Banana Pi

  • Hardware specification


    CPU: A20 ARM® Cortex™-A7 Dual-Core


    GPU: ARM Mali400MP2 Complies with OpenGL ES 2.0/1.1


    Memory (SDRAM): 1GB DDR3 (shared with GPU)


    Onboard Storage: SD (Max. 64GB) / MMC card slot UP to 2T on SATA disk


    Onboard Network: 10/100/1000 Ethernet RJ45 (optional USB WIFI Dongle)


    Camera Input: A CSI input connector allows for the connection of a designed camera module


    Sound Input: Mic


    Video Outputt: HDMI, CVBS , LVDS/RGB


    Audio Output: 3.5 mm Jack and HDMI


    Power Source: 5 volt via MicroUSB(DC In Only) and/or MicroUSB (OTG)


    USB 2.0 Ports: 2 (direct from Allwinner A20 chip)


    Buttons: Reset button: Next to MicroUSB connector


    Power button: Next to Reset button


    UBoot button (optional): Behind HDMI connector


    GPIO: (2X13) pin GPIO,UART,I2C bus,SPI bus with two chip selects,


    CAN bus,ADC,PWM,+3.3v,+5v,ground.


    LED: Power Status LED (Red)


    Ethernet Status LED (Blue)


    User Define LED (Green)


    Remote: IR



    Was meint ihr?
    http://www.pro-linux.de/news/1…it-ethernet-und-sata.html

  • Das sieht grundsätzlich sehr gut aus. Für den VDR Einsatz stellt sich die Frage ob das RasPI Ausgabeplugin darauf funktioniert. Soweit ich das beim ersten überfliegen gesehen hab ist das ja eine andere GPU.


    Aber für den Preis kann man sich das mal zum Basteln besorgen.



    bye
    Sven


    Link: Richtig fragen

  • Das sieht grundsätzlich sehr gut aus. Für den VDR Einsatz stellt sich die Frage ob das RasPI Ausgabeplugin darauf funktioniert. Soweit ich das beim ersten überfliegen gesehen hab ist das ja eine andere GPU


    Das AusgabePlugin des RaspberryPi geht natürlich nicht. Das Teil hat auch nix mit einen RPi zu tun. Man nutzt nur den Raspberry, um den BananaPi besser verkaufen zu können.
    Man kann den BananaPi eher mit dem Cubieboard2 vergleichen. Es wird eine Mali400/Dual GPU verwendet, als CPU eine A20....
    Also insgesamt wieder ein weiterer Zuwachs in der A20 Familie.... Nix besonderes also... ;) Die angepasste Software wurde bestimmt auch nur halbgar angepasst, so das man selbst zum bin2fex Tool greifen muss, um sich bestimmte Features zu konfigurieren....


    Aber vielleicht kommt hier ja doch eine schicke Hardware von einer Firma die guten Support leisten und bei der Software und den Treibern(sunxi(mali400)) alles richtig machen.... Mal schauen... :)


    Es wäre wirklich Interessant gewesen hier eine Hardware vorzufinden, die auf den Broadcom BCMxxxx aufbaut und zusätzlich Gigabit-Lan, Sata usw. einbindet...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Uwe ()

  • Hi Uwe,


    ja, dass das RPI Plugin nicht geht war klar. Aber ich sehe das es beim Cubieboard mit vdpau auch vorangeht...das lässt hoffen das wir in nächster Zeit neben dem RPI auch noch andere Lösungen für VDR clients verfügbar haben.


    bye
    Sven


    Link: Richtig fragen


  • Das Teil hat auch nix mit einen RPi zu tun. Man nutzt nur den Raspberry, um den BananaPi besser verkaufen zu können.
    Man kann den BananaPi eher mit dem Cubieboard2 vergleichen. Es wird eine Mali400/Dual GPU verwendet, als CPU eine A20....
    Also insgesamt wieder ein weiterer Zuwachs in der A20 Familie.... Nix besonderes also... ;) Die angepasste Software wurde bestimmt auch nur halbgar angepasst, so das man selbst zum bin2fex Tool greifen muss, um sich bestimmte Features zu konfigurieren....


