IRMP auf STM32 - ein USB IR Empfänger/Sender/Einschalter mit Wakeup-Timer

  • Wegen dem Fehler von openocd... Woran erkennt man eigentlich, welches target Script man brauch?


    Code
    1. stm32f0x.cfg
    2. stm32f1x.cfg
    3. stm32f2x.cfg
    4. stm32f3x.cfg
    5. stm32f4x.cfg
    6. stm32f7x.cfg


    Gruß

    Obelix


  • Du nimmst eine Lupe, und guckst dir den Mikrokontroller genau an ;) .

    :thumbup:^^


  • Ich verstehe aber noch nicht den Unterschied zwischen macro0 - 7 und macroslot0 - 7 und dann noch zusätzlich die wakeupslots0 - 7. Gibt es da nähere Infos zu? Und ist das normal, dass wenn ich stm32IRconfig_gui benutzt habe, ich irmplircd nicht mehr gestartet bekomme? Ich muss rebooten, dann geht es.



  • Es gibt standardmäßig 8 Wakeupslots und 8 Makros.


    wakeupslot0 - wakeupslot3 wecken den Rechner auf, wakeupslot4 - wakeupslot6 lösen Reset des Rechners aus und wakeupslot7 löst Reboot des Mikrokontrollers aus.

    Der Normal-Nutzer benutzt vermutlich nur wakeupslot0.


    Jedes der 8 Makros hat jeweils 8 macroslots.

    macroslot0 ist der Auslöser, macroslot1 bis macroslot7 die Befehle, die ausgelöst werden.

    Der Normal-Nutzer hat vermutlich keine IR-Sendediode dran, und benutzt daher auch keine Makros.


    Die Namensgebung kam mal von olebowle, und mir ist bis jetzt keine bessere eingefallen.


    Keine Ahnung, warum irmplircd auf easyVDR ständig neu startet nach stm32IRconfig_gui-Benutzung, das fragst du am besten im easyVDR-Forum. Probier mal, ob das auch passiert, wenn du vor dem Beenden von stm32IRconfig_gui auf Disconnect drückst. Wahrscheinlich macht das irmplircd-init-script was falsch.

    Ich benutze irmplircd nur auf meinem VDR, und stm32IRconfig_gui nur auf meinem Windows Rechner, daher habe ich keine Erfahrung, wie sich beides zusammen verhält.

  • Ok, danke für die Info. Würde mich dann bei Bedarf damit und dem Thema IR-Sendediode befassen...


    Wegen stm32IRconfig_gui. Disconnect hatte ich bereits erfolglos versucht. Gut, soooo oft benutze ich die GUI nicht. Finde sie beim anlernen der Wakeup Taste hilfreich. Wobei das ja auch mit der Konsolenversion auch geht...


  • stm32IRconfig_gui kann jetzt aus einer Keymap Vorlage eine Keymap erstellen.

    Das macht die Sache noch einfacher und benutzerfreundlicher:

    "receive mode" drücken und die Muster Keymap öffnen.

    Zeile mit Tastenname anklicken, Taste auf der Fernbedienung drücken, "write IR" drücken - dies für alle Tasten wiederholen.

    Keymap_aufbauen

    Alle Änderungen

  • Bei Schwabe aus dem easyVDR Forum funktioniert es auch mit 7 m zwischen Empfänger und TSOP (sogar ohne Kondensator/Widerstand).

  • Würe ich mal als Zufall einstufen. Das ist ein Open-Colector Signal. 7m geht nicht Betriebssicher. Mir läuft es mit einem RS422-Treiber...

    Grüße, Dieter :-)

  • Um zu prüfen, ob das wirklich nur Zufall ist, habe ich mit einem ca. 11 Meter Kabel (das einzige lange, das ich gerade da hatte) getestet. Funktioniert bestens.


    Links der TSOP, mit Krokodilklemmen ans Kabel angeschlossen, rechts ein schwarzes Board am anderen Ende.


  • Laut Datenblatt des TSOP unter „ELECTRICAL AND OPTICAL CHARACTERISTICS“ ist „Output voltage low“ max. 100mV.

    Und das Datenblatt des STM32F103 sagt unter „5.3.13 I/O port characteristics“ bei „Figure 28“, dass die Eingangsspannung bei 3,3V Versorgung unter 1,16V für die Erkennung als low sein muss.

    Es dürfen also nicht mehr als 1,16V – 0,1V = 1,06V abfallen bzw.als Störung addiert werden.


    Wenn das Kabel dick genug ist, sollte der Abfall kein Problem sein.


    Je länger desto mehr Induktion, bei starker elektromagnetischer Verseuchung braucht man daher Schirmung [1].

    Es gibt mehrere Berichte über erfolgreiche 8 -10 m [2,3,4].

    Der Rekord sind 40m [5,6]!

  • Hi,


    hat schon einmal jemand das Phänomen gehabt, dass sich ein PC einfach nicht einschalten lies?


    Gruß


    Obelix


  • Nur per IR-Einschalter oder generell wenn man den Netzschalter drückt? Bei letzterem könnte man an ein defektes Netzteil denken.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Nur per IR-Einschalter oder generell wenn man den Netzschalter drückt? Bei letzterem könnte man an ein defektes Netzteil denken.

    Nein, nur einschalten per ST-Link funktioniert nicht. Wenn ich die Komponenten in meinen Test VDR einbaue, funktionieren sie.


    EDIT: Mit Komponenten meine ich den Stick und die Kabel mit dem Widerstand.


  • Mach mal die Messungen, die unten bei https://www.mikrocontroller.ne….C3.BCr_erfahrene_Bastler stehen. Was sind deine Ergebnisse?

  • Mach mal die Messungen, die unten bei https://www.mikrocontroller.ne….C3.BCr_erfahrene_Bastler stehen. Was sind deine Ergebnisse?

    Schaue ich mir die Tage an. Danke. Ist ein rustikaler Pentium M PC und ich kämpfe da mit diverseren Themen.... Ich melde mich.


    Gruß


    Obelix


  • Und ist das normal, dass wenn ich stm32IRconfig_gui benutzt habe, ich irmplircd nicht mehr gestartet bekomme? Ich muss rebooten, dann geht es.

    Ich hab' das jetzt auch mal getestet (auf openSuse) und ich habe dasselbe Problem.

    Schon direkt nach dem Start von stm32IRconfig_gui haut es das /dev/hidraw* und den Symlink weg.

    Müsste man mal erforschen, was da schief geht ...


    Statt rebooten hilft auch USB an- und abstecken bzw. den 5V Standby am USB an- und abstecken (wenn man den hat).

  • Hi,

    Ich hab' das jetzt auch mal getestet (auf openSuse) und ich habe dasselbe Problem.

    Schon direkt nach dem Start von stm32IRconfig_gui haut es das /dev/hidraw* und den Symlink weg.

    Müsste man mal erforschen, was da schief geht ...


    Statt rebooten hilft auch USB an- und abstecken bzw. den 5V Standby am USB an- und abstecken (wenn man den hat).

    Reboot geht in der Regel schneller, wenn der Stick im Inneren verbaut ist.


    Gruß