MLD 4.0.1-386, leider nur wenige Plugins verfügbar, wie erstellen, oder gibt es weitere Quellen?

  • Hallo zusammen,
    Habe MLD 4.0.1 32bit mit dem vompserver-plugin auf einer alten Futro S300 erfolgreich installiert, nur hätte ich gern noch die folgenden Plugins:
    vdrmanager-plugin und das UPnP-plugin.
    Diese werden weder auf der MLD Downloadseite angezeigt noch findet ein

    Code
    1. opkg list

    diese Plugins.
    Sie werden vermutlich schlicht noch nicht verfügbar sein ?
    Wie kann ich diese selbst erstellen oder woher kann ich diese bekommen?


    Danke für jeden Hinweis.


    Joerg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 16.04.4 LTS-Server, VDR 2.3.8 (mit DDCI2+streamdevserver+vompserver+vnsiserver)
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

    The post was edited 2 times, last by vdrjoe ().

  • hi
    Aufsetzen der Entwicklungsumgebung x86-64Bit (PC) aber i686 nehmen



    http://www.minidvblinux.de/wik…g/entwickeln_fuer_die_mld hier auf 32 Bit bauen
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Es läuft, d.h. eder MLD-Server wird bei meinen unterschiedlichen UPnP-Abspielern als UPn-Server angezeigt (Sony-TV, LG-Blueray, Windows Mediaplayer) Das Abspielen von Aufnahmen oder Live-TV scheitert aber (Gerät kann mit dem Stream nicht umgehen). Ich glaube, ich nutze erstmal den vompclient, das läuft hervorragend.
    Danke für die Mühen.
    Ziel der ganzen Aktion war eigentlich, die TS-Streams "irgendwie" an einen chromcast zu senden, der mag die TS aber auch nicht, für's umcodieren dürfte der 800 MHz Crusoe meines Futro S300 Thinclients viel zu schlapp sein.
    Aber der RPI macht seine Arbeit ja glänzend. Hier wäre das VDRmanager-Plugin noch toll ;)


    Danke für die schöne, schlanke MLD!
    Joerg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 16.04.4 LTS-Server, VDR 2.3.8 (mit DDCI2+streamdevserver+vompserver+vnsiserver)
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

  • Hi Vdrjoe,


    Kannst Du uns bitte ein Logset zur Verfügung stellen. Am besten direkt nachdem Du versucht hast etwas über upnp zu streamen.


    Das Logset kann man direkt im Webif (System / Logfiles / Debug Log downloaden.



    Wäre schon daran interessiert hier einen möglichen Fehler zu identifizieren und auch zu beheben.



    Gibt es nicht aktuellere Möglichkeiten als den Vdrmanager (um durch ein Android-Smartphone eine Bedienung zu ermöglichen) ich habe den Eindruck das der Vdrmanager nicht mehr gepflegt und gewartet wird. Oder liege ich dabei falsch?



    Gruß,


    Pit



    Pit Mobil, aber nicht immer online!

  • Hallo P3F


    das will ich gern tun, allerdings sind meine Erfahrungen mit UPnP von eher frustrierender Art.
    Mein Sony TV versteht nur den SONY UPnP-Server, noch nicht einmal den Twonky. oder den Mediatomb
    Der LG Blueray-Player mag viel mehr, die Bedienoberfläche ist aber (UPnP-gemäß?) grottig.
    Der Mediatomb-Server hat zumindest relativ große Kompatibilität zu den diversen UPnP-geräten (Internetradios, die bereits genannten TV-/ Beistellgeräte etc. )
    So richtig umwerfend war leider keine Kombination. "Rock-solid " auch nicht.


    Auf das UPnP-Plugin und den VDRmanager war ich durch ein paar Forenbeiträge hier zum Google Chromecast gekommen.
    Der Vdrmanager ist bei mir (im Gegesatz zu AndroVDR) zumindest in der Lage, VDR-Aufnahmen und Live-TV aufs Handy oder auf's Tablett zu streamen.


    Was genau soll ich tun?
    Mein LG Blueray-Player zeigt mit z.B. die Aufnahmen an, kann sie dann aber nicht abspielen.


    Gruß Joerg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 16.04.4 LTS-Server, VDR 2.3.8 (mit DDCI2+streamdevserver+vompserver+vnsiserver)
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

  • Hi Jörg,


    so wir haben nun auch für die MLD 4.0.1 den VDRManager erstellt. Wir sind auf die Testergebnis gespannt....



    In Bezug auf upnp, müssen wir halt warten bis mal jemand anderes mittelsten kann. Mir fehlt hier leider auch die entsprechende Hardware. Schön ist es aber doch schon mal, das die Aufnahmen angezeigt werden. Das bedeutet nämlich, das der UPNP-Server vom VDR angeboten wird. Das Stremmen macht ja dann der UPNP-Client, also hier leider nicht dein BluRay-Player oder Sony TV ;(


    Naja, wir werden schon noch jemand finden der UPNP testen kann. (Hat jemand zufällig eine PS3 von Sony, da soll es nämlich mit funktionieren)..



    Gruß,


    Pit

  • sorry wegen der späten Rückmeldung, Feiertage und schönes Wetter sind eben keine VDR-Tage ;)
    zum VDRmanager:
    leider erhalte ich keine Verbindung zum vdr-plugin--vdrmanager auf port 6420; WOL geht, aber das ist ja auch ein broadcast.
    Die Verbindung vom Handy zu meinem Haupt-VDR klappt aber, bei (scheinbar?) identischer Einstellung (Server und Handy).
    Im MLD-forum hatte ich von segfaults in Verbindung mit der libtnt berichtet, diese sollen inszwischen behoben sein.
    Habe inzwiscvhen die ganze MLD 4.0.1.32 neu aufgespielt, das Plugin UpnP funktionert allerdings bei mir nicht.
    Habe es erneut deinstalliert. Es gab mit installiertem UPnP-Plugin beim VDR neustart erneut segfaults, welche mit deinstalliertem UPnP-Plugin nicht vorhanden sind.
    Danke für die Hilfen und Anregeungen.
    Joerg

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 16.04.4 LTS-Server, VDR 2.3.8 (mit DDCI2+streamdevserver+vompserver+vnsiserver)
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)