden.Kann man das so lassen?


    Funktionieren tut es schon ne ganze Weile, oder muß, sollte eine Elektronik dazwischen?


    gruß


    dippes

  • was ist da für ein Chip drauf?


    ich gebe Dir mal gleich den Link zum Sheet ;) --> http://pdf1.alldatasheet.com/d…/551593/MPS/MP1584EN.html


    übrigens, ich sehe gerade, das obig verlinktes SNT sold-out ist, es gibt aber dort auch andere Angebote, die nahezu identisch sind --> http://www.dx.com/p/3a-fr4-dc-…power-module-green-283755

  • Frage: Was willst du erreichen?


    Es lohnt eigentlich nur "konventionelle" Netzteile zu ersetzen. Oder ganz billige Schaltnetzteile. Kurz gesagt: Alles was im Betrieb mehr als nur leicht warm wird. Die kann man dann aber auch gezielt durch welche mit gleicher Spannung und gleicher Leistung ersetzen.


    Wenn ein Schaltnetzteil 80% Wirkungsgrad hat und du da einen Wandler mit weiteren 80% Wirkungsgrad dahinterhängst, dann hat das Resultat schon nurnoch 64% Wirkungsgrad. Wenn es also um "Stromsparen" geht, dann würde ich sagen: Lass das Gebastel.

  • Mir geht es dabei um Platzsparen. Da hängen zur Zeit 5 (demnächst 6) Netzteile an einer langen Steckdosenleiste.


    Genau darum ging es mir auch. Als ich mein RPi-Pojekt gestartet habe, hatte ich den Netzteilterror unterm Schreibtisch endgültig satt. Habe dann gleich ein Netzteil für alle meine Verbraucher am Schreibtisch vorgesehen. Aber wirklich nur für Leute geeignet, die die nötige Erfahrung /Ausbildung mitbringen....
    Guckst Du hier

    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard Base | TT S23-600 USB DVB | Siemens S500 Gehäuse | VDR4Arch
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry B (1) | Remote: X10 | LG 42LV4500 |
    VDR4Arch