DVDSwitch-Plugin

  • Hallo,
    habe keine große Hoffnung in dieser Sache Hilfe zu bekommen, da mir scheint,
    dass für das dvdswitch-plugin kein großes Interesse da ist, im übrigen wohl ebenso
    wenig wie für das burn-plugin.
    Wie dem auch sei, das Problem: (mindestens) seit Ubuntu 14.04 wird für das DVD-Laufwerk
    als Device /dev/sr0 angelegt, und nicht mehr /dev/dvd. Die von yavdr gepflegten Skripte
    sind jedoch noch nicht angepasst worden, im übrigen auch nicht der Link /var/cache/dvd.
    Ich kann zwar selbst in einigen Skripten die entsprechenden Stellen anpassen. leider geht
    das aber nicht beim dvdswitch-Plugin für die Befehle "Schublade öffen/schließen"!
    Weiß hier jemand vlt. mehr?

  • Ganz doof gefragt: Einen Link anlegen ?


    Code
    1. ln -s /dev/sr0 /dev/dvd

    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard2| TT 3600 USB | Siemens S500 Gehäuse | Archlinux mit eigen Skripten
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry 2b | Siemens S450 Gehäuse| Remote: URC6410 | LG 42LV4500 |
    Archlinux mit eigenen Skripten


  • wie kommst du darauf, daß kein Interesse für das Plugin besteht? Heißt Interesse haben, dauernd hier Probleme wälzen? Wenn hier nicht darüber geredet wird, kann es doch auch heißen, daß es einfach klaglos das tut, was es tun soll. Bei mir ist das auf jeden Fall so. Ich nutze es aber muß nicht weiter drüber reden.Ich brenne aber in der Tat keine DVDs mehr. Nutze es also nur noch zum Verwalten der ISOs und dem Durchreichen ans DVD Plugin.


    Gruß
    msv

  • Eject sollte laut dem Quellcode das im Plugin eingestellte Laufwerk übergeben bekommen - funktioniert der Befehl auf der Konsole als User vdr, wenn ein Medium eingelegt ist?

    Code
    1. sudo su - vdr
    2. eject /dev/sr0


    Falls nicht, probier mal das Paket: https://launchpad.net/~yavdr/+…45/+listing-archive-extra

    Die von yavdr gepflegten Skripte
    sind jedoch noch nicht angepasst worden, im übrigen auch nicht der Link /var/cache/dvd.


    Bei dvdswitch_writedvd im Paket kann ich gerne /dev/sr0 als Laufwerk vorgeben, wozu der Link /var/cache/dvd gut sein soll, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz klar (ich habe das Plugin nie genutzt).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • @ gelhajo:
    das ist mir klar, das ist doch eines der Dinge, die ich selbst
    anpassen kann und auch bereits getan habe. Es geht mir um die
    Dinge, die ich NICHT beeinflussen kann.


    seahawk1986 :
    eject auf der Konsole (als root, weil ich vdr nicht als sudoer
    starten kann) geht, ich probier dann also mal deinen Link auf ein Paket.


    Ergänzung: der letzte Halbsatz war natürlich überflüssig!

  • eject auf der Konsole (als root, weil ich vdr nicht als sudoer
    starten kann) geht

    Wenn du als root unterwegs bist, mach es halt so:

    Code
    1. su - vdr


    Du startest damit auch nicht den vdr, sondern meldest dich als User vdr an (obwohl für den ja kein Passwort vergeben ist).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Als Ersatz für das burn-plugin könntest du dir das yacoto-plugin ansehen, das ist moderner.