[Review] ASRock Q1900M (Intel Bay Trail-D)

  • Habe mich jetzt nicht im Detail mit dem HPET und seinen Vor- und/oder Nachteilen beschäftigt.


    Dafür schreibe ich jetzt in meinem VDR-Startskript eine Null in /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm, damit ist der Spuk dann auch vorbei.(Richtiger Wert wird ja beim shutdown wieder eingetragen)

  • Vielleicht dürfte ich gleich einen Wunsch äußern... :]


    Könntest Du testen, ob mit dem Brett ein externremux möglich ist?
    Leider ist mein MSI C847MS-E33 zu schwach, um komprimiert auf ein Tablet oder Smartphone zu streamen!


    ...darf ich vielleicht nochmals...

    streamdev-Server: MLD 5.5 testing, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual + DuoFlex S2, J3160, 8GB, 60GB System,

    streamdev-Client 1: NUC6CAYH (Intel HD Graphics 500) + MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    streamdev-Client 2: RPI4, MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    Media-Server: Synology DS215j

    AV-Geräte: Hisense H65MEC5550, Dali Zensor 5 AX

  • ...darf ich vielleicht nochmals...

    Ja, darfst Du.


    Da die CPU Leistung etwa dem eines SandyBridge Celeron G530 entspricht erwarte ich adäquate Leistung. Aber alles was ich teste und schreibe gilt immer für zwei DIMMs.


    Was soll ich denn genau testen? Qualität, Client?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Es sollte z.B. auf ein 8" Tablet in guter Qualität gestreamt werden.


    Was würde denn reichen? 2 MBit in h.264, Auflösung 720 oder 1080?


    Danke!!! :thumbup:

    streamdev-Server: MLD 5.5 testing, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual + DuoFlex S2, J3160, 8GB, 60GB System,

    streamdev-Client 1: NUC6CAYH (Intel HD Graphics 500) + MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    streamdev-Client 2: RPI4, MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    Media-Server: Synology DS215j

    AV-Geräte: Hisense H65MEC5550, Dali Zensor 5 AX

  • Hmm, ok, hab ein 10" iPAD für 1080 oder ein 7" Slate7 plus für 720 bzw. mein iPhone kann das auch. Welche Client Software soll ich nehmen? VLC?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Für mich kommt dann eher das HP 7" in Frage! VLC ist gut!

    streamdev-Server: MLD 5.5 testing, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual + DuoFlex S2, J3160, 8GB, 60GB System,

    streamdev-Client 1: NUC6CAYH (Intel HD Graphics 500) + MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    streamdev-Client 2: RPI4, MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    Media-Server: Synology DS215j

    AV-Geräte: Hisense H65MEC5550, Dali Zensor 5 AX

  • oder nexus7 (2013er Modell) -- mein Favorit in 7" (auch wenns nicht zum thread passt)

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + B365M+i3-8100+ Nvidia GT1030 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Merk grad das ich das schon lange nimmer genutzt habe, aber gut läuft erstmal mit der Standard "externremux.sh". Den Default Wert habe ich auf "WLAN54" definiert, VBR=2048kbit/s, ABR=128kbit/s, was bei SD folgende mencoder Zeile verursacht:


    Code
    1. mencoder -msglevel all=1 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=2048 -oac mp3lame -lameopts preset=128 -alang eng -o /tmp/externremux-2826 -- -


    Ich bekomme nur SD Kanäle remuxed gestreamt und der VLC auf Android zickt. Aber ich kann ja das auf dem Desktop simulieren und den remuxed'en Stream mit VLC abgreifen. Habe hierfür mal zwei SD Streams mit eher hoher Datenrate parallel abgegriffen, "Das Erste" & "einsfestival", was den J1900 nicht so wirklich stresst. Beide Ausgaben ruckelfrei ...


    Bin grad unsicher, kann man die HD Kanäle überhaupt remuxen?


    Regards
    fnu

    Images

    HowTo: APT pinning

  • Hallo fnu et und andere,


    ich hatte ja schon einen Beitrag in der Rubrik Server aufgemacht, bin aber jetzt nochmal auf diesen gestossen. Eure Verbrauchswerte sind traumhaft, wenn ich das mal so sagen darf (habe jetzt idle etw. von knappen 7 bis ca. 14 W von unterschiedlichen Betreibern mitgenommen)...da ich nur Linux drauf fahre, werde ich sehr wahrscheinlich nicht an die Windows Werte drankommen, die fehlende Pico scheint auch etwas auszumachen. Aber ev. ist es ja auch doch das Board, wobei ich dachte, das ein ITX (habe das Q1900-itx) tendentiell eher niedrigere Werte als das Micro-Atx hätte...und das aktuell nur mit einer kleinen Hitachi 2,5" HD...

  • Ich hab mein J1900ITX-DC inzwischen im "Produktivbetrieb" als Homeserver.


