SAT>IP-Plugin mit vtuner/satip?

  • Hallo Zusammen,


    ich versuche gerade mit meinem Intel® NUC und vtuner/satip einen "SAT>IP-Server" zu bauen, was soweit auch gekappt hat.


    Das Modul und der "satip Daemon" lassen sich fehlerfrei bauen, installieren und starten:



    Code
    1. satip ~ # modprobe -v vtunerc
    2. insmod /lib/modules/3.15.3-gentoo/kernel/drivers/media/tuners/vtunerc.ko
    3. satip ~ #


    Code
    1. satip ~ # dmesg |tail -n7
    2. [ 1843.676053] vtunerc0: closing (fd_opened=1)
    3. [ 1843.676056] vtunerc0: faked response
    4. [ 1849.909834] vtunerc: unregistering
    5. [ 1849.911237] vtunerc: unloaded successfully
    6. [ 1876.931949] virtual DVB adapter driver, version 1.4, (c) 2010-12 Honza Petrous, SmartImp.cz
    7. [ 1876.933641] DVB: registering new adapter (vTuner proxy)
    8. [ 1876.934513] vtunerc: registered /dev/vtunerc0
    9. satip ~ #


    Auch der "satip Server" lässt sich fehlerfrei starten:


    Code
    1. satip ~ # satip -h localhost -d /dev/vtunerc0


    Syslog:

    Code
    1. Jul 05 13:52:05 [kernel] virtual DVB adapter driver, version 1.4, (c) 2010-12 Honza Petrous, SmartImp.cz
    2. Jul 05 13:52:05 [kernel] DVB: registering new adapter (vTuner proxy)
    3. Jul 05 13:52:05 [kernel] vtunerc: registered /dev/vtunerc0
    4. Jul 05 13:52:13 [sshd] Did not receive identification string from 192.168.177.21
    5. - Last output repeated 8 times -
    6. Jul 05 13:56:21 [kernel] vtunerc0: setting DVB-S2 tuner vtype
    7. Jul 05 13:56:21 [kernel] (NULL device *): DVB: registering adapter 1 frontend -1605090157 (vTuner proxyFE DVB-S2)...


    So weit, so gut, aber im satip-Plugin taucht der Server nicht auf. :(


    [IMG:http://imagizer.imageshack.us/v2/320x240q90/841/84zby.jpg]


    Muss da noch etwas installiert, gestartet, oder konfiguriert werden?

  • Ich glaube, dass ich meinen Fehler gefunden habe;


    Der "satip Daemon" muss ja wohl auf dem VDR laufen. ^^


    Leider ist es so, dass ich auf dem VDR, den media_build von UFO verwende und so wie es aussieht, lässt sich vtuner/satip zwar bauen, aber leider nicht laden: :(



    Code
    1. vdr01_64 ~ # modprobe -v vtunerc
    2. insmod /lib/modules/3.15.0-gentoo/kernel/drivers/media/tuners/vtunerc.ko
    3. modprobe: ERROR: could not insert 'vtunerc': Invalid argument
    4. vdr01_64 ~ #



    Hat Jemand eine Idee, wie man das fixen kann?

  • Hi,


    ich zitiere mich mal aus dem DEB:


    ich habe Dein Problem mit media-build-experimental nachstellen können. Eine einfache Lösung habe ich auch nicht gefunden. Das media-build-experimental ist einfach zu komplex um schnell zu sehen, welche Header-Files von wo included werden. Alle meine Versuche haben entweder zu einem Compile-Fehler oder zu einem nicht-funktionierenden Modul geführt. Das liegt aber nur daran, dass media-build-experimental so komplex ist.


    Was funktioniert ist, das vtunerc Modul in das media-build-experimental/v4l zu integrieren und im Hauptverzeichnis erneut "make" zu sagen. Dazu patcht Du NACH dem "./build" (der entpackt ja erst alles) das v4l so:



    Und legst die vtunerc_ctrldev.c vtunerc_main.c vtunerc_proxyfe.c, sowie vtunerc_priv.h vtuner.h ins v4l Verzeichnis.


    Zitat Ende.


    Insgesamt verstehe ich Deine Intention aber nicht so ganz. Satip/vtunerc ist ebenfalls ein SATIP-Client, wie das satip-plugin auch, kein SATIP-Server.


    Viele Grüße

  • 3PO
    Einen "Sat->IP Server" bekommst du damit aber auch nicht.


    vtunerc/satip greift auf einen Sat->IP Server zu und stellt unter /dev/dvb diesen als DVB Tuner bereit.
    Der Vorteil ist das alle bösen Plugins funktionieren. Den Nachteil hast Du ja schon entdeckt das Kernel Modul ist ziemlich zickig bezüglich der Linux Header Dateien.

    Gruß
    Frodo

  • Hi Frodo,

    vtunerc/satip greift auf einen Sat->IP Server zu und stellt unter /dev/dvb diesen als DVB Tuner bereit.
    Der Vorteil ist das alle bösen Plugins funktionieren. Den Nachteil hast Du ja schon entdeckt das Kernel Modul ist ziemlich zickig bezüglich der Linux Header Dateien.

    aber die Probleme darf man dem vtunerc Modul wirklich nicht anlasten. Der basiert halt auf dvb_core.ko und das wird nun mal inklusive aller Symbols mit media_build_experimental ausgetauscht.


    Schön wäre, wenn der Autor von satip/vtunerc eine leichte Möglichkeit gegen media_build_experimental zu bauen einbauen würde. Oder vielleicht bekommen wir ja UFO zu einer Aufnahme des Moduls in media_build_experimental. UFO? :D

  • @ tehlers,


    Danke für den Patch, aber HelAu mir einen "Gen2VDR konformen" Patch zukommen lassen. :)


    @ Frodo,


    ich habe irgendwo hier im Forum ein Script gesehen, mit dem man wohl die Firmware von SAT>IP Servern entpacken kann, vlt. sieht man ja damit, wie "die" das machen.
    Wäre natürlich schon toll, Wenn dann auch Windows Clients damit gehen würden, ;)

  • Wäre natürlich schon toll, Wenn dann auch Windows Clients damit gehen würden, ;)

    Dem kann ich nur zustimmen, auch wenn manch Windows Programm (dvbviewer pro) schon weiter ist.

    Gruß
    Frodo

  • .. mit MS und DVBviewer läuft's ganz gut - angeblich. So ist man halt auf diese "sw-Konstellation" (vtuner, etc..) angewiesen - dafür kann's aber auch recht böse :)

  • Ich finde es gut das es schon die Windows Lösung gib aber Linux wäre mir aufgrund meiner Infrastruktur angenehmer, zumal ich kein Windows Computer mit DVB Hardware in Betrieb habe.


    Funktioniert eigentlich so eine Konstruktion


    Sat->IP Server -> DVBViewer -> Sat-IP-Server -> beliebiger Sat->IP Client?

    Gruß
    Frodo