[KurzReview] Inverto iLNB (SAT > IP)

  • Wie gesagt, laut Webseite von Inverto unertützt das LNB bis zu 8 Transponder


    http://www.inverto.tv/products/product.php?section=1&id=264&cat=99


    Interessantes Teil, ob es schon echte Serie ist ?


    Was meinst Du mit "echte Serie"? Ich habs bei reichelt gekauft, also wird es wohl das Serienmodell sein.


    Wieviel Mbit macht denn das Teil ?


    Falls Du damit das Netzwerk meinst, 1GBit.


    Bekommt der Adapter PoE extra Strom oder zieht der das aus dem Netzwerkkabel ?


    Der PoE Adapter bekommt extra Strom und versorgt das LNB mit 48V.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Die Frage ist auch, wie haltbar das Teil ist. Mein Dach ist steil und es gibt keinen Zugriff von innen.


    Wenn der SAT>IP Konverter futsch ist, dann schraube ich im Dachstuhl/Keller 6 Leitungen vom einen zum anderen Geraet und gut ist. Beim LNB wird's da schwierig und teuer.
    Reset ist mit der Fernspeisung ja kein Problem.


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Interessantes Teil, allerdings wäre mir momentan der Preis und Stromverbrauch noch zu hoch.
    Sollte sich beides halbieren, ist das eine echte Alternative zu den SAT->IP-Boxen.


    Warum Preis und Stromverbrauch bei 8 Tunern zu hoch sein soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen.


    Die Haltbarkeit wird sich zeigen, meine LNBs haben aber bisher auch jedes Wetter mitgemacht. Aber ok, LNBs sind auch preiswerter.


    Ansonsten hat das Teil wirklich 8 Tuner. Hab jetzt 2 VDRs jeweils 4 Tuner zugewiesen. Ein weitere Client kann sich dann nicht mehr verbinden. Es kommt aber dennoch gelegentlich zu Klötzchen, so dass man das Programm nicht sehen kann. Die genaue Ursache kenne ich noch nicht, denke aber, dass da noch was in vtumer/satip schräg ist oder mit dem Netzwerk.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Muss mir unbedingt die Technik innen anschauen .........


    Laut SES Webseite arbeitet im LNB ein MaxLinear MxL584 Full-Spectrum Capture™ DVB-S2 receiver und Abilis TB101 Broadcast to Broadband Bridge™.


    http://www.ses.com/4233325/news/2013/15044211

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Nein, auch bei 4 oder 8 verwendeten Tunern. Als Maximum wird 12.95 W angegeben (PoE Class 3)

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Wenn man mindestens 2 Tuner permanent aktiv hat, mag das ein akzeptabler Wert sein, aber für User mit normalem Nutzungsverhalten (2-4 Tuner, die ein paar Stunden pro Tag genutzt werden) dürften 100 kWh pro Jahr egal wieviele Tuner aktiv sind ein KO-Kriterium sein.

  • Naja, mussts ja nicht kaufen. Ich hab auch keine Ahnung, was andere Boxen wie Octopus Net o.ä. verbrauchen. Wenn die VDRs aus sind bzw. kein Client verbunden ist, vebraucht das iLNB auch weniger Strom. Davon ab haben die meisten oder viele VDR User ihrer VDR Server 24/7 laufen und DVB Karten brauchen auch Strom. Mit nur einem VDR zu hause macht das LNB eh keinen Sinn.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

    The post was edited 1 time, last by TheChief ().

  • Mein derzeitiges Zwischenfazit: Nicht für den produktiven Einsatz geeignet.


    Folgende Gründe:


    1. Gegentlich nur Klötzchen auf allen Sendern zu sehen, Ursache unbekannt. Bei Wechsel auf einen anderen Tuner alles ok, wechsel ich zurück wieder Klötzchen.
    2. Gelegentlich keine Verbindung zum LNB, nur ein Neustart hilft
    3. Unbrauchbares Webinterface: Kein Tunerstatus, kein Log, nur rudimentäre Funktionen und Einstellungen
    4. Keine wirkliche Bedienungsanleitung vorhanden, auch auf der Webseite nicht
    5. Kein Support von Inverto: Habe nun schon mehrfach Emails geschrieben und ein Supportticket erstellt: Keine Antwort


    Wenn es läuft, dann funktioniert es gut. Kaufen würde ich es momentan noch nicht, bis die Kinderkrankheiten behoben sind. Wurde wohl doch zu früh auf den Markt geworfen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Moin,


    danke für die Info. Das bestärkt mich in meiner Entscheidung, einen Ocotpus Net zu kaufen.


    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Hab' jetzt auch den direkten Vergleich einer der Clone (GSS DSI400) mit einer Octopus.
    Definitiv eine ganz andere Klasse: nimm' die Octopus!