    Mit:


    - WLAN/Bluetooth (noch nicht aktiv, da noch nicht gebraucht)
    - 2 2,5" SATA-Platten mit 2TB und 1,5TB (schlafen meist, da für DLNA/FTP/u.ä. gedacht)
    - SSD
    - DVD-Slimline


    komme ich im Idle auf ca. 9W auf der DC-Seite(12V) vom Netzteil.
    wenn die CPU richtig akkern muß und beide Platten laufen, sind es ca. 22W (mehr hab ich auf dem Schätzmeter noch nicht gesehen)


    Kleiner Tip:


    Teste mal


    Code
    1. powertop --auto-tune


    und bei gefallen -> ab in die /etc/rc.local :D (so hab ich das gemacht, das spart paar Watt)

    Dirk

    The post was edited 1 time, last by Dirk: Schätzmeter-link ersetzt ().

  • Ich habe vor kurzem alle powertop Einstellungen rückgängig gemacht, weil der VDR unkontrolliert hängen geblieben ist. Komplett! Ging gar nix mehr.


    Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass das ganze Powertop Zeug ziemlicher Humbug ist und mehr schadet als nutzt.

  • hatte bisher noch keine Probleme dieser Art
    Wäre aber durch interressant, was die Ursache bei dir war. Falls mir das mal passiert, werde ich das austesten :D

    Dirk

  • Eure Verbrauchswerte sind traumhaft, wenn ich das mal so sagen darf

    Ja, da braucht es schon auch Passion dazu das mit Standard-Komponenten zu realisieren.


    Bei einem BayTrail Board besser das PicoPSU 80W nehmen, das ohne den 12V P4 Anschluß, das ist m.E. nochmal eine Spur besser als das eh schon gute 90W mit P4 Anschluß.


    Auf sparsame Laufwerke achten, keine 3,5" Platten, selbst eine 2,5" WD Black läßt eine 3,5" WD Green alt aussehen. SSDs sind auch nicht per se sparsam, Leistung kommt halt von nix. Spartip die einfachen SanDisk SSDs, langsamer als Intel, Samsung und Crucial, aber dafür kaum raus zu messen aus dem System im Gesamtverbrauch,<1W selbst unter Vollast. Aber immer noch min. 10x schneller als jede Spindelplatte ...


    Den DDR-1333 Speicher auf 1,35V im BIOS setzen, wenn es die Möglichkeit gibt, DDR3L-1333 ist sowieso kaum zu bekommen, fast nur mit ECC, selten wie Gold, ebenso teuer.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Habe hierfür mal zwei SD Streams mit eher hoher Datenrate parallel abgegriffen, "Das Erste" & "einsfestival", was den J1900 nicht so wirklich stresst. Beide Ausgaben ruckelfrei ...

    Supi! Danke! :thumbsup:


    Das sollte mir eigentlich auch reichen.


    Dann werde ich mir wohl so ein Brett besorgen.

    streamdev-Server: MLD 5.5 testing, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual + DuoFlex S2, J3160, 8GB, 60GB System,

    streamdev-Client 1: NUC6CAYH (Intel HD Graphics 500) + MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    streamdev-Client 2: RPI4, MLD 5.5 unstable, One For All URC 7960,

    Media-Server: Synology DS215j

    AV-Geräte: Hisense H65MEC5550, Dali Zensor 5 AX

  • Hallo Dirk, fnu,


    powertop habe ich natürlich schon benutzt (auch ein gutes Tool, aber man sollte sich natürlich genau überlegen, was man dabei ausschaltet, bei einigen Funktionen bin ich mir da auch unsicher...)...9 Watt - sehr nice ! mit Platten ! mit Wlan !


    das mit den 3,5" Platten ist klar, habe gerad auch den Eindruck, daß die anscheinend doch nicht in den Spindown gehen (oder sind 3 Watt im Spindown tatsächlich normal? pro Platte).


    Dirk 1,5 + 2 TB mit 2,5" Platten?


    SSD steht auf der Liste aber die genannten Messungen habe ich größtenteils mit nur einer 2,5" HD (Hitachi, langsam drehend) vorgenommen, das sollte verbrauchstechnisch eigentlich klar gehen.


    Anderes Meßgerät? Habe ein Christ CLM200, das sieht recht teuer und professionell aus...aber wenn der Rechner heruntergefahren ist, zeigt das immer noch ca. 2 Watt an!


    Habe u.a. deswegen heute morgen mal bei bequiet angerufen, die ev. auch von einem Meßfehler ausgehen, den Wert aber ansonsten deutlich zu hoch finden!


    Ev. schicke ich einfach mal das Netzteil ein jetzt...


    Ich hätte gerne die Option 1-2 3,5"er zu verbauen, reicht da auch die Pico PSU ohne 12V Leitung?


