Amazon FireTV "Box & Stick" als VDR-Client

  •  



    Hi,


    ich habe mal XBMC auf dem AFTV installiert um über VNSI & XVDR "LIVE TV" zu testen. Die Ergebnisse sind nicht so toll bei HDTV - Abstürze über Abstürze beim Kanalwechsel.
    Jemand eine Idee was man noch testen könnte bzw. hat das Gerät auch jemand im Testeinsatz um es als VDR-Client zu nutzen?
     "geht jetzt mit XVDR & VNSI :D "


    Download Kodi 15.1


    Download SPMC


    XBMC & Fire TV Wiki


    Amazon FireTV Utility App v0.2x



    AFTVnews



    FiredTV Launcher



    Amazon Fire TV Software, ROMs, & Recovery Images




    xbmc video cache buffering

    aktuelle advancedsettings für XBMC

    Zitat

    bei
    Hardwarebeschleu...(MediaCodec): AUS



    ADD-ON: XBMC & Skin Mod
    Add-On für XBMC um den Skin an AFTV anzupassen und div. Plugins für AFTV unter XBMC


    Download für XBMC


    Skin++


    aktueller XBMC Splash für den Start

    Download


    XVDR ADDON´S


    UPDATE 15.10.2014
    XBMC & KODI
    Download "XBMC & Kodi (incl. Helix)


    SPMC
    Download für den XBMC Fork "SPMC"


    Download - TVMC v13.2 APK (tvmc-13.2-gotham.apk)


    TVMC
    Download für XBMC spinoff TVMC


    Das "Uni" für alle div. XMBC, KODI, SPMC, TVMC etc.. Version um AFTV anzupassen


    Einfach das Maintenance Addon und dann das Passende Tool wählen z.B. Config Wizard



    Download Maintenance Addon



    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 36 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Hi,


    hiermit wird es schon sehr gut mit XBMC (SPMC 13.2 & XBMC Helix by Kodi)


    Video-cache Anpassung

    Code
    1. <advancedsettings>
    2. <network>
    3. <buffermode>2</buffermode>
    4. <cachemembuffersize>0</cachemembuffersize>
    5. <readbufferfactor>10</readbufferfactor>
    6. </network>
    7. </advancedsettings>


    FB mit diesen Keyboardeinstellungen


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Bin auch gerade am rumspielen mit der Box: Leider mit den identischen ernüchternden Ergebnissen: Sowohl unter Gotham, als auch unter Kodi mit VNSI-Plugin nur Abstürze und Diashow... Derzeit leider für den VDR und LiveTV absolut nutzlos.


    Edit: Die .TS-Files vom VDR werden allerdings problemlos abgespielt.

  • Hi,


    ich habe jetzt mal einen VNSI Server mit diesen Quellen gebaut -- da sieht es schon besser aus


    https://github.com/FernetMenta/vdr-plugin-vnsiserver


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • Na bitte... bin ich also nicht allein.
    Ich hab die FTV noch nicht gerootet, folglich auch noch keinen alternativen Launcher drauf. SPMC starte ich noch über den Umweg im Settings-Menü.
    VNSI lief bei mir extrem stotternd, obwohl die Hardware das locker packen müsste. Besonders machten 1080i Sender Probleme.
    Ich hab heut Nachmittag VNSI ohnehin neu bauen müssen, da OpenELEC nach dem Update auf 4.2.0 nicht mehr so recht mit dem VDR sprechen wollte.
    Die Kodi Builds für FTV habe ich noch nicht getestet.


    SPMC-Streaming (SMB Share) lief nicht bei allen BluRay-Rips. Insbesondere VC-1 Streifen machen da Probleme.

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hi,


    Zitat

    Ich hab die FTV noch nicht gerootet, folglich auch noch keinen alternativen Launcher drauf.


    der FiredTV Launcherbenötigt keine Rootrechte mehr -- reicht per Sideload auf die Box



    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Hast Du busybox installiert? Fände es irgendwie albern, Settings per Dateiupload zu ändern ;-)

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hi,


    Hast Du busybox installiert? Fände es irgendwie albern, Settings per Dateiupload zu ändern ;-)


    da sich unsere Boxen ja noch nicht rooten lassen muß busbox noch warten


    siehe Anleitung: How to root the Amazon FireTV with ssh & busybox


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • Hi,


    hier ein Lösungsansatz für das LIVE TV (VNSI)


    Zitat

    Ich reparierte es mit dem deaktivieren des MediaCodec in den XBMC "Erweiterte Einstellungen".


    Danach funktioniert das LiveTV ohne Mängel.


    by Sideload
    VIDEO-CACHE


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Hi,


    hier mal meine


    Video-Cache Datei und bei XBMC ---  System --> Video --> Beschleunigung --> wählen

    Zitat

    - Dekodiermethode: Hardwarebeschleuningung
    - Erlaube Multi...: EIN
    - Hardwarebeschleu...(Lib..): EIN
    - Hardwarebeschleu...(MediaCodec): AUS



    hiermit sieht es schon sehr gut aus, mit diesen Werten denke ich könnte man noch weiterspielen für das LiveTV

    Code
    1. <pvr>
    2. <minvideocachelevel>500</minvideocachelevel>
    3. <minaudiocachelevel>500</minaudiocachelevel>
    4. <inputstreamdelay>500</inputstreamdelay>
    5. </pvr>


    Wie sehen denn Eure Tests aus?


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Danke. Wie heißt die Datei? Wie pumpst Du die in in die Box?

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hi,


    die Einträge in die advancedsettings1 oder advancedsettings2 oder advancedsettings3 Datei von /FTV Verzeichnis vom Tool



    Auf die Box per Video Cache Buffering config -- wichtig ist die richtige Kodi Flavor Version zu wählen


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • Hallo


    Warum nehmt Ihr alle vnsi und nicht xvdr ? Gibts das nicht im Angebot fuer den xbmc auf FireTV ?


    Hi,


    hast Du denn ein xvdr Add-On für XBMC "Gotham/Helix" unter Android?
    https://github.com/pipelka/xbmc-addon-xvdr/wiki#Download
    Kann ich leider nicht zum Testen finden 8) -- ein VDR Plugin "xvdr" ist ja kein Problem.


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • dieser Voicesupport wäre für XBMC mal ne echt nice Sache

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

  • Hi,


    ich habe mal den VDR Streamdev Client im XBMC eingerichtet und siehe da wenn man den VNSI verlässt kann kann man ohne sorgen sauber LiveTV HD sehen.

    Einstellung in XBMC über:

    Zitat

    VIDEOS --> Dateien --> Videos hinzufügen --> Durchsuchen --> "letzter Punkt" Netzwerfreigaben hinzufügen...


    Protokoll auf VDR Streamdev Client stellen und die IP zum VDR eingebn --> fertig


    Ich denke ein sauberes xvdr für die AFTV Box wäre ein Segen.


    Vielleicht kann ja der Ein oder Andere ja hier helfen?


    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

  • Hi,


    hier wäre der letzte Stand für das Add-on für XBMC


    gotham: http://dl.dropbox.com/u/240579/xvdr-android/gotham/xbmc-addon-xvdr-debug.apk


    OK, das xvdr Version 0.97 muß man erst registrieren als App, dann erscheint es im XBMC/PVR -- im ersten Test lief es auch gut an. :D



    Grüße
    cinfo

    Server mit Tunerstation: NetCeiver, 5x DVB-S2 extern, AVG 1, SSD: 64GB, HD1 750GB VDR1: Intel NUC i5 Broadwell Mobile, SSD: 128GB, 8GB RAM VDR2:AVG1, SSD 64GB, 2GB RAM Software: Ubuntu 14.04-16.04, VDR-2.2.0 , Kernel: 4.x NAS: CPU Intel Atom 1.8 GHz, 4GB RAM mit 4 TB Speicher Client1-2: Amazon Fire TV / RPI - OLED TV: LG OLED55E6D

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von cinfo ()

  • Hi,


    mien FireTV ist gestern auch angekommen. Live TV will aber nicht so recht. XVDR will gar nicht (unbekannter Fehler) und mit VNSI läuft nur 720p gut. Bei SD Kanälen wird das 16:9 Bild in ein 4:3 gequetscht und 1080i läuft nur für ein paar Sekunden, dann friert XBMC komplett ein. Getestet mit 14.0 alpha3. Bei 13.2 schmiert er nach 2 bis 3 mal umschalten immer ab.


    Gruß


    Oli

    Antec Fusion Remote black
    Asrock B150M Pro4S/D3
    Celeron G4560
    2x4 GB Ram 1600Mhz
    Kingston 60GB V300 SSD
    Zotac GT1030
    LG GH-22NS
    L4M Twin-CT V6.2
    Duoflex Dual CI
    Satelco Easywatch DVB-C
    Gen2VDR6.0

  • cinfo : mit deinen settings und spmc 13.3.2 sieht es deutlich besser aus. hab allerdings erst kurz getestet. 1080i läuft flüssig. zappen hab ich noch nicht testen können


    edit: wenn ich spmc beende und anschließend wieder starte, beginnt die ruckelei von vorne. evtl. wird der allocierte speicher nicht wieder freigegeben.


    vc-1 ruckelt noch immer.


    kodi kann man noch knicken. es gibt im augenblick keinen grund, das auf die ftv zu pumpen. mit spmc kann ich allerdings kein interlaced/auto einstellen.

    VDR 2.2.0, PMS mit PlexVDR, XML-API+VDR Client
    Ubuntu 16.04 64bit
    alles 'headless' auf Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, 8GB RAM, 5 x 3TB im RAID5 (12TB)
    zzgl. diverse SH4 Sat-Boxen mit NeutrinoMP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sh4 ()