    Aber vielleicht kommt hier ja doch eine schicke Hardware von einer Firma die guten Support leisten und bei der Software und den Treibern(sunxi(mali400)) alles richtig machen.... Mal schauen... :)


    Fullack. Ich bezweifle, dass die Softwareseite ausgereift ist. Mit Sicherheit werden die Möglichkeiten aktuell nicht vor dem liegen, was mit allen anderen Allwinner SoCs geht. GPU, VPU etc. Zumindest sind mir im IRC keine BananaPi'ler aufgefallen, die sich an irgendwas beteiligt hätten. Und dass die Cubieboard Mailing Liste mit BananaPi Announces geflutet wird, halte ich persönlich nicht für die glücklichste Marketingstrategie. Vorteile zu den "gängigen" A20-Boards kann ich keine erkennen....
    Gruß Andreas

  • naja von der ausstattung ist das ding schon top vor allem zu dem Preis / nur leider ist das mainboard layout mal wieder sehr bescheiden :-/


    wobei das bild im artikel falsch ist den sata anschluss haben die angepasst dann ist das board nicht ganz so verwurstet ^^


  • Da das Ding kein CE Zeichen trägt, wird es in Europa offiziell nicht erhältlich sein. Und bei einem Selbstimport wird wohl der Zoll fragen ob er es zurückschicken oder vernichten soll.

  • toll ist das ding auch wenn man nen Kühler auf die cpu machen will ;-) :-(

  • Ohne jetzt für den Shop selbst Werbung machen zu wollen, aber hardwareversand.de hat die bananapi im Shop aufgeführt, wenn auch noch nicht lieferbar.

    Dirk

    21.jpg

  • Und wieder ein tolles Board, welches zur videoausgabe nicht vernümpftig zu gebrauchen ist.


    wie Uwe schon schrieb, einfach nur ein neues Stück Hardware welches sich unter den Todgeburten wie dem Cubieboards und co. einreihen darf.

  • Ist bei idealo bei 4 shops gelistet für ~70€ jedoch noch nicht lieferbar.

  • einfach nur ein neues Stück Hardware welches sich unter den Todgeburten wie dem Cubieboards und co. einreihen darf.


    Da es sich um aktuelle Hardware handelt, ist es immerhin ein Fortschritt gegenüber irgendwelchen Multimediakistchen von der Reichelt-Resterampe, auf die sich hier schon öfter mit Euphorie gestürzt wurde. Da hielt die Begeisterung immer nur 14 Tage, bis die Dinger zum Türstopper aufgewertet wurden.

  • Link? Die Suche fördert das nicht lieferbare Produkt leider nicht zu Tage.


    ist unter PC-Komponenten -> Raspberry Pi
    http://www.hardwareversand.de/…platinen-Computer.article


    Was ich an dem Teil interressant finde, sind die 1000Mbit LAN und der SATA-Port.
    Mal sehen was die leisten können und wie viel das Teil an Strom braucht. Bin gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte.

    Dirk

    21.jpg

  • Und wieder ein tolles Board, welches zur videoausgabe nicht vernümpftig zu gebrauchen ist.


    wie Uwe schon schrieb, einfach nur ein neues Stück Hardware welches sich unter den Todgeburten wie dem Cubieboards und co. einreihen darf.



    öhm ging die ausgabe beim pi denn von anfang an ???


    und über android geht die ausgabe ja
    ok 1080i hab ich dort nie getestet

  • ....Dementsprechend dürfte wohl dieser Thread [WiP] Cubieboard: softhddevice über vdpau den aktuellen Status zur VDR Unterstützung am besten widerspiegeln.


    Genau, sollte die "libvdpau sunxi" vom vdrportal-user jemk überarbeitet / neu geschrieben werden, geht auch 1080i und ein deinterlacer.... Die bessere Ausstattung einer "A20"-Hardware gegenüber eines Raspberry würde ich in der dualcore CPU, bei der Mali400 GPU, mehr RAM und beim SATA Anschluss sehen.
    Ich hoffe es gibt bald gute News von jemk.... oder andere Freiwillige vor, die sich an die "libvdpau sunxi" trauen.... :D

  • Um das Thema nochmal aufzufrischen:


    http://www.reichelt.de/?ARTICLE=144326


    Die Grafik juckt mich persönlich kaum aber ein Bekannter sucht einen kleinen sparsamen Haus-Server und da das Ding nicht nur zwei echte USB2.0 Ports und natives Gigabit-LAN hat sondern auch einen SATA-Port mitbringt wäre der Banana-Pi durchaus ein guter Kandidat dafür. Zumal ca.70 EUR echt günstig sind und es für etwa 9 EUR auch ein passendes Gehäuse gibt.