    PS: Ich habe DDR3L (Kingston)

  • das mit den 3,5" Platten ist klar, habe gerad auch den Eindruck, daß die anscheinend doch nicht in den Spindown gehen (oder sind 3 Watt im Spindown tatsächlich normal? pro Platte).

    Nun die WD 2,5" Platten die ich hier im Einsatz habe brauchen selbst unter Vollast keine 3W, bei geringer Belastung dümpeln die (deutlich) unter 2W, wozu dann Spindeldown ... ;)


    Aber das Witzige an den 2,5"ern ist, das die Bauart bedingt (als Notebook-Platte) recht einfach und zuverlässig in den Standby gehen ... :D


    Ich hätte gerne die Option 1-2 3,5"er zu verbauen, reicht da auch die Pico PSU ohne 12V Leitung?

    Bei dem 12V Anschluß handelt es sich um den sogenannten P4, aka Pentium4, Anschluß, eine extra Stromversorgung für "normale" Desktop CPUs, in der Regel 4-polig, gibt es aber auch 8-polig. Das hat nix mit den 12V für Peripherie zu tun. Atom basierte Mainboards und ähnliche haben diesen in der Regel nicht, nur den 20/24-poligen ATX Anschluß.


    Der Rest ist eine Rechenaufgabe, Leistungsbedarf CPU, Mainboard, Memory plus Deine HDDs, theoretisch sollten 80W ausreichen, aber garantieren wird Dir das niemand.


    Aber bevor mein Review weiter abdriftet, wäre es sinnvoll in Deinem Thread weiterzudiskutieren.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Nun die WD 2,5" Platten die ich hier im Einsatz habe brauchen selbst unter Vollast keine 3W, bei geringer Belastung dümpeln die (deutlich) unter 2W, wozu dann Spindeldown ... ;)


    Dann Teste mal die Platten auszuschalten. z.b. http://www.wdc.com/global/products/specs/?driveID=1311
    Da geht dann der Verbrauch auf 0.2 Watt runter. Ich erinnere mich an 100mW gemessen zuhaben, wobei ob das Meßinstrunent überhaupt so genau ist.


    Intressant auch für 3.5" z.b. http://www.wdc.com/global/products/specs/?driveID=1324&language=1 4.5W -> 3.3W -> 0.4W.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Hallo Dirk,


    Ich hab mein J1900ITX-DC inzwischen im "Produktivbetrieb" als Homeserver.


    Was für ein Netzteil hast Du an diesem Bord in Benutzung?
    Plane dieses Board evtl. als Client an einem Octopus NET Rack (Sat>Ip).
    Also kommen zum Board noch eine Zotac GeForce GT 730, RAM und SanDisk ReadyCache SSD 32GB.


    Kannst Du was empfehlen?


    Gruss.
    Markus


  • Was für ein Netzteil hast Du an diesem Bord in Benutzung?


    Derzeit hängt da ein "EcoFriendly Schaltnetzteil, 12 V-/3 A, EuP" von Pollin dran, das ist recht sparsam und hat nen guten Wirkungsgrad.


    Ich Plane aber noch, das in eine 3-fach Versorgung umzubauen :D


    1. Primär Versorgung -> Netzteil
    2. Sekundär Versorgung -> PC-Netzteil vom Arbeitsrechner
    3. 12V 12Ah BleiGelAkku ("Wartungsabfall" von Arbeit :D)


    Ziel ist es, die Primärversorgung abzuschalten, wenn der Arbeitsrechner an ist (die max. 2A bei 12V kann der mit abgeben) und noch einen USV-Schutz dafür zu haben.


    grobe Planung ist -> alle 3 Spannungsversorgungen über Dioden zu koppeln und per Mosfets passend zu schalten/überlagern.


    Komme aber aus Zeitgründen gerade nicht dazu.
    Kann daher auch sein, das ich mir einfach ne PicoUPS hole.

    Dirk

  • war leider einige tage abwesend und konnte nicht antworten -> vielen Dank nochmals für Eure Anregungen!


    @ fnu ja, 2,5" halt, die sind halt sehr viel verbrauchsärmer als 3,5"er (würde ich inzwischen auch eher nehmen (2,5"), auch im Standby. Okay 80W sollten tatsächlich eigentlich reichen..


    johns Danke für die Links ich denke wenn ich bei den 3,5"ern bleiben sollte, muss ich was mit hdparm machen, nur weiss ich nicht genau ob da das Software-Raid allergisch drauf reagiert. Man sieht deutlich den doch heftigen Unterschied der Bauformen im idle...


    Dirk Wow, das hört sich sehr interessant an, spannend!


    Sooo, und bevor hier jemand glaubt, ich wollte fnus Fred kapern "verdrösel" ich mich wieder nach


    [Hardware] Stromverbrauch Homeserver


    (mit interessantem Gedankengang von Asrock auf eine Anfrage von mir)


    VG