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Ich würde aktuell überhaupt kein SatIP mehr kaufen. Die Pflege und Stabilität der Client-Software (vtuner, satip-plugin) läßt doch zu wünschen übrig. Ich weiß die Entwickler machen das in ihrer Freizeit, aber man macht sich abhängig von 1-2 Leuten. Wenn die nicht mehr weiter machen steht man dumm da. Ich bin inzwischen soweit, mir eine OctopusBridge zu kaufen und die Tuner damit zu verwenden.


    Und der Support von DD, naja ich hab vor 2 Tagen ein Ticket aufgemacht, wegen der neuen Firmware der OctopusNET vom 30.09 und immer noch keine Antwort.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.0.81) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, epgsearch, epg2vdr, vdr-epg-daemon
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 2.5+git | Linux Kernel 4.14+git | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Graphlcd-ax206dpf, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Echt jetzt? Ich bin drauf und dran mir das Teil zu holen. Ich hab in meiner virtuellen Maschine das Problem, dass die eingebauten Tuner nicht stabil laufen. Ich dachte, das Problem könnte ich mit SatIP lösen. Was hast du denn genau für Probleme`?

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Guckst du hier: [this and that] vdr-plugin-satip


    Mit dem letzten Firmwareupdate ist das Problem mit den broken Videostreams noch schlimmer geworden, da ein Neustart des VDR das nicht mehr behebt.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.0.81) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, epgsearch, epg2vdr, vdr-epg-daemon
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 2.5+git | Linux Kernel 4.14+git | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Graphlcd-ax206dpf, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Ich benutze SATIP auch fuer eine virtuelle Maschine. Die physikalische hat 6 Octopusse und laeuft stabil, mit der virtuellen teste ich im Moment.
    Es laeuft so zumindest deutlich stabiler als eine streamdev-server/-client Kombination (habe aber auch nur einen xvdr xbmc client dran).


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Ich verstehe das mit den Problemen auch nicht, der OctopusNet läuft hier nun seit ich die ersten Code Zeilen von rofafor bekommen hatte. Steht gerade in meinem Büro angeschlossen an meinem "Unicable Network" für 4 Tuner und beliefert zuverlässig einen VDR im Wohnzimmer mit 2 Tunern und eben das was ich auf dem Testplatz am Laufen habe auch mit 2 Tunern ...


    glotzipapa


    Kannst Du Deine SAT Infrastruktur als Problem ausschliessen? Lassen sich die Probleme auf eine Tuner-/Flex-Modul runterbrechen? Sind das verschlüsselte Sender, FTA oder beides, die Probleme haben?


    Das ist ganz schön unfair gegenüber den Entwicklern von "vtuner" bzw. "vdr-plugin-satip", die entwickeln eher notgedrungen alleine, weil kaum einer das KnowHow hat. Ich kann nur aktiv testen und debuggen, leider nicht entwickeln, Du?


    MarkusH


    Kaufen, der OctopusNet ist sehr gut und im Zweifel gibt es eine Widerrufsrecht bei Online Kauf.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Die Streamdev Server/Client Sache läuft problemlos. Aber die Karten in der VM schmieren immer wieder ab (i2c error...). Ich bin der Meinung, das hängt mit dem Durchreichen an die VM zusammen. Ich bin halt der Hoffnung, dass dieses Problem mit SatIP sich erledigen würde.

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • fnu : ich dachte ich hätte klargestellt, dass ich den Entwicklern keinen Vorwurf mache. Die machen das in Ihrer Freizeit und freiwillig. Ich honoriere das. Man muss aber bei der Kaufentscheidung diesen Aspekt berücksichtigen. Das wollte ich eigentlich sagen.


    Rolf hat die Probleme bei der "DeviceSelection" bestätigt, aber keine Zeit es zu fixen (steht hier irgendwo im Forum).


    Die SAT-Infrastruktur würde ich ausschließen, da ich ursprünglich ein Inverto Unicable LNB hatte, das ich gegen ein QuatroLNB mit Inverto Unicable Multischalter getauscht habe. In dem Zuge habe ich alle Stecker durch Kompressionsstecker ausgetauscht. Das hat keinen Unterschied gemacht.
    Flexmodul wäre evtl. noch mal ein Test wert.


    Das Problem tritt nicht immer auf, nur bei mehreren Aufnahmen gleichzeitig und direkt beim Start der Aufnahme, nie mittendrin. LiveTV ist auch noch nie abgebrochen. Daher würde ich die Infrastruktur ausschließen.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.0.81) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, epgsearch, epg2vdr, vdr-epg-daemon
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 2.5+git | Linux Kernel 4.14+git | VDR 2.4.0 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Graphlcd-ax206dpf, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org