Gigabit-Switch für zu Hause

  • Da mir an der Fritzbox die LAN-Ports ausgehen, suche ich einen guten, günstigen, sparsamen und möglichst geräuschlosen Gigabit-Switch. Was könnt ihr da empfehlen? 4-8 Ports maxinmal sollten reichen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Hub oder Switch? bei 4-8 Ports reicht doch i.d.R. nen Hub.


    ich hab mir neulich nen DGS1100-24 geholt - sicher oversized für deine Bedürfnisse - aber die gibts auch kleiner. Für mich reichten die Funktionen aus (Port-basierte VLAN's).

  • ich kauf immer neu/gebraucht D-LINK DGS-1005D oder D-LINK DGS-1008D, sind gut und günstig und ohne Lüfter


    Fritzen haben die meisten doch eh nur 100MBit?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    CKthree: yavdr-ansible/22.04 LTS/2.6.1/kodi19.3 auf Intel NUC, Celeron J4005, UHD Graphics 600, 4GB Crucial DDR4, Ocz Vertex2 50 GB, Harmony 350

    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5



  • bei 4-8 Ports reicht doch i.d.R. nen Hub.


    Für Gigabit gibt es keine hubs, das sind alles switche, auch der DGS1100-24 ist ein switch.

    Keller: EasyVDR 0.5RC2, AE22V11, Cel. 600, 1x DVB-C TerraTec Cinergy 1200, Technisat SkyStar 2.6D (noch nicht angeschlossen)


    WZ: EasyVDR 0.5RC2, Digitainer II, Taulatin 1400, DVB-C TerraTec Cinergy 1200, DVB-S TT Budget S-1401


    S100 und VIA EPIA ME6000 liegen rum


    Umstieg auf DVB-S "in progress" da nach Umzug DVB-C zwar im Anschlussraum vorhanden ist, aber derzeit kein Vertrag mit einem Kabelanbieter gewünscht.


    bogi32b mybrute
    Pennergame

  • Ich benutze die Teile von TP-Link, hab problemlos mehrere im Einsatz, sowohl 5 als auch 8 Port, brauche aber kein VLAN (TL-SG1005D bzw. TL-SG1008D).


    CKone: die aktuellen FBs haben GBit-Ports, man muss aber im WFE die Energieverwaltung abschalten, sonst sind Ports 2-4 auf 100MBit gedrosselt.


    Lars.

  • Danke für die Infos. Ja meine Fritzbox hat auch Gigabit Ports. Musste man aber explizit aktivieren.


    Danke für die Tips. Scheint also in Richtung D-Link/TP-Link zu gehen.


    EDIT: Der TL-SG1005D kostet gerade mal 20 CHF, der TL-SG1008D 24 - die D-Links nehmen sich auch nicht viel. Taugen die wirklich was? Wäre ja recht günstig. Der D-LINK DGS-1100-08 ist dann schon bei 62 CHF.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ich nutze auch seit einiger Zeit privat einen TP-Link TL-SG108, 8 Ports, Metallgehäuse, günstig, Verbrauch bleibt unter 2,5W bei 4 aktiven Ports, bin vollstens zufrieden.

  • Da packt mich ja das Gruseln! Ich habe schon so viele defekte Netzteile an D-Link-Geräten gesehen, dass diese mir gar nicht mehr ins Haus kommen.
    Und von der Qualität bin ich von TP-Link auch nicht überzeugt.


    Als Alternative schlage ich einen Netgear GS-108 vor (den mit dem Metall-Gehäuse) oder einen von LevelOne.


    Grüße,
    j.

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 8GB RAM | 120GB SSD System + 3TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P553 | SEDU + 96 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Und von der Qualität bin ich von TP-Link auch nicht überzeugt.


    Da sie bei mir seit Jahren problemlos laufen...

    Als Alternative schlage ich einen Netgear GS-108 vor (den mit dem Metall-Gehäuse) oder einen von LevelOne.


    ...ich mit Geräten von Netgear aber mal Probleme hatte, bleibe ich bei TP-Link.


    Aber man findet sicherlich immer jemanden, der mit den einen zurecht kommt, und die anderen nicht mag. Dafür sind die einfach zu oft im Einsatz, da gibt's immer mal ein schwarzes Schaf. :)


    Fazit: Schauen, wie viel Geld man ausgeben will und dann hoffen, dass man ein Gerät bekommt, das funktioniert.


    Da die TP-Links nicht zu teuer sind, hab ich kein Problem damit, sie alle 5-10 Jahre einfach mal auszutauschen, falls sie zicken (aktuelle Installation läuft erst seit drei Jahren. in der Firma aber auch schon länger). Ich erwarte bei den Consumer-Dingern sowieso nicht, dass sie ewig halten.


    Lars.

  • Der Netgear scheint laut Amazon Rezensionen aber auch nicht das gelbe vom Ei zu sein - rein qualitativ. Denke ich werd mal den TP-Link TL-SG1008D probieren.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • ...ich mit Geräten von Netgear aber mal Probleme hatte, bleibe ich bei TP-Link.


    Aber man findet sicherlich immer jemanden, der mit den einen zurecht kommt, und die anderen nicht mag. Dafür sind die einfach zu oft im Einsatz, da gibt's immer mal ein schwarzes Schaf. :)


    Fazit: Schauen, wie viel Geld man ausgeben will und dann hoffen, dass man ein Gerät bekommt, das funktioniert.



    stimmt, ich würde nie TP-Link oder Netgear kaufen - ist aber wie du sagst alles subjektiv. Denke die tun sich alle nix in der Klasse!


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    CKthree: yavdr-ansible/22.04 LTS/2.6.1/kodi19.3 auf Intel NUC, Celeron J4005, UHD Graphics 600, 4GB Crucial DDR4, Ocz Vertex2 50 GB, Harmony 350

    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5



  • Und ich würde keinen D-Link kaufen, schlechte Erfahrungen vor ein paar Jahren mit einem Router. ;)

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ich benutze gerne die Teile von Conrad. Die sind geräuschlos, haben ein stabiles Metallgehäuse und ein internes Netzteil. Also kein Gefrickel mehr mit lumpigen Steckernetzteilen.


    8-Port-Gigabit-Switch


    Gruß
    iNOB

  • Hi,


    mein primärer Switch ist ein Zyxel GS-1100 im Keller. Im Büro sitzt dann ein kleiner GS-105B. Beide ohne Lüfter und seit Jahren problemlos in Betrieb. Beide schalten unbenutzte Ports ab bzw. der GS-1100 regelt auch die Leistung auf den Ports je nach Kabellänge. D-Link/TP-Link hatte ich auch über Jahre schlechte Erfahrungen mit der Qualität und seitdem beide gemieden.



    bye
    Sven


    Link: Richtig fragen

  • habe auch die netgear 108er sind eigentlich genial
    laufen absolut prima
    ABER
    der mist das man nen windowspc/virtualVM braucht um die dinger zu configen das nervt
    konnten die nicht wie jede 2 mann klitsche einfach ein webinterface draufpacken neiiin natürlich nur ein system welches nur per windowsapp erreichbar ist

  • ich würde noch ein bisschen warten um mir diesen "switch" holen : http://www.bananapi.com/index.php/component/content/article?layout=edit&id=59


    15 oktober startet die produktion
    da warte ich auch schon drauf


    dann haste da gleich nen wlan ap und nen vdr-client incl. ;)

  • Ich hab den TP-Link TL-SG1016 seit 4 Jahren im Dauereinsatz und bisher keinerlei Probleme. Ist lüfterlos und es gibt ihn auch eine Nummer kleiner mit 8 Ports.


    Beim Switch als zentrale Komponente welche meist im Dauerbetrieb läuft würde ich eher etwas mehr ausgeben und etwas halbwegs vernünftiges holen. Für 30-50€ gibt es da einige gute 8-Port Switche (Linksys, HP, LevelOne, TP-Link, ...).

  • Ich benutze gerne die Teile von Conrad. Die sind geräuschlos, haben ein stabiles Metallgehäuse und ein internes Netzteil. Also kein Gefrickel mehr mit lumpigen Steckernetzteilen.


    Konrad hat mir zu hohe Apothekenpreise.



    ich würde noch ein bisschen warten um mir diesen "switch" holen : http://www.bananapi.com/index.php/compon…yout=edit&id=59


    15 oktober startet die produktion
    da warte ich auch schon drauf


    dann haste da gleich nen wlan ap und nen vdr-client incl. ;)


    WLAN AP ist ja durch die Fritzbox schon vorhanden und vermutlich kostet das Ding deutlich mehr als 20 CHF.


    Ich probier mal einen TP-Link, reicht erstmal aus. Danke an alle.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Jeder schreibt "Marke x" ist schlecht, "Marke Y" ist schlecht... es geht um einen Switch für zu Hause.
    In der Firma hatten wir auch HP Switche, sind aber trotzdem zu Cisco gewechselt, einfach weil die HP zu oft kaputt gegangen sind.
    DLINK, NETGEAR odet TP-Link kamen hier nie in Frage. Trotzdem benutze ich privat kleine DLINK DGS-1008D, DGS-1005D und einen alten lüfterlosen 3Com (nur FastEthernet)...

    Keller: EasyVDR 0.5RC2, AE22V11, Cel. 600, 1x DVB-C TerraTec Cinergy 1200, Technisat SkyStar 2.6D (noch nicht angeschlossen)


    WZ: EasyVDR 0.5RC2, Digitainer II, Taulatin 1400, DVB-C TerraTec Cinergy 1200, DVB-S TT Budget S-1401


    S100 und VIA EPIA ME6000 liegen rum


    Umstieg auf DVB-S "in progress" da nach Umzug DVB-C zwar im Anschlussraum vorhanden ist, aber derzeit kein Vertrag mit einem Kabelanbieter gewünscht.


    bogi32b mybrute
    Pennergame